Warum gibt es keine Archivierung mehr?

  • Ich wollte heute meine alten Buchungen aus der Datenbank archivieren und fand In der Online-Hilfe folgendes Zitat:

    Zitat

    Buchungen aus Mein Geld können Sie nicht mehr archivieren, sondern nur noch zurücklesen (siehe Archivierte Buchungen (MG Format) zurücklesen), also importieren. Ein Export von Daten als Archivbuchungen wird nicht mehr unterstützt.
    Zur Sicherung Ihrer Daten empfehlen wir ausdrücklich die Datensicherung (im Menü: Extras > Datensicherung).


    Warum wurde die Archivierung entfernt?


    So wird die Datenbank doch immer größer und der Start dauert immer länger! - Ein echter Fortschritt! :roll:


    Meine Bitte an Buhl: "Bitte keine sinnvollen Basisfunktionen zu Gunsten irgendwelcher Gimmicks entfernen!- Was Ihr hier gemacht habt ist kein Fortschritt sondern ein Rückschritt!"


    Oder gibt es mittlerweile kaum noch Leute, die solange mit MG arbeiten, dass sich eine Archivierung lohnen würde?

  • Hallo WJB,


    was verstehst Du unter Archivierung? Datenbank sichern, eine neue Datenbank öffnen bzw. Datenbank entleeren - Buchungen löschen - , Salden erfassen und weiter geht es. Allerdings was tust Du wenn Du Auswertungen über mehrere Jahre erstellen möchtest?
    In meiner Datenbank sind Daten seit 1983. Über Qif eingelesen und aus alten Anwendungen übernommen. Bisher sind in meiner Datenbank 29840 Buchungen. Die Startzeiten sind gut. Die Geschwindigkeit des Programms ist gut. Was mich stört, sind die Vorgaben des Programms bei den Auswertungen. Hinweise über Zeitverzögerungen kommen sobald mehrere Jahre ausgewählt wurden - Unsinn. Das sollte parametriebar sein. So wie jeder das will.


    Gruß


    Norbert

  • Zitat von "WJB"

    Warum wurde die Archivierung entfernt?
    So wird die Datenbank doch immer größer und der Start dauert immer länger! - Ein echter Fortschritt! :roll:
    Meine Bitte an Buhl: "Bitte keine sinnvollen Basisfunktionen zu Gunsten irgendwelcher Gimmicks entfernen!- Was Ihr hier gemacht habt ist kein Fortschritt sondern ein Rückschritt!"


    Die Archivierung wurde nicht erst mit dem Wechsel auf MG2009 entfernt, sondern mußte schon früher aufgegeben werden. Soweit mir bekannt aus dem Grunde, daß die zahlreichen Verknüpfungen in MG (Buchungen untereinander, Dokumente, Erinnerungen etc.) diese nicht mehr in vernünftiger Art und Weise ermöglichten.
    Das mit den Gimmicks ist immer so eine Ansichtsache. Für mich gehört z.B. die Archivierung nicht zu den Basisfunktionen, die ich unbedingt benötige (Wie schon erwähnt, kann man sich Datenbanken für die Jahre anlegen) und ich bevorzuge auch den jeder Zeit möglichen Blick in die Historie. Auch ohne High-End-Maschine startet MG in für mich akzeptablem Zeiten (und ich habe einiges an Buchungen angesammelt).
    Es war also keine Gedankenlosigkeit der Entwickler oder böser Wille, sondern einfach eine Notwendigkeit, die leider nicht zu umgehen war.
    Gruß
    Dirk

  • Zitat

    Die Archivierung wurde nicht erst mit dem Wechsel auf MG2009 entfernt, sondern mußte schon früher aufgegeben werden. Soweit mir bekannt aus dem Grunde, daß die zahlreichen Verknüpfungen in MG (Buchungen untereinander, Dokumente, Erinnerungen etc.) diese nicht mehr in vernünftiger Art und Weise ermöglichten.


    Genau! - Und deshalb geht es auch nicht so einfach manuell, wie Völki meint! Dabei zerschießt man sich nämlich schnell die ganze Datenbank. :evil:


    Meine Datenbank enthält Buchungen seit 2006 und ist Dank Gimmicks wie Dokumentenverwaltung, Fahrzeugkosten, Nebenkosten usw. trotzdem schon knapp 8 MB groß.


    Zitat

    Für mich gehört z.B. die Archivierung nicht zu den Basisfunktionen, die ich unbedingt benötige...


    ... nein, auf einem PC ist mir das schon klar, aber wenn Du sie mal auf einem Dateiserver ablegen musst, weil mehrer Rechner darauf Zugriff haben sollen, wirst Du das vielleicht anders sehen! :roll:


    Zitat

    Es war also keine Gedankenlosigkeit der Entwickler oder böser Wille, sondern einfach eine Notwendigkeit, die leider nicht zu umgehen war.


    Mag sein, aber ich kann mit einer ständig wachsenden Datenbank auf Dauer im Netzwerk nicht arbeiten! - Darum teste ich z.Z. Alf-Banco. Das hat eine Archivierungsfunktion und ist auch nicht derart überladen, dass die DB schon nach 2 Jahren aus allen Nähten platzt. Außerdem ist es auf Dauer wesentlich preiswerter als MG (keine Jahresgebühr!).

  • Zitat von "WJB"

    Genau! - Und deshalb geht es auch nicht so einfach manuell, wie Völki meint! Dabei zerschießt man sich nämlich schnell die ganze Datenbank. :evil:


    Warum zerschiesst man sich damit ganz schnell die Datenbank? Ist eine Datenbank nicht dazu da Daten zu speichern?


    Zitat

    Meine Datenbank enthält Buchungen seit 2006 und ist Dank Gimmicks wie Dokumentenverwaltung, Fahrzeugkosten, Nebenkosten usw. trotzdem schon knapp 8 MB groß.


    "Schon" 8 MB?
    Wenn die Größe deiner Datenbank weiter linear wächst, dann wirst du das Datenbanklimit in ~500 Jahren erreichen.


    Wenn du "Gimmicks" wie die Dokumentenverwaltung nicht nutzt, belegen diese in der Datenbank auch keinen Platz - wenn du keine Rechnungen von der Firma XYZ bekommst legst du dir ja auch keine Ordner "Rechnungen Fa. XYZ" an und pflasterst dein Regal damit zu. ;-)


    Ein Großteil der Datenbankgröße ist übrigens den in der Datenbank gespeicherten Zugangsparameter geschuldet.


    Zitat

    ... nein, auf einem PC ist mir das schon klar, aber wenn Du sie mal auf einem Dateiserver ablegen musst, weil mehrer Rechner darauf Zugriff haben sollen, wirst Du das vielleicht anders sehen! :roll:


    Was ist da anders? Eine 8MB große Datei sollte weder für einen Server noch für ein Netzwerk ein Problem darstellen.


    Zitat

    Mag sein, aber ich kann mit einer ständig wachsenden Datenbank auf Dauer im Netzwerk nicht arbeiten!


    Lese dir mal die Definition einer Datenbank durch:


    Zitat

    Ein Datenbanksystem (DBS) ist ein System zur elektronischen Datenverwaltung. Die wesentliche Aufgabe eines DBS ist es, große Datenmengen effizient, widerspruchsfrei und dauerhaft zu speichern und benötigte Teilmengen in unterschiedlichen, bedarfsgerechten Darstellungsformen für Benutzer und Anwendungsprogramme bereitzustellen.


    Dauerhaft bedeutet letztendlich stetig wachsend.


    Zitat

    dass die DB schon nach 2 Jahren aus allen Nähten platzt.


    Eine 8MB große Datenbank platzt definitiv nicht aus allen Nähten ...


    Man kann zu einigen Features stehen wie man will, aber die Argumente sollten sachlich und fachlich richtig bleiben.


    Grüße


    Sandro


    PS: Einerseits beschwerst du dich, das die Postbank PDF Auszüge nicht funktionieren, anderseits beschwerst du dich über die Dokumentenverwaltung ... verstehe wer will ...

  • Zitat

    WJB hat geschrieben:
    Genau! - Und deshalb geht es auch nicht so einfach manuell, wie Völki meint! Dabei zerschießt man sich nämlich schnell die ganze Datenbank.


    Warum zerschiesst man sich damit ganz schnell die Datenbank? Ist eine Datenbank nicht dazu da Daten zu speichern?


    Du hast wohl keine Ahnung, wie so eine Datenbank aufgebaut ist? - Wenn Buchungen Deines Girokontos z.B. als Umbuchung auf einen Kredit gespeichert sind, erhältst Du beim Löschen der Buchung einen Dialog, ob auch die Gegenbuchung gelöscht werden soll, ob sie erhalten bleiben soll, der Vorgang übersprungen, oder einfach abgebrochen werden soll. - Beim Löschen der Buchungen über mehrere Jahre musst Du da verdammt oft auf die entsprechenden Buttons klicken. Machst Du das ein mal falsch, stimmt der Saldo Deiner Gegenkonten nicht mehr :!: - Das verstehe ich dann unter einer zerschossenen Datenbank!


    Zitat

    "Schon" 8 MB?
    Wenn die Größe deiner Datenbank weiter linear wächst, dann wirst du das Datenbanklimit in ~500 Jahren erreichen.


    Du hast die Problematik nicht verstanden! - 8 MB sind von der Festplatte ruckizucki gelesen, aber über eine WLAN-Verbindung dauert das dann schon etwas länger. In ein paar Jahren kann ich mir dann einen Kaffee kochen gehen, bis MG endlich meine Daten anzeigt! :roll:


    Zitat

    Ein Großteil der Datenbankgröße ist übrigens den in der Datenbank gespeicherten Zugangsparameter geschuldet.


    Das ist bei Alf-Banco genauso, trotzdem belegt die DB dort (mit sämtlichen Buchungen aus 2008) nur ca. 2 MB :!:


    Zitat

    Lese dir mal die Definition einer Datenbank durch:


    Ein Datenbanksystem (DBS) ist ein System zur elektronischen Datenverwaltung. Die wesentliche Aufgabe eines DBS ist es, große Datenmengen effizient, widerspruchsfrei und dauerhaft zu speichern und benötigte Teilmengen in unterschiedlichen, bedarfsgerechten Darstellungsformen für Benutzer und Anwendungsprogramme bereitzustellen.


    Danke, aber das wusste ich schon lange!


    Zitat

    Dauerhaft bedeutet letztendlich stetig wachsend.


    Unsinn! - "Dauerhaft" bedeutet lediglich, dass die gespeicherten Daten auch nach einem längeren Zeitraum noch fehlerfrei abrufbar sind!
    "Stetig wachsend" sind Datenbanken nur, wenn man zu blöde ist, eine vernünftige Archivierungsfunktion einzubauen :!:


    Oder glaubst Du ernsthaft, eine Versicherung, oder meinetwegen auch das Finanzamt, würde tagtäglich mit einer DB arbeiten, die sämtliche Daten bis zurück in die 70er Jahre enthält? :lol:
    Dazu gibt es sogar gesetzliche Regelungen, die die Dauer der Datenspeicherung vorschreiben. Ohne ein vernünftiges Archivierungssystem läuft da garnichts :!:


    Zitat

    PS: Einerseits beschwerst du dich, das die Postbank PDF Auszüge nicht funktionieren, anderseits beschwerst du dich über die Dokumentenverwaltung ... verstehe wer will ...


    Das Du es nicht verstehst, oder vielleicht auch nur nicht verstehen willst, glaube ich Dir. Ich versuch's trotzdem noch mal:
    Kontoauszüge der Bank gehören m.E. sehr wohl in ein Banking-Programm. Die Rechnung über eine Dachreparatur, oder über die Schulbücher meiner Kinder, aber nicht! - Die lege ich nach wie vor lieber nach eigenen Ordnungskriterien im Dateisystem ab. Denn so toll finde ich die Doku-Verwaltung von MG dann doch nicht! :roll:
    Übrigens: Wenn man unbedingt ein Doku-Verwaltung benötigt, gibt es auch hierfür bessere Lösungen als MG :!:
    Ich bin aber der Meinung, dass sowas grundsätzlich in einem Banking-Programm nichts zu suchen hat. Darüber kann man sicher trefflich streiten, aber dieser Meinung sind offensichtlich auch viele andere MG-User.


    Zitat

    Man kann zu einigen Features stehen wie man will, aber die Argumente sollten sachlich und fachlich richtig bleiben.

    :shock:
    Genau! - Das solltest Du Dir mal zu Herzen nehmen! :wink:

  • Zitat von "WJB"

    Ich bin aber der Meinung, dass sowas grundsätzlich in einem Banking-Programm nichts zu suchen hat.


    Das ist vermutlich der springende Punkt. Wenn man nur ein "Banking"-Programm will, dann wird man mit einer intergrierten DV nichts anfangen können.
    Man könnte auch ganz provokaktiv sagen: wer nur Banking machen möchte, nehme den Internetexplorer oder die TO-Software.
    Ich für meinen Teil bin mit der DV in MG ausreichend bedient und möchte sie auch nicht missen. Sicher gibt es bessere DMS, aber die wären mir einfach wieder zu "oversized" (habe ich in der Firma genug damit zu kämpfen). Ist alles Ansichtssache. Allerdings finde ich es nicht o.k., wenn man Features, die andere User gerne verwenden, als Gimmicks abtut, nur weil man nichts damit anfangen kann.


    Gruß
    Dirk

  • Zitat

    Man könnte auch ganz provokaktiv sagen: wer nur Banking machen möchte, nehme den Internetexplorer oder die TO-Software.


    Ja, wenn man gerne proviziert, kann man das tun! - Vor allem, wenn man die Qualifikation aller "Nicht-MG-User" in Abrede stellen möchte! :)


    Man könnte aber auch sagen: "Wer Wert auf eine Dokumentenverwaltung legt, gerne jeden Tankbeleg eingibt, und die Zählerstände seiner Gas-,Wasser und Stromuhr akribisch protokollieren und ganz nebenbei auch seine Bankgeschäfte erledigen möchte, der nehme MG. Wer aber einfach nur ein gutes Homebanking-Programm sucht, der greife zu Alf-Banco!"


    Laut aktuellem Test der Zeitschrift Computerbild (Ausgabe 21/2008 vom 29.09.2008) ist ALF-BanCo 3 Spezial:

    Zitat

    - die einzige Software mit Preisurteil "günstig"
    - mit "gut" bewertet (Im Test: 3 x gut, 5 x befriedigend)
    - Preis-Leistungs-Sieger.


    Im Bericht heißt es u. a. "Den größten Leistungsumfang hat ALF-BanCo 3 ..." (dabei wurde nur die "kleinere" Spezial-Version getestet.) - Ich befürchte allerdings, dass bei der Bewertung des Leistungsumfangs das von mir als "Gimmicks" bezeichnete "Zubehör" (offensichtlich sahen die Redakteuren der CB dies genau so!) nicht berücksichtigt wurde. :mrgreen:


    Außerdem lobte Computerbild bei ALF-BanCo 3 die "Top Leistung bei Überweisungen und Daueraufträgen", "Komfortable Verwaltung von PINs und TANs" und die Möglichkeit der „SEPA-Überweisungen". Na also! - Auf sowas legt man schließlich Wert, bei einem Banking-Programm!


    Dieses Programm ist also meilenweit entfernt von simplem Homebanking per TO-Software, oder gar Internet Explorer. Und wer versucht es in diese "Ecke" zu stellen, stellt sich selbst ins geistige Abseits :!:


    Zitat

    Allerdings finde ich es nicht o.k., wenn man Features, die andere User gerne verwenden, als Gimmicks abtut, nur weil man nichts damit anfangen kann.


    Deine Wortwahl gefällt mir nicht, weil Sie zum wiederholten male bewusst abwertend ist! - Ich könnte damit sehr wohl etwas anfangen, ich will es nur nicht :!:


    Von mir aus könnt Ihr in MG auch noch ein Navigationssystem einbauen. Damit man zu jeder Buchung auch noch die Wegbeschreibung zum Rechnungsausteller verwalten kann. Es findet sich sicher jemand der da ganz heiß drauf ist!


    Ich behalte mir aber vor, derartige Dinge, im Zusammenhang mit einem Banking-Programm, als "überflüssige Gimmicks" zu bezeichnen. - Ob Dir das gefällt, oder nicht!

  • Zitat von "WJB"

    Kontoauszüge der Bank gehören m.E. sehr wohl in ein Banking-Programm. Die Rechnung über eine Dachreparatur, oder über die Schulbücher meiner Kinder, aber nicht! - Die lege ich nach wie vor lieber nach eigenen Ordnungskriterien im Dateisystem ab.


    Früher habe ich die Überweisungsdurchschriften an die Rechnung getackter, jetzt kommt die Rechnung an die Überweisung.


    Zitat

    aber dieser Meinung sind offensichtlich auch viele andere MG-User.


    Soweit ich mich erinnern kann gabs hier einige Threads darüber wie man die DB am effizientesten einsetzt und wie man sie noch besser machen könnte.


    Zitat

    Genau! - Das solltest Du Dir mal zu Herzen nehmen! :wink:


    Jepp, eine 8MB Datenbank als "aus alle Nähten plazten zu bezeichnen ist sehr sachlich und fachlich :?


    Zitat

    "Top Leistung bei Überweisungen und Daueraufträgen"


    Wie sieht denn die Top Leistung bei Überweisungen aus? ... und sag mir bei Gelegenheit mal wie die Screenparser und Offlinedepots funktionieren.


    Das sind nämlich Features die ich von einer Finanzverwaltung erwarte.


    Grüße


    Sandro

  • Zitat

    Wie sieht denn die Top Leistung bei Überweisungen aus? ... und sag mir bei Gelegenheit mal wie die Screenparser und Offlinedepots funktionieren.


    Es ist ja verständlich, dass Dir, als Moderator eines MG-Forums, das Ergebnis des Computerbild-Tests nicht gefällt. :(
    Aber Fakt ist nunmal, dass MG nur den 4. Platz bekommen hat. :oops: Und das m.E. auch aus gutem Grund!


    Alles weitere kannst Du ja in der CB nachlesen, wenn Dir soviel Kleingeld nach der MG-Jahresgebühr noch verblieben ist. Oder Du gehst auf die Seite von Alf-Banco und besorgst Dir dort gleich eine Testversion. Dass kann ich ohnehin jedem wärmstens empfehlen!

  • Zitat von "WJB"

    Es ist ja verständlich, dass Dir, als Moderator eines MG-Forums, das Ergebnis des Computerbild-Tests nicht gefällt. :(
    Aber Fakt ist nunmal, dass MG nur den 4. Platz bekommen hat. :oops: Und das m.E. auch aus gutem Grund!


    Fakt ist auch, dass es nur an der Aktualitätsgarantie liegt - und die stört mich nicht.
    Achja - die CB hat auch mal reißerisch geschrieben, dass Linux viel sicherer ist - und setzt du das ein?


    Zitat

    Alles weitere kannst Du ja in der CB nachlesen, wenn Dir soviel Kleingeld nach der MG-Jahresgebühr noch verblieben ist.


    Ich kaufe grundsätzliche keine Zeitschriften des Springerverlags ... hab da so meine Prinzipien.


    Zitat

    Oder Du gehst auf die Seite von Alf-Banco und besorgst Dir dort gleich eine Testversion. Dass kann ich ohnehin jedem wärmstens empfehlen!


    Ich hab sogar die kostenlose Version installiert (wie übrigens noch diverse andere Bankingprogramme) - mir sagt sie nicht zu.


    Grüße


    Sandro

  • Hallo Jungs,


    haltet doch den Ball flach. Ich lese soeben (in Wien 8) ) Eure Unterhaltung zu Datenbanken und Funktionen eines Homebankingprogramms. Ob Funktionen gebraucht werden oder nicht, ist individulell unterschiedlich, deshalb haben unterschiedliche Hersteller auch Ihre Berechtigung. Jeder soll das benutzen, was für seine Anforderungen und zu seinem Softwarebudget passt.
    Eine Datenbank mit 8 MB allerdings als zu groß zu bereichnen halte ich für am Thema vorbei geschrieben. Datenbank haben nun mal die Aufgabe Daten über mehrere Jahr zu verwalten. Das man Datenbankmanagement immer optimieren kann ist doch selbstverständlich. Daran wir Buhl immer optimieren müssen. Also macht Euch keine Sorgen. Der Trend der Datenhaltung geht sicher nicht in Richtung Aufsplittung von Daten in Archiven oder mehreren parallelen Datenbanken sondern hin zu schnellen sicheren Datenbanken. Das wird Buhl auch sicher die nächsten Jahre in Ihrer Entwicklungsplanung vorsehen. Als kleine Anmerkung: Ich bin kein Moderator des Forums, sondern nur ein User von MG2009. Es wird immer alles schneller funktionieren, auch die Antwortenzeiten der benutzten Datenbanken. Vielleicht kann man ja irgendwann die Datenbank selbst auswählen. Dann hat der User die Verantwortung für die Datenbankgeschwindigkeit. Ist doch Super oder?


    Also in diesem Sinne.


    Gute Nacht, bis bald


    Norbert

  • Zitat von "Völkl"

    haltet doch den Ball flach. Ich lese soeben (in Wien 8) ) Eure Unterhaltung zu Datenbanken und Funktionen eines Homebankingprogramms. Ob Funktionen gebraucht werden oder nicht, ist individulell unterschiedlich, deshalb haben unterschiedliche Hersteller auch Ihre Berechtigung. Jeder soll das benutzen, was für seine Anforderungen und zu seinem Softwarebudget passt.


    So sehe ich das auch!


    Gruß
    Dirk

  • Zitat von "WJB"


    Ja, wenn man gerne proviziert, kann man das tun! - Vor allem, wenn man die Qualifikation aller "Nicht-MG-User" in Abrede stellen möchte! :)


    Wo bitte ging es in meinem Kommentar um Qualifikation? Was ist schlimm daran, nur Banking machen zu wollen?

    Zitat

    Man könnte aber auch sagen: "Wer Wert auf eine Dokumentenverwaltung legt, gerne jeden Tankbeleg eingibt, und die Zählerstände seiner Gas-,Wasser und Stromuhr akribisch protokollieren und ganz nebenbei auch seine Bankgeschäfte erledigen möchte, der nehme MG.


    Nach Deiner Lesart sind also MG-User die Deppen, die es z.B. mit Blick auf die Preise an der Zapfsäule auch für relevant für die eigenen Finanzen halten, was das Auto so schluckt?

    Zitat

    Wer aber einfach nur ein gutes Homebanking-Programm sucht, der greife zu Alf-Banco!"


    Ob es gut ist, weiß ich nicht (das Urteil von CB ist mir herzlich egal; übrigens auch vor einem jahr, als sie MG noch lobten), aber meinetwegen.

    Zitat

    Laut aktuellem Test der Zeitschrift Computerbild (Ausgabe 21/2008 vom 29.09.2008) ist ALF-BanCo 3 Spezial:


    Sorry, aber mit der CB kann ich nun wirklich nichts anfangen.

    Zitat


    Im Bericht heißt es u. a. "Den größten Leistungsumfang hat ALF-BanCo 3 ..." ([i]dabei wurde nur die "kleinere" Spezial-Version getestet.

    Zitat

    ) - Ich befürchte allerdings, dass bei der Bewertung des Leistungsumfangs das von mir als "Gimmicks" bezeichnete "Zubehör" (offensichtlich sahen die Redakteuren der CB dies genau so!) nicht berücksichtigt wurde. :mrgreen:


    D.h. also, daß sie nur das zum größten Lesitungsumfang hinzuzählten, was ihnen subjektiv gefiel?

    Zitat

    Außerdem lobte Computerbild bei ALF-BanCo 3 die "Top Leistung bei Überweisungen und Daueraufträgen", "Komfortable Verwaltung von PINs und TANs" und die Möglichkeit der „SEPA-Überweisungen". Na also! - Auf sowas legt man schließlich Wert, bei einem Banking-Programm!


    Ich weiß ja nicht, was eine "Top Leistung bei Überweisungen und Daueraufträgen" ist, aber meinetwegen. SEPA nutze ich (noch) nicht, der Rest läuft in MG zu meiner vollsten Zufriedenheit.

    Zitat

    Dieses Programm ist also meilenweit entfernt von simplem Homebanking per TO-Software, oder gar Internet Explorer. Und wer versucht es in diese "Ecke" zu stellen, stellt sich selbst ins geistige Abseits :!:


    Nun werde mal nicht theatralisch. Du hast doch mit den subjektiven Urteilen abgefangen ("Gimmicks").

    Zitat

    Deine Wortwahl gefällt mir nicht, weil Sie zum wiederholten male bewusst abwertend ist!


    Das ist nun wirklich Unfug! Dir gefällt einfach nicht, wenn Dir jemand widerspricht.

    Zitat

    - Ich könnte damit sehr wohl etwas anfangen, ich will es nur nicht :!:


    Dann ist ja gut. Ich kann und will etwas mit der DV in MG anfangen, weil ich so ein Programm für alles habe und mich nicht erst durch externe Verzeichnisse hangeln muß, wenn ich ein Dokument zu einer Buchung suche oder schauen will, was damit noch alles zusammenhängt. Sicher muß man etwas mehr Zeit investieren, wenn man die Verknüpfungen in MG herstellt, aber dann ist man im Bedarfsfall schneller bei allen relevanten Informationen.

    Zitat


    Von mir aus könnt Ihr in MG auch noch ein Navigationssystem einbauen.


    Ich baue garnichts ein, weil ich weder Entwickler bei Buhl bin noch sonst irgendwie Einfluß darauf hätte, ob etwas gemacht wird.

    Zitat

    Damit man zu jeder Buchung auch noch die Wegbeschreibung zum Rechnungsausteller verwalten kann. Es findet sich sicher jemand der da ganz heiß drauf ist!


    Dein Ton gefällt mir auch nicht.

    Zitat

    Ich behalte mir aber vor, derartige Dinge, im Zusammenhang mit einem Banking-Programm, als "überflüssige Gimmicks" zu bezeichnen. - Ob Dir das gefällt, oder nicht!


    Mir ist es letztendlich egal, was Du wie bezeichnest. Ich behalte mir aber das Recht vor, meine Meinung dazu zu sagen. Finde Dich damit ab. Im Alfbanco-Forum wirst Du vermutlich diesen Widerspruch nicht ernten.
    Gruß
    Dirk

  • Dirk:

    Zitat

    Wo bitte ging es in meinem Kommentar um Qualifikation? Was ist schlimm daran, nur Banking machen zu wollen?


    Man muss nicht das Wort "Qualifikation" in einem Statement benutzen, um etwas oder jemanden ab zu qualifizieren! :oops:
    Außerdem sollte man bei einer Aussage den Kontext beachten! - Ich denke, jeder halbwegs intelligente Mensch, weiß genau, wie Du das gemeint hast! :wink:


    Dirk:

    Zitat

    Nach Deiner Lesart sind also MG-User die Deppen...


    Nicht nach meiner, sondern nach Deiner Lesart! - Aber jeder zieht sich halt den Schuh an, der ihm passt!


    Dirk:

    Zitat

    ...die es z.B. mit Blick auf die Preise an der Zapfsäule auch für relevant für die eigenen Finanzen halten, was das Auto so schluckt?


    Ich schaue auch nach den Benzinpreisen und weiß, was meine Fahrzeuge verbrauchen! - Auch ohne die Fahrzeugkostenverwaltung in MG zu benutzen! :wink: Und wenn ich diese Kosten per EDV verwalten wollte, würde ich dies lieber über Spritmonitor machen.


    Trotzdem würde ich Leute, die eine m.E. schlechtere Lösung für ein Problem verwenden, nicht gleich als "Deppen" bezeichnen. So wie Du es mir unterstellt hast!


    Dirk:

    Zitat

    Sorry, aber mit der CB kann ich nun wirklich nichts anfangen.


    Mag sein, aber das ändert nichts an den Fakten!


    Dirk:

    Zitat

    D.h. also, daß sie nur das zum größten Lesitungsumfang hinzuzählten, was ihnen subjektiv gefiel?


    Offensichtlich stimmt Deine Aussage (...mit der CB kann ich nun wirklich nichts anfangen)! - Ich denke, dass die Redakteure der CB nur Leistungsmerkmale bewertet haben, die in einem Banking-Programm sinnvoll sind. Das ist ja auch richtig so!


    Würdest Du Dich auch über ein Gutachten beschweren, nur weil der Gutachter einen schönen Aufkleber auf Deinem Auto nicht wertsteigernd berücksichtigt hat? :lol:


    Dirk:

    Zitat

    SEPA nutze ich (noch) nicht, der Rest läuft in MG zu meiner vollsten Zufriedenheit.


    Ach so! - Und darum meinst Du sollte SEPA nicht, die "Gimmicks" in MG aber sehr wohl, in die Bewertung einfließen? :lol:


    Dirk:

    Zitat

    Nun werde mal nicht theatralisch. Du hast doch mit den subjektiven Urteilen abgefangen ("Gimmicks").


    Polemik! -(Polemisieren heißt, eine (bestimmte andere) Ansicht zu bekämpfen. Der Polemiker sucht nicht den Konsens, sondern will im rhetorischen Wettstreit siegreich sein.) -> Kein Kommentar!


    Dirk:

    Zitat

    Das ist nun wirklich Unfug! Dir gefällt einfach nicht, wenn Dir jemand widerspricht.


    :oops: (siehe oben) - Man sollte nicht von sich auf andere schließen!


    Dirk:

    Zitat

    Mir ist es letztendlich egal, was Du wie bezeichnest. Ich behalte mir aber das Recht vor, meine Meinung dazu zu sagen. Finde Dich damit ab. Im Alfbanco-Forum wirst Du vermutlich diesen Widerspruch nicht ernten.


    Widerspruch gehört zur Diskussionskultur und stört mich überhaupt nicht.
    Ich fände es aber schöner, wenn ein Widerspruch sachlich und fachlich ambitioniert statt polemisierend ist.

  • Zitat von "Billy1963"

    Es fällt mir zwar schwer, die letzten Frechheiten von ihm unbeantwortet zu lassen, aber Du hast recht. Ist sinnlos.

    Sorry dass ich mich hier mal einmische, aber das ist ein schönes Beispiel für die Art von Überheblichkeit, die Du öfter an den Tag legst, und auf die ich Dich in einem anderen Thread hingewiesen habe. Der Anspruch an einen Moderator ist ein anderer:


    Auszug auf Wikipedia (Klick mich):

    Zitat

    Ein Moderator (v. lat.: moderatio/moderare → mäßigen, steuern, lenken) ist eine Person, die ein Gespräch lenkt oder lenkend in eine Kommunikation eingreift. Die Tätigkeit selbst bezeichnet man als Moderation.


    [...]


    Er steuert die einzelnen Redebeiträge, greift wichtige Kernsätze auf, fasst zusammen, bremst Übereifrige, stützt Stille, vermittelt bei Konflikten.


    Ich fände es toll, wenn Du Dir speziell das Vermitteln in Konflikten zu Herzen nimmst statt Konflikte anzuheizen.


    P.S.: Die anderen Moderatoren machen das im Übrigen imho vorbildlich. :)

  • Hallo Clausi,


    Zitat von "Clausi"

    Sorry dass ich mich hier mal einmische, aber das ist ein schönes Beispiel für die Art von Überheblichkeit,


    das möchte ich hier so nicht stehen lassen.


    Ich war auch schon nahe dran WJB meine Meinung zu posten. Auch wenn du mit der Definition eines Moderators Recht hast, bedeutet das für einen Forenmoderator noch lange nicht, sich als Dumm bezeichnen lassen zu müssen.


    Der eine denkt sich halt seinen Teil und der andere findet direkte Worte.


    Aber jetzt sollte wirklich Schluss damit sein ;-)


    Schönen Sonntag noch


    Viele Grüße


    Sandro

  • Es gibt die Version Mein Geld Professional, und zu einer professionellen Version, also einer, die man auch als berufstätiger Freelancer nutzen soll im Sinne des Marketings, gehört zwingend eine Archiviermöglichkeit, und zwar eine, die möglichst auch noch der GDPDU gerecht wird - oder zumindest über 10 Jahre eingesehen/gelesen werden kann, ohne für denselben Zeitraum den alten Rechner, das alte Betriebssystem und die alte Mein Geld-Version aufzuheben!