Buchungen werden nicht angezeigt im Kontoblatt

  • Hallo,
    habe im hauptbuch buchungen vorgenommen. Bank - Kostenkonto
    komischerweise werden diese zwar in den kontoblatt vom jeweiligen kostenkonto mit angezeigt. aber nicht in der bank? somit stimmt mein saldo bei der bank nicht.
    was ist da nun verkehrt? oder wo liegt das problem.


    gruß thomas

  • Zitat von "shahinien"

    Hallo,
    habe im hauptbuch buchungen vorgenommen. Bank - Kostenkonto
    komischerweise werden diese zwar in den kontoblatt vom jeweiligen kostenkonto mit angezeigt. aber nicht in der bank? somit stimmt mein saldo bei der bank nicht.
    was ist da nun verkehrt? oder wo liegt das problem.


    gruß thomas


    Hallo Thomas,
    unter > Buchhaltung > Kontananalyse > Periode und GJ auswaehlen > Kostenkonto auswaehlen > in der Buchungsliste muss das Bankonto stehen. Zusaetzlich noch unter Taste Extraansichten "ale Buchungen zu..." auswaehlen.
    Dann solltest Du es schon finden.

  • Hallo franco,
    da zeigt es auch die gesuchten buchungen an. jedoch wen ich dann das kontoblatt ausdruck fehlen diese buchungen. auch in dem beschriebenen teil des programmes wird ja unten der gesamtsaldo des kontos angezeigt. und da stimmen die summen auch nicht.


    gruß thomas

  • Zitat von "shahinien"

    Hallo franco,
    da zeigt es auch die gesuchten buchungen an. jedoch wen ich dann das kontoblatt ausdruck fehlen diese buchungen. auch in dem beschriebenen teil des programmes wird ja unten der gesamtsaldo des kontos angezeigt. und da stimmen die summen auch nicht.


    gruß thomas


    Hallo Thomas,
    falscher Zeitraum ausgewaehlt?
    Nimm die und das GJ von der Kontenanalyse in der der Buchungsatz angezeigt wird.
    Wenn die Buchung in der Kontenanalyse erscheint, ist sie auch im Kontenblatt. Es sind die gleichen Daten.

  • Zitat von "shahinien"

    hallo,
    also ich habe den richtigen und gleichen zeitraum gewählt. sicher heisthalber alles von Periode 1 bis 12.....
    und bei den hotlinenern ist auch immer bestetzt :(


    gruß thomas


    Hall Thomas,
    ich kann Dein Problem hier nicht nachvollziehen. Was in der Anlayse steht und beim Kontenblatt beruht auf einer Datenbank.

  • Hallo,

    auch wenn das Thema schon ziemlich lange offen ist, geht es mir ähnlich.

    Ich habe im Archiv die Buchungen vom Januar und im Hauptbuch die Buchungen vom Februar.

    Jetzt benötige ich "vorläufiges" Konto für Januar und Februar ohne, dass ich die Buchungen vom Februar zwingend ins Archiv gebe.

    Gibt es da ne Möglichkeit?


    LG Katrin

  • Moin Katrin,


    eine Möglichkeit, ein Kontoblatt *ohne* Buchungslauf anzuzeigen, kenne ich nicht...wenn Du aber "nur" einzelne Kontensalden kontrollieren willst (z. B. bei der manuellen Bankbuchung), kannst Du Dir diese unter "Vorgaben" -> "Info über Konten/-salden oder Kontrollstreifen" anzeigen lassen... :search:


    Viele Grüße

    Maulwurf

  • Hallo Maulwurf,

    danke für deine Info. Leider funktioniert das mit dem Kontrollstreifen läuft super bei der Bankbuchung. Leider geht das nicht für die Gegenkonten, da muss ich den Kontrollstreifen ja jedes mal ändern. Hab es auch schon mit "Info über Kontosaldo versucht, aber der "Saldo der Periode" bleibt leider 0,00.:(


    Wie soll man denn da Konten abstimmen ohne jedes Mal einen Fehler stornieren zu müssen? Es muss doch ne Möglichkeit geben sich die Buchungen der laufenden Periode anzusehen, ohne erst alles ins Archiv schieben zu müssen?


    LG Katrin

  • Was willst Du denn konkret prüfen ...vielleicht gibt's da ja einen Ansatz...:/...

    Ich buche die Bank und Kasse im Hauptbuch für Periode 1 bis 3 (Buchungen noch nicht im Archiv) und wollte mein Geldtransitkonto prüfen, ob das Ende März dann tatsächlich wieder auf "Null" ist oder ob evtl. Beträge über die Privatkonten erfasst werden müssen.

  • Hallo Buero-GET,


    ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich die beschriebene Anforderung wirklich richtig verstanden habe (?)

    Jedenfalls lässt sich einiges über die üblichen Screenansichten hinaus prüfen und berechnen, wenn man die Export-Funtionen nutzt (und um den Kugelschreiber, das Blatt Papier und den Taschenrechner herum kommen will).


    Am besten hier dann den aufgelisteten Buchungsstapel des Hauptbuchs exportieren über:

    Reiter START > "Schnittstellen" > "Fibu-Buchungen-Tabelle nach Excel"


    Wenn diese Tabelle dann mit Excel bzw. OpenOffice von U365 geöffnet wurde, kann man hierin die gewünschte Reihenfolge aller Konten/Gegenkonten sortieren, deren aufgelaufene Salden für die einzelnen Konten vor einem Buchungslauf ermitteln und auch die bereits fix zu Buche stehenden Salden aus dem Kontenblatt händisch zur Gegenprüfung eintragen.

    Einige Grundkenntnisse über das Handling einer Tabellenkalkulation natürlich vorausgesetzt...


    LG

  • Aber Du siehst doch, ob das Konto ausgeglichen ist; mehrmals "verkehrt" rum zu buchen und dann noch mit dem gleichen Betrag ist m. E. ziemlich unwahrscheinlich ;)

    Es geht nicht darum, dass etwas verkehrt gebucht wird, sondern das ich mir aus den Barabhebungen des Bankkontos "zusammenbasteln" darf, welche Buchungen zum Geldtransit gehören und welche nicht. Da passiert es leider ganz schnell, dass man die verkehrte Buchung erwischt.

    Zu 90% aller Quartalsabschlüsse war das Konto leider nicht Null. In den anderen (bisherigen) Buchungsprogrammen konnte ich das in Form eines vorläufigen Kontos (da waren alle Buchungen aus dem Journal und dem Stapel enthalten) prüfen.



    Das exportieren wollte ich mir ersparen, da es hier nicht nur um 100 Buchungen pro Monat geht.

  • In den anderen (bisherigen) Buchungsprogrammen konnte ich das in Form eines vorläufigen Kontos (da waren alle Buchungen aus dem Journal und dem Stapel enthalten) prüfen. Das exportieren wollte ich mir ersparen, da es hier nicht nur um 100 Buchungen pro Monat geht.


    Tja, auch hier wieder die uralte Frage nach der "Wahl der Waffen" und/oder mehr "Brutto vom Netto"!


    Excel und Oo kratzt es ja nicht, ob es 50 oder 500 Buchungen sind. Der Export dürfte auch nur max. 10 Sekunden dauern.

    Wenn man für diese Kontrollabsicht und mittels eines Exports erst einmal eine Bearbeitungsroutine in Excel/Oo ausgearbeitet hat,

    kann man die als MAKRO aufzeichnen und abspeichern. Alle nachfolgenden periodischen Buchungsvorgänge dieser Art und diesen Umfangs wären damit in Zukunft also immer gleich bequem zu "monitoren".

    Sozusagen mit einem eigenen AddOn!


    Dieses kantige Programm erfordert ohnehin eine stetig ansteigende Phantasie hinsichtlich eigener Workarounds und Hakenschläge.

    U365 ist eben ein Kastrat der MT- Große-Bruder-Anwendung und damit auch mehr oder weniger geliebt, gepflegt, anspruchsvoll und/oder funtionabel.

    Hatte ich mir vor 8 Jahren auch mal (ganz naiv) anders gedacht, aber:

    Fährt, lenkt, bremst -- das war's.


    LG

  • und wollte mein Geldtransitkonto prüfen, ob das Ende März dann tatsächlich wieder auf "Null" ist

    Wenn Du tatsächlich nur das überprüfen willst, kannst Du es in dem Kontenblatt "Geldtransit" tun. Dort klickst Du die entsprechende Periode an und siehst, was nur in dieser Periode (also Monat) gelaufen ist und unten rechts hast Du dann den Saldo der Periode.


    Gruß

    Chris