Häufiges Update der Online-Banking Komponenten

    • Offizieller Beitrag

    Zur Zeit nervt es mich sehr das mindestens einmal die Woche ein Update der Online-Banking Komponenten am Programmstart mit anschließendem Neustart von Mein Geld erforderlich ist.

    Mich nicht. Wenn Updates für die Online-Komponenten da sind, dann sollte diese auch verwendet werden.
    Gruß
    Dirk

    • Offizieller Beitrag

    Zur Zeit nervt es mich sehr das mindestens einmal die Woche ein Update der Online-Banking Komponenten am Programmstart mit anschließendem Neustart von Mein Geld erforderlich ist.

    Da fällt mir noch ein: wenn ich mich nicht irre, so muß man den Neustart doch bloß machen, damit die neuen Komponenten aktiv genutzt werden können, man also auch mit den alten Komponenten in der MG-Session weiterarbeiten könnte, oder?
    Gruß
    Dirk

    • Offizieller Beitrag

    Sei doch lieber froh, dass Fehler zeitnah beseitigt werden. Von mir aus könnten die das täglich machen, solange es eben Fehler beseitigt.

  • Oh, mir sind die Updates auch wichtig.


    Aber Viren-Updates sind auch wichtig. Und die Hersteller der Antivirenprogramme schaffen es doch meistens tatsächlich, das diese Updates ohne eine Aktivität des Nutzers und ohne einen Neustart des Antivirenprogramms stattfinden.

    • Offizieller Beitrag

    Aber Viren-Updates sind auch wichtig. Und die Hersteller der Antivirenprogramme schaffen es doch meistens tatsächlich, das diese Updates ohne eine Aktivität des Nutzers und ohne einen Neustart des Antivirenprogramms stattfinden.


    Du vergleichst Äpfel mit Birnen ;)
    Die Virenscanner updaten lediglich die Virensignaturen in der Signaturdatenbank. Dabei werden i.d.R. keine DLLs ausgetauscht.
    Die Updates der letzten Zeit enthielt aber auch immer eine neuen DDBAC-Schnittstelle.
    Und wenn mein Virenscanner ein Update des Scanengines macht, muss ich sogar meinen Rechner neu starten.


    Viele Grüße


    Sandro


    PS: "Früher" wurden die Screenparserscripte (Quasi die Sigantur des Screenparser) im Hintergrund übertragen. Das stieß aber - aus verschiedenen Gründen - auch nicht bei allen auf Gegenliebe.
    Es soll z.B. User geben, die unterwegs per UMTS oder zuhause per Modem online gehen ...
    Wie heißt es so schön: Jeden Menschen recht getan ...

    • Offizieller Beitrag

    Die Updates nerven besonders, wenn sie nicht erforderlich sind, z.B. wenn ich keine Probleme mit meinen Banken habe. Man sollte sie dauerhaft verweigern können, wenn man sie nicht haben will.

    Ja, auf das Argument habe ich gewartet. Und wenn das Banking von heute auf morgen nicht geht, weil ein vorbeugendes Update nicht eingespielt wurde oder man nicht mitkriegt, daß es ein Update gibt, ist das Geschrei groß.
    Wer in Bezug auf die Updates der Online-Komponenten von "nerven" spricht, der sollte meiner persönlichen Meinung nach das Online-Banking überdenken. Ich finde es absolut richtig, daß Buhl die user hier zum Update zwingt.


    Gruß
    Dirk

  • Ich finde es absolut richtig, daß Buhl die user hier zum Update zwingt.

    Nun ja, so richtig zwingt Buhl die User ja nicht zum Update.
    Schließlich muss der Programmneustart ja nicht durchgeführt werden.
    Man macht es aber sicherheitshalber trotzdem da Buhl einen ja nicht darüber informiert ob das Update für die eigenen Online-Aktivitäten sinnvoll ist.
    Und wenn ich mich nicht irre war ein Neustart des Programms unter MG 2008 nach einem Update ja auch nicht nötig. Zudem wurde dort erst bei einer anstehenden Online-Aktivität geprüft, ob ein Update der Online-Komponenten nötig ist oder nicht. Nun erfolgt die Überprüfung aber schon beim Programmstart. Und wenn ich nun mal nur eben kurz eine Offline-Buchung anlegen möchte dann nervt es doch schon wenn das Ganze durch das Update verzögert wird.

    • Offizieller Beitrag

    Nun ja, so richtig zwingt Buhl die User ja nicht zum Update.
    Schließlich muss der Programmneustart ja nicht durchgeführt werden.

    Die User werden gezwungen, davon Kenntnis zu nehmen. Sie können nicht abwählen, daß nach Updates gesucht wird. O.k., das ist nicht dasselbe, als wenn sie sofort zum Update/Programmneustart gewzungen werden, aber User mit dünnen Nervenkostüm werden sich gezwungen fühlen. ;)

    Zitat

    Man macht es aber sicherheitshalber trotzdem da Buhl einen ja nicht darüber informiert ob das Update für die eigenen Online-Aktivitäten sinnvoll ist.

    Du denkst immer noch nur an Updates für Deine speziellen Banken, nicht wahr? Aber selbst da: ein Problem beim Online-Banking muß man nicht sofort merken. Zu den Online-Komponenten gehört wesentlich mehr. Und der normale User wird oft kaum entscheiden können, was für ihn sinnvoll ist. Klar, sie werden da ein Stückweit entmündigt, aber andererseits ist Buhl verpflichtet, alles am Laufen zu halten.
    Wie auch immer, ich fühle mich nicht genervt und halte die Verfahrendweise für richtig. Aber darüber müssen wir keine Einigkeit erzielen. :cookie:

    Zitat

    Und wenn ich mich nicht irre war ein Neustart des Programms unter MG 2008 nach einem Update ja auch nicht nötig.

    MG 2008 mit der alten LetsTrade -Version ist Schnee von gestern. LT2 ist eine Neuentwicklung. Außerdem war nicht alles gut, was vorher war.

    Zitat

    Zudem wurde dort erst bei einer anstehenden Online-Aktivität geprüft, ob ein Update der Online-Komponenten nötig ist oder nicht. Nun erfolgt die Überprüfung aber schon beim Programmstart. Und wenn ich nun mal nur eben kurz eine Offline-Buchung anlegen möchte dann nervt es doch schon wenn das Ganze durch das Update verzögert wird.

    Und die nur mal schnell eine Überweisung machen wollen, fühlen sich genervt, wenn das Update vor der Absendung des Auftrages kommt. Irgendjemand fühlt sich anscheinend immer genervt. Ein bischen wundere ich mich schon, wovon sich die Leute heutzutage so genervt fühlen :whistling:


    Gruß
    Dirk

    • Offizieller Beitrag

    Man macht es aber sicherheitshalber trotzdem da Buhl einen ja nicht darüber informiert ob das Update für die eigenen Online-Aktivitäten sinnvoll ist.


    Vor dem Update erscheint doch ein Fenster wo die wichtigsten Änderungen aufgeführt sind.


    Zitat

    Und wenn ich mich nicht irre war ein Neustart des Programms unter MG 2008 nach einem Update ja auch nicht nötig.


    Wenn ich mich nicht irre war da zum Teil ein Neustart des Rechners notwendig ;)


    Zitat

    Zudem wurde dort erst bei einer anstehenden Online-Aktivität geprüft, ob ein Update der Online-Komponenten nötig ist oder nicht. Nun erfolgt die Überprüfung aber schon beim Programmstart. Und wenn ich nun mal nur eben kurz eine Offline-Buchung anlegen möchte dann nervt es doch schon wenn das Ganze durch das Update verzögert wird.


    Dann stelle doch unter Optionen > Sicherheit die OnlineBanking Updates auf "informieren". Dann installiert MG die Updates nicht direkt, sondern fragt vorher nach.


    So kannst du das Update später durchführen.


    Viele Grüße


    Sandro

    • Offizieller Beitrag

    Ich finde es nicht richtig, daß ich zum Update gezwungen werde. Ob ich danach schreie, wenn etwas nicht funktioniert, sollte auch meine Entscheidung sein. Soviel Meinungsfreiheit und Selbstbestimmung muß sein !

    Die Meinungsfreiheit wird hier überhaupt nicht berührt. Von der Selbsbestimmung will im Schadensfall niemand mehr etwas wissen.
    Gruß
    Dirk

    • Offizieller Beitrag

    Ich finde es nicht richtig, daß ich zum Update gezwungen werde.


    Wer zwingt dich? Wenn ich grad keine DSL-Leitung zur Verfügung hab, drücke ich das Update weg und mache es später ...


    Grüße


    Sandro

  • Also Leute, bitte - jetzt haltet mal die Füße still. 8)

    • Ich bin sehr froh darüber, dass Updates für MG2009 angeboten werden.
    • Ich bin auch froh darüber, dass die Entwickler sich mit Fehlenbehebungen beschäftigen und entsprechende Updates bereitstellen.
    • Weiterhin bin ich froh darüber, dass recht schnell Anpassungen an den Zugängen zu allen unterstützten Banken erarbeitet und publiziert werden.
    • Und ich bin froh darüber, dass es eine Updatefunktion gibt, die mich auf Neuerungen hinweist und mich nicht im Dunklen über Änderungen an MG2009 lässt.

    Wer keine Updates möchte, der kann sie doch einfach wegklicken (wie das einzustellen ist, hat Sandro bereits weiter oben gepostet).


    Ich kann mir nur wage vorstellen, was es für ein Geschrei geben würde, wenn es diese Updatefunktion nicht in MG2009 geben würde... :fie:

  • Natürlich kann ich die Aufforderung, upzudaten, wegklicken. Aber das ist es ja, was mich nervt und zwar jedesmal, wenn ich online gehe! Was spricht dagegen, wenn das Programm meine Weigerung ernst nimmt und mich nicht permanent zu etwas auffordert, was ich nicht brauche und nicht will ?


    Ich bin auch sehr froh, daß Updates angeboten werden, hat jemand Gegenteiliges gesagt ?

  • Zitat von Kezelesi

    ....was spricht dagegen, wenn das Programm meine Weigerung ernst nimmt und mich nicht permanent zu etwas auffordert, was ich nicht brauche und nicht will ?


    ...im Augenblick spricht dagegen, dass es offensichtlich nicht angeboten wird.
    Poste Deinen Wunsch im Forum Verbesserungsvorschläge und gut ist.

  • Vor dem Update erscheint doch ein Fenster wo die wichtigsten Änderungen aufgeführt sind.


    Ja? Dann wurde es wohl gleich wieder weggeschaltet. Aufgefallen ist mir zumindest kein Fenster in dem die Änderungen bekanntgegeben werden. Denn dann könnte man ja doch tatsächlich entscheiden ob das Update für einen einen Sinn macht oder nicht.



    Wenn ich mich nicht irre war da zum Teil ein Neustart des Rechners notwendig


    Daran kann ich mich nun wirklich nicht erinnern.



    Dann stelle doch unter Optionen > Sicherheit die OnlineBanking Updates auf "informieren". Dann installiert MG die Updates nicht direkt, sondern fragt vorher nach.


    So kannst du das Update später durchführen.


    Ok, habe auf informieren umgestellt. Mal sehen wie das funktioniert.




    Ach ja, um noch etwas klarzustellen.


    Ich fühle mich nicht dadurch genervt das Updates, auch automatisch, bereitgestellt und heruntergeladen werden. Meinetwegen können Sie auch stündlich bereitgestellt werden.


    Mich nervt nur das wie. Ich denke das könnte man Benutzerfreundlicher gestalten.