WP-Transaktion als Dauerbuchung / Splittbuchung / Berechnung

  • Hallo,


    es wäre hilfreich, WP-Käufe/-Verkäufe als 'Wiederkehrende Buchungen' einrichten zu können, um z.B. Sparverträge oder 'Vermögenswirksame Leistungen' abbilden zu können.
    Weiterhin wäre es hilfreich, wenn WP-Transaktionen Teil einer Splittbuchung sein können. Z.B. um Gehaltsabrechnungnen mit VWL (s.o.) abzubilden
    Ich habe das bisher jedenfalls nicht gefunden...
    Als nächstes fehlt die Möglichkeit, beim WP-Kauf/-Verkauf, die Stückzahl und die Summe einzugeben und den Kurs berechnen zu lassen.
    Grundsätzlich sollten 2 der drei Daten (Kurs, Stückzahl, Summe) eingegeben und der 3.Wert errechnet werden können. Habe ich auch nicht gefunden...


    Meiner Ansicht nach, sind das Basics, na ja, und ich weiß nicht wie oft das hier schon geschrieben wurde, aber das konnte MS Money 99 schon vor mehr als zehn Jahren... :?


    Gruß
    Gerhard

  • Hallo,


    "Gerhard" schrieb:

    es wäre hilfreich, WP-Käufe/-Verkäufe als 'Wiederkehrende Buchungen' einrichten zu können, um z.B. Sparverträge oder 'Vermögenswirksame Leistungen' abbilden zu können.


    Wie soll das funktionieren? MG kennt doch den Kurs und die Anzahl der WP gar nicht.



    Zitat

    Als nächstes fehlt die Möglichkeit, beim WP-Kauf/-Verkauf, die Stückzahl und die Summe einzugeben und den Kurs berechnen zu lassen.
    Grundsätzlich sollten 2 der drei Daten (Kurs, Stückzahl, Summe) eingegeben und der 3.Wert errechnet werden können. Habe ich auch nicht gefunden...


    Bin ich absolut dagegen - warum? Ein kleines Rechenbeispiel:


    Du hast zum Kurs von 0,1 Stück eines Fonds gekauft und dafür insgesamt 10 EUR bezahlt.
    Wie hoch war der Kurs?
    99,96 EUR? 100,05 EUR? Oder 100 EUR?


    Das Selbe kannst du rückwärts probieren wenn du die Stückzahlen ausrechnest.


    Zitat

    Meiner Ansicht nach, sind das Basics, na ja, und ich weiß nicht wie oft das hier schon geschrieben wurde,


    Du bist der Erste.


    Grüße


    Sandro

  • Hallo,


    Zitat

    Wie soll das funktionieren? MG kennt doch den Kurs und die Anzahl der WP gar nicht.


    Natürlich werden die Daten von der gespeicherten, zu wiederholenden Buchung verwendet.
    MG weiß ja auch nicht wie hoch meine Telefonrechnung ist. Trotzdem habe ich eine entsprechende Dauerbuchung, die nach Erhalt der Abrechnung entsprechend korrigiert wird.Sie steht sozusagen als Platzhalter um einen Überblick zu haben, wann mit welchen Ausgaben zu rechnen ist.
    Ich nenne das mal Liquiditätsplanung.
    Das Gleich lässt sich mit WP-Käufen auch machen. Na gut, in MG wohl noch nicht...



    Zitat

    Bin ich absolut dagegen - warum? Ein kleines Rechenbeispiel:


    Du hast zum Kurs von 0,1 Stück eines Fonds gekauft und dafür insgesamt 10 EUR bezahlt.
    Wie hoch war der Kurs?
    99,96 EUR? 100,05 EUR? Oder 100 EUR?


    Das Selbe kannst du rückwärts probieren wenn du die Stückzahlen ausrechnest.


    Ich bin nicht sicher , ob ich die Anmerkung richtig verstehe.Natürlich müssen offensichtlich Fehleingaben abgefangen werden.
    Das versteht sich doch von selbst und nennt sich Fehlertoleranz.
    Wenn ich dem Programm folgende Daten gebe:
    Kurs: <leer> oder 0
    Stück: 1
    Summe: 10
    dann sollte das Programm so 'intelligent' sein und den Wert von Kurs mit 10 überschreiben, weil 10 / 1 = 10 und der Wert von 0 ggf unsinnig ist.
    Alternativ könnte dann natürlich auch eine nette Fehlermeldung ausgegeben werden, weil alle drei Felder mit Eingaben versehen wurden.
    Was ich meine, ist folgendes:
    Ich kaufe für 50 EUR 4,54554 Stück von einem WP (sagen wir mal Fonds). Genau die Daten sind wichtig!
    Wichtig ist: Die Stückzahl im Depot und die 50 EUR (weil das vielleicht die Sparrate ist und nicht 50,0001)müssen exakt stimmen
    Der Kurs ist in diesem Fall sekundär.


    Zitat

    Du bist der Erste.


    Ich bin sicher nicht er erste der geschrieben hat, dass MS Money 99 schon vor zehn Jahren etwas konnte, was MG bisher leider nicht beherrscht.
    Aber kann ja noch werden, ..


    Grüße
    Gerhard

  • &quot;Gerhard&quot; schrieb:

    Natürlich werden die Daten von der gespeicherten, zu wiederholenden Buchung verwendet.


    D.h. eine einfach Prognossebuchung, die den Depotwert fiktiv um 50 EUR erhöht?
    Stückzahl und der Kurs sind ja noch nicht bekannt.


    Zitat

    MG weiß ja auch nicht wie hoch meine Telefonrechnung ist. Trotzdem habe ich eine entsprechende Dauerbuchung, die nach Erhalt der Abrechnung entsprechend korrigiert wird.Sie steht sozusagen als Platzhalter um einen Überblick zu haben, wann mit welchen Ausgaben zu rechnen ist.


    Hier sind dier Voraussetzungen auch andere. Es gibt exakt eine relevante Größe die sich ändern kann und die wird einfach überschrieben.


    Zitat

    Ich kaufe für 50 EUR 4,54554 Stück von einem WP (sagen wir mal Fonds). Genau die Daten sind wichtig!
    Wichtig ist: Die Stückzahl im Depot und die 50 EUR (weil das vielleicht die Sparrate ist und nicht 50,0001)müssen exakt stimmen
    Der Kurs ist in diesem Fall sekundär.


    Der Kurs ist nicht sekundär.
    1. Dient er zum Berechnen des mittleren Kaufkurses
    2. Ohne Kursdienst ist der Kurs auch die Basis für die Berechnung des Kurswertes des WP im Depot - und da machen "kleine Differenzen" dann am Ende doch einen großen Unterschied.


    Grüße


    Sandro

  • &quot;Gerhard&quot; schrieb:

    D.h. eine einfach Prognossebuchung, die den Depotwert fiktiv um 50 EUR erhöht?
    Stückzahl und der Kurs sind ja noch nicht bekannt.


    Nein, eine ganz normale WP-Kauf/-Verkauf-Buchung. Die Werte werden dann später (z.B. bei Erhalt des Kontauszuges der Fondgesellschaft) korrigiert. (...welches natürlich möglich sein muss. Ist es ja aber auch schon)



    Zitat

    Der Kurs ist nicht sekundär.
    1. Dient er zum Berechnen des mittleren Kaufkurses
    2. Ohne Kursdienst ist der Kurs auch die Basis für die Berechnung des Kurswertes des WP im Depot - und da machen "kleine Differenzen" dann am Ende doch einen großen Unterschied.


    Zu 1. Arbeitet das Programm wirklich so? Kaum zu glauben.
    Für die Berechnung eines durchschnittlichen Kaufkurses benötige ich letztendlich die Gesamtstückzahl und die Summe der Anschaffungskosten (ggf. ohne Spesen, Courtage, etc.) Der Kurs eines einzelnen Kaufes ist immer noch sekundär!


    Zu 2. Auch unverständlich.
    1. Dies ist letztendlich eine Frage, mit wie vielen Nachkommastellen gerechnet wird. Money 99 berechnet den Kurs mit 6 Nachkommastellen
    2. Was bitte ist daran genauer, wenn ich auf 5 Nachkommastellen gerundet eingebe, als wenn mit 5 Nachkommastellen berechnet wird?

    Es ist ganz einfach. Es gibt drei Datenfelder. Zwei davon werden eingegeben, das dritte berechnet. In jeder möglichen Kombination.
    Und es gibt keinen Grund, das nicht zu tun. Es sei denn, er liegt in der Programmierung von MG selber (das kann ich nicht beurteilen).




    Grüße


    Gerhard

  • &quot;Gerhard&quot; schrieb:

    Ich bin sicher nicht er erste der geschrieben hat, dass MS Money 99 schon vor zehn Jahren etwas konnte, was MG bisher leider nicht beherrscht.


    Nicht alles, was Money99 vor zehn Jahren konnte, benötigen die MG-User. Mal davon abgesehen beherrscht MG die Fähigkeit, für den deutschen Markt weiter entwickelt und gepflegt zu werden. Da sieht es ja mit Money ein wenig mau aus. :wink:


    Gruß
    Dirk

  • &quot;Billy1963&quot; schrieb:

    Nicht alles, was Money99 vor zehn Jahren konnte, benötigen die MG-User.


    Ich maße mir nicht an, das beurteilen zu können. Was ich aber sicher weiß ist: Einiges was M99 vor zehn Jahren schon konnte, darauf warten MG-User heute immer noch. :(
    Mein Vorschlag kann damit ja aber nicht gemeint sein, da ich ein MG-User bin und das brauchen kann, was ich hier vorschlage. Sonst würde ich es nicht vorschlagen.


    &quot;Billy1963&quot; schrieb:

    Mal davon abgesehen beherrscht MG die Fähigkeit, für den deutschen Markt weiter entwickelt und gepflegt zu werden. Da sieht es ja mit Money ein wenig mau aus. :wink:


    Wäre das anders, würde es MG vielleicht nicht mehr geben.
    Stimmt jedenfalls 100%ig. Und gut zu hören, das es weiterentwicklet wird. :wink:


    Dann besteht ja noch Hoffnung, dass Verbesserungsvorschläge, wie dieser, angemessen kompetent behandelt werden.
    Und als dass, was sie sind: Vorschläge zur Verbesserung des Funktionsumfanges, der Sicherheit, der Benutzerfreundlichkeit, der Fehlertoleranz, der Effektivität, etc.


    So nun schreibe ich noch einen Vorschlag ...


    Gruß
    Gerhard

  • &quot;Gerhard&quot; schrieb:

    Ich maße mir nicht an, das beurteilen zu können. Was ich aber sicher weiß ist: Einiges was M99 vor zehn Jahren schon konnte, darauf warten MG-User heute immer noch. :(


    Sicher ist auch, daß wir MG-User auch auf Features seit langem warten, die auch Money damals nicht könnte.

    Zitat

    Mein Vorschlag kann damit ja aber nicht gemeint sein, da ich ein MG-User bin und das brauchen kann, was ich hier vorschlage. Sonst würde ich es nicht vorschlagen.


    Es ist immer wieder dasselbe: natürlich sind alle Vorschläge willkommen und haben ihre Berechtigung. Man muß aber damit leben, daß nicht alles umgesetzt werden kann. Das aber nicht mangels Können. Zumal in diesem Fall auch die WISO Börse mit ins Spiel kommt.

    Zitat

    Dann besteht ja noch Hoffnung, dass Verbesserungsvorschläge, wie dieser, angemessen kompetent behandelt werden.
    Und als dass, was sie sind: Vorschläge zur Verbesserung des Funktionsumfanges, der Sicherheit, der Benutzerfreundlichkeit, der Fehlertoleranz, der Effektivität, etc.


    Ich bin mir sicher, daß das die MG-Entwickler genau so sehen. Ich weise aber noch einmal ausdrücklich darauf hin: deren Kapazitäten sind nicht unendlich.


    Gruß
    Dirk

  • Hallo,
    also ich teste gerade MG, und genau das stört mich, das ich meinen Riester- Vertrag und meinen VL Fondssparplan nicht automatisch buchen kann. Das ist bei Star Money kein Problem. Einige Funktionen von MG sind sehr interessant. Aber: ich habe nur geringe Börsenaktivitäten. Eben Riester, VL und Hin und wieder einen Fonds kaufen oder verkaufen. Dafür extra 12.-EUR zu bezahlen um aktelle Kurse zu erhalten ist mir zu viel. Ich kann mich nur anschliesen bei SM richtet man einen Sparplan ein, gibt die Summe und das Startdatum an und der Rest geht automatisch. Manchmal wenn das Kaufdatum auf einen Sonntag fällt muss man den Kurswert etc . mit EINEM Mausklick manuell ermitteln. Wenn die MG Proramierer diese Verbesserung ( wie von Gerhard erwähnt) einbauen würden könnte ich mir vorstellen von SM zu MG zu wechseln ( der Umfang von MG ist besser) aber meine UniProfiRente kann ich mit SM online updaten, MG kennt nicht einmal die Bankleitzahl von der UnionFondsOnline. Das manuelle aktualisieren von UniGlobal klappt auch nicht. ( Nachbesserungpflicht!!!).


    Also ich bin min. der Zweite den das stört --- und zwar so sehr das ich MG nicht kaufen werde!!!!


    ich bleib erst mal bei SM -- ...bis zum nächsten update