Abzocke! Serioes ist in meinen Augen was anderes...

  • Hallo erstmal,


    ich bin bestimmt nicht der Typ, der einfach darauf los klickt und kauft, ohne vorher zu lesen.
    Dennoch bin ich auf die Aktualitaets-Falle getappt und habe vor 2 Tagen mein Blaues Wunder gehabt, als sich MG2008 weigerte, sich mit der Bank zu verbinden, weil ich meine EUR 35 leer gefahren hatte.
    Wie andere hier, bin ich der Ansicht, dass kaufen wohl etwas anderes als mieten ist.
    Und ich dachte, die Aktualisierung der Boersenkurse war schon etwas zu teuer geraten. Ha!


    Seinerzeit hatte ich StarMoney 5 und MG2006 getestet. Und ich habe Buhl angeschrieben:



    Leider kann ich in meine Inbox keine Antwort von Buhl finden. Warum nur?


    Ich habe Konten in verschiedenen Laendern/Waehrungen und muss sie offline einpflegen. StarMoney 5 bot eine miserable CSV-Importfunktion. Als MG2008 heraus kam und Fremdwaehrungen "unterstuetzte" (in welchen Umfang weiss ich nicht genau), habe ich nicht lange gezuckt: MG2008 Pro, dann Upgrade auf Stick-Edition. Ich verbrachte ganze Tage damit, alles unter einen Hut zu bekommen: Fahrzeugkosten, Gaszaehler, Punkte-Konten, CSV-Filter (jede Bank exportiert die Umsaetze anders) und -Makros. Und ich war begeistert ... bis vor 2 Tagen.


    Im Grunde ist das Online-Banking fuer mich gar nicht so entscheidend, denn die meisten Konten pflege ich offline. Daher denke ich, dass ich diesen Transaktionswucher nicht weiter nehmen werde und dass einmal EUR 35 fuer eine angepasste Tabellenkalkulation wohl reichen. Die Paar Ueberweisungen, die ich im Jahr taetige, kann ich auch mit dem Browser machen.


    Es wuerde mich interessieren, welche Erfahrungen hiesige Nutzer evtl. vorher mit StarMoney hatten. Ist hier jemand von StarMoney 6 auf MG2008 umgestiegen? Diese Version scheint MeinGeld aehnlicher (Punktekonten, Haushaltkonten, PayPal, etc.)


    Gruss,


    civico

  • Ich wollte übrigens nochmal anmerken, daß ich mich von Buhl nicht abgezockt fühle, denn ich wusste schon recht genau, was ich gekauft habe und was ich dafür bekomme.


    Ich woltle hier einfach nur meine Meinung dazu äußern, wie ich die Sache mit den 35 Euro im Jahr eben sehe hinsichtlich der Funktionalität der Software und meinem Bedarf an denen :wink:


    Wie gesagt, eine Klarstellung, nicht das das jemand falsch verstanden hat.

  • Vielleicht sollte Buhl wenigstens für Bestandskunden Ne Upgardefähige version anbieten... :oops:


    Statt 34.95 sagen wir mal 14,95 :!:


    :arrow: Nur mal als vorschlag....


    den ich denke nicht das ich jedes Jahr 34,95 € ausgebe... den werd ich doch lieber NICHTKUNDE :!: :!: :!:

  • Da kann ich nur zustimmen. Es ist absolut dreist, dass das Programm nur ein Jahr "funktioniert".


    Und es funktioniert noch nicht einmal richtig. Mir zeigt es z.B. für meine Sommeranleihe bei Cortal Consors beharrlich ein Guthaben von EUR 1.000.000,- an. Das Problem an der Sache ist nur: Ich habe nur EUR 10.000,- angelegt und schön langsam geht es mir auf den Nerv, dass da ständig EUR 6.000,- an Zinsgewinnen angezeigt werden, die ich nicht gemacht habe.


    Außerdem berechnet es teilweise auch die Aktienkurse falsch. Ich habe da heute etwas gesehen, das so nicht stimmen kann.


    Und beim Depotübertrag von einer Bank zur anderen wird als Einstandskurs der Kurs am Tag des Übertrags angezeigt. Ergebnis: Das Programm zeigt mir nun Gewinne, obwohl ich mit keinem der vier Fonds welche gemacht habe!


    So etwas grottenschlechtes habe ich ja noch nie gesehen.

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Petra_44"

    Und es funktioniert noch nicht einmal richtig. Mir zeigt es z.B. für meine Sommeranleihe bei Cortal Consors beharrlich ein Guthaben von EUR 1.000.000,- an. Das Problem an der Sache ist nur: Ich habe nur EUR 10.000,- angelegt und schön langsam geht es mir auf den Nerv, dass da ständig EUR 6.000,- an Zinsgewinnen angezeigt werden, die ich nicht gemacht habe.


    Hast du den korrekten Kursfaktor eingestellt?
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://forum.buhl-data.com/mgforum/viewtopic.php?t=2736&highlight=kursfaktor">http://forum.buhl-data.com/mgforum/view ... kursfaktor</a><!-- m -->


    Grüße


    Sandro

  • Im Folgenden ist, mailüblich von unten beginnend zu lesen, mein Schriftverkehr mit der Fa. Buhl zusammengefasst aufgeführt.
    Als "Freischalter" einer Testversion wurde mir die Aktualitätsgarantie vordergründig wie ein Zusatzfeature dargestellt.
    Liegen die Tatsachen als Mietvertrag auf dem Tisch, wird kein Zurück mehr akzeptiert.
    Es werden ständig wechselnde Gründe genannt, warum ich trotz Widerruf zu zahlen habe.
    Widersprüchliche Angaben über das Vorliegen des Widerrufs und über die Auslegung der AGBs
    (Widerruf mal möglich, mal nicht) lassen berechtigte Zweifel an der Seriösität der Fa. Buhl aufkommen.
    Aus diesem Schriftverkehr geht sehr deutlich hervor, welches Ziel mit dem Verstecken des Mietvertrages in
    der Aktualitätsgarantie verfolgt wird.


    Sehr geehrter Herr
    vielen Dank für Ihr Schreiben.
    Bitte entschuldigen Sie zunächst die unverhältnismäßig lange Bearbeitungszeit Ihrer Anfrage.
    Bedingt durch die Auslieferung der aktuellen Steuer-Software wird unser Service-Center zur
    Zeit stark frequentiert. Eine taggleiche Bearbeitung unserer Kundenanfragen kann momentan
    nicht gewährleistet werden.
    Ihr Widerruf ist bei uns eingetroffen, jedoch können wir uns gemäß den aktuellen gesetzlichen
    Bestimmungen nicht zur Wandlung bereit erklären. Das Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge
    ist nach den § 312d Abs.2 Nr.1 BGB für Downloadprodukte ausgeschlossen. Während Ihrer
    Bestellung wurden Sie explizit auf diese Bestimmungen hingewiesen und aufgefordert, diesen
    Passus zur Fortführung Ihrer Bestellung zu bestätigen. Den gleichen Hinweis entnehmen Sie
    bitte Ihrer Auftragsbestätigung.
    Außerdem steht bei der der Bestellung explizit mit dabei, dass der Download der
    Software mit Aktualitäts-Garantie ist. Bei dem Bestellvorgang mussten die allgemeinen
    Geschäfts- und Vertragsbedingungen von Ihnen akzeptiert werden. Auf unserer
    Homepage ist die Aktualitäts-Garantie genau beschrieben und da Sie diese bei Ihrer
    Bestellung akzeptiert haben sehen wir keinen Grund Ihre Bestellung zu stornieren. Die
    Forderung unsererseits für die Aktualitäts-Garantie bleibt somit weiterhin bestehen. Bei
    nicht bezahlen einer Rechnung behalten wir uns das Mahnverfahren und die darauf
    folgende Weitergabe an unser Inkassobüro vor. Es steht Ihnen natürlich frei einen
    Rechtsbeistand hinzuzuziehen.
    Vielen Dank für Ihr Verständnis.
    Freundliche Grüße aus Neunkirchen
    Ihr BUHL Data Service Team
    i.A. Anne Hartmann
    - Service Center-


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich fasse den bisherigen Ablauf zusammen:
    - es wurde versucht, mir unter dem Begriff "Garantie" eine Nutzungseinschränkung zu vermieten
    statt ein Produkt zu verkaufen
    - der fristgerechte Widerruf des Mietvertrages ging in Ihrem Hause verloren
    - es wurde versucht, mir das Rechnungsdatum als Ablaufdatum der Kündigungsfrist zu verkaufen
    - es wird nun versucht, das Lieferdatum des beabsichtigten Kaufs zum "Stichtag zur automatischen Verlängerung"
    eines unwirksamen Mietvertrages zu erklären
    Bis zur Nennung glaubhafter Gründe zum Nachweis meiner Zahlungspflicht sehe ich Ihre
    Forderung als Versuch an, auf unrechtsmäßige Weise an mein Geld zu kommen (umgangssprachlich: Betrug).
    Ich erwarte also ein Antwortschreiben mit einer einwandfreien Belegung meiner Zahlungspflicht
    oder mit einer Bestätigung des ordnungsgemäßen Widerrufs.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Sehr geehrter Herr
    vielen Dank für Ihr Schreiben.
    Bitte entschuldigen Sie zunächst die unverhältnismäßig lange Bearbeitungszeit Ihrer Anfrage. Bedingt durch die
    Auslieferung der aktuellen
    Steuer-Software wird unser Service-Center zur Zeit stark frequentiert. Eine taggleiche Bearbeitung unserer
    Kundenanfragen kann momentan nicht
    gewährleistet werden.
    Unsere Recherche hat ergeben, dass Sie sich zur Nutzung der Software WISO Mein Geld und somit auch für die
    Aktualitätsgarantie zu Ihrer Software
    entschieden haben. Diese Aktualitätsgarantie mit Transaktionsservice ist ein laufzeitbezogener Servicevertrag, der ab
    Freischaltung ein Jahr aktiv
    ist. In Ihrem ist der Stichtag zur automatischen Verlängerung der Aktualitätsgarantie der 29.10.2007. Diese
    Informationen finden Sie auch in der
    Bestätigung, die Sie im Zuge Ihrer Freischaltung erhalten haben.
    Selbstverständlich haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Aktualitätsgarantie zum Ablauf der Nutzungsperiode zu
    Kündigen. Nach der Verlängerung ist ein
    Widerruf nicht mehr möglich. Bitte begleichen Sie daher die offene Rechnung unter Angabe Ihrer obigen
    Kundennummer.
    Falls Sie auf diese Mail antworten möchten, verwenden Sie bitte auf jeden Fall die Antwort-Funktion Ihres
    eMail-Programms.
    Freundliche Grüße aus Neunkirchen
    Ihr BUHL Data Service Team
    i.A. Thomas Wied
    - Service Center-


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Sehr geehrte Damen und Herren,
    da meine fristgerechte Kündigung offensichtlich in Ihrem Hause "verlorengegangen" ist,
    sende ich Ihnen hiermit nochmals eine Kopie meiner Mail.
    In Ihrem Schreiben zum Ablauf der Kündigungsfrist ist - sicherlich ein Versehen -
    das Ablaufdatum der Kündigungsfrist mit dem Lieferdatum der Rechnung verwechselt worden.
    Da verschiedene unseriöse Vorgehensweisen der Fa. Buhl bereits in div. Internetforen
    beschrieben wurden, weise ich Sie nun letztmals auf die meinerseits korrekte
    Abwicklung des Widerrufs hin. Ich erwarte ein Antwortschreiben, in dem mir entweder
    die korrekte Kündigung des Kaufvertrages bestätigt wird oder in dem Sie das
    Bestehen der Zahlungsaufforderung bestätigen.
    Im letztgenannten Fall bleibt mir nur noch die Möglichkeit, diese Angelegenheit
    durch einen Rechtsbeistand klären zu lassen.


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Sehr geehrter Herr
    vielen Dank für Ihr Schreiben.
    Wir bedauern sehr, dass bei Ihnen der Eindruck einer nicht gerechtfertigten Vertragsbindung
    bzw. die Lieferung einer nicht bestellten Ware entstanden ist. Die Lieferung Ihrer Software
    WISO Mein Geld 2008 erfolgte, da Sie die Vorgängerversion online registrierten und zeitgleich
    die Aktualitäts-Garantie aktivierten. Dies wurde Ihnen am gleichen Tag bestätigt.
    In unserem Hause ist daraufhin weder eine Kündigungs- noch Widerrufserklärung eingegangen.
    DiDie Kündigungsfrist für das WISO MeMein Geld 2 2008 ist bereits am 29.10.2007
    abgelaufen. Somit ist eine rückwirkende Kündigung und Stornierung der Rechnung nicht
    möglich.
    Die Software WISO Mein Geld 2008 wi wird innerhalb der Aktualitäts-Garantie kostenlos
    ausgeliefert. Eine Rücksendung der Software hat daher keine Auswirkungen auf die
    kostenpflichtige Aktualitäts-Garantie.
    Bitte begleichen Sie die offene Rechnung unter Angabe Ihrer Rechnungsnummer oder erteilen
    Sie uns eine dauerhafte Einzugsermächtigung unter <!-- m --><a class="postlink" href="hthttp://www.buhl.de/einzug.">hthttp://www.buhl.de/einzug.</a><!-- m -->.
    Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.
    Freundliche Grüße aus Neunkirchen
    Ihr BBUHL Data Service Team
    i
    i.A. Stefanie Krell-
    - Service Center-


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Sehr geehrte Damen und Herren,
    da ich mich zwischenzeitlich über das Zutreffen
    der unten beschriebenen Vermutung informieren konnte,
    mache ich hiermit von meinem Widerrufsrecht lt. Ihren
    Geschäftsbedingungen Gebrauch.
    Fristgerecht teile ich Ihnen hiermit den Widerruf
    dieses Vertrages mit:
    Kunden-Nr.: 3343185
    Vertrags-Nr.: 07AO0569775
    Rech.Nr.: 07RS11625023 vom 31.10.2007
    Mit freundlichen Grüßen
    Dies ist eine weitergeleitete Nachricht
    Von :
    An : <!-- e --><a href="mailto:kukundenbetreuung@buhl.de">kukundenbetreuung@buhl.de</a><!-- e -->
    Datum : Freitag, 2. November 2007, 21:02
    Betreff: Frage zu Kaufvertrag
    ====================== Original Nachrichtentext ===================
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    heute erhielt ich von Ihnen die Rechnung Nr. 07RS11625023,
    zu der ich eine Frage habe:
    Auf der Rechnung ist u.a. vermerkt, daß hiermit die Nutzung
    der Software vom 29.10.07 bis zum 28.10.08 bezahlt wird.
    Die Beschreibung in dem sep. Schreiben zu der Aktualitäts-Garantie
    läßt vermuten, daß der Begriff "Garantie" hier darüber hinwegtäuschen
    soll, daß die Software mit dem Rechnungsbetrag nicht gekauft wird,
    sondern nur zeitlich begrenzt genutzt werden kann.
    Ich bitte also um eine detailierte Beschreibung des ersten Punktes
    aus der Garantie-Beschreibung: "Bereitstellung, Wartung und
    Pflege der Online-Banking Funktionalität".
    Ich möchte Sie schon vorab darauf hinweisen, daß ich ein Zutreffen
    der o.g. Vermutung als eine Irreführung verstehe,
    da in diesem Fall der Begriff "Garantie" für einen
    nutzungseinschränkenden Zweck mißbraucht wurde.
    Der Rechnungsbetrag kann natürlich erst nach Erhalt einer Antwort,
    auch abhängig von deren Inhalt, beglichen werden.
    Mit freundlichen Grüßen
    --

  • ich stimme da einfach allen zu.. hammer hart...


    normalerweise bin ich niemand, der die armen käufer bemitleidet die verträge abschließen und zumindest noch nichtmal das lesen, was beim " * " neben dem preis gemeint ist...
    aber das hier ist eigentlich die höhe! ich kaufe eine software für 34,95€ mit Aktualitäts-Garantie. Liest man sich ein bisschen durch steht da, dass man diese im ersten Jahr nicht extra zahlen muss.. (erstes "Hä?" - ich habe doch meine 34,95 bezahlt)..
    Dann steht weiter irgendwo, dass sie die garantie automatisch verlängert für 34,95€ nach einem jahr.. ("Ok, ich brauche diese garantie ja nicht unbedingt - oder doch??")


    Selbst wenn man heutzutage einen Virenscannerprodukt kauft steht überall "Schutz für 1 Jahr".. Würde Buhl "Banking für 1 Jahr" dazuschreiben hätte auch keiner ein Problem damit... Oder von mir aus als Aboservice verkaufen... Denn für andauernde updates Geld zu verlangen ist ja legitim - aber nur dann, wenn das auch eindeutig ausgezeichnet wird...


    Das Beispiel mit Microsoft finde ich ganz gut.. Stellt euch mal das nächste windows käme mit "Aktualitätsgarantie", würde da jemand davon ausgehen dass man es nicht mehr benutzen kann wenn man die garantie nicht weiter bezieht?

  • Inkasso von WISO & Buhl


    Heute nach 10 Arbeitsstunden kam ich erschöpft (wie immer) nach Hause. Als die Kinder mich kom-men hörten, stürmten sie auf mich zu und übergaben mir mit enttäuschten Blicken das Schreiben.


    Steuer WISO Mein Geld 2008
    Warenlieferung 29,95 € 34,95 €
    Zzgl. Zinsen (7,70 % ab 18.11.2007) 00,87 € (ab 05.02.2008) 0,44 €
    Mahnkosten Gläubiger 15,00 € 15,00 €
    1,50 Inkassogebühren
    Auslagenpauschale 37,50 € 37,50 €
    7,50 € 7,50 €
    Auskunftskosten 5,00 € 5,00 €
    Gesamtbetrag 95,82 € 100,39 € = 196,21 €

    Sehen Sie zur Beschleunigung des Verfahrens möglichst von Telefonanrufen ab und senden Sie uns Ihre Mitteilung vorzugsweise per E-Mail an die………………….
    Mit freundlichen Gruß
    ……………………….
    Maschinell erstellter Beleg, ohne Unterschrift gültig.


    Das bekommt man als langjähriger Anwender. Diesen Schock muss man erst verdauen und wenn man bedenke, dass ich als dreifache Mutter mit Vollzeitbeschäftigung einen Nettoverdienst von 4,10 € habe und wegen Zeitmangel diese Software kaufte –bei diesem Gedanken kommen mir echt die Tränen!
    Obendrein fand keine vollständige Datenübertragung „Mein Geld 2007“ auf „Mein Geld 2008“ statt.


    Sehr geehrte ……..,
    heute erhalten Sie das neue WISO Mein Geld 2008. Diese neue Version ist im Leistungsumfang Ihrer Aktualitäts-Garantie erhalten und daher für Sie vollkommen kostenlos!
    ….
    Ein Tipp: Arbeiten Sie schon aus Sicherheitsgründen immer mit der aktuellsten Version! Nur so ist gewährleistet, dass Ihre Transaktion optimal geschützt sind und Sie die neueste Sicherheitstechnologie nutzen. Installieren Sie daher am besten gleich WISO Mein Geld 2008.


    Bin ich auf diese Abzocke hereingefallen, nur weil ich etwas Zeit für meine Kinder benötigte!


    Mit enttäuschenden Grüßen
    Iris

  • Hallo Franziska,


    auch ich habe genau das Gleiche mitgemacht (bzw. stecke noch mitten drin).


    Da die WISO Software (was in der Natur der Sache liegt) bei Auslieferung noch nicht alle Neuerungen kennen kann, habe ich auf eine ominöse Aktualitäts-Garantie geklickt. Nicht ahnend, dass mir dann in einem Werbeblättchen versteckt, ca. 10 Monate später die nächste Jahres-Version "untergejubelt" wird.


    Wie auch immer - auch ich muss gerade mein Geld verdienen - kam bei mir heute die Inkasso-Forderung... obwohl ich übrigens vor ein paar Tagen die Hauptforderung gezahlt habe!


    Dazu nur so viel: um die Zahlung für die Software (29,95) wirst Du wohl nicht rumkommen. Es sei denn ein Anwalt zieht das nochmal anders auf - wg. untergeschobenem Vertrag etc.
    Sowohl BUHL als auch der Handlanger WISO-Redaktion haben sich zuvor - als ich mich bitter beschwerte - nicht einsichtig oder kulant gezeigt.


    Was aber dem Fass den Boden ausschlägt, ist das das Inkasso-Schreiben kompletter Humbug ist! Und das unter dem Deckmantel eines Verbrauchermagazins.


    Ohne Beibringung einer Vorlage der Vollmacht lt. 174 BGB, ist das Schreiben ein Witz! So werden normal Omas abgezockt, die ihre Heizdecke oder das Vitaminpräparat nicht bezahlen wollen!


    Ich werde jetzt folgendes machen:


    Nochmal richtig böse an Buhl schreiben: <!-- e --><a href="mailto:kundenbetreuung@buhl.de">kundenbetreuung@buhl.de</a><!-- e -->


    dann an den Wiso-Typen Günter Alt: <!-- e --><a href="mailto:alt.g@zdf.de">alt.g@zdf.de</a><!-- e -->


    und schliesslich eine Beschwerde an den Fernsehrat des ZDF: <!-- e --><a href="mailto:fernsehrat@zdf.de">fernsehrat@zdf.de</a><!-- e -->


    sowie eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den verantwortlichen Redaktionsleiter beim ZDF (an das ZDF, Postadresse lt. Website), da hier eine Marke des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zwecks Geschäftemacherein an ein offenbar unseriös handelndes Unternehmen (Bezug auf Formmängel im Inkasso-Schreiben) weitergegeben wird.


    Wer auch in die Update-Falle getreten ist: bitte mitmachen!

  • Hallo, mir ergeht es gerade ähnlich, aber ich kann eure Storys noch toppen mit meiner. Ich benutze nämlich Version 2006. Und da gabs das noch nicht, dass man Aktualitätsgarantie braucht zur Benutzung. Ich hab damals auch aus Versehen den Haken bei der Installation und Registrierung gesetzt (Von wegen sie wollen doch auf dem aktuellen Stand bleiben und Updates bekommen... Natürlich will man das)
    Da kamen dann auch irgendwann einfach die neuen Softwareprodukte ins Haus geflattert. Erst die 2007er Version und kurz danach die 2008er. Ich war ganz verwirrt. Nach langem Hin und her mit der Kundenbetreuung durfte ich die CDs zurückschicken. Der ganze andere Kram (also die Handbücher und so) die durfte ich behalten. Jedenfalls musste ich nix bezahlen.
    Das war aber nur der Anfang der Geschichte...


    Im Februar dieses Jahres erhielt ich ein kurzes formloses Schreiben, dass ich mich für die Aktualitätsgarantie angemeldet hätte und ich bitte 34,95€ überweisen soll. Ich hab den Brief erst später gelesen, weil er nicht an meine Heimatadresse geschickt wurde. Wieder ging die Emaildiskutiererei los. Mir wurde gesagt ich hätte aus Wiso Mein Geld 2008 heraus aktualisiert. Habe zwar gesagt, dass ich WISO Mein Geld 2006 verwende, stieß aber auf taube Ohren.
    Ich erhielt, glaube ich irgendwann eine Zahlungserinnerung. Die Emaildiskussionen gingen weiter.
    Ich hatte nichts erhalten, sondern sollte (in meinen Augen) einfach mal so 34,95€ bezahlen. Den Passus mit der Nutzung die nur mit Aktualitätsgarantie erlaubt ist, gabs bei meinem Produkt noch nicht. Ich hatte schon einmal Stress mit denen und habe ihnen klar gemacht, dass ich keine Aktualitätsgarantie brauche.


    Trotzdem fangen die wieder an damit.


    Der Brüller war jetzt, dass ich vor ein paar Tagen einen Brief vom Inkassounternehmen erhalten habe.


    Da bin ich doch jetzt echt etwas sprachlos. Ich warte drauf, dass 3 Buhl-Gorillas vor meiner Tür stehen und mir das Mobiliar kleinhauen...


    Man muss sich das mal überlegen, während man noch versucht das zu klären, wird das aus dem Haus gegeben an ein Inkassounternehmen.


    Was soll man da noch sagen?


    Gruß snafu


    PS: Ach ja... Man sollte wirklich mal Alarm schlagen. Die Methoden bei Buhl sind echt interessant. Ich hatte da an diverse Zeitschriften gedacht. Oder an das Konkurrenzprogramm zu WISO im ARD... Wie hieß das noch gleich? Wenn sich einige Leute gemeinsam beschweren erreicht man vielleicht noch was!

  • Hallo zusammen,


    bin nun auch Abo Geschädigter :shock: und maßlos enttäuscht von dieser Verkaufsmethotik!
    Dabei geht es mir ja nicht um nun Software für 15.- oder 29,95 oder 34,95 ...
    Aber die Art und Weise wie sich hier Buhl die Hintertür öffnet ist einfach schäbig.


    So hat die Buhl GmbH wohl seinen letzten Euro von mir in diesem Monat gesehen...



    Habe einen Leserbrief verfasst und werde meine Meinung hierzu auch weiter öffentlichkeitswirksam kundtun.
    Diesen werde ich dann auch mal dem Herrn Geschäftsführer Martin Buhl direkt zukommen lassen, damit er es nochmals nachlesen kann was hier bei seiner Stammkundschaft so los ist - bin mal gespannt ob ich eine Antwort erhalte...


    Ausserdem schreibe ich auch die online Redaktionen an die jährlich die Steuersoftware etc. testen; Stiftung Warentest, Finanztest, Verbraucherschutzzentralen, Wertung bei amzon.com, bol.de etc. etc.


    ( --> und natürlich wie von hepo vorgeschlagen... )


    Ich werde jetzt folgendes machen:


    Nochmal richtig böse an Buhl schreiben: <!-- e --><a href="mailto:kundenbetreuung@buhl.de">kundenbetreuung@buhl.de</a><!-- e -->


    dann an den Wiso-Typen Günter Alt: <!-- e --><a href="mailto:alt.g@zdf.de">alt.g@zdf.de</a><!-- e -->


    und schliesslich eine Beschwerde an den Fernsehrat des ZDF: <!-- e --><a href="mailto:fernsehrat@zdf.de">fernsehrat@zdf.de</a><!-- e -->


    sowie eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den verantwortlichen Redaktionsleiter beim ZDF (an das ZDF, Postadresse lt. Website), da hier eine Marke des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zwecks Geschäftemacherein an ein offenbar unseriös handelndes Unternehmen (Bezug auf Formmängel im Inkasso-Schreiben) weitergegeben wird.


    Wer auch in die Update-Falle getreten ist: bitte mitmachen!

  • Wer das ganze Elend mit der Abo-Politik ermessen will, der sollte sich die Nutzerkommentare bei Amazon.de anschauen!


    Mehr als die Hälfte der Einträge negativ. Vom Kauf wird eindeutig abgeraten. Ist es das wert Fa. Buhl? Steuern und Finanzen sind eine heikle Sache - Ihr habt euch für schnelles Geld entschieden! Seriöses handeln sieht anders aus!

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von &quot;hepo&quot;

    Wer das ganze Elend mit der Abo-Politik ermessen will, der sollte sich die Nutzerkommentare bei Amazon.de anschauen!


    Das war wohl ein Eigentor. Quicken hat keine Aktualitätsgarantie und kommt noch schlechter weg ;)


    Grüße


    Sandro

  • Hallo zusammen,
    ich möchte mich auch mal miteinbringen und meine noch aktuelle Geschichte schildern.
    Zur Historie hier meine email an das Inkasso-Unternehmen (dort steht die ganze Geschichte drin):


    Sehr geehrte Damen und Herren
    Sehr geehrter Herr N******,


    ich muss schon sagen, Buhl Data GmbH hat schon merkwürdige Geschäftsmethoden.


    Die Odyssee meiner jährlichen Lieferung kennen Sie wahrscheinlich nicht, deshalb möchte ich Ihnen kurz schildern, was mir widerfahren ist.


    Am Anfang stand eine Rechnung vom 17.11.07 mit der Aufforderung eine nicht gelieferte Ware (Mein Sparbuch WISO 2008) zu bezahlen.
    Das habe ich natürlich nicht getan, wer bezahlt schon etwas, was er nicht bekommen hat.


    Die angebliche Mahnung, die dann verschickt wurde, war so komisch geschrieben, das ich Sie als Werbepost gedeutet habe, die darauffolgenden waren in der gleichen Art verfasst.
    Nachdem mir dann mit einem Inkasso-Büro bzw. Anwalt gedroht worden ist, habe ich mich Mitte März telefonisch bei Buhl gemeldet und sprach mit einer Frau B***** von der Buchhaltung/ "Kundenservice" und schilderte meinen Fall der Nichtlieferung.


    Frau B***** versprach mir eine neue Rechnung zu schicken und umgehend Sorge dafür zu tragen, das ich die Ware per Post zugestellt bekomme.


    Ca. eine Woche später kam dann die "neue" Rechnung, immer noch mit dem Datum vom 17.11.07. (???)
    Ich hätte jetzt von der Buhl-Buchhaltung erwartet, das das Datum neu gesetzt wird, ich habe die Ware NICHT geliefert bekommen, hat das Frau B***** nicht verstanden?


    Die Software ist übrigens immer noch nicht geliefert worden, aber die "neue" Rechnung war schon wieder da!
    Also habe ich abermals beim Kundenservice angerufen und gemeldet, das ich immer noch nichts bekommen habe außer die Rechnung.
    "Es ist alles unterwegs" wurde mir gesagt.


    Ende März kam dann tatsächlich das Heft mit der Software, na endlich!


    Vorgestern (8.4.08) habe ich dann Ihr Schreiben im Briefkasten vorgefunden und war doch sehr erstaunt über die Vorgehensweise der Buhl Data GmbH.
    So kann man seinen Umsatz natürlich auch steigern.


    Für mich ist das klare Abzocke der Fa. Buhl Data GmbH und ich bin nicht bereit unverschuldet Ihren Forderungen nachzukommen.


    Interessant ist auch, was man so in diversen Internet-Foren findet, das scheint Fa. Buhl Data GmbH öfters zu machen.


    Hier nur mal ein Beispiel:


    <!-- l --><a class="postlink-local" href="http://forum.buhl-data.com/mgforum/viewtopic.php?f=17&t=1241">viewtopic.php?f=17&t=1241</a><!-- l -->


    Wahrscheinlich werden Sie mir nicht antworten und wenn doch, dann wahrscheinlich mit dem Hinweis, das Sie das alles nicht interessiert und Sie ja nur das Geld eintreiben sollen.
    Es wäre aber trotzdem schön wenn Sie mir kurz antworten würden.
    Die Buhl Data GmbH ist auch nicht mehr zuständig, die haben ja alles an Sie übergeben.


    Ich hoffe, wir finden gütlich einen Weg..., das Produkt ist eigentlich sehr gut und ich würde es gerne weiterverwenden.


    P.S.: Ich seit ca. 7 Jahren Kunde bei Buhl Data GmbH und bin wirklich sehr enttäuscht über diese Vorgehensweise.


    Soweit die ganze Geschichte.
    Das Inkasso-Büro hat mir gestern schon geantwortet und wird sich nach Absprache mit ihrer Mandantin umgehend bei mir melden.
    Ich schätze mal, das die Mandantin weiterhin auf Ihre Forderungen bestehen wird oder es sie gar nicht mehr interessiert.


    Ich werde euch auf dem Laufenden halten...


    Franziska91 bzw. Iris: Das tut mit wirklich leid für Dich, ganz ehrlich, was für eine Sauerei!!! :evil:

  • Hallo miteinander,


    beim durchstöbern meiner Unterlagen bin ich auf ein Schreiben von Buhl gestoßen. Vermutlich konnte ich diese Obliegenheit nicht kapieren, da im März ein Desaster uns überraschte -schonungslos in unser Leben einbrach (Eigenheimbrand).


    Neukirchen, 06.06.05
    Sehr geehrte Frau XXXXX,
    vor einiger Zeit haben Sie sich die Software DVD Fast Copy erworben und sich für den Premium Service registriert. Als Premium-Kunde erhalten Sie z.B. telefonischen Support durch unsere technische Hotline und beziehen Nachfolgeversion zu vergünstigten Konditionen.
    Heute kündigen wir diesen Premium Service-Vertrag. Die wichtigsten Funktionen von DVD Fast Copy haben wir weiterentwickelt und in Sceneo Vcopy Pro fort und profitieren Sie von der neusten Multimedia-Technologie.
    Sceneo Vcopy Pro bietet Ihnen zahlreiche Features zur komfortablen DVD-Erstellung:
    Erstellen…………………………………………
    Steigen Sie um auf Sceneo Vcopy Pro und führen Sie Ihren Premium Service damit fort. Sie erhalten die aktuelle Version sofort zum vergünstigten Preis von nur 29,95 Euro und sparen damit 25 % gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung. Fordern Sie das für Sie reservierte Exemplar am besten gleich heute an – per Brief, per Fax, telefonisch unter 0180/5….51 (12 ct/Min.) oder per eMail an service@b....de.


    Ich glaube es muss ende 2004 gewesen sein, wo ich sie beim (MediaMarkt) kaufte. Einen Premium Service habe ich nicht angeklickt.Auf der Verpackung, die sich auf dem Dachboden befand, steht nichts von einem befristeten Computerprogramm geschrieben! Konnte die Software nicht finden -bleibe dran.
    Mein Erinnerungsvermögen ist etwas träge, noch zu tief sitze die Bestürzung.


    Was ist Geschehen?
    >aufgeweckt hat mich die Haustürklingel und dann geschah alles in Sekunden. Ohne meine 4 jährige Tochter gehe ich nicht; alles verqualmt; ich konnte nichts sehen und plötzlich schrie sie Mama; ich spürte ihren kleinen Körper; nahm sie in meine Arme und tastete mich die Treppen runter.
    Seit diesem Tag sprach sie nur ein Wort „Mama“. Wartezeiten - Kinderpsychologen 6 – 9 Monate. Unsere kleine brauchte Hilfe –vergebens! Dieser Höllentrip hat mich 2 Jahre meines Lebens beraubt, aber wir beide haben es geschafft. Zugegeben, ab und zu waren Momente präsent, wo die Haustürklingel „kurzweilig“ verfluchte wurde.


    Zurück zur DVD Fast Copy: Ich habe dieses Programm für 49,95 € erworben und dann kommt ein Schreiben von Buhl und die Ware wird entwendet.
    Was sind das für Geschäftsbedingungen?
    Hallo, wo sind die Juristen sowie Staatsanwälte?
    Ach ja, die Brüder Schmidtlein konnten ja auch über Jahre minderjährige Verbraucher abzocken. Und dann der nette Rechtsanwalt O..Tank, der vermutlich seine Haltung zum Gesetz durcheinanderwarf. Inkassoschreiben an einer 12 jährigen (mit ihrem Geburtsdatum). Sogar die E-Mail wurde gefälscht, dass 2 angebliche Verträge zustandegekommen sind. Den Kampf haben wir aufgenommen und gewonnen!!! Ich hätte bis zum bitteren ende gekämpft -ohne Rechtsanwalt.
    Nachdem die Abzockerfalle endlich vom Tisch war, fragte ich meine älteste Tochter: „Wie bist du mit dieser Situation zurechtgekommen?“. Sie lächelte mich an und meinte: Mama, nur gemeinsam sind wir stark!. :D


    Tschüß Iris

    • Offizieller Beitrag

    Tach Franziska91,


    zunächst tut es mir leid, was dir passiert ist (Eigenheimbrand).


    Trotz all dem Unglück gestatte mir bitte eine Frage. Kann es sein, dass du ab und zu Werbeblättchen mit Mahnungen verwechselst, diese in den Papierkorb wirfst und damit ein Fiasko einleitest? Das jedenfalls schreibst du im Lycos-Forum. Überaus interessant in deinem Beitrag finde ich die Antwort die du von <!-- e --><a href="mailto:wiso@zdf.de">wiso@zdf.de</a><!-- e --> erhalten hast. Ich zitiere mal der Vollständigkeit halber. :wink:



    Quelle: http://forum.lycos.de/showthread.php?t=10856&page=2


    Gruß
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    bevor ich auf Deine Frage Antworte, möchte ich zu Deinem publizierten Zitat Stellung nehmen.


    Dankeschön das Du das Schreiben hier zitierst! Dasselbe war auch von mir Beabsichtigt, allerdings hatte ich so meine bedenken und wollte mich vorerst rechtlich absichern. Das scheinst Du wohl nicht nötig zu haben? Und was hat Dich daran gehindert, meine geschrieben Mail zu zitieren?
    Die in dieser E-Mail enthaltenen Informationen sind vertraulich und können von rechtlicher Bedeutung sein. Diese Mail ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt und jeglicher Zugriff durch andere Personen ist nicht zulässig. Falls Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind, ist jegliche Veröffentlichung, Vervielfältigung, Verteilung oder sonstige in diesem Zusammenhang stehende Handlung untersagt und unter Umständen ungesetzlich. Falls Sie diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, leiten Sie sie bitte weiter an: <!-- e --><a href="mailto:alt.g@zdf.de">alt.g@zdf.de</a><!-- e -->.


    „Ja“ ich habe eine menge Werbeblätter von der Firma Buhl & WISO ZDF in meinem Briefkasten gefunden und „Nein“ sie mit Mahnungen verwechselt und in den Papierkorb geworfen. Durchaus möglich, dass mein Ehemann zu solchen Materien fähig ist. Allerdings wirft er sie nicht in den Papierkorb, sondern direkt in den Kachelofen. Er verabscheut Werbeblätter. Und wenn man bedenkt, was ein Schulheft kostet! Oder (das ist meine persönlicher Meinung) wie viel Menschen -vor allem Kinder verhungern!


    Wenn ich das Fiasko selbst eingeleitet hätte, würde ich mich hier sicherlich nicht im Internet präsentieren. Eher würde ich die Zeit mit meinen Kindern verbringen oder mit meinem Hund spazieren gehen. Zeit ist pur „Luxus“ für mich!


    Da kaufe ich mir (glaube einmal 12.09.2003) bei Firma Buhl die Steuersoftware und ohne es zu ahnen, wird ein verschleierter Vertrag untergejubelt. Im Klartext, ab 2007 darf ich nicht bei MediaMarkt mein Produkt erwerben (für 29,00 €), sondern muss >Aktualitäts-Garantie< (verschleiertes ABO) bei der Firma Buhl & WISO ZDF kaufen (29,99 €).


    Bitte, seit wann dürfen Geschäftsbedienungen so geregelt werden, dass Verbraucher in ihrer Kaufentscheidung entmündigt werden?! Oder ein anderes Beispiel: Ich zitiere AGB der Buhl Data Service GmbH unter Punkt - 4. Vertragserklärung über Software können nur widerrufen werden, wenn der überlassene Datenträger noch im versiegelten Zustand ist.Oder, was soll der Verbraucher im November mit der Steuererklärung, wenn die Lohnsteuerkarten erst Januar kommen.
    So, an dieser Stelle muss ich aufhören. Die vielen Kaffeetassen halten mich leider nicht mehr wach!
    Fortsetzung folgt.


    Tschüß, bis bald wenn es die Zeit erlaubt!

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von &quot;Franziska91&quot;

    Da kaufe ich mir (glaube einmal 12.09.2003) bei Firma Buhl die Steuersoftware und ohne es zu ahnen, wird ein verschleierter Vertrag untergejubelt. Im Klartext, ab 2007 darf ich nicht bei MediaMarkt mein Produkt erwerben (für 29,00 €), sondern muss >Aktualitäts-Garantie< (verschleiertes ABO) bei der Firma Buhl & WISO ZDF kaufen (29,99 €).


    Dies ist schlicht falsch. Du darfst auch weiterhin deine Software beim Fachhändler deiner Wahl kaufen. Die Aktualitätsgarantie kannst du abschließen - musst du aber nicht.


    Zitat

    unter Punkt - 4. Vertragserklärung über Software können nur widerrufen werden, wenn der überlassene Datenträger noch im versiegelten Zustand ist.


    Dies ist eine Standardklausel, die jeder Softwareanbieter in seinen AGB hat um sich vor Betrügern zu schützen - nach dem Motto: Aufreißen, Installieren, Zurückbringen. Denk mal drüber nach.


    Zitat

    Oder, was soll der Verbraucher im November mit der Steuererklärung, wenn die Lohnsteuerkarten erst Januar kommen.


    Sparbuch hat mehr Funktionen als die pure Steuererklärung.


    Warum gibt es MG 2009 schon in 2008? Warum gibt es Quicken 2009 schon in 2008? Warum kommt die Mai Ausgabe der Computerzeitschriften schon im April?


    Grüße


    Sandro

  • Hallo miteinander!!


    Hallo Sandro, leider muss ich Dir widersprechen. Durch die angebliche "Aktualitäts Garantie" von Buhl, werde ich permanent zu einem Kauf gezwungen. Zufällig habe ich meine Bank gewechselt und am 29.12.2007 kam E-Mailschreiben „Zahlungsmodalität“ für „Sparbuch 2007“ per Lastschrifteinzug einziehen.


    Sparbuch 2006:
    Alles vom PC gelöscht (USB geladen) Neuinstallation mit Digital Kamera dokumentiert (83 Aufnahmen). Bei der Registrierung wurden absichtlich falsche Daten eingegeben, dennoch stand auf dem Steuerformular meine wahre Identität. Wie kann das passieren?


    Bei der Produktregistrierung >Unten Rechts< Nur für Premium Service erforderlich.
    Durch Eintrag der Bankverbindung erteile ich Buhl Data Service GmbH eine Einzugsermächtigung für diesen Service.

    Definitiv keine Konto Mr. sowie BLZ eingegeben. Das Infomaterial für Premium Service, konnte mich nicht überzeugen. Unterstützung zum Programm/ Frage zur Technik und Bedienung war dito uninteressant. Und bei diesem Satz (Gratis erhalten Sie die Sparbuch-Steuertipps im Wert von 30 €) -wollen die mich …? Und Steuertipps jeden Monat per E-Mail –nein Danke! Das überlasse ich lieber den Steuerberatern!


    SOFTWARE – LIZENZ: Nichts Aufregendes! Beschränkte Nutzungsrecht –macht man eh sowieso nur einmal und wie das mit den 2 Jahresgarantien rechtlich ablaufen soll –keine Ahnung! Irgendwie nicht für Ottoverbraucher nachvollziehbar!


    Wie ich bei Buhl & WIESO Kunde geworden bin, dazwischen liegen etliche Jahre (2003). Irgendwann kaufte ich das erste Steuerprogramm, allerdings war nur das Lastschriftverfahren möglich und auf diese Weise die unentbehrliche Registrierung bei Buhl & WISO.


    Fazit! Der Versuche meine Daten bei Buhl zu Löschen (Button LÖSCHEN), blieb ergebnislos. >Einmal Kunde – immer Kunde!< Letztes Produkt „Mein Geld Stick 512 MB) 23.11.2006 (44,95 €); Lastschrift 12.12.2006.
    Alles verlief zu meiner Zufriedenheit!


    Im Jahr 2007 verlief alles anders. Das Vertrauen mit dem Wissen ZDF. Na, was soll mir da widerfahren!
    Für viele User/Verbraucher eine herbe Enttäuschung und für die meisten (auch für mich), kam die „Hiobsbotschaft“ (ABO - Falle) zu spät.
    Erst bei genauren / näheren Hinschauen, durchschaute man die Hindergründe der Aktualitäts-Garantie.


    Die Jahre zuvor war es eine freie Entscheidung und nun ist es eine Zwangsentscheidung die obendrein Kostenpflichtig ist.
    Nein, blöd sind wir keinesfalls, vielleicht einfach naiv! Wir alle haben der Fernsehsendung ZDF vertraut. Eben weil sie gegen Abzocker dokumentierten und lobenswerte Einsätze für die Menschenrechte bezeugten. Kein Verbraucher würde jemals auf die Idee kommen –gegen sie Zweifel zu erheben. Oder?


    Habe kein Premium Service beantrag oder Bestellt:
    Mein Outlook behütet 15 E-Mails von Buhl. Bis auf zwei, alle anderen „nur“ Werbung. Aus rechtlichen Gründen werde ich keine Kopie zitieren, jedoch wahrheitsgetreu den Inhalt ohne Geschäftsidentität wiedergeben.


    >>11.01.2007,
    bereits im November 2006 haben wir Ihnen das aktuelle Wxxx Sxxxxxxh 2007 auf CD zugeschickt. Da lag für Sie die Steuererklärung 2006 noch in weiter Ferne. Wie im Flug haben wir nun 2007 erreicht und damit den richtigen Zeitpunkt - jetzt - das Maximum aus Ihrer Steuererklärung herauszuholen. Also: Einfach CD ins Laufwerk einlegen und loslegen. Das Beste: Die Frist für den Wxxx Einkaufsgutschein wurde bis 31.01.2007 verlängert. Schalten Sie unbedingt noch im Januar das Wxxx Sxxxxxxh 2007 mit Aktualitäts-Garantie frei. Dann erhalten Sie einen Einkaufsgutschein im Wert von 20,- € zur Einlösung im Bxxl-Shop.
    Mit der Aktualitäts-Garantie von Wxxx ist Ihr Programm immer aktuell
    Sie haben jederzeit Zugriff auf kostenlose Updates. Jährlich wird für Sie kostenlos das aktuelle Wxxx Sparbuch für den neuen Veranlagungszeitraum bereitgestellt. Die Aktualitäts-Garantie verlängert sich automatisch im November 2007 zum derzeitigen Preis von nur 29,95 Euro.
    Und Sie sind als Premium-Kunde immer gut beraten; mit den monatlichen gratis Sparbuch-Steuertipps; bei dem telefonischen Kundendienst ( 0,14 €/Minute); mit den Tipps im Wxxx Spar-Kalender 2007.<<


    Nein, ich habe keine Bestellung getätigt, da ich selbst bestimme –wo und wie! Am 10.05.2007 17:30 (29,00 €) kaufte ich beim Media Markt „Sparbuch 2007“, die Steuerabgabe war 29.09.2006.


    Am 29.11.2007 kam ausnahmsweise keine Werbung, sondern „Änderung der Zahlungsmodalität Ihrer Bestellung“. >herzlichen Dank für Ihre Einzugsermächtigung. Leider …………….<


    Diese Dreistigkeiten bekam von mir kein Prestige. Folglich alles was im Outlook oder Briefkasten hineinkam, beachtet ich nicht. Ist doch Verständlich – oder!?


    Wir Normalverbraucher müssen uns nicht alles „aufschwatzen“ lassen und gleich gar nicht von denen, die vermutlich ihre Geldbesessenheit nicht bändigen können oder wollen. Und für mich steht definitiv Fest (Beweislast ist sichergestellt), dass kein Vertrag zustande gekommen ist.

    Buchstäblich versucht Buhl & WISO ZDF ein Rechtsgeschäft aufzudringen, das gegen die gute Sitte BGB § 138 (1) und (2). [Gesetzliches Verbot] BGB § 134 verstößt.


    Dankeschön an alle User bzw. meiner Vorgänger , die furchtlos vor allem mutig ihre erlebten Beiträge ins Forum brachten. Unzähligen „Ottoverbrauchern“ die nicht den Mut aufbringen konnten –denen habt Ihr aus der Seele geschrieben!


    Lieber Sandro, in den letzten Tagen denke ich sehr viel über alles nach. Das MG 2007 funktioniert seit zwei Tagen nicht, weder auf meinen PC - noch auf meinen Laptop. Alle Daten sind verschwunden! Gott sei Dank, habe ich zuvor die Daten auf Excel übertragen.
    Ohne bedenken kann ich Dir alle E-Mail sowie den gesamten Briefordner zusenden. Auf diese Weise entdeckst Du das wahre Gesicht von Buhl & WISO.


    Tschüß

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von &quot;Franziska91&quot;

    Folglich alles was im Outlook oder Briefkasten hineinkam, beachtet ich nicht. Ist doch Verständlich – oder!?


    Nein. Outlook könnte man ja noch verzeihen, den Briefkasten nicht.


    Gruß
    Jürgen