Rückzahlung von Privateinlagen

  • Hallo alle zusammen,


    wie Privateinlagen gebucht werden, wird ja hier im Forum ausführlich beschrieben, leider konnte ich bisher keine Ausführungen dazu finden, wie denn Privateinlagen zurückgezahlt werden.


    Ich bin mir da schon bei der Auswahl der Buchungsart unsicher:


    zum einen wäre es möglich, als:


    Art der Buchung: Freie Buchung
    Konto 1: 1200 H Bank
    Konto 2: 1890 S Privateinlagen


    zu buchen, oder:


    Art der Buchung: Rückzahlung Einnahme
    Konto 1: 1890 S Privateinlagen
    Konto 2: 1200 H Bank


    In beiden Fällen würde am Ende das Bankkonto dem tatsächlichen Wert entsprechen.


    Vielleicht könnt Ihr mir helfen und mir sagen, wie das ganze buchhalterisch korrekt wäre.


    Vielen Dank für eure Hilfe.


    Gruß IQB

  • Hallo IQB,


    das mit dem 1890 S an 1210 H als Privateinlage stimmt soweit.
    Gegenkonto: 1890 S Privateinlagen
    Konto: 1200 H Bank


    Soweit meine Kenntnise reichen, wird die Privatentnahme eigentlich 1800 H an 1210 S gebucht.
    Gegenkonto: 1800 H Privatentnahme
    Konto: 1200 S Bank


    Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, wenn es der gleiche Betrag ist, dies über das Konto 1360 zu buchen.
    Gegenkonto: 1360 S Geldtransit
    Konto: 1200 H Bank


    und die Entnahme:


    Gegenkonto: 1360 H Geldtransit
    Konto: 1200 S Bank


    Ich hoffe, geholfen zu haben.


    Grüsse
    Hanna

  • Hallo Hanna,


    vielen Dank für deine Antwort, leider hilft mir das nicht wirklich weiter oder ich versteh es einfach nicht. Vielleicht habe ich auch mein Problem nicht genau genug beschrieben.


    Eine Privatentnahme wäre ja, wenn ich Geld aus der Firma entnehme, bei meiner Frage ging es aber ausschließlich um die Rückzahlung einer Privateinlage. Soll also heißen, ich habe in der Vergangenheit für diverse Zahlungen als Geldkonto das Konto 1890 Privateinlage verwendet, da diese Zahlungen durch private Mittel gezahlt wurden. Mittlerweile ist ein staatlicher Betrag an Privateinlagen zusammengekommen und das Geschäftskonto 1200 Bank weist eine entsprechende Deckung auf, um diese Privateinlagen zurück zu bezahlen.


    Die erste Frage stellt sich nun nach der Buchungsart, die dafür verwendet werden muss und danach dann die zweite Frage, wie die Konten zu sehen sind.


    Da ich leider zwei Möglichkeiten gefunden habe um zum selben "Endergebnis" zu kommen, bin ich mir unsicher welche die richtige ist, damit es auch buchhalterisch richtig ist.


    Art der Buchung: Rückzahlung Einnahme
    Konto 1: 1890 S Privateinlagen
    Geldkonto 2: 1200 H Bank


    oder


    Art der Buchung: Freie Buchung
    Konto 1: 1200 H Bank
    Konto 2: 1890 S Privateinlagen

  • bei meiner Frage ging es aber ausschließlich um die Rückzahlung einer Privateinlage.

    Was soll dem denn für ein Geschäftsvorfall zu Grunde liegen? Willst Du Dir selbst ein Darlehen gewährt haben? Das geht nämlich nicht (Privateinlage - Privatentnahme). Oder möchtest Du eine versehentlich gebuchte Privateinlage rückgängig machen. Das sollte aber ja wohl kein Problem sein.

  • Hallo miwe,


    ich versuche nochmal das ganze nachvollziehbar zu erklären:


    Ich mach eine Anschaffung für das Unternehmen, da das Unternehmen neu gegründet wurde und noch nicht über Kapital verfügt, habe ich die Anschaffung mit meinem Privaten Geld bezahlt, d.h. als Geldkonto für die Betriebsausgabe das Konto 1890 verwendet. Meines Erachtens ist diese Buchung als eine Art Darlehen von mir als Privatperson an mein Unternehmen zu sehen, oder nicht? ?(


    Irgendwann aber möchte ich ja mein Privates Geld, was ich als Privateinlage in das Unternehmen eingebracht habe, ja wieder zurückhaben, also quasi soll nun diese Art Darlehen vom Unternehmen an mich als Privatperson zurückgezahlt werden.


    In dem Moment würde ja eine Rückzahlung der Privateinlage stattfinden, welche das Gegenkonto 1890 Privateinlage ausgleicht und nicht eine Privatentnahme. Da ich das Geld von der Bank nehme, ist als zweites Konto das Konto 1200 Bank zu nehmen.


    Nur weiß ich jetzt nicht ob als Buchungsart eine Freie Buchung oder eine Rückzahlung Einnahme zu verwenden ist und folglich, wo welches Konto eingesetzt werden muss.


    Ich hoffe ich konnte jetzt darstellen, was ich meine und welcher Geschäftsvorfall damit verfolgt wird.


    :) Gruß IQB

  • Meines Erachtens ist diese Buchung als eine Art Darlehen von mir als Privatperson an mein Unternehmen zu sehen, oder nicht?

    Du als Privatperson kannst nicht Dir selber als Privatperson ein Darlehen gewähren.

    Irgendwann aber möchte ich ja mein Privates Geld, was ich als Privateinlage in das Unternehmen eingebracht habe, ja wieder zurückhaben, also quasi soll nun diese Art Darlehen vom Unternehmen an mich als Privatperson zurückgezahlt werden.

    Eben dazu gibt es die Privateinlage und die Privatentnahme.

  • Eben dazu gibt es die Privateinlage und die Privatentnahme.


    Hallo miwe,


    ich komm einfach auf keinen grünen Zweig


    Nochmal ganz langsam


    Privateinlage = Konto 1890
    Privatentnahme = Konto 1800


    Wenn ich nun eine Privateinlage mache, buche ich auf Konto 1890 im Haben. Wenn ich nun diese Privateinlage von meinem Bankkonto zurückzahlen möchte, kann ich doch nicht das Konto Privatentnahme verwenden, sonder muss doch das Konto Privateinlage im Soll buchen und das Bankkonto im Haben oder liege ich da soooo falsch?


    Und die Frage war eigentlich, welche Art der Buchung zu verwenden ist,


    Freie Buchung oder Rückzahlung Einnahmen?


    Wenn die Frage nach der Buchungsart geklärt ist, stellt sich die Frage


    Welches Konto, also 1890 und 1200 wo hin muss, also ob 1890 dann unter Konto 1 oder unter Konto 2 erscheinen muss?


    Gruß IQB

  • Ich komm einfach auf keinen grünen Zweig


    ...wirst du auch nicht, weil dir das Grundverständnis für Buchhaltung fehlt. :( Ich würde erst mal einen Grundkurs in Buchhaltung belegen oder entsprechende Fachliteratur lesen.


    Du kannst aus deiner Firma Geld entnehmen, das ist dann eine Privatentnahme, das Eigenkapital verringert sich.
    Ferner kannst du deiner Firma mehr Geld (Eigenkapital) zur Verfügung stellen, das ist dann eine Privateinlage.
    Beides ist gewinnneutral.


    MfG Günter