Vermögenswirksame Leistungen

  • Hallo,


    da ich demnächst eine Stelle im öffentlichen Dienst antrete und dort auch Vermögenswirksame Leistungen (allerdings nur 6,65 Euro vom AG) gezahlt werden, stelle ich mir die Frage, wie und wo ich die am besten anlegen!?


    Mein Girokonto habe ich bei der Postbank, möchte aber dort nicht unbedingt einen Sparplan haben, da ich nicht weiss, ob ich da längerfristig auch bleiben werde.


    Danke und viele Grüße
    Angelika

  • Hallo,


    das kann man so pauschal nicht beantworten. Du solltest für dich folgende Fragen beantworten:

    • wie Risikobereit bist du
    • Bekommst du Arbeitnehmersparzulage
    • willst du den Restbetrag selber zuschießen
    • Was hast du in 7 Jahren mit dem Geld vor


    Prinzipiell hast du dann die Auswahl unter folgenden Anlageformen:

    • Bausparvertrag
    • Darlehenstilgung bei selbst genutzter Immobilie
    • Lebensversicherung
    • Investmentfonds
    • Banksparplan


    Wobei du bei der Wahl der Bank ja freie Hand hast ...


    Viele Grüße


    Sandro

  • Danke erstmal für deine Antwort!


    Arbeitnehmersparzulage bekomme ich nicht, allzu risikobereit bin ich auch nicht, etwas dazuschießen möchte ich später auch nicht.


    Am liebsten würde ich das Geld für meine Tochter anlegen, die jetzt noch sehr klein ist. Also mich nicht in Form eines Bausparvertrages auf Bauen und Wohnen festlegen....


    Gruß
    Angelika

  • "angeloona" schrieb:

    Arbeitnehmersparzulage bekomme ich nicht, allzu risikobereit bin ich auch nicht, etwas dazuschießen möchte ich später auch nicht.
    Am liebsten würde ich das Geld für meine Tochter anlegen, die jetzt noch sehr klein ist. Also mich nicht in Form eines Bausparvertrages auf Bauen und Wohnen festlegen....


    Dann ist vielleicht das Bonus-Sparen etwas für Dich. Also normales Sparen der Monatsbeiträge, damit die VL nicht verfallen und man weiß, womit man am Ende rechnen kann. Der jährliche Zinssatz ist nicht so berührt (ca. 1,25 -2%), aber am Ende der Laufzeit (6 Jahre sparen, 1 Jahr liegen lassen) gibt es noch mal für gewöhnlich 14% Bonuszins. Der jährliche Zinssatz unterscheidet sich von Bank zu Bank (fest oder varaibel), also vergleichen. Und da die Vermittler nicht so viel dran verdienen (verkaufen lieber Baussparverträge und Fondssparen), muß man auch gezielt nach dem Bonussparen fragen und hart bleiben. Oder gleich online abschließen :wink:


    Gruß
    Dirk

  • Ergänzend zu Dirk bleibt mir nur noch zu sagen:


    "angeloona" schrieb:

    Am liebsten würde ich das Geld für meine Tochter anlegen, die jetzt noch sehr klein ist. Also mich nicht in Form eines Bausparvertrages auf Bauen und Wohnen festlegen....


    Bausparer muss nicht gleich bauen bedeuten. Manche Bausparkassen bieten z.B. einen erhöhten Zinssatz (in meinem Fall 4%), wenn man das Darlehen am Ende der Laufzeit nicht nimmt aber den Bausparer voll bespart hat. Allerdings wirst du mit 6,65 p.M. wahrscheinlich die Bausparsumme nicht erreichen, bzw. kaum evtl. Kontoführungsgebühren abdecken. Dann solltest du etwas zuschießen.


    Viele Grüße


    Sandro