Autorengehalt auszahlen

  • Hallo zusammen,
    ich habe seit kurzem nebenberuflich einen kleinen Verlag und möchte nun erstmals den Autoren das erste Gehalt auszahlen. Die Autoren sind nicht mehrwertsteuerpflichtig. Nun stehe ich vor der Frage - wie buchen? Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!
    Viele Grüße
    Teutales

  • Hallo,


    auf Gehälter fällt keine MwSt an, daher unterstelle ich, dass Du Honorarzahlungen meinst. Ich unterstelle ferner, dass die Autoren keine Angestellten von Dir sind, sondern einen Autorenvetrag haben. Bitte denke daran dir von deinen Autoren ordentliche Rechnungen ausstellen zu lassen und das dort der Hinweis auf die Umsatzsteuerfreiheit steht. Sofern du über das Honorar nur eine Quittung ausstellst und es also keine Rechnung gibt, empfehle ich zumindest auf der Quittung einen Vermerk über die Umsatzsteuerfreiheit zu machen.


    • Bei Steuervariante2 würde ich die Buchungskategorie "Waren, Roh- und Hilfstoffe, Nebenkosten" verwenden, da die Autorenkosten für die Ware Buch anfällt.
    • bei Steuervariante3 würde ich mir zunächst vom Konto Nr. 4780 Fremdarbeiten eine Kopie erstellen und dies z.B. Honorarzahlung Autor (USt frei) nennen und es auf "Kontenliste erweitert" stellen. Somit steht es dann in der Buchungskategorie zur Verfügung.
      Danach einfach eine ganz normale Zahlung über Kasse oder Bank buchen und die neue Buchungskategorie ansprechen.
  • Hallo khmcologne,


    vielen Dank für deine schnelle Antwort. Da wie du es richtig verstanden hast es sich um Zahlungen aus einem Autorenvertrag handelt, ist es nicht auch möglich den "Papierkram" umzudrehen - sprich keine Rechnung von den Autoren, sondern eine Art "Gutschrift" meinerseits. Denn da die Bezahlung anhand der abgesetzten Bücher ermittelt wird können diese den Betrag ja nicht erahnen...


    Viele Grüße
    Teutales

  • Guten Morgen,
    das geht natürlich.


    Eine ganz normale Rechnung erstellen und als Vorlage Gutschrift Standart verwenden.
    Sobald das Honorar ausgezahlt ist, musst Du allerdings, nach der Zuweisung mit dem Zuweisungsassistenten, noch über :arrow: Menüleiste :arrow: Finanzen :arrow: Manuelle Buchung eine manuelle (Korrektur-)Buchung vornehmen, damit in der EÜR die richtigen Konten gemäß meinem vorherigen Beitrag angesprochen werden. Das leistet MB automatisch nicht. (Bitte vorher einmal mit der Demoversion einen Testdurchlauf machen!)
    Alternativ kannst Du mit einem Textverarbeitungsprogramm eine Gutschrift außerhalb von MB erstellen und dies dann gemäß meinem vorherigen Beitrag direkt in MB einbuchen.


    Sofern Du selbst kein Kleinunternehmer gemäß § 19 UStG bist, solltest Du vorab unbedingt bei einem Steuerberater abklären, ob Du überhaupt eine Gutschrift ohne MwSt-Ausweisung erstellen darfst/kannst. Denn Autorenhonorare unterliegen grundsätzlich der MwSt.

  • Guten Morgen,
    bin begeistert über die Hilfe, die man hier bekommt. Bin leider kein Kleinunternehmer gemäß § 19 USt. Ich werde dies mit meinem Steuerberater abklären, vielen Dank für deinen Hinweis! Falls ich die Gutschrift mit Mehrwertsteuer erstellen muss, gibt es bei der Rechnungserstellung etwas zu beachten (Buchgung)? Die Autoren würden dann den kompletten Betrag (also inkl. MwSt.) ausgezahlt bekommen, oder?

  • Falls ich die Gutschrift mit Mehrwertsteuer erstellen muss, gibt es bei der Rechnungserstellung etwas zu beachten (Buchgung)?


    Nur, dass beim Artikel die 7% MwSt eingestellt sind.
    wenn ich es richtig in Erinnerung habe, fällt hierfür der reduzierte MwSt-Betrag an. Aber dies bitte auch beim Steuerberater verifizieren.

    Zitat von Teutales

    Die Autoren würden dann den kompletten Betrag (also inkl. MwSt.) ausgezahlt bekommen, oder?


    Das kommt darauf an, was im Autorenvertrag hierzu geregelt ist. Ggf. steht dort ein Satz wie z.B.: "Sofern MwSt anfällt, so gelten die Honorarbeträge als inkl. MwSt vereinbart."
    Ggf. ist das eine Sache für einen Rechtsanwalt und/oder Steuerberater, den Autorenvertrag entsprechend auszulegen.

  • ...das mit dem "Frag deinen Steuerberater" war auch garkein schlechter Tip! :thumbup:
    Nun, es wird nun so sein: Ich erstelle eine Gutschrift und reche 7% USt. raus. Bsp: 1000€ Auszahlung, Gutschrift 934,58 + Ust. 65,42
    Könntest du mir als letzte Handlung für Steuervariante 3 hierfür eine grobe Anleitung geben, denn dann greift dieses Beispiel ja nicht mehr:

    Zitat

    bei Steuervariante3 würde ich mir zunächst vom Konto Nr. 4780 Fremdarbeiten eine Kopie erstellen und dies z.B. Honorarzahlung Autor (USt frei) nennen und es auf "Kontenliste erweitert" stellen. Somit steht es dann in der Buchungskategorie zur Verfügung.
    Danach einfach eine ganz normale Zahlung über Kasse oder Bank buchen und die neue Buchungskategorie ansprechen.

    Viele Grüße
    Teutales

  • Hallo Teutales,
    die Antwort hat etwas gedauert, sorry!


    Um das am Besten und UST-sicher in MB darzustellen, empfehle ich Dir in dem zuletzt geschilderten Sachverhalt folgende Vorgehensweise:

    • Über den :arrow: Windows Explorer den Dateiordner :arrow: MeinBüro2009 :arrow: Reports :arrow: 01 :arrow: 04 öffnen und die Datei Gutschrift Standard.01 von Ordner :arrow: 04 nach Ordner :arrow: 07 kopieren.


    Danach kannst Du zukünftig die Gutschrift an Deinen Lieferanten "Autor" über :arrow: Vorgänge :arrow: Bestellungen abwickeln.

    • Anstelle einer Bestellung schreibst Du nun eine Gutschrift. Das funktioniert einfach dadurch, dass Du die Vorlage auf Gutschrift umstellst.


    Zahlst Du die Gutschrift nunmehr aus, musst Du nur noch folgendes tun:

    • :arrow: Vorgänge :arrow: Bestellungen mit F5 die entsprechende Gutschrift auf "Komplettlieferung setzen"
    • :arrow: Finanzen nur noch die Überweisung schreiben. Fertig



    Bestellung Nr.2008122501.pdf


  • Hallo ein letztes Mal,


    bin schon richtig stolz, habe Mein Büro nun fast völlig im Griff. Eine Sache fehlt mir noch. Habe nach deiner Anleitung alles soweit eingerichtet, bin mir nur noch nicht 100% sicher mit der Kategorie-Einstellung meiner Kopie von 4780.
    Bei Auswertung Umsatzsteuer steht sowohl bei der Position Umsatzsteuer Voranmeldung sowie bei Umsatzsteuererklärung eine 0,
    bei der Auswertung EÜR die Werte 110 (Pos EÜR) & 3 (Sachgebiet EÜR).
    Ist dies korrekt für meinen Sachverhalt?


    Vielen vielen Dank
    Teutales