Implementierung von OpenOffice

  • Hallo,


    in einem anderen Beitrag habe ich schon was über das Thema OpenOffice statt MS Office gelesen.


    Leider aber keine Offiziele Antwort darüber gefunden ob OpenOffice mit "Mein Verein" zukünftig Nutzbar wird.


    In der heutigen Zeit wäre dies sehr von Vorteil denn auch nicht jeder Verein kann sich MS Office Lizenzen leisten und diese auf dem Aktuellen Stand halten, da wäre ich sehr dafür das man sich diesem Thmea bei den neuen Versionen annehmen könnte.


    Gruß


    Kalle

  • Hallo Kalle,



    nochmal ein Statement zu Open Office. Es ist sicher richtig, dass die Zahl der Nutzer von kostenloser bzw. Open Source-Software zunimmt. Zudem kosten die Windows Office-Lizenzen Geld, das gerade auch in einem Verein immer knapp ist.



    Aber: Zum einen ist Word immer noch DAS de facto Standard-Programm für Textverarbeitung, das demzufolge nicht nur am weitesten verbreitet ist (entgegen anderslautender Behauptungen s.a. hier), sondern dessen Bedienung auch den meisten PC-Nutzern bekannt ist. Aus diesem Grund ist WISO Mein Verein primär auf diese Textverarbeitungssoftware ausgerichtet.



    Zum anderen ist die Implementierung von Open Office nicht so problemlos, wie es das vielleicht zunächst den Anschein hat, wenn man die Möglichkeit sieht, auch .doc-Dateien mit Open Office zu öffnen. Der Aufruf von Dokumenten (z.B. Musterschreiben) und die Übergabe von Daten an Dokumente (Rechnungen, Serienbriefe) sind nicht 1:1 von Word auf Open Office übertragbar. Im Bereich der Exporte ("Datei > Daten-Export") zumindest haben wir bereits ODS- und ODT-Formate eingebunden. Allerdings ist eine Tabellenkalkulation nicht dasselbe wie eine Textverarbeitung.


    Aus diesem Grund wird es wohl auch in absehbarer Zeit keine direkte Einbindung von Open Office geben. Aber natürlich beobachten auch wird das allgemeine Nutzungsverhalten der PC-User. Sollte also doch einmal eine Open Office-Anbindung geplant werden, werden wir das natürlich auch im Forum bekannt geben.




    Mit freundlichem Gruß


    C. Diel

  • Das ist wohl wahr das Word am Verbreitesten ist, jedoch gehe ich mal davon aus das viele davon Firmen sind, und die Bedienung ist nicht so unterschiedlich zu MS Office.


    Sie hingen haben eine Anwendung für Vereine Entwickelt die Ehrenamtliche Mitarbeiter habe. Wir Vereine haben nun mal nicht das Geld wie Firmen. Wir sind stets bemüht mit den Geldern unserer Mitglieder sorgsam um zugehen und hier wäre vielleicht ein Umdenken nötig.


    Mir ist die Anwendung sehr MS-Lastig Programmiert selbst bei Verlinkten Seiten in ihrer Anwendung geht nicht mein Standardbrowser auf sondern der Windows Internet Explorer. Das ist aber das kleinere Übel.


    Unter Listen & Dokumente ist es ja möglich die Dateien unter "Allgemeine Dokumente" mit Open Office zu öffnen, leider nicht die "Spezielle Excel-Anwendungen" und "Zuwendungsbescheinigungen".


    Ein Datenexport ist mir für ODS leider noch nicht sauber gelungen. Entweder ließ sich die Datei nicht öffnen oder Win7 stürzte teilweise ab.


    Im Interesse der Vereine würde ich mir Wünschen das sie das Produkt doch in naher Zukunft Unabhängiger von Kostenpflichtiger dritt Software machen.


    Ich Wünsche noch ein Frohe und Gesegnetes Jahr 2011.


    Kalle

  • Hallo Herr Diel,


    wir sind von MV als Software überzeugt, weil es durchdacht und gut ist.
    Allerdings gibt es zwei Nachteile:
    1. NUR wegen MV muss man MS Office kaufen, was viel teurer ist als MV. Hier sollte ein Umdenken erfolgen
    2. Nicht jeder hat MS Windows. Auch hier denkt Buhl etwas einseitig. Eine so hervorragende Software sollte auch
    auf einem MAC und auch auf einem Linux-Rechner laufen können.


    Das heißt ja nicht, das die Software umsonst sein soll. Es soll nur niemand gezwungen sein,
    unbedingt die meines Erachtens nicht so guten Produkte der Fa. Microsoft verwenden zu müssen.
    Da ich beruflich damit arbeiten muss, privat jedoch Ubuntu nutze, kann ich den Qualitätsunterschied sehr gut beurteilen.


    Ich bin sicher nicht der einzige, der ein Umdenken bei der Fa. Buhl begrüßen würde. Das könnte ja eventuell auch ein Plus an Umsatz bedeuten?


    beste Grüße


    Holm ;)

  • Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Auch ich habe im letzten Jahr komplett auf OOo umgestellt und bin sehr begeistert. Ich verstehe es ebenfalls nicht wieso man mit MV nicht auch diese Office-Platform nutzen sollte ist sie doch kostenfrei und in Zeiten knapper Mittel m.E. die erste Wahl statt der teuren MS-Office-Variante (und dann noch Mehrplatzversionen). Wenn der Vorstand, die Beisitzer und der Kassenwart alle MS-Office kaufen müssen um MV zu 100% nutzen zu können geht das schnell richtig ins Geld!
    Viele Grüße,
    Olaf

  • Mal abgesehen von der "Glaubensfrage" MS vs. Open Office (oder jetzt auch Libre Office), Microsoft bietet schon seit längerer Zeit für gemeinnützige, nicht staatliche Organisationen (NGOs) kostengünstige bis kostenlose Office-Pakete - auch der neuesten Generation - die hier beantragt werden können.
    Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

    Mein Tipp zum persönlichen Erfolgserlebnis: Nicht kirre machen lassen - komplizierte Probleme haben zumeist eine einfache Lösung ;) .
    Gruß
    Burki

    Einmal editiert, zuletzt von Burki ()

  • Hallo,


    zum Thema Open Office haben wir nochmals mit unserem Produktmanagement Rücksprache gehalten. Derzeit ist erst einmal geplant, die Open Office-Schnittstelle in den Programmen der WISO Mein Büro-Reihe einzuführen. Der genaue Zeitpunkt steht dabei noch nicht fest. Da WISO Mein Büro und WISO Mein Verein vom selben Entwickler stammen, werden nicht beide Programme gleichzeitig umgestellt. Ich persönlich gehe aber davon aus, dass bei einer erfolgreichen Implementierung in WISO Mein Büro im Anschluss auch WISO Mein Verein für die Nutzung der Open Office-Produkte angepasst werden wird. Aber wie gesagt: Ein genauerer Zeitrahmen liegt auch uns derzeit nicht vor.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Also der Link verweist auf genau diesen Thread!!

    Na gut, dann hier noch mal ganz genau die Verweise auf die offiziellen Beiträge 2 und 8 dieses Threads, damit das Lesen nicht so fürchterlich anstrengt ;) .


    Das ist halt der aktuelle Stand.

    Mein Tipp zum persönlichen Erfolgserlebnis: Nicht kirre machen lassen - komplizierte Probleme haben zumeist eine einfache Lösung ;) .
    Gruß
    Burki