[MG2010] bei Fehler in "Konten aktualisieren" automatisch weiter

  • Hallo Leute,


    in MG2010 bleibt bei Konten aktualisieren der Dialog "Aufträge senden" bei einem auftretenden Fehler stehen und wartet auf Tastendruck für "Weiter" oder "Wiederholen".


    Ich fände es bequemer, wenn bei Fehlern immer AUTOMATISCH weiter gemacht würde, man also nicht erst immer extra eine Taste betätigen müsste.


    Falls es diese Einstellungsmöglichkeit irgendwo in MG2010 bereits gibt, habe ich sie bislang nicht gefuden. Falls es sie noch nicht gibt schlag ich vor diese Funktion einzubauen.


    Grüße
    JGrob

  • Schon mehrmals diskutiert. Wenn Du z.B. drei Konten unter demselben Zugang hast, kannst Du Dir mit dreimal drücken Deinen Zugang sperren. Hat also schon seinen Sinn.

  • ... mit dreimal drücken Deinen Zugang sperren. Hat also schon seinen Sinn.


    Der Sinn erschließt sich mir nicht so ganz. Wenn ich "Weiter" drücke könnte es auch automatisch weiter gehen, wenn ich "Wiederholen" drücke wäre der Zugang noch schneller gesperrt als mit automatisch weiter. Ausserdem war es in MG2009 auch auf "automatisch weiter" eingestellt und man hat nichts von nennenswerten Problemen mit gesperrten Zugängen gehört.


    Grüße
    JGrob

  • Wenn ich "Weiter" drücke könnte es auch automatisch weiter gehen, wenn ich "Wiederholen" drücke wäre der Zugang noch schneller gesperrt als mit automatisch weiter.

    Dann war es aber eine aktive entscheidung Deinerseits. Seitens Buhl hat man Dich auf ein Problem aufmerksam gemacht und zum Denken angeregt.


    Ausserdem war es in MG2009 auch auf "automatisch weiter" eingestellt und man hat nichts von nennenswerten Problemen mit gesperrten Zugängen gehört.

    Genau aus diesem Grund habe ich mir bei MG2009 einen Zugang einmal zerschossen.

  • Dann war es aber eine aktive entscheidung Deinerseits. Seitens Buhl hat man Dich auf ein Problem aufmerksam gemacht und zum Denken angeregt.

    Prinzipiell stimme ich Dir und der Sichtweise der Entwickler zu. Aber ich meine zum einen, daß diese Vorsicht nicht bei allen Zugängen notwendig ist (z.B. Punktekonten oder Kursaktualisierung). Und zum anderen wäre es auch besser, wenn sich dieses Fenster dann im Problemfall in den Vordergrund drängeln würde, was es jetzt nicht macht. So merke ich derzeit nur am lauteren Geräusch meines PC Lüfters, daß es da ein Problem mit einem Zugang gibt, wenn ich die Aktualisierung im Hintergrund laufen lasse.
    Aber wie gesagt, prinzipiell ist es an der Stelle besser, auf Nummer Sicher zu gehen und die Abfrage erst einmal anzuhalten, damit der User darüber nachdenken kann. Eine dreimalige Falscheingabe der PIN kann in solchen Fällen schneller gehen als man denkt.
    Gruß
    Dirk

  • Das man sich Zugänge mit mehrfachen Falscheingaben sperren kann ist mir schon klar, aber welchen Nutzen hat dann die Auswahl zwischen "Weiter" und "Wiederholen"? Bei "Weiter" ist das Verhalten wie bei MG2009, bei "Wiederholen" ist die Gefahr zu Sperren noch größer.


    Ich verwende ettliche Kontenzugänge von denen öfters mal der Eine, mal der Andere bankseitig auf dem Bauch liegt und es ist für mich schon sehr nervend bei der Kontoaktualisierung immer den Ablauf zu beobachten und auf "Weiter" zu klicken, nur weil mal A-Bank, mal B-Punkte oder mal C-Depot gerade bankseitig nicht verfügbar ist.


    Ich will ja gar nicht verlangen, dass die Fehlermeldungen des Bankzuganges vom Programm ausgewertet werden um festzustellen, ob der Fehler von einer falschen PIN oder einem kaputten Bankzugang herrührt, um nur bei falscher PIN den Benutzer zu warnen und bei kaputtem Bankzugang automatisch weiter zu fahren. Mir würde es reichen, wenn es optional einstellbar ein generelles automatisches "Weiter" geben würde.


    Grüße
    JGrob

  • Und zum anderen wäre es auch besser, wenn sich dieses Fenster dann im Problemfall in den Vordergrund drängeln würde, was es jetzt nicht macht.

    Da stimme ich Dir allerdings ausdrücklich zu. Hast Du den Vorschlag schon im Beta-Forum gemacht?


    Bei "Weiter" ist das Verhalten wie bei MG2009, bei "Wiederholen" ist die Gefahr zu Sperren noch größer.

    Deswegen klicke ich ja auch auf abrechen und schaue mir an, was los war.

  • Das man sich Zugänge mit mehrfachen Falscheingaben sperren kann ist mir schon klar, aber welchen Nutzen hat dann die Auswahl zwischen "Weiter" und "Wiederholen"? Bei "Weiter" ist das Verhalten wie bei MG2009, bei "Wiederholen" ist die Gefahr zu Sperren noch größer

    Wenn z.B. ein Timeout vorliegt, kann man es gleich noch einmal probieren.
    Gruß
    Dirk