KFZ Steuer Erstattung Einnahme?

  • Hallo zusammen,


    eine Frage zur KFZ-Steuer.
    Ich habe meinen alten Firmen-PKW verkauft und zu viel gezahlte KFZ-Steuer zurück erhalten.
    Könnt Ihr mir bitte einen Tipp geben, wie ich die Rückzahlung buchen muss.


    Vielen Dank im Voraus!
    LG
    Silke

  • Könnt Ihr mir bitte einen Tipp geben, wie ich die Rückzahlung buchen muss.


    SKR 03
    Konto 1200 Bank Soll
    Konto 4510 Kfz-Steuer Haben


    MfG Günter

  • Konto 4510 Kfz-Steuer Haben

    Das Konto ist im MB Kontenplan auf unsichtbar gestellt und muß zunächst auf Kontenplan Erweitert umgestellt werden.


    Wenn man die Steuer-Variante 2 verwendet kann man zunächst die Einnahme der Kategorie Umsatzsteuerfreie Betriebseinnahme zuordnen. Anschließend muss allerdings noch eine Korrekturkonto erfogen.
    :arrow: Menüleiste :arrow: Finanzen :arrow: Manuelle Buchung
    Sollkonto: 8100 (=Referenzkonto des MB Kontenplanes für die Steuer-Variante 2 Kategorie "Umsatzsteuerfreie Betriebseinnahme")
    Habenkonto: 4500 (=Referenzkonto des MB Kontenplanes für die Steuer-Variante 2 Kategorie "Kfz-Kosten")

  • Das Konto ist im MB Kontenplan auf unsichtbar gestellt und muß zunächst auf Kontenplan Erweitert umgestellt werden.


    Wenn man die Steuer-Variante 2 verwendet kann man zunächst die Einnahme der Kategorie Umsatzsteuerfreie Betriebseinnahme zuordnen. Anschließend muss allerdings noch eine Korrekturkonto erfogen.
    :arrow: Menüleiste :arrow: Finanzen :arrow: Manuelle Buchung
    Sollkonto: 8100 (=Referenzkonto des MB Kontenplanes für die Steuer-Variante 2 Kategorie "Umsatzsteuerfreie Betriebseinnahme")
    Habenkonto: 4500 (=Referenzkonto des MB Kontenplanes für die Steuer-Variante 2 Kategorie "Kfz-Kosten")

    Auch ich habe eine Kfz Steuererstattung von 54€ die ich nun als steuerfreie Betriebseinnahme 8100 gebucht habe
    ich nutze normal Variante 2 und wenn was fehlt wechsle ich kurzzeitig auf Variante 3 und habe mit hier das Konto 8100 geholt.
    jetzt weis ich aber nicht, wo ich das Referenzkonto buchen soll.


    reicht es nicht, nur die Steuerfreie Einnahme zu buchen ?
    KORREKTUR
    Nun habe ich es mit den Maluellen Buchungen gemacht
    Stimmt das so ?? Ich habe bemerkt, dass die Buchung dann in meinem Bank - Konto verschwindet. da verliere ich ja den Überblick würde es gerne nach Variante 2 machen damit es in der Kontenübersicht bleibt. DANKE

    [Blockierte Grafik: http://volksrechte.de/Probleme/MB%20KFZ.jpg]


    Bitte um Hilfe
    herzlichst Josef

  • So und jetzt nochmal zu deinem Screenshot.


    Da das FA ja nicht bar auszahlt, nimm die Buchung im Bankkonto und wähle bei der Kategoriezuweisung ganz unten "Weitere F2" aus. Jetzt öffnen sich alle verfügbaren Konten. Nun wählst Du unter Ausgaben das Konto 4510 KFZ-Steuern aus und fertig ist die Angelegenheit.

  • Hallo Heiko, es ist doch eine Einnahme


    Verwirren tun mich die 2 Konten soll und haben


    Die Ausgabe habe ich ja schon vor einem Jahr gebucht.
    nun kommt die Einahme ( Rückerstattung )
    Habe nun die Banuelle Buchung wieder gelöscht, da diese dann nicht mehr zu sehen ist.
    Habe nun variante 3 eingestellt und mit F2 auf Konto 4510 den Positiven Betrag 54 eingegeben.


    das mir dem zweiten Konto wie oben beschrieben habe ich nun nicht gemacht.


    NUR hier sagt das MB "Sie haben einen positiven Betrag auf einer Ausgabenkategorie eingegeben "


    reicht da nicht 1 Konto ?
    Herzlichst Josef

  • Moin Josef,


    eine Erstattung wird auf das Konto gebucht, auf die ursprünglich die Ausgabe gebucht wurde (also in diesem Fall eben 4510), egal wie lange die beiden Buchungen auseinanderliegen.

    • Offizieller Beitrag

    Ich würde hier gar nichts über manuelle Buchungen erfassen.
    Der Betrag taucht doch im Bankkonto auf, dort ordnen Sie ihn dann der Ausgabenkategorie 4510 zu.

  • Ich hole das Thema jetzt noch einmal hoch, weil es hier eine Ungereimtheit im Programm zu geben scheint:


    Nach dem Verkauf eines steuerlich ungünstigen, zum Betriebsvermögen gehörenden Kfz und der Anschaffung eines steuerlich günstigeren Kfz wurde die Kfz-Steuererstattung ebenso wie die gezahlte Kfz-Steuer auf das Konto 4510 gebucht. Da die Erstattung höher war als die gezahlte Steuer, ist das Konto positiv.


    Lässt man nun die Anlage EÜR probeweise erzeugen, müsste eigentlich in Feld 59 ("Steuern, Versicherungen und Maut") ein negativer Betrag erscheinen. Es erscheint die Differenz aber positiv, also gewinnmindernd. Das Betriebsergebnis würde um das zweifache dieser Differenz zu niederig ausgewiesen.


    Vielleicht besteht bei uns die Besonderheit, dass es bei dem positiven Saldo des Kontos 4510 bzw. dem negativen Saldo des entsprechenden EÜR-Feldes bleiben wird, weil keine gesonderten Versicherungskosten anfallen; das Kfz ist über die Leasingfirma, die Versicherungsnehmer ist, im Rahmen einer Art Flatrate versichert, und die Versicherung wird nicht gesondert ausgewiesen.


    Dennoch sollte das Programm bei der Erstellung einer EÜR bei positiven Salden im Bereich der Betriebsausgabenposten irgendetwas anderes machen als schlicht den Betrag im mathematischen Sinne ("immer Vorzeichen weg") in das Formular zu schreiben, etwa einen Warnhinweis ausgeben, dass man Soll und Haben hier nicht saldieren sollte. Im Konto 4510 sollte die Erstattung m.E. weiterhin gebucht werden, weil damit transparenter ist, dass die Kfz-Kosten berührt sind.


    Beholfen habe ich mir damit, dass ich den Kontenplan derart geändert habe, dass das Konto 4510 in der EÜR (über "Kontendetails bearbeiten" verändert) nunmehr Soll/Haben in der Anlage EÜR getrennt erfasst und ich hierzu eingegeben habe:
    Soll: Position 145, Sachgebiet 3 (wie gehabt),
    Haben: Position 103, Sachgebiet 2.

  • Das Problem liegt darin, dass die EÜR über Elster versendet werden muss, und Elster akzeptiert in den Aufwands- und Ertragskonten keine negativen Beträge.