Fehlender Verwendungszweck im Transaktionsprotokoll

  • Im Transaktionsprotokoll werden nur die ersten beiden Zeilen des Verwendungszwecks angezeigt auch wenn es mehr Zeilen gibt. Beim Postgiroamt können 4 Zeilen verwendet werden!


    Dadurch, dass die anderen Zeilen im Transaktionsprotokoll nicht angezeigt werden kann man sich leider nicht sicher sein ob auch alle Zeilen korrekt an die Bank gesendet werden. ;(

    • Offizieller Beitrag

    Dadurch, dass die anderen Zeilen im Transaktionsprotokoll nicht angezeigt werden kann man sich leider nicht sicher sein ob auch alle Zeilen korrekt an die Bank gesendet werden. ;(

    Na ja, da das Transaktionsprotokoll das Ganze auch nur vom "Hören-Sagen" her kennt (aus den eigentlichen Systemprotokollen mit den Rohdaten), kannst Du da auch nicht sicher sein. Und was die Bank daraus eventuell macht, steht auch noch auf einem anderen Blatt.
    Deshalb genieße ich auch den Luxus bei der DKB und hole sofort die Umsätze von der Bank ab. Da kann ich dann wirklich sicher sein.
    Aber ich gebe Dir trotzdem recht: auch ich würde es bevorzugen, wenn der gesamte VWZ angezeigt werden würde (wo immer er angezeigt wird; ggf. als als Tooltip).


    Gruß
    Dirk

  • Wie ich leider gerade feststellen musste werden im Transaktionsprotokoll tatsächlich die Verwendungszweckzeilen angezeigt, die auch übertragen werden.
    D.h., ich kann zwar 4 Verwendungszweckzeilen eintragen, aber es werden eben nur die ersten beiden von MG an die Bank gesendet.
    Und daraus folgt: Die Daten, die der Empfänger der Zahlung zur Identifizierung benötigt müssen in den ersten beiden Verwendungszweckzeilen stehen.


    Also wenn ich bedenke wie sehr MG den Benutzer an etlichen Stellen bevormundet, dann ist dieser Bug aber extrem gefährlich.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo arges,

    Wie ich leider gerade feststellen musste werden im Transaktionsprotokoll tatsächlich die Verwendungszweckzeilen angezeigt, die auch übertragen werden.
    D.h., ich kann zwar 4 Verwendungszweckzeilen eintragen, aber es werden eben nur die ersten beiden von MG an die Bank gesendet.


    das könnte zwar bei dir so sein, aber woher weisst du das so genau?
    Bei mir z. B. klappt das bei der Volksbank mit 14 VWZ einwandfrei.
    Aber im Online Banking auf der Seite der Bank werden nur acht angezeigt. Rufe ich die Buchung aber über HBCI ab, so sehe ich alle 14.
    Von wo nach wo hast du denn bei welcher Bank überwiesen?
    Die wichtigen Daten in den ersten zwei Zeilen zu übermitteln ist auf jeden Fall besser, denn du weißt ja nicht wie viele Zeilen die empfangende Bank darstellen kann.

  • Von wo nach wo hast du denn bei welcher Bank überwiesen?

    Die Überweisung erfolgte vom Postgiroamt Hamburg zur VB Lüneburger Heide.
    Sowohl die HBCI-Abfrage mit MG lieferte nur die ersten beiden Zeilen zurück als auch auf der Web-Seite der Postbank werden eben nur diese beiden ersten Zeilen angezeigt. Jeweils abgesehen von der zusätzlichen Zeile, die die Postbank einfügt.
    Daher gehe ich davon aus das MG eben nur die ersten beiden Zeilen an das Postgiroamt per HBCI überträgt.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Andree,
    bei der Postbank habe ich kein Konto, um in der bpd-Date nachzusehen, wie viele VWZ die Postbank angibt.
    Aber da Mein Geld sich daran orientiert, denke ich momentan, dass es ein Problem bei der Postbank ist.
    Vielleicht hat einer der Moderatoren ein Konto bei der Postbank und könnte das mal prüfen?? ;)

    • Offizieller Beitrag

    Mit einem Postbankkonto kann ich leider auch nicht dienen. Allerdings wäre interessant, ob es sich hier um eine Einzel- oder Sammelüberweisung handelt und wieviele VWZ seitens der Postbank überhaupt unterstützt werden.


    Andree


    Öfffne mal die HBCI-Kontaktübersicht und klicke auf den Link Über DataDesign Bnking (DDBAC).... Häkchen rein bei "Einfache FinTS-Protokollierung einschalten" - Fenster schließen und den Postbank-Kontakt synchronisieren. Suche in der Protokolldatei nach dem Segment "HIUEBS". Die Zeile sieht in etwa so aus ...


    HIUEBS:98:2:4+3+1+14:51:53:54:56:67:69'


    Die Zahl hinter dem letzten + ist die Anzahl der unterstützten VWZ (im Beispiel 14). Anschließend die Protokollierung wieder deaktivieren.


    Gruß
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    ich habe bei mir folgende Zeile gefunden: HIUEBS:47:5:4+20+1+0+4:51:53:54:67:69


    D.h. doch wohl, das ich 4 Verwendungszweckzeilen nutzen kann. Mehr läßt MG auch nicht zu. Unter MG 2008 waren es allerdings nur 2 Zeilen.


    Kann man aufgrund eines Protokolls noch herausfinden welche Zeilen an die Postbank übertragen wurden?

    • Offizieller Beitrag

    Kann man aufgrund eines Protokolls noch herausfinden welche Zeilen an die Postbank übertragen wurden?


    Nein, da zum Zeitpunkt der Überweisung noch keine Protokollierung aktiviert war. Wenn du herausfinden willst was MG an die Bank schickt musst du sie aktivieren und eine neue Überweisung auf den Weg bringen. Wenn du dann nach 'HKUEB' suchst wirst du eine Zeile ähnlich dieser finden ....


    http://www.spemaus.de/studium/…/praesentation/sld018.htm


    Um nachzusehen was die Bank in den Umsatzdaten zurückliefert musst du nach dem Segment 'HIKAZ' suchen. Ein paar Zeilen darunter findest du eine die mit ":86:" beginnt.


    Gruß
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    irgendwie komm ich jetzt nicht mehr an das Protokoll heran.
    Wenn ich über die Systemsteuerung auf Homebanking Kontakte doppelt klicke öffnet sich das Fenster Administrator für Homebanking Kontakte. Dieses Fenster enthält einen Hilfebutton in Form eines Fragezeichens. Ein Klick auf den Button bewirkt leider nichts.


    Über den Link Über DataDesign Banking (DDBAC)... wird das Fenster HBCI/FinTS-Kontakt geöffnet. Bei mir war von Anfang an die einfache FinTS-Protokollierung eingeschaltet. Ein Klick auf den daneben liegenden Button Protokolldatei anzeigen bleibt jedoch ohne Folgen. Auch nach der Abfrage von Buchungen für ein Konto.
    Schalte ich die Protokollierung aus und dann wieder ein dann kommt der Hinweis das die Daten in der Datei HBCILog.txt im "Eigene Dateien" Verzeichnis unverschlüsselt gespeichert werden.
    Diese Datei wird jedoch nicht in dem Verzeichnis angelegt. Unter Vista ist es doch das Verzeichnis Dokumente, oder?


    In dem Verzeichnis befindet sich jedoch noch eine FinTSLog.txt mit dem Änderungsdatum vom 19.11.2008. In dieser Datei konnte ich einige Zeilen mit 'HKUEB' finden. Der weitere Aufbau entspricht aber nicht der Beschreibung von Deinem Link.


    Werden die Homebanking Kontakte von MG 2009 eigentlich noch verwendet?

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Andree,

    Werden die Homebanking Kontakte von MG 2009 eigentlich noch verwendet?


    Ein klares NEIN.


    Relevant sind nur noch die Kontakte direkt in Mein Geld.
    Wechsel in die Kontoverwaltung -> links unter Online Verwaltung auf "Administration" klicken -> Dann " HBCI-Kontaktübersicht".
    Im neuen Fenster kannst du wieder auf "Über DataDesign.." klicken.
    Die dortige Protokollierung ist die richtige aktive.

  • Hallo Stephan,
    danke für Deine Hilfe.


    Sieht schon viel besser aus.


    Was mich nur wundert ist, das die Protokolldatei mit dem Internet Explorer geöffnet wird und nicht mit notepad. Und da die Datei ca. 23 MB groß ist dauert es eine halbe Ewigkeit bis man mit dem Explorer an das Ende der Datei kommt.


    Die Protokollierung war auch ausgeschaltet. Trotzdem enthielt die Datei alle Einträge bis einschließlich heute.
    Daher weiß ich nun auch das MG 2009 nur die ersten beiden Verwendungszweckzeilen an die Postbank sendet. Das heißt wohl es handelt sich hier um einen richtigen Bug in MG 2009.

    • Offizieller Beitrag

    Und da die Datei ca. 23 MB groß ist dauert es eine halbe Ewigkeit bis man mit dem Explorer an das Ende der Datei kommt.


    Nicht nur das. Durch die Protokollierung dauern auch Online-Transaktionen länger. Daher sollte man diese auch nur kurzfristig einschalten.


    Die Protokollierung war auch ausgeschaltet. Trotzdem enthielt die Datei alle Einträge bis einschließlich heute


    Ist in den Optionen --> Online zufällig "Logdateien erzeugen" aktiviert?


    Daher weiß ich nun auch das MG 2009 nur die ersten beiden Verwendungszweckzeilen an die Postbank sendet. Das heißt wohl es handelt sich hier um einen richtigen Bug in MG 2009


    Bist du sicher? Dann würde ich mich damit mal an den Support wenden. In meiner Version kann ich allerdings keinen Fehler feststellen. Hier funktioniert die Übertragung von bis zu 14 VWZ einfandfrei. Das war schon im Betatest so.


    Nur um sicher zu sein, ... kannst du das Protokoll vielleicht noch einmal löschen und eine Testüberweisung ausführen?


    Gruß
    Jürgen

    • Offizieller Beitrag

    arges: Was für Überweisungen führst du aus? Normale, Termin- oder Sammelüberweisungen?


    Kanst du - wie Jürgen schon schrieb - mal eine Testüberweisung mit de VWZ


    Zeile 1
    Zeile 2
    Zeile 3
    Zeile 4


    machen und dann in der Logdatei nach nach "Zeile 3" und "Zeile 4" suchen?


    Viele Grüße


    Sandro

  • Es sind ganz normale Überweisungen.


    Habe gerade eine Überweisung vom Girokonto auf ein Sparbuch bei der Postbank durchgeführt. Dabei gab es keine Probleme. Alle 4 Verwendungszweckzeilen wurden korrekt in der Log-Datei aufgeführt und bei der Umsatzabfrage mit aufgeführt.
    In ca. einer Woche werde ich nochmal eine Überweisung an die VB Lüneburger Heide durchführen. Da habe ich zwar nur 2 Zeilen für vorgesehen, aber um den Test durchführen zu können habe ich schon mal die 3 und 4 Zeile mit Dummy-Text gefüllt.
    Kann es vielleicht sein das MG 2009 weiß das die VB Lüneburger Heide nur 2 Zeilen annehmen kann und daher auch nur 2 Zeilen versendet werden?

  • Habe gerade die zweite Überweisung vom Postgirokonto an die VB Lüneburger Heide durchgeführt.
    Vorher habe ich mich davon überzeugt das alle 4 Verwendungszweckzeilen mit Text gefüllt waren.
    Unter erwartete Buchungen werden auch noch alle 4 Verwendungszweckzeilen angezeigt.


    In der Log-Datei werden aber nur die ersten beiden Verwendungszweckzeilen aufgeführt.


    Warum versendet MG 2009 in diesem Falle also nur die ersten beiden Verwendungszweckzeilen?

    • Offizieller Beitrag

    Keine Ahnung ... ich kann es mir wirklich nicht erklären und m.E. können wir das hier auch nicht abschließen klären, da da wahrscheinlich ein Studium der Logfiles notwendig ist.


    Am Besten du wendest dich damit an den Support und verweist auf diesen Thread hier:
    Fehlender Verwendungszweck im Transaktionsprotokoll


    Viele Grüße


    Sandro