Postbank erweitert Sicherheitsverfahren im Online-Banking

  • Mit der Einführung eines neuen Verfahrens erweitert die Postbank die Sicherheitsmaßnahmen im Online-Banking. Sie setzt ab 16. November 2010 als erste Großbank in Deutschland zusätzlich auf die chipTAN. Damit bietet sie ihren Kunden eine Alternative zum kostenlosen Standardverfahren mobileTAN. Das bisherige iTAN-Verfahren mit der Papierliste läuft aus und wird spätestens ab Mitte 2011 nicht mehr eingesetzt.


    Quelle: Postbank Presseinformation vom 14.10.2010


    MfG
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

    Einmal editiert, zuletzt von Jürgen () aus folgendem Grund: Themenstatus geändert von "Ankündigung" auf "Normal".

  • Kann ich ab Mitte 2011 keine Überweisungen mehr aus dem Programm heraus vornehmen?


    Selbstverständlich können Überweisungen auch nach Abschaltung des iTAN-Verfahrens mit dem Programm ausgeführt werden. Anstelle der iTAN aus einer Papierliste wird lediglich eine TAN mit Hilfe eines TAN-Generators und der Postbank Card erzeugt. Das Gerät zeigt dabei als zusätzlichen Sicherheitsgewinn die auftragsbezogenen Daten wie Kontonummer des Empfängers und den Betrag an. Nach Prüfung auf Richtigkeit der Daten kann die TAN wie bisher im TAN-Dialog eingegeben werden.


    Der TAN-Dialog stellt sich in MG wie auf dem Screenshot gezeigt dar.



    Alternativ steht die mobileTAN zur Verfügung. Hier sendet die Postbank die TAN auf das Mobiltelefon. ChipTAN sowie die mobileTAN sind zur Zeit die sichersten Verfahren im Online-Banking. Das zur Zeit noch aktive iTAN-Verfahren wird heute nicht mehr als sicher angesehen und sollte - sofern verfügbar - umgehend durch eines der oben genannten Verfahren ersetzt werden.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo Jürgen,


    welchen TAN-Generator verwendest Du und wie sind Deine Erfahrungen? Die Post verweist ja auf ein Gerät von ReinerSCT (tanjack optic sx) bzw. Kobil (TAN Optimus Comfort). Da ich in jedem Fall ein Gerät mit Tatstatur haben möchte, kommen ja auch die anderen Geräte von ReinerSCT/Kobil in Frage.


    Gruß
    Otto

  • Hallo Otto,


    ich verwende den ReinerSCT tanJack® optic SR und bin damit zufrieden. Die Verarbeitung ist gut. Das Gerät besitzt zusätzlich noch eine Geldkartenfunktion. Mit Kobil habe ich leider keine Erfahrung.


    Für welchen Hersteller man sich letztendlich entscheidet ist nach meiner Ansicht Geschmacksache. Bei der Auswahl des Geräts sollte man allerdings darauf achten, dass es dem ZKA-Standard HHD 1.3.2 entspricht. Informationen hierzu finden sich meist in den technischen Beschreibungen auf den Herstellerseiten.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo Jürgen,


    danke für Deine wie immer ausführlichen und verständlichen Erklärungen.
    Habe mich nun auf den Postbank-Seiten in die Thematik eingelesen und informiert. Allerdings bin ich dabei auch unter Fragen und Antworten auf folgendes gestoßen:
    >>>>>
    Funktioniert das chipTAN comfort-Verfahren mit einer Banking-Software?
    Nein, da Softwareprodukte (bspw. StarMoney, Wiso, etc.) das HBCI-Verfahren nutzen, welches noch nicht unterstützt wird.


    Welche Verfahren werden nicht unterstützt?
    Postbank direkt wird das chipTAN comfort-Verfahren nicht unterstützen. HBCI, Buchungen zu Western Union, myBHW, giropay und das Online-Brokerage werden erst zu einem späteren Zeitpunkt mit dem chipTAN comfort-Verfahren ausgestattet.
    <<<<<


    Der Postbank-Kontozugriff aus Mein Geld läuft doch über HBCI? Muss ich nun eine andere Zugangsart einstellen oder wie funktioniert das bei Dir?


    Gruß
    Hans

  • Moin Hans,


    Zitat von &quot;postbank.de&quot;

    Funktioniert das chipTAN comfort-Verfahren mit einer Banking-Software?
    Nein, da Softwareprodukte (bspw. StarMoney, Wiso, etc.) das HBCI-Verfahren nutzen, welches noch nicht unterstützt wird.


    Ich wüsste nicht was gegen den Einsatz in einer Banking-Software spricht. Technisch ist MG jedenfalls dafür gerüstet (siehe Screenshot).


    Der Postbank-Kontozugriff aus Mein Geld läuft doch über HBCI? Muss ich nun eine andere Zugangsart einstellen ...


    Der Zugriff erfolgt wie bisher mit FinTS (HBCI) PIN/TAN. Nach Aktivierung der chipTAN im Internetbanking der Postbank muss lediglich der HBCI-Kontakt synchronisiert und das TAN-Verfahren gewählt werden. Nach Aussage der Postbank wird die parallele Nutzung von mobileTAN und chipTAN möglich sein.


    ... wie funktioniert das bei Dir?


    Derzeit nutze ich den TAN-Generator für das chipTAN Comfort Verfahren der Sparkassen. Ab 16. November werde ich das Gerät dann auch für das Postbank-Banking verwenden.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Derzeit nutze ich den TAN-Generator für das chipTAN Comfort Verfahren der Sparkassen. Ab 16. November werde ich das Gerät dann auch für das Postbank-Banking verwenden.


    Offensichtlich hat sich die Postbank dazu entschlossen, das chipTAN-Verfahren vorerst nur im Internetbanking anzubieten.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Ich werde mal beim Thema "Postbank" bleiben,


    denn ich habe gerade meine Erfahrungen mit dem neuen ChipTan gemacht. Ich habe mal ein Kartenlesegerät von Kobil (KAAN TriB@nk) gewonnen und dieses auch gleich mal ausprobiert.
    Ich verwende ein Girokonto DIREKT! bei der PB. Das Freischalten ging sehr einfach. Nur sollte man vorher sich die Kartenfolgenummer und Gültigkeit notieren bzw. in das Feld online eintragen ODER schonmal die erzeugte FreischaltTAN eintragen... ;)


    Soweit so gut. Karte freigeschalten.


    Nun hab ich auch gleich mein Konto in MG synchronisiert in der Hoffnung dieses Verfahren auch in MG nutzen zu können.

    Offensichtlich hat sich die Postbank dazu entschlossen, das chipTAN-Verfahren vorerst nur im Internetbanking anzubieten.

    Naja, vlt ändert ja PB noch Ihre Meinung wenn genug MG-User sich "beschweren".
    Trotzdem wollte ich mein Lesegerät ausprobieren. Also ab auf die eingestaubte Homepage und eine Testüberweisung ausgefüllt. ABER leider hab ich mich auf PB-direkt angemeldet. Dort wird das verfahren nicht unterstützt :cursing:
    Also anschließend auf das normale Login (KtNr + PIN) gewechselt und dort die Überweisung wieder eingegeben. Nun kann ich auch das ChipTan Verfahren auswählen um die ÜW zu bestätigen. Es flackert schön das Feld mit den verschlüsselten "Barcode"... Doch leider hat mein Lesegerät kein optischen Sensor :thumbdown:
    Aber man kann ja auch die ChipTan manuell generieren, dazu einfach die Kontonummer (des Empfängers!) und den Betrag in das Lesegerät eingeben und schwupps die wupps wird eine TAN ausgespuckt die auch gültig ist :thumbsup:


    So es wohl aussieht muss ich mir ein empfohlenes Gerät kaufen damit ich die ÜW-Daten optisch einlesen kann ABER erst wenn PB dieses Verfahren auch in MG unterstützt ;)


    Gruß

  • ein chipTAN Kartenleser zusammen mit Wiso Mein Geld ist dem zu Folge zu nichts Nütze ?


    Das würde ich so nicht behaupten. Die Postbank beabsichtigt das chipTAN-Verfahren Anfang nächsten Jahres auch für den Zugang mit HBCI PIN/TAN einzuführen.


    Aus technischer Sicht handelt es sich um das gleiche standardisierte Verfahren, wie es derzeit von den Volks- und Raiffeisenbanken sowie den Sparkassen eingesetzt wird. Dieses kann problemlos mit MG verwendet werden.


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Moin,


    Welches TAN Verfahren stellt man in der 2011 WMG Software ein um den Genertor zu Nutzen ?


    An der Zugangsart FinTS (HBCI) PIN/TAN ändert sich nichts. Um das chipTAN-Verfahren zu nutzen, musst du es im HBCI-Kontakt aktivieren.


    Konten | Online-Verwaltung | Administration | HBCI Kontaktübersicht | Kontakt bearbeiten --> TAN-Verfahren auswählen


    Das geht allerdings erst, wenn die Postbank das Verfahren für HBCI bereitstellt.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Zur Info:


    Die Postbank beabsichtigt die Bereitstellung des chipTAN-Verfahrens über die HBCI-Schnittstelle zum 08.04.2011
    Zahlungsaufträge mit diesem Verfahren sind dann auch mit MG bzw. Konto Online möglich.


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Um die mobileTAN nutzen zu können, haben wir hier die Einstellungen für Sie zusammengefasst:


    Wiso Mein Geld 2009


    • in der Menüleiste auf "Aktion" - "Online-Verwaltung" - "Administration" - "HBCI-Kontaktübersicht" > aufrufen
    • Banking Kontakte > hier die entsprechende Benutzerkennung (Postbank Girokontonummer) markieren > bearbeiten
    • Kontakt bearbeiten > im Bereich Kontodaten> "TAN Verfahren auswählen" anklicken
    • Änderung des TAN Verfahrens > weiter > PIN Abfrage auf abbrechen > TAN Verfahren über das "Pull Down Menü" auf 901 mTAN1 umstellen > PIN eingeben > weiter > die Zugangsdaten werden synchronisiert > weiter > fertig stellen


    Wiso Mein Geld 2010


    • links die Funktion "Konten" auswählen
    • hier waagerecht die Funktion "Online-Verwaltung" anklicken> Administration > HBCI Kontaktübersicht
    • Banking Kontakte > hier die entsprechende Benutzerkennung (Postbank Girokontonummer) markieren > bearbeiten
    • Kontakt bearbeiten > im Bereich Kontodaten > "TAN Verfahren auswählen" anklicken
    • Änderung des TAN Verfahrens > weiter > PIN Abfrage auf abbrechen > TAN Verfahren über das Pull Down Menü auf 901 mTAN1 umstellen > PIN eingeben > weiter > die Zugangsdaten werden synchronisiert > weiter > fertig stellen
  • Zur Erklärung:
    Ab dem 18.01.2011 stellt die Postbank nur noch das mobile TAN-Verfahren zur Verfügung.
    Deswegen sollten Online-Banking Kunden bis zur Einführung des chip-Tan Verfahrens zum mobileTan-Verfahren wechseln und können wie gewohnt ihre Finanzsoftware weiter nutzen.
    Gerade Kunden, die am Tag etliche Buchungen haben, und mit wiso bisher super zufrieden sind, weil man nicht alle Kontoinformationen des Empfängers neu eingeben muss, ist die Umstellung vorteilhaft.

  • Ab dem 18.01.2011 stellt die Postbank nur noch das mobile TAN-Verfahren zur Verfügung.


    Hm, das stellt die Postbank in ihrer Presseinformation aber anders dar.


    Zitat von Postbank

    Das bisherige iTAN-Verfahren mit der Papierliste läuft aus und wird spätestens ab Mitte 2011 nicht mehr eingesetzt.


    Quelle: http://www.postbank.de/postban…html?newsid=1286554593870


    Woher hast du die Information über die vorgezogene Abschaltung der iTAN?


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo,
    so gaaaanz richtig ist Dein Hinweis nicht: Bis zum 18.01.11 spätestens können nur noch TAN-Listen bei der Postbank angefordert werden, das iTAN-Verfahren kann noch bis etwa Mitte 2011 genutzt werden (Quelle Homepage Postbank). Also ruhig Blut, wer z.B. noch eine Liste hat, kann das ab Mitte April vorgesehene Chip-TAN-Verfahren in Ruhe abwarten oder bis dahin auf die mobile TAN umstellen.


    Gruss Allzeit

  • Die Information habe ich mit Schreiben vom 07.01.2011 von der Postbank bekommen.


    Also ab 18.01.2011 werden alle TAN-Listen ungültig, selbst die von brokerage (Postbank easytrade)


    Läuft dann nur noch über mobileTan bis zur Einführung des chipTan-Verfahrens!


    Hab schon mal -zig Buchungen am Tag und musste ja die ganze Zeit schon bei Überweisungen über 999,99 auf mobileTan ausweichen, sprich einloggen bei der Postbank, alles komplett neu anlegen, unter Vorlagen speichern etc. ,dann kam die SMS.


    Beim Aktualisieren über wiso, erkennt natürlich das Programm nicht, ob es auf dieses oder jenes nicht online-Konto umbuchen soll, was im klassischen iTan-Verfahren über wiso ja hervorragend erledigt wird.


    So umständlich war das die ganze Zeit!