EÜR, Buchung von mehreren Wirtschaftsgütern auf einer Rechnung

  • Hallo,


    ich versuche Wiso Sparbuch für meine EÜR und Umsatz- und Vorsteueranmeldung einzusetzen.


    Ich habe Rechnungen, auf denen mehrere Wirtschaftsgüter (Monitor, Kabel (nicht für Monitor)) aufgelistet sind.
    Diese Rechnung wird in einem Betrag per Bankkonto bezahlt.


    Gewünscht hätte ich mir, dass ich von dem einen Betrag im Bankkonto eine Splitbuchung durchführe und diese Splitts dann separat in das Anlagenvermögen einbuche.


    Das funktioniert aber nicht, da das Programm mir hier Fehlermeldungen bzw. Warnungen diese Punkte doch lieber über Buchungen direkt unter Betriebsvermögen, Anlagenvermögen durch zu führen.


    Nun, wenn ich dies tue, dann muss ich wohl jede einzelne Position (kabel, Monitor) buchen. Das führt dann dazu, dass im Geldkonto auch 2 Buchungen erscheinen.


    Muss ich mit dem "Schönheitsfehler" der 2 Buchungsposten für einen Geldbewegung leben oder kann man das ändern?


    Danke


    OXI


  • Das funktioniert aber nicht, da das Programm mir hier Fehlermeldungen bzw. Warnungen diese Punkte doch lieber über Buchungen direkt unter Betriebsvermögen, Anlagenvermögen durch zu führen.
    Nun, wenn ich dies tue, dann muss ich wohl jede einzelne Position (kabel, Monitor) buchen. Das führt dann dazu, dass im Geldkonto auch 2 Buchungen erscheinen.
    Muss ich mit dem "Schönheitsfehler" der 2 Buchungsposten für einen Geldbewegung leben oder kann man das ändern?

    Schon mal so eine Software benutzt?


    Was für Beträge und WG willst Du denn überhaupt erfassen?

  • Hallo,


    nun, ich nutze seit Jahren Finanzsoftware zum "buchen" meiner Ausgaben.
    Mit Buchhaltung hatte ich vor ca. 15 Jahren mal was zu tun.
    Buchen mit Sparbuch 2009 erarbeite ich mir gerade...


    Scenario:
    Ich habe eine Rechnung über den Gesamtbetrag von EUR 100,- brutto


    Die Rechnung beinhaltet 2 Positionen, sagen wir


    - Monitor für EUR 80,- brutto
    - Patchkabel für EUR 20,- brutto


    Beide Teile sind GWG. Die Rechnung wird per Bank-Konto beglichen.


    Ich ging davon aus, eine Splitbuchung im Bankkonto über die Einzelpositionen auf 480 mit der Berücksichtigung der Vorsteuer zu machen.


    Das Programm empfiehlt mir das nicht, weil man damit kein Anlagevermögen erfassen kann.


    Buche ich die beiden Teile im Anlagevermögen erfasst man damit auch direkt die Abschreibung. Schön!


    Weniger schön empfinde ich das nun im Bank-Konto die beiden Einzelbeträge auftauchen.


    Die Frage ist:
    Ist das eine Situation die nur ich - zumindest - als Schönheitsfehler empfinde oder gibt es einen anderen Weg.


    Noch was: Ich kann bei der Abschreibung nicht "Auf 1,- EUR abschreiben auswählen"!?


    Gruß


    OXI


  • - Monitor für EUR 80,- brutto
    - Patchkabel für EUR 20,- brutto


    Beide Teile sind GWG.


    ...NEIN, da unter 150 Euro


    Für das Objekt gilt die Verbrauchsfiktion.
    Die Sache ist direkt erfolgswirksam zu erfassen. Sie gehört bei buchführungspflichten Unternehmern in die GuV und ist bei Einnahme-Überschuß-Rechnern als Betriebsausgabe zu buchen.


    MfG Günter