HBCI-Umstellungsprobleme DRESDNER BANK

  • Guten Abend,


    die Umstellung auf HBCI/FinTS3.0 erweist sich mindestens bei mir als schwierig. Ich nutze mit meinem oben genannten Programm diverse Bankkontakte, Probleme bereitet mir jedoch nur die Umstellung bei der DREBA.


    Um es kurz zu machen...ich kann den HBCI Kontakt erfolgreich synchronisieren(->Windows XP->Sysrtemsteuerung->Homebanking-Kontakte)...anschliessend soll ich laut Anleitung der Dresdner Bank "Mein Geld2008" starten und die Zugangsart auf „FinTs(HBCI) chip/Disk“ einstellen. Das klappt nur bis zu dem Punkt als ich nach dem Umstellen auf das Chip Disk Verfahren aufgefordert werde die Benutzerkennung einzugeben. Dieses funktioniert jedoch nicht, da das Feld gegraut ist. -


    Hilfe waere schoen. Bei anderen Bankkontakten (ING, Deutsche Bank oder Noris Bank klappt alles gut). Die Onlinebanking-Komponenten habe ich auch schon neu installiert.


    Oder gibt es vielleicht eine neue Anleitung, welche ich übersehen habe ?


    Gruss aus Hamburg von


    Rychy


    OS:WIN MEDIA CENTER 2005, SP2
    MB:Asus A8N SLI SE
    CPU:Opteron 185
    RAM: 4GB
    MEIN GELD 2008, alles aktualisiert

  • Hallo,


    in dem Dialog gibt es ein Feld Kontonummer und dahinter einen Button mit drei Punkten. Wenn du darüber dein Konto auswählst sollte die Benutzerkennung automatisch aus dem synchronisierten Kontakt übernommen werden. Probier's mal. :wink:


    Schöne Pfingsten nach Hamburg.
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo Jürgen,


    da sind keine Möglichkeiten die Benutzerkennung einzugeben. Drei Punkte sehe ich nur hinter dem Feld Währung und wenn ich dort rausklicke passiert nichts. Wie kann ich hier einen Screenshot reinstellen?


    Ein Feldkontonummer gibt es hier nicht, sondern nur die Felder:


    KundenID (leer)
    Benutzerkennung (leer)
    Hauptbankleitzahl (20080000) .....das passt meine ich
    CountryCode:280 (auch wohl okay)
    Währung:EUR (das sollte dann auch stimmen)


    Das Programm verlangt aber eben nach der Eingabe der Benutzerkennung.


    Also weitere Hilfe wäre schoen.


    Gruss von Rychy

  • "Rychy" schrieb:

    Wie kann ich hier einen Screenshot reinstellen?


    Das geht über die Registerkarte "Dateianhang hochladen" unterhalb des Texteingabefeldes.


    Vorausgesetzt du verfügst über einen freigeschalteten Zugang für das Dresdner Multikanal-Banking probiere es mal mit dieser Anleitung:


    • Kontoeinrichtungsassistent starten --> Bankleitzahl eingeben --> Zugangsart FinTS (HBCI) Chip/Disk
    • Im nächsten Fenster HBCI-Kontaktübersicht aufrufen und den bestehenden Kontakt der DreBa entfernen.
    • Kontaktübersicht schließen und erneut FinTS (HBCI) Chip/Disk wählen.
    • Jetzt auf HBCI-Kontakt erstellen klicken und anschließend auf Weiter.
    • Sicherheitsverfahren: HBCI+ oder FinTS mit PIN und TAN
    • Bankleitzahl BLZ 50080000 oder die lokale BLZ (weiß ich nicht genau) sowie 8-stellige Banking-ID eingeben.
      (Die Banking-ID steht auf der Dresdner MultikanalBanking Karte)
    • HBCI-Version: FinTS 3.0
    • Internetadresse: https://hbci.dresdner-bank.de (wird vorgeblendet)
    • Name des Kontakts: Dresdner Bank oder beliebig
    • "Zugang jetzt synchronisieren"
    • Mit 6-stelliger PIN legitimieren und fertigstellen.
    • Im Assistenten werden jetzt alle onlinefähigen Konten direkt zur Auswahl angeboten.
    • Weiter und nochmals mit 6-stelliger PIN legitimieren.


    - ohne Gewähr -


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo Jürgen,


    hab' es so gemacht...und...es klappt nicht. Bis zum Synchronisieren geht es. Wenn ich dann anschliessend
    den Saldoabruf starte, "erzählt" mir das Programm, das ich synchronisieren müsste, obwohl das eben gut geklappt hat. Tja was soll ich sagen, das
    nun vom Programm geforderte Synchronisieren geht dann wie schon vorher erlebt in die Hose und anschliessend geht dann garnichts mehr da der zweite Synchronisierungsvorgang die Konfiguartion des Onlinezugangs zerschossen hat.


    Lieber Jürgen ich danke Dir für Deine Hilfe, muss dennoch sagen, das der Support von Buhl eher schlecht ist, dieses Problem haben auch andere Kunden. Das ganze geht schon knapp sechs Wochen so.


    Bin gespannt was Du mir jetzt raten kannst.


    Gruss von Rychy

  • Lieber Jürgen,


    Nachtrag:


    Anbei die neuesten Fehlermeldungen....wie gesagt die Synchronisierung klappt, danach erhalt ich im Onlineprotokoll scheinbar wahllos die folgenden
    Fehlermeldungen.


    Einmal "Teilweise fehlerhaft(9050) HKSAL"


    oder ein anderes Mal


    (DataDesign.BacCustomers.1)Falscher parameter HKSAL)


    Du kannst nichts dafür, aber ich bin langsam sauer. Gebe mir mit "Mein Geld" noch 14 Tage dann geht die Software zurück.


    Gruss aus Hamburg


    Rychy

  • "Rychy" schrieb:

    Einmal "Teilweise fehlerhaft(9050) HKSAL"
    (DataDesign.BacCustomers.1)Falscher parameter HKSAL)


    Bekommst du auch eine Fehlermeldung, wenn du in den Kontodetails auf der Registerkarte "Umsatz Parameter" das Verfahren der Abfrage von "Immer nur Saldoabfrage" umstellst auf "Merken durch Zählen"? Welche Bankleitzahl ist auf der Registerkarte "Bank- und Kontodaten" eingetragen? Die 50080000 oder die lokale BLZ?


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Ich habe das gleiche Problem. Die Verwendung der BLZ der Dreba Frankfurt funktioniert zwar beim Erstellen des HBCI-Kontaktes wunderbar, nur gibt es dann später bei der Auswahl der Chip/Disk-Lösung keine Verknüpfung zwischen dem Kontakt und dem Konto. Mit der lokalen BLZ übernimmt er dagegen nicht die Benutzerkennung. Wie man es dreht es funktioniert einfach nicht. Kann es sein, dass man für die Verwendung Chip/Disk erst freigeschaltet werden muss, da wohl einige User die HBCI-Funktion nutzen können ?

  • Jetzt habe ich die Lösung gefunden:


    1. HBCI-Kontakt anlegen
    2. Neues Konto anlegen und als Zugangsart FinTS (HBCI) Chip/Disk wählen
    3. Konto aus der Liste auswählen und bestätigen
    4. Fertig


    Ist anders als der vorgeschlagene Weg der Dresdner Bank, der wohl mittlerweile nicht mehr funktioniert. Danke an Jürgen, der mich auf den richtigen Weg geführt hat !

  • Hi Jensre,


    könntest Du das


    --------------------------------------------------------
    Jetzt habe ich die Lösung gefunden:


    1. HBCI-Kontakt anlegen
    2. Neues Konto anlegen und als Zugangsart FinTS (HBCI) Chip/Disk wählen
    3. Konto aus der Liste auswählen und bestätigen
    4. Fertig

    ---------------------------------------------------------
    bitte genauer erläutern:


    zu 1. Hast Du den HBCI Kontakt via Mein geld oder in den Homebankingkontakten in der Systemsteuerung erstellt?


    zu 2. Ich habe ein bestehendes Konto und möchte das gerne fortführen. Du hast aber wohl ein gänzlich Neues eingerichtet oder ?


    Info wäre schoen.


    Gruss von


    Riccardo

  • So, nun habe ich folgendes von Jensre vorgegebene Verfahren durchgeführt und bemerkt.


    So geht das jedenfalls bei mir nur mit einem neu angelegten Konto. Ist nicht witzig das.
    Anschliessend hab' ich mir die Kontonr. angesehen, diese wurde durch die Synchronisierung wohl automatisch gezogen. Dort ist jetzt eine Null vorweg. Das könnte mindestens ein Teil des Problems sein.


    Ich denke das da die Kommunikation zwischen Buhl und der Dreba nicht die Beste ist. Ich finde das schon sehr übel.



    1. HBCI-Kontakt anlegen
    2. Neues Konto anlegen und als Zugangsart FinTS (HBCI) Chip/Disk wählen
    3. Konto aus der Liste auswählen und bestätigen
    4. Fertig


    Gruss von


    Rychy

  • "Rychy" schrieb:

    Anschliessend hab' ich mir die Kontonr. angesehen, diese wurde durch die Synchronisierung wohl automatisch gezogen. Dort ist jetzt eine Null vorweg. Das könnte mindestens ein Teil des Problems sein.


    Lass mich raten. Die Kontonummer ist jetzt 10-stellig mit führender Null und wird in dieser Form auch von der Bank übermittelt? (Kannst du im HBCI-Kontakt - Registerkarte "Konten" kontrollieren.)


    "Rychy" schrieb:

    Ich denke das da die Kommunikation zwischen Buhl und der Dreba nicht die Beste ist. Ich finde das schon sehr übel.


    Ich glaube nicht dass Buhl dafür zuständig ist, in welcher Form die Kontonummer einzutragen ist. Hier hat defintitiv die Bank versäumt, ihre Kunden über die Änderung zu informieren.


    Wie kommst du darauf, dass eine Kommunikation zwischen Bank und Softwarehersteller stattfindet?


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • "jensre" schrieb:

    Jetzt habe ich die Lösung gefunden:


    Prima, dann hätte ich gleich eine Frage bzw. Anmerkung dazu ...


    "jensre" schrieb:

    1. HBCI-Kontakt anlegen


    Hast du den jetzt mit der zentralen BLZ oder der lokalen angelegt?


    "jensre" schrieb:

    2. Neues Konto anlegen und als Zugangsart FinTS (HBCI) Chip/Disk wählen


    Alternativ sollte es funktionieren, wenn man bei dem bestehenden Konto die Kontonummer in den Kontodetails mit führenden Nullen auf eine 10-stellige erweitert.


    "jensre" schrieb:

    Ist anders als der vorgeschlagene Weg der Dresdner Bank, der wohl mittlerweile nicht mehr funktioniert.


    Dass die Kontonummer 10-stellig sein muss, hätte die DreBa in ihrer Anleitung ruhig erwähnen können. :twisted:


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •


  • zu 1. Es spielte bei mir keine Rolle, ob ich den HBCI-Kontakt in der Systemsteueurung oder in Mein Geld anlege. Es hat beides funktioniert
    zu 2. Ich mußte ein neues Konto anlegen. Das bestehende Konto konnte ich nicht umstellen.