Zwei konkurrierende Steuerschlüssel

  • Hallo zusammen,
    ich befinde mich in der Buchungserfassung und möchte für die erfassten Positionen einen Buchungslauf machen.
    Im der ersten Spalte "GB" (für was steht diese Abkürzung eigentlich?) habe ich ein Rotes Quadrat mit weißem Kreuz, wenn ich den Mauszeiger darauf bewege kommt die Fehlermeldung "Beim Konto und Gegenkonto wurde ein Steuerschlüssel hinterlegt". Es handelt sich dabei um Geldeingänge von Kunden (Kreditor "Barzahlern") und Geldausgänge (Debitor "Lieferanten). Diesen haben ich bei der Erfassung einen entsprechenden Steuerschlüssel hinterlegt.


    Wie kann ich diesen Fehler korrigieren, bzw. die Einstellung?
    Wer kann mir bei diesem Problem helfen. Danke im voraus!!!!!!!!!!!!

    Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit. <Friedensreich Hundertwasser 1928-2000>

  • Hallo Joli,


    Du hast Dir die Frage schon selbst beantwortet, respektive das Programm

    Zitat


    Fehlermeldung "Beim Konto und Gegenkonto wurde ein Steuerschlüssel hinterlegt".


    Grundsaetzlich: Debitoren sind Kunden, Kreditoren sind Lieferanten!!!!


    Debitoren Nummernkreis 10000 bis 69999
    Kreditoren Nummernkreis 70000 bis 99999


    Kreditoren / Lieferanten
    Bei Rechnungseingang von Lieferantenrechnungen wird nur dem Wareneingagskonto ein Steuerschluessel zugeordnet. (siehe Buchfuehrungshelfer)
    Bei Zahlungausgang von Lieferantenrechnungen (Kreditoren) darf dem Kreditorenkonto und auch dem Sachkonto (Bank, Kasse) kein Steuerschluessel zugeordnet werden. Die Steuer wurde ja als VST bereits bei der Buchung der Eingangsrechnung beruecksichtigt.


    Debitoren / Kunden
    Bei Rechnungsausgang wird nur dem Erloeskonto ein Steuerschluessel zugeordnet. (siehe Modul Auftrag Druck Rechnung und Buchfuehrungshelfer nach Uebernahme in Modul Fibu)
    Bei Zahlungseingang von Kundenrechnungen darf dem Debitorenkonto und auch dem Sachkonto (Bank, Kasse) kein Steuerschluessel zugeordnet werden. Die MwSt wurde bereits beim Buchen der Ausgangsrechnung bereucksichtigt.
    Achtung Ausnahme bei IST-Versteuerung
    Ist das Kennzeichen hierfuer beim Mandanten gesetzt, muss bei Zahlungseingang abweichend, von der obigen Erlaeuterung, der gleiche Steuerschluessel wie bei der Ausgangsrechnung auch dem Debitorenkonto zugeordnet werden. Erst hierdurch wird die nunmehr faellige MwSt automatisch aus dem Zwischenkonto in das MwSt Konto gebucht und in der UStVA bereucksichtigt.

  • Hallo joli,


    das Feld "GB" ist ein Statusfeld, dass mögliche Fehler in Buchungen aufzeigt.


    Bitte teile dcoh mal mit, wie der falsche Buchungssatz lautet. So pauschal ist es schwierig eine Aussahe zu treffen, aber vermutlich wurde der Buchungssatz falsch angelegt. Welche Konten hast du bei Konto und Gegenkonto ausgewählt?

  • Erst einmal herzlichen Dank, hat mir sehr geholfen!


    Für meine weiteren Schritte. Ich bin jetzt im Hauptbuch und habe die besagten Fehlermeldungen "beim Konto und Gegenkonto ...". Wie kann ich diese korrigieren damit ich Sie doch noch in den Monatsabschluß bekomme?


    Ich habe versucht im Hauptbuch etwas zu ändern, jedoch schreibt er, nachdem ich Enter gedrückt habe, wieder alles so wie es vor der Änderung war. Wo kann ich diese Korrektur vornehmen?


    Als Anmerkung: es trifft bei mir zu, dass ich "Ist-Versteuert" bin.


    Vielen Dank nochmal für deine/eure Hilfe!!!!!!!!!!
    Gruß Joli

    Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit. <Friedensreich Hundertwasser 1928-2000>

  • Hallo "kleines Helferlein"


    Meine Buchung sieht laut Hauptbuch folgendermaßen aus:


    Text = Rechnung RE 05...
    Konto = 69999 <Kundenname>
    Gegenkonto = 8400 Erlöse 16% Mehrwertsteuer
    Steuer im Konto = <kein Wert hinterlegt>
    Steuer im Gegenkonto = 3 Mehrwertsteuer 16%


    Ich hoffe, dass ihr mit diesen Angaben etwas anfangen könnt!


    Viele Grüße
    Joli

    Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit. &lt;Friedensreich Hundertwasser 1928-2000&gt;

  • Joli,
    den Steuerschluessel in der Buchungserfassungsmaske loeschen (beim richtigen Konto) dann eine andere Buchung im Hauptbuch darueberanklicken. Dann muss, wenn es richtig ist, das Fehlerkreuz verschwinden.


    Noch eine Frage: Du hast nicht zufaellig (allen) Debitoren und Kreditoren im Kontenplan einen Steuerschluessel zugeordnet? Diesen bei allen loeschen.
    Falls Du eigene Eintraege beim Buchfuehrungshelfer mit diesen falschen Entraegen selbst erstellt hast, diese auch aendern.

  • Hallo "kleines Helferlein"
    <<<<<<<< ich vergaß die Zeile mit dem Betrag >>>>>>>>>


    Meine Buchung sieht laut Hauptbuch folgendermaßen aus:


    Betrag = [Netto 247,63/Steuer 39,62]287,25
    Text = Rechnung RE 05...
    Konto = 69999 <Kundenname>
    Gegenkonto = 8400 Erlöse 16% Mehrwertsteuer
    Steuer im Konto = <kein Wert hinterlegt>
    Steuer im Gegenkonto = 3 Mehrwertsteuer 16%


    Ich hoffe, dass ihr mit diesen Angaben etwas anfangen könnt!


    Viele Grüße
    Joli

    Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit. &lt;Friedensreich Hundertwasser 1928-2000&gt;

  • Joli,


    die Buchung ist korrekt.


    hast Du ja gerade ergaenzt ;-) Wird in der Betragszeile auch Netto und Steuer dargestellt?


    Noch ein Tipp. Wenn Dein erster Kunde (Debitor) bereits die Nummer 69999 hat, wird's mit der automatischen Folgenummer bei Anlage des zweiten Debitor schwierig, da 70000 bereits zum Nummernkreis der Lieferanten (Kreditoren) gehoert. Fange bei Debitoren am Besten bei 10000 und bei Kreditoren bei 70000 an, dann gehts auch gut mit der automatischen naechsten Personenkontonummer

  • vielleicht ne dumme Frage zu dem Thema..?!?
    Ich habe ein paar Kunden, die gleichzeitig auch Lieferanten sind.
    Das funktioniert nach dem Prinzip " mit Würstchen nach dem Schinken schmeißen."


    Passiert irdendetwas Falsches, wenn ich eine Bestellung an eine Adresse aus dem Debitorennummernkreis schicke?


    Oder muß ich diese Adresse jetzt 2mal anlegen?

  • Hallo Chris,


    aufgrund der GoB ist es ratsam hier 2 Datensätze anzulegen. Ein Kreditor ist nunmal etwas anderes als ein Debitor. Um alle Daten korrekt nachhalten zu können, ist daher eine Anlage von 2 Datensätzen erforderlich.