Barverkauf

  • Ich möchte gerne Ware bar verkaufen. Ich habe eine Kasse und dementsprechen nutze ich das Kassenbuch.
    Wenn ich mit dieser Kasse einen Artikel verkaufe, würde ich auch gerne die zugehörigen Artikel/Dienstleistungen verbuchen.
    Jedoch fehlt mir irgendwie der passende Vorgang (für Barverkäufe in der Auftragsverwaltung/Verkauf).
    Am günstigsten wäre es, allee über einen kombinierten Vorgang zu erledigen.
    Das gleiche gilt auch für Wareneinkäufe in Bar.
    Ich schätze dies könnte ein Anliegen einer echt grßen Zielgruppe sein.

  • Hallo Chris,


    du hast bei der Vorgangserfassung die Möglichkeit als Zahlungsart "Bar" auszuwählen und anschließend die Rechnung zu erstellen. Dann gleichst du einfach den erzeugten offenen Posten aus und übernimmst anschließend die Buchungen aus dem Programmteil "Auftrag".


    Nur so kann auch die Lagerverwaltung korrekt angesprochen werden. Über die Buchhaltung oder das Kassenbuch selber wird dies so nicht gehen.

  • D.h. ich muß einen Kunden "Herrn Barverkauf" anlegen, einen Auftrag machen, diesen mit einer Rechnung zu einem offenen Posten machen, diesen wiederum ausgleichen. ?
    Hmmm.....und wie kriege ich dann ein sauberes Kassenbuch hin ohne Doppelbuchungen? nicht nachträglich bei Periodenabschluß über Kontenblätter.
    Eine Barzahlung für einen offenen Posten kann ich ja nicht über das Kassenbuch machen oder ?


    Oder einem Kassenmodul?
    In der Hilfe sind Möglichkeiten zu Anbindung von Kassenkomponenten aufgezeigt, die im Programm selbst nicht zu finden sind?!
    Und eine Kassenmaske fehlt. Klassisch mit Artikel, Preis und Zahlungsart. Eine Datenübernahme hieraus würde dann beide Module berühren.


    Wie wäre es mit Funktionsmacros ? ähnlich der Regeln.
    Es dürfte leichter sein, als ein echtes Kassenprogramm zu schreiben.


    Es geht mir nur darum, einen einfachen Barverkauf zu tätigen und nicht für jeden Einzelverkauf eine komplette Auftragsabwicklung durchzuführen.

  • Zitat von "chris"

    D.h. ich muß einen Kunden "Herrn Barverkauf" anlegen, einen Auftrag machen, diesen mit einer Rechnung zu einem offenen Posten machen, diesen wiederum ausgleichen. ?
    Hmmm.....und wie kriege ich dann ein sauberes Kassenbuch hin ohne Doppelbuchungen? nicht nachträglich bei Periodenabschluß über Kontenblätter.
    Eine Barzahlung für einen offenen Posten kann ich ja nicht über das Kassenbuch machen oder ?


    Wozu einen Auftrag? Definiere dir unter den Firmenparametern einen entsprechenden Barvorgang und deaktiviere dort die Buchung von OP, dann entstehen erst gar keine OP die du dann ausgleichen müßtest.


    Zitat von "chris"

    Oder einem Kassenmodul?
    In der Hilfe sind Möglichkeiten zu Anbindung von Kassenkomponenten aufgezeigt, die im Programm selbst nicht zu finden sind?!
    Und eine Kassenmaske fehlt. Klassisch mit Artikel, Preis und Zahlungsart. Eine Datenübernahme hieraus würde dann beide Module berühren.


    WBK ist ein ganz, ganz, ganz, kleiner Abkömmling von Büro PlusNext von Microtech und dort finden sich entsprechende Module, die sogar entsprechende Kassenhardware usw. unterstützen. Die Hilfe wurde von dort übernommen und noch nicht ganz von den in WBK deaktivierten Funktionen bereinigt.

  • Hallo chris,


    es gibt eine Lösung für dich, die wir gerade in mühevoller Kleinarbeit ausgetestet haben. :wink: Hierzu sind einige Umstellungen sowie die Verwendung der Vorgangsart Freier Typ I und eines Dummy-Kunden Barverkauf notwendig:


    Klicke im Programm auf Verkauf - Bearbeiten - Parameter - Vorgänge - Buchungsparameter und wähle den Buchungsparameter Rechnung I aus. Kopiere diesen über die entsprechende Funktion und benenne den so angelegten Buchungsparameter in Barverkauf um. Innerhalb dieses Parameters deaktivierst du unter für das Buchen dieses Vorgangs die Option in Offene Posten eintragen und aktiviere statt dessen in FiBu-Protokoll eintragen - Barzahlung. Verlasse den Dialog und speichere die Einstellungen über Übernehmen.


    Wähle nun (immer noch in den Parametern) Vorgänge - Arten an und rufe durch einen Doppelklick die Vorgangsart Freier Typ I auf. Hier findet sich der Karteireiter Parameter und dort ist unter Zu verwendende Buchungsparameter der soeben neu angelegte Buchungsparameter Barverkauf zu wählen. Anschließend kann unter Vorgaben noch Bar als Standard-Zahlungsart ausgewählt werden. Diese Änderungen sind ebenfalls über Übernehmen zu speichern. Anschließend können die Parameter geschlossen werden.


    Wird nun ein neuer Vorgang Freier Typ I angelegt, so wird kein offener Posten erzeugt und die Lagerbestände werden trotzdem gebucht. Nachdem der Vorgang über Drucken und OK gedruckt und verbucht wurde, wechselst du auf Buchhaltung - Kassenbücher und liest die Buchung über Plus - Buchungssätze einlesen - von Auftrag einlesen ein.


    Werden anschließend die Kassenbuchungen in das Hauptbuch eingelesen, erfolgt keine Doppelbuchung und auch die Offenen Posten werden nicht erzeugt.


    Was den Dummy-Kunden betrifft, so ist ganz klar zu sagen, dass du deinen Kunden ja einen Kaufbeleg aushändigst. Ob dies nun eine Rechnung aus WISO Büro komplett ist oder nur ein Kassenbon, macht keinen Unterschied. Hoffe, diese Lösung hilft dir ein wenig. :D


    Was deine anderen Fragen betrifft, so kannst du in WISO Büro komplett keine Kassenmodule anbinden. Dies ist aber selbstverständlich in den größeren Versionen von Microtech möglich. Informationen zu diesen Versionen erhältst du im Internet unter http://www.microtech.de


    #EDIT: Joe war ein wenig schneller. :)

  • @ joe and kleines Helferlein
    Erstmal vielen, vielen Dank für die Lösung.


    @ kleines Helferlein
    Die Anleitung ist ja wirklich DAU-fähig. Sogar ich hab sie verstanden.
    Joe's Tip hätte mich auch zum Ziel gebracht Aber mancher ist mit Sicherheit froh über super Step by Step Anleitungen.


    Habt ihr so'n Step by Step by Step auch für Wareneinkauf mit Barzahlung?


    Wäre echt super.


    Könntet ihr das nächste Update um solche Barvorgänge als Standard erweitern? Ich denke, es gibt viele Kleinhändler wie Kioske, Beautystudios mit Verkauf, Profitrödler etc. die dankbare Kunden würden.
    Nach Hartz IV besinnen sich immer mehr Leute und fangen endlich an zu arbeiten ;-)


    Gruss


    Chris

  • Hi chris,


    da wir ja nicht wissen, wie firm jemand schon im Umgang mit der Software ist, sind solche Step-by-Step Anleitung schon notwendig. Gut zu wissen, dass damit auch jeder klar kommen kann. Soll nur nie heißen, dass wir euch nichts zutrauen. :wink:


    So etwas geht natürlich auch mit dem Bareinkauf. Anleitung wie folgt:


    Klicke im Programm auf Einkauf - Bearbeiten - Parameter - Vorgänge - Buchungsparameter und wähle den Buchungsparameter Eingangsrechnung aus. Kopiere diesen über die entsprechende Funktion und benenne den so angelegten Buchungsparameter in Bareinkauf um. Unter für das Buchen dieses Vorgangs ist die Option in Offene Posten eintragen bereits deaktiviert und so bleibt nur noch, in FiBu-Protokoll eintragen - Barzahlung zu aktivieren. Verlasse den Dialog und speichere die Einstellungen über Übernehmen wie gehabt.


    Wähle nun Vorgänge - Arten an und rufe durch einen Doppelklick die Vorgangsart Eingangsrechnung auf. Hier findet sich der Karteireiter Parameter und dort ist unter Zu verwendende Buchungsparameter der soeben neu angelegte Buchungsparameter Bareinkauf zu wählen. Unter Vorgaben noch Bar als Standard-Zahlungsart ausgewählen und die Änderungen beim verlassen speichern.


    Wird nun ein neuer Vorgang Eingangsrechnung angelegt, so wird kein offener Posten erzeugt und die Lagerbestände werden trotzdem gebucht. Nachdem der Vorgang über Drucken und OK gedruckt und verbucht wurde, wechselst du auf Buchhaltung - Kassenbücher und liest die Buchung über Plus - Buchungssätze einlesen - von Auftrag einlesen ein. Hier werden dir nun die einzelnen Posten der Eingangsrechnung als Ausgabe der Kasse angezeigt.


    WICHTIG: Wenn du die Eingangsrechnung so veränderst, dann können "normale" Eingangsrechnungen nicht mehr verbucht werden. Du kannst natürlich auf Freier Typ II umstellen und diesen für den Bareinkauf verwenden. Wenn du die "normale" Eingangsrechnung jedoch nicht brauchst, dann ist es kein Problem.


    Ich gebe mal weiter, dass dies vielleicht in eine der kommenden Versionen implementiert werden wird. Versprechen kann ich es nicht, eine Implementierung scheint mir eine sinnvolle Sache zu sein.


    Schönes Wochenende! 8)

  • Hallo zusammen,


    die Step by Step-Anleitung hat mir auch sehr weiter geholfen.
    Danke.
    Ein kleiner Fehler war aber dabei, zumindest bei mir.
    Und zwar wird die Option für das Buchen dieses Vorgangs - in Offene Posten eintragen erst deaktiviert wenn in FiBu-Protokoll eintragen - Barzahlung aktiviert wurde. Aber das nur nebenher.


    Mein Frage ist jetzt kann man Freier Typ1 unter Verkauf-Bearbeiten-Parameter-Vorgänge-Arten in z.B. Rechnung Bar umbenennen. Sonst steht ja auf der Rechnung nicht Rechnung sondern Freier Typ 1. Und das wäre etwas blöd, sorry.
    Bzw. kann man noch mehrer Arten anlegen? Eine Kopierfunktion wird dort leider nicht angezeigt.


    Und noch eine Frage habe ich, ich weiss nicht ob ich das richtig gemacht habe. Angenommen ein Kunde bringt mir etwas zur Reparatur was er auch zeitnah wieder abholt. Was ich demnach auch nicht auf dem Lager liegen habe. Wie kann ich bei der Rechnung Erstellung vermeiden das ein negativer Lagerbestand entsteht.
    Ich habe folgendes gemacht.
    Erstmal eure Step by Step-Anleitung dann unter Vorgangsart ändern unter Lager jeweils die Parameter (1)1 gewählt.


    Zumindest kam dann nicht mehr bei der Rechnung Erstellung die Fehlermeldung das der Lagerbestand unterschritten wurde.


    War das jetzt richtig, oder doch nicht?


    Gruß
    Steve

  • Hallo Steve,


    gemeint ist mit deaktivieren nicht, dass die Option "ausgegraut" wird, sondern dass der Haken vor dieser Option entfernt wird. Dies kann auch ohne die Aktivierung der Barzahlung erfolgen.


    Buchungsparameter können ohne weiteres neu angelegt, kopiert und verändert werden. Für die Vorgangsarten gilt dies nicht. Diese sind in der Anzahl fest vorgegeben und können nur in den Einstellungen verändert werden. Eine Änderung des in der Rechnung erscheinenden Passus Freier Typ I ist nicht möglich, da dies auf Basis des Formulars geschehen muss und Änderungen der Formulare sind kein Bestandteil der Funktionalität der Software. In diesem Fall kann jedoch der WISO Kaufmann verwendet werden.


    Den Reparaturauftrag schlage ich vor ganz anders zu handhaben. Lege hierzu einen neuen Artikel "Reparaturauftrag" an und entferne in den Artikelstammdaten den Haken bei "Lagerfähig". So kannst du alle Reparaturen über diesen Artikel abwickeln.

  • Hallo :)


    Seit 3 Tagen versuche ich mit Euren "Rezepten" mit BK zurecht zu kommen.
    Gelingt auch soweit sehr gut mit dem Barverkauf.Vielen Dank!


    Das einzige Problem, was sich hierbei in den Weg stellt:


    wenn ich alles so eingerichtet hab, wie in der Anleitung, und ich drücke dann auf "Drucken und OK", dann wirds leider gar nichts mit dem ausdruck, weil ich die Meldung bekomme, dass kein Layout hierfür besteht


    :(


    Bitte um Hilfe.
    Vielen Dank

  • Hallo Schnitzel mit E :-)


    vielen Dank für die Antwort. Unter den Vorgangsseiten hatte ich Design 01a als Standard definiert.


    Aber ich hatte es nochmal mit anderen Designs ausprobiert...leider klappt es nicht :(


    Desweiteren frage ich mich, ob es wohl sinnvoller wäre den Kaufmann zu bestellen, da ich meist Barverkäufe hab, jedoch auch einen Shop möchte ( dachte den WebShop 2.0), also auch Rechnungen schreiben muss.


    Nochmals herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

  • Eine Vorgangsseite als Standard zu definieren stellt nicht sicher, das dem jeweiligen Vorgang eine Vorgangsseite zugeordnet ist. Klicken Sie daher auf Verkauf > Vorgänge > Listen > Vorgänge > Vorgänge, aktivieren Sie im folgenden Fenster den Karteireiter Vorgang. Nun wählen Sie den Vorgangstyp aus (z.B. Rechnung 1). Markieren anschließend den verwendeten Vorgang unterhalb der Auswahl der Vorgangsart, sprich rechts neben Neuer Vorgangsdruck. Nun klicken Sie auf Gestalten. Im folgenden Fenster und dort enthaltenen Tabelle findet sich eine Spalte mit Bezeichnung Druckname. Hier ist in der letzten Spalte ein Eintrag zu sehen. Dieser entspricht einer Vorgangsseite. Sofern diese nicht exisitiert, kann es zu der genannten Meldung führen. Markieren Sie daher nun die Zelle in der letzten Zeile in der Spalte Druckname und klicken anschließend auf Auswahl. Nun können Sie eine gültige Vorgangsseite auswählen und mit Übernehmen aktivieren. Anschließend verlassen Sie das Fenster mit dem Namen Vorgangsdruck gestalten über OK. Nun ist die Vorgangsseite dem Vorgang selbst zugeordnet.


    Gehe bitte wie folgt vor, um das ursprüngliche Formular wieder herzustellen:

  • Vielen Dank für die superschnellen Antworten :D


    ich habs jetzt nach der Anleitung versucht, leider hab ich keinen Erfolg...


    Wenn ich unter Freie Position1 meinen Barverkauf ausdrucken will, klappts nicht....unter allen anderen Vorgängen ist es kein Problem....eben nur bei der Freien 1.
    %0
    Naja, ein Formulardesigner wäre schon fein...

  • Hier wäre es ratsam, wenn du uns eine genaue Schilderung deines Vorgehens zukommen lässt. Sende daher eine Email an (Email wurde aufgrund der Spamgefahr durch Email-Scanner entfernt).


    Beachte bitte folgendes dabei:


  • Hallo zusammen,


    ich schreibe hier rein, damit ich evt. nicht alles neu erklären muß was ich gemacht habe.
    Ich habe alles gemacht was das kleine Helferlein gesagt hat.
    Alles oben nach zulesen.
    Ich habe jetzt folgendes Problem mit dem Rechnungsbetrag,
    und zwar wenn ich einen Kunden auswähle und dieser zwei Produkte für je 3,00 € kauft erscheint nicht ein Rechnungsbetrag von 6,00 €
    sondern 6,01 €.
    Nehme ich aber meinen Kunden Selbstabholer/Barverkauf da stimmt der Rechungsbetrag von 6,00 €.
    Die Einstellungen der Kunden habe ich verglichen die sind gleich, bis auf die Namen und Adresse halt.
    Was habe ich falsch gemacht?


    Gruß Steve

  • Hallo,


    hast du bei den beiden Rechnungen die gleiche Vorlage verwendet (z.B. Rechnung I)? Wurden die gleichen Artikel beim Vorgang erfasst?


    Ich habe die Vermutung, das es sich um einen Rundungsfehler in der Steuer handelt. Daher sind die Informationen wichtig.

  • Hallo Schnitzel,


    ja ich habe die gleichen Vorlagen verwendet, wobei es egal ist ob ich Rechnung I oder Freier Typ I nehme. Der Fehler tritt bei beiden Vorlagen auf. Nartürlich jedesmal mit dem gleichen Artikel.


    Daher vermute ich das irgendwas mit meinem selbst angelegten Kunden nicht stimmt, nur ich weiss leider nicht was.


    Gruß Steve