Online Depot von DWS / DAB-Bank

  • Online-Depot von DWS geht auch nur bei StarMoney ............. MG ist zwar in der Bedienerfreundlichkeit absolut spitzenmäßig, aber solche "Kleinigkeiten" wie DWS und Union-Investment sollten halt auch funktionieren!!!! Echt schade!!!


    Ebenso geht DAB nicht ... Ist echt zum Heulen!!!!

  • Online-Depot von DWS geht auch nur bei StarMoney ............. MG ist zwar in der Bedienerfreundlichkeit absolut spitzenmäßig, aber solche "Kleinigkeiten" wie DWS und Union-Investment sollten halt auch funktionieren!!!! Echt schade!!!

    Wer von Kleinigkeiten in Zusammenhang mit Screenparser-Zugängen für Depots spricht, sollte sich bitte mal die Beiträge zu den in der Praxis damit verbundenen Problemen reinziehen. Zum Beispiel das Drama bei der Postbank (Easy Trade).
    Nichts gegen Deinen Wunsch und den der anderen Depot-Inhaber, aber bitte die potentiellen Probleme damit nicht einfach schön reden oder ignorieren.
    Gruß
    Dirk

  • Mir ist sehr wohl klar, dass es sich bei Screenparsing nicht um ne Kleinigkeit handelt, habe es ja deshalb auch in Anführungszeichen gesetzt gehabt ....


    Was ich nur nicht ganz verstehe, ist, dass ein wesentlich billigeres Programm diese Zugangsart anscheinend ohne Probleme beherrscht. Und das gleich für die unterschiedlichsten Institute ...


    Wird denn von MG generell kein Screenparshing unterstützt. Werden gernerell NUR HBCI-fähige Konten als Onlinekonten unterstützt???

  • Hallo,


    wie Dirk schon angedeutet hat, gibt es auch bei MG diverse Screenparser, wie bei der Postbank oder auch bei der Citibank, da leider viele Banken keinen HBCI-Zugang anbieten.


    Bei HBCI hast du einen "universellen" Zugang, auf den jede Banksoftware zugreifen kann. Screenparser müssen von jedem Hersteller für Ihr Programm programmiert werden und müssen kurzfristig auf jede Veränderung der Internetseite der Banken reagieren. Dadurch sind die Screenparser teuer und die Hersteller überlegen sich mehrfach, ob Sie dann einen anbieten und schauen sich auch an, wieviele Kunden es von MG betrifft. Ist die Kosten-Nutzen-Rechnung negativ dann werden die Zugänge nicht angeboten.


    Und zum Thema Starmoney: Wer sonst nicht viel an seiner Software macht, der kann sich auf diese Dinge konzentrieren.
    Aber klar ich hätte auch gerne einige Screenparser von Starmoney für meine Konten bei MG, aber das wird wohl nichts.


    Und gerade bei Depots wird, wenn ich das jetzt richtig im Blick habe nur Consors voll unterstützt und deshalb ist bei meinen Handarbeit angesagt.


    LG
    Thorben

  • wenn hier jeder anfängt zu heulen nur weil seine Bank nicht in der Lage ist HBCI an zu bieten, dann würden wir uns gegegnseitig nur leid tun.
    Wie wärs einfach mal mit nem Wechsel des Kreditinstitutes?

    Sollte man auch immer mit in Betracht ziehen. Wobei das insbesondere in Bezug auf Depots nur eingeschränkt von Nutzen ist.
    Man sollte man sich meiner Ansicht nach einfach darüber im klaren sein, daß man u.U. bessere Konditionen bekommt (was ich für Otto Normalverbraucher - also nicht den Power-Trader- für wichtiger halte) und dafür in der Wahl der Finanzsoftware eingeschränkt ist, wenn man einen Online-Zugang haben möchte. Alternativ kann man das Depot auf offline führen, was in vielen Fällen auch ausreicht.
    Gruß
    Dirk

  • Mir ist sehr wohl klar, dass es sich bei Screenparsing nicht um ne Kleinigkeit handelt, habe es ja deshalb auch in Anführungszeichen gesetzt gehabt ....

    Verstehe, deshalb der inflationäre Gebrauch von Ausrufezeichen. :whistling:

    Was ich nur nicht ganz verstehe, ist, dass ein wesentlich billigeres Programm

    Welches wesentlich billigere Programm meinst Du bzw. welche SM-Version vergleichst Du mit welcher MG-Version?
    Ansonsten wurde schon oft genug im Forum über das Thema Screenparserzugänge diskutiert und dabei insbesondere auch auf die besondere StarMoney-Sparkassen-DEKA/DWS-Connection hingewiesen. Etwas abgewandelt nach dem Motto "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing" bzw. mit wem ich besondere geschäftliche Beziehungen habe, für den mach ich eine Speziallösung.
    Wenn SM z.B. nicht DEKA unterstützen würde, so wäre das in etwa so, wie wenn die CoBa-Software nicht den Zugang zu den CoBa-Konten ermöglichen würde.

    diese Zugangsart anscheinend ohne Probleme beherrscht. Und das gleich für die unterschiedlichsten Institute ...

    Aber so sicher bist Du Dir bzgl. des Beherrschens auch nicht? ;) (Stammleser wissen, daß "anscheinend" bei mir noch die ursprüngliche Bedeutung hat) Allerdings trifft das sogar zu, denn so sicher kann man sich damit bei Screenparser-Zugängen nicht sein, denn wenn der Quellcode im Bankportal geändert wird, kann jeder Screenparser-Zugang Probleme bekommen, die nicht mal zu einem offensichtlichen Fehler führen müssen. Bei jeder Software, die Screenparser-Zugänge hat.

    Wird denn von MG generell kein Screenparshing unterstützt.

    Doch, natürlich! Nur setzt MG/Buhl andere Schwerpunkte als StarMoney/Starfinanz. Was dabei eine Rolle spielt hat ja tdarauhut schon angemerkt.

    Werden gernerell NUR HBCI-fähige Konten als Onlinekonten unterstützt???

    Nein.


    Fazit: Ich verstehe einen jeden MG-User-Wunsch, das eigene Konto oder Depot in MG online zu führen, nur sind die Dinge oft nun mal nicht so einfach, wie es den Anschein haben mag.


    Gruß
    Dirk

  • Wobei man sich als Bankkunde immer noch die Frage stellen sollte (möglichst VOR der Anbahnung einer Geschäftsbeziehung mit der Bank) warum eine Bank zum Beispiel kein Banking mit Chipkarte unterstützt (Kosten :rolleyes: ). Ich denke, wenn sich evtl. ab 2012 die Verbreitung der Qualifizierten elektronischen Signatur (die elektronische Unterschrift) mit dem neuen Perso verstärkt, dass der ZKA dies auch als Ident im Banking einfügt und solche Verfahren Pflicht für alle Banken werden.

  • Aber klar ich hätte auch gerne einige Screenparser von Starmoney für meine Konten bei MG, aber das wird wohl nichts.


    Also wetten würde ich darauf nicht. (siehe DKB-KK-Screenparser) Ich glaube nicht, dass sich Buhl den Streß mit der neuen LetsTrade Version und Screenparsern für MG 2009 zum Spaß angetan hat.


    Ich denke, wenn sich evtl. ab 2012 die Verbreitung der Qualifizierten elektronischen Signatur (die elektronische Unterschrift) mit dem neuen Perso verstärkt, dass der ZKA dies auch als Ident im Banking einfügt und solche Verfahren Pflicht für alle Banken werden.


    Schön wäre es. Schade nur, dass dann alle neue Hardware anschaffen müssen, da der neue Perso keine klassische Smartcard ist, sondern über RFID funktioniert ...


    Viele Grüße


    Sandro

  • Darüber habe ich letztens mit MA von Reiner SCT auf der Cebit gesprochen. Ich warte mal, wann die ersten Geräte cyberJack e-com PLUS mit RFID verfügbar sind und bin gespannt, wie sich der Preis darstellt. Sicher ist die Preisgestaltung schwierig, aber um eine vernünftige Akzeptanz zu bekommen sollte hier auch von Seiten der "Administration" eine, wie auch immer geartete "Subvention" möglich sein. Aber bis zur Verfügbarkeit des neuen Perso ist ja noch Zeit.