Zweite Datenbank anlegen

  • Besteht eigentlich die Möglichkeit, eine "2. Instanz" des Programms bzw. eine 2. Datenbank (neben der Ersten) aufzurufen/zu erstellen?


    Das Problem:
    Für all meine Konten benutze ich (mit Erfolg) MG 2010. Doch nun hat mich meine Mutter gebeten, auch ihre Bankgeschäfte zu erledigen, da sie (altersbedingt) dazu nicht mehr in der Lage ist.


    Soweit kein Problem (denke ich mal) - doch ich möchte vermeiden, dass in Abfragen oder Vermögensaufstellungen oder was auch immer dann BEIDE "Mandanten" vermischt werden. Ich möchte deshalb - wie es auch in WISO-Sparbuch möglich ist - eine Art "Mandantenverwaltung" nutzen, die beide Kontoinhaber (also meine Mutter und mich) und somit unsere Konten, streng getrennt in 2 verschiedenen Datenbanken verarbeitet. Sollte es auch noch einen anderen Weg der strikten Trennung geben, dann würde ich mich über entsprechende Anregungen oder Lösungsmöglichkeiten freuen.


    Schon jetzt ein Danke für die Antwort/en.

  • Besteht eigentlich die Möglichkeit, eine "2. Instanz" des Programms bzw. eine 2. Datenbank (neben der Ersten) aufzurufen/zu erstellen?

    Wenn Du damit meinst, daß zwei Datenbanken gleichzeitig geöffnet werden können, so geht das nicht.


    Soweit kein Problem (denke ich mal) - doch ich möchte vermeiden, dass in Abfragen oder Vermögensaufstellungen oder was auch immer dann BEIDE "Mandanten" vermischt werden.

    Die Gefahr sehe ich eigentlich nicht (sofern man nicht zwischen den Konten umbucht), denn man kann in Berichten etc. die Kontenauswahl anpassen. Aber einfacher ist die Variante mit den zwei DB.


    Ich möchte deshalb - wie es auch in WISO-Sparbuch möglich ist - eine Art "Mandantenverwaltung" nutzen, die beide Kontoinhaber (also meine Mutter und mich) und somit unsere Konten, streng getrennt in 2 verschiedenen Datenbanken verarbeitet.

    Das geht ohne weiteres. Du kannst beliebig viele Datenbanken in MeinGeld anlegen (sofern Du genug Speicherplatz hast, versteht sich) und separat öffnen:



    bzw. zwischen diesen wechseln:



    Sollte es auch noch einen anderen Weg der strikten Trennung geben, dann würde ich mich über entsprechende Anregungen oder Lösungsmöglichkeiten freuen.

    Nein, das ist im oben genannten Sinne schon der optimale Lösungsweg.


    Gruß
    Dirk

  • Hallo DAU 48, hallo Dirk,


    genau so wie gewünscht (Eigenes und Geld der Mutter) läuft das bei mir mit zwei Datenbanken. Und zwar problemlos, es wird weder etwas vermischt noch ist sonst etwas ungewolltes passiert.

  • Und zwar problemlos, es wird weder etwas vermischt noch ist sonst etwas ungewolltes passiert.

    Würde ich jetzt auch so nicht erwarten ;)
    Bisher gingen die Fragen auch immer in die Richtung, zwei "Mandanten" in einer Datenbank zu pflegen. Wobei man das mittlereile meiner Ansicht nach schon gut auseinanderhalten kann. Probleme gibt es da allerdings, wenn Umbuchungen zwischen den Mandanten mit ins Spiel kommen. Aber wie Du schon sagst, mit zwei Datenbanken ist das keine Thema und man muß nichts großartig beachten.
    @DAU_48: Vielleicht noch ein Tip am Rande: wenn man den Kategoriebaum den eigenen Wünschen entsprechend angepasst hat und diesen auch in beiden Datenbanken so haben möchte, so muß man das nicht in beiden Datenbanken machen. Es reicht aus, daß in einer zu machen und dann kann man den geänderten Baum aus der Datenbank 1 exportieren und in die zweite importieren.


    Gruß
    Dirk

  • *handvordiestirnschlagundschäm*


    :thumbup:


    Hallo Dirk,


    darauf hätte ich auch selber kommen können ......... so ich je dieses €-Icon angeklickt hätte.
    Mein Nick ist halt wirklich wohl Programm *nochmalschäm*.
    So dumm kann eine Frage gar nicht sein, dass Du nicht eine immer freundliche und hilfreiche Antwort darauf hast. Danke!