Quälend langsam

  • Grüß Gott,


    eigentlich mag ich das Sparbuch gern (ich war schon Betatester der ersten DOS-Version). Allerdings ist das Sparbuch 2011 inzwischen dermaßen aufgepeppt, dass die Geschwindigkeit spürbar nachlässt.


    Woran liegt das wohl? Ich habe ein wenig meine momentan ca. 150 detailliert erfassten Reisekosten für beruflich veranlasste Auswärtstätigkeiten im Verdacht, weil die im Einzelfall bis zu einer Minute brauchen fürs Speichern bzw. Wiederaufrufen.


    Auch wenn ich nur mal schnell zwischendurch von der freiberuflichen Tätigkeit meiner Frau zu einem meiner beiden Gewerbebetriebe wechseln möchte, reagiert der Rechner erst mal gar nicht ("keine Rückmeldung"), um dann nach geraumer Zeit seine Arbeit forzusetzen.


    Weiß irgendjemand einen Trick, wie man das beschleunigen bzw. vermeiden kann?


    Danke!

  • Ich habe bisher keine Geschwindigkeitsprobleme bei mir festgestellt. Ich habe allerdings auch keine 150 Auswärtstätigkeiten gespeichert. Ggf. auch mal beim Support nachfragen.

  • Hallo,


    ich habe die gleichen Probleme. Ich nutze das Sparbuch schon seit vielen Jahren, die 2011er Version bleibt aber immer wieder hängen - auch während einer Eingabe - und zeigt "keine Rückmeldung" ein. Das Ganze dauert dann ein paar Sekunden und dann geht es wieder weiter. Weiß jemand, woran dies liegt?


    Danke.

  • (ich war schon Betatester der ersten DOS-Version). Allerdings ist das Sparbuch 2011 inzwischen dermaßen aufgepeppt, dass die Geschwindigkeit spürbar nachlässt.


    ...ich auch, aber die heutige Version ist jedoch schneller :)
    Die "Steuergesetze sind so aufgepeppt" nicht das Programm.
    MfG Günter

  • Zitat von »Waidla«




    (ich war schon Betatester der ersten DOS-Version). Allerdings ist das Sparbuch 2011 inzwischen dermaßen aufgepeppt, dass die Geschwindigkeit spürbar nachlässt.


    ...ich auch, aber die heutige Version ist jedoch schneller :)
    Die "Steuergesetze sind so aufgepeppt" nicht das Programm.
    MfG Günter


    An den Steuergesetzen kann es nicht liegen, da die "Aussetzer" auch dann auftreten, wenn es überhaupt nichts zu rechnen gibt, z.B. wenn man mit einer Eingabe beginnen will, während einer Eingabe oder auch, wenn man nur das nächste Feld anklickt. Das Ganze ist auch nicht reproduzierbar, 5 oder 6 Eingaben funktionieren normal und dann dauert es wieder. Mein Rechner gehört auch zu der schnelleren Sorte, Betrriebssystem ist Windows 7 Home Premium.

  • An den Steuergesetzen kann es nicht liegen, da die "Aussetzer" auch dann auftreten, wenn es überhaupt nichts zu rechnen gibt, z.B. wenn man mit einer Eingabe beginnen will, während einer Eingabe oder auch, wenn man nur das nächste Feld anklickt. Das Ganze ist auch nicht reproduzierbar, 5 oder 6 Eingaben funktionieren normal und dann dauert es wieder.

    Also von "quälend langsam", wie der Thread hier überschrieben ist, habe ich auch nichts bemerkt. Aber das, was Du mit "Aussetzer" beschreibst, das schon. Da sich die Störung für mich aber in Grenzen hält, habe ich das nicht weiter erforscht.


    Gruß
    Dirk

  • ]Auch "wenn ich nur mal schnell zwischendurch von der freiberuflichen Tätigkeit meiner Frau zu einem meiner beiden Gewerbebetriebe wechseln möchte, reagiert der Rechner erst mal gar nicht ("keine Rückmeldung"), um dann nach geraumer Zeit seine Arbeit forzusetzen.


    Was ihr beschreibt, liegt an der Indizierung der Festplatten unter XP, Vista und Windows 7
    http://www.windows-tweaks.info/html/indexaus.html


    Googelt mal unter Indizierung, dort gibt es mehrere Einstellungs- und Umstellmöglichkeiten.


    MfG Günter

  • Danke für den Tip. Ich hatte zwar die Indexierung für die Partition mit den Steuer-Dateien inaktiviert, nicht jedoch für diejenige Partition, auf der das Sparbuch-Programm installiert. Das habe ich nun nachgeholt, falls dies nicht hilft, melde ich mich wieder.

  • Moin zusammen!
    Auch bei mir ist das Sparbuch, ebenso wie die EÜR&Kasse, quälend langsam geworden. Ich habe jetzt den Tipp mit der Indexierung befolgt. Das Proggie ist zwar etwas schneller geworden. Aber wenn ich im Sparbuch 2011 bei den laufenden Buchungen für die EÜR meine eingaben mache, dann gibt es immer noch einen Moment der Verzögerung beim Aufbau der Maske. Genauer gesagt, die Buchungsmaske springt erst nach oben, dann stoppt sie und und geht's nach unten, bis sie sich dann endlich bequemt, an den ihr vermeintlichen Platz springt. Ich muss mich dann erst einmal orientieren, wo was ist. Dadurch brauche ich selbst bei Buchungsvorlagen die dreifache Zeit, bis ich mit einem Buchungsvorgang durch bin.
    Ich finde so etwas schlichtweg unmöglich! Eigentlich sollte so ein Programm helfen, Zeit zu sparen. Aber so kann ich ebensogut die Werte noch von Hand in ein Spaltenbuch eintragen. Da bin ich schneller mit fertig.


    LG Sabine

  • Dann müsste es an Kaspersky liegen, was ich mir aber nicht vorstellen kann. Ich fahre hier einen IBM Rechner mit XP Home und sämtlichen Servicepacks. Außerdem müsste es dann ja alle Programme auf meinem PC betreffen, wenn Kaspersky die Ursache sein sollte. Aber es betrifft nur EÜR&Kasse und das Sparbuch von WISO. Alle anderen Programme, selbst der WISO Kaufmann 2008, den ich im Hintergrund laufen habe, arbeiten so, wie ich es erwarte. Da verzieht sich die Eingabemaske nicht, wenn ich z. b. vertikal scrolle. Bei EÜR&Kasse und dem Sparbuch ist das jedoch der Fall. Es ist ein absolut grausames Arbeiten damit.
    Ich habe jetzt den ganzen Vormittag damit verbracht, die Belege von einem Vierteljahr nachzubuchen. In der Zeit, die ich dafür gebraucht habe, hätte ich mit einem anderen Programm das schneller geschafft.
    Ich habe Buchungsvorlagen benutzt, damit es schneller geht. Diese Buchungsvorlagen enthalten Splitbuchungen. Es dauert unheimlich lange, bis das Programm von einer Maske zur anderen springt. Ich sitze somit an einer Buchung mindestens die dreifache Zeit wie sonst üblich und kann nebenbei noch einen Kaffee aufsetzen. Das ist aber wahrlich nicht der Sinn der Sache. Warum muss es so lange dauern, bis eine Seite sich vollständig aufgebaut hat? Das Dumme ist ja, dass ich nicht weiter die Daten eingeben kann, während dieser Aufbau stattfindet.
    Ich habe jetzt auch noch mal einen Blick in die Optionen getan. Dort habe ich Sachen gefunden, die eigentlich in das Programm EÜR&Kasse gehören (Nummernkreise für Rechnungen etc.). Was soll das denn nun schon wieder?? Kann man jetzt schon mit dem Sparbuch alleine fakturieren??? Oder was soll der Kram?? Warum sind in dem Programm Sachen drin, die dort offensichtlich nicht hineingehören??


    LG Sabine

  • Dann müsste es an Kaspersky liegen, was ich mir aber nicht vorstellen kann.

    Ich kann mir solche Effekte sehr gut vorstellen. Das sagt aber nichts über die Wahrscheinlichkeit aus. Auf jeden Fall wäre es mir persönlich einen Versuch wert, die entsprechenden Verzeichnisse und Programme/Prozesse vom Scan auszuschließen.


    Außerdem müsste es dann ja alle Programme auf meinem PC betreffen, wenn Kaspersky die Ursache sein sollte.

    Nö, muß nicht. Ich kenne da einige Wechselwirkungen zwischen bestimmten Anwendungen und Scannern, wo empfohlen wird, entsprechende Ausnahmen zu definieren (z.B. Sophos und Crystal Reports).


    Das ist aber wahrlich nicht der Sinn der Sache. Warum muss es so lange dauern, bis eine Seite sich vollständig aufgebaut hat? Das Dumme ist ja, dass ich nicht weiter die Daten eingeben kann, während dieser Aufbau stattfindet.

    Schon klar, das fände ich auch nicht toll.


    Ich habe jetzt auch noch mal einen Blick in die Optionen getan. Dort habe ich Sachen gefunden, die eigentlich in das Programm EÜR&Kasse gehören (Nummernkreise für Rechnungen etc.). Was soll das denn nun schon wieder?? Kann man jetzt schon mit dem Sparbuch alleine fakturieren??? Oder was soll der Kram?? Warum sind in dem Programm Sachen drin, die dort offensichtlich nicht hineingehören??

    Das mußt Du die Entwickler bzw. den Support fragen. In diesem Anwenderforum hier wird Dir das niemand beantworten können (wenn nicht zufällig mal jemand von Buhl reinschaut).


    Gruß
    Dirk

  • Moin Dirk!
    Ich habe heute meinen PC mal kurzfristig vom Netz genommen und Kaspersky deaktiviert. Danach habe ich das Sparbuch geöffnet und siehe da, das Programm ist überhaupt nicht schneller geworden! Auch das Verziehen der Buchungsmaske findet immer noch statt. Es muss also an etwas anderem liegen. Wie gesagt, es betrifft nur die EÜR&Kasse-Programme sowie das WISO Sparbuch. Der WISO Kaufmann 2008 läuft tadellos. Da gibt es solche Verzögerungen nicht.


    LG Sabine

  • Hallo Leidensgenossinnen und -genossen,

    Hallo,


    ich habe die gleichen Probleme. Ich nutze das Sparbuch schon seit vielen Jahren, die 2011er Version bleibt aber immer wieder hängen - auch während einer Eingabe - und zeigt "keine Rückmeldung" ein. Das Ganze dauert dann ein paar Sekunden und dann geht es wieder weiter. Weiß jemand, woran dies liegt?


    Danke.

    ich ärgere mich gerade ebenfalls über das in diesem Thread beschriebene Phänomen.


    Ich nutze das WISO Sparbuch schon seit vielen Jahren und die 2011 Version ist eindeutig zu langsam. Ich kann oft in Eingabefelder klicken, ohne dass etwas passiert. Manchmal beginne ich eine Eingabe und das Programm reagiert sekundenlang nicht mehr. Es sieht so aus, als ob irgendwelche Eingabevalidierungsvorgänge ewig überlegen was da als nächstes passiert. Im Prozessmanager (Windows XP SP3) sehe ich den Prozess wmain11.dll, der sehr viel Hauptspeicher beansprucht und einen Prozessorkern teilweise völlig für sich beansprucht. Virenscanner, Firewall, Netzverbindung und die Steuerberechnung im Hintergrund hatte ich schon ohne Erfolg abgeschaltet.


    Nun habe ich versucht bei der Hotline anzurufen, doch heute ist Sonntag und ich verstehe, warum da niemand antwortet. Somit habe ich eine schriftliche Anfrage gestellt. Mal schauen, was als Antwort zurückkommt.Ich gebe Bescheid, sobald ich mehr weiß.


    Gruß, Stefan

  • Nachtrag:


    Ich hatte die Vermutung, dass die Verzögerungen etwas mit dem automatischen Speichern zu tun haben.
    Als Standardwert steht in den Optionen 'alle 5 Minuten'. Mir fiel auf, dass das Speichern bei mir
    recht lange dauert und ich habe den Wert auf 30 Minuten erhöht. Dennoch finde ich, dass das Schließen
    von Eingabemasken immer noch unverhältnismäßig lange dauert. Aussetzer bei der Auswahl von Eingabefeldern
    fielen mir nach der Änderung des Speicherintervalls bislang nicht mehr auf.


    Komisch ist nur, dass beim WISO Sparbuch 2010 ebenfalls 5 Minuten als Standardvorgabe zum
    automatischen Speichern definiert sind. Beim WISO Sparbuch 2010 habe ich die oben beschriebenen
    Probleme definitiv nicht.


    Zusätzlich habe ich noch eine Ausnahme für wiso2011.exe in meinem Virenscanner definiert und
    mit den TuneUp Utilities mein System etwas optimiert. Das sind aber wohl eher Verzweiflungstaten,
    weil ich nicht vernünftig an meiner Steuererklärung arbeiten kann.


    Mit der Verlängerung des automatischen Speicherintervalls geht es meines Erachtens etwas besser.
    Probiert es einmal aus. Macht euch parallel einmal den TaskManager auf. Immer wenn es hakt, steigt
    die Last von wmain11.dll extrem an. Wenn die wieder runter geht, kann man weiter arbeiten.
    Da sind wohl die Buhl Entwickler gefordert.


    Gruß, Stefan

  • Liebe Wiso-Sparbuch Nutzer,


    seit 10 Jahren nutze ich das Sparbuch ohne technische Probleme - nur dieses Mal (2011) stehe ich vor exakt dem oben beschriebenen Phänomen: Alle 2-3 Minuten, v.a, beim Wechsel von einem Eingabefeld zum anderen, hängt der PC "Keine Rückmeldung" für ca. 20 Sekunden. Dann geht's weiter.


    Leute, so macht das diesmal wirklich keinen Spaß mehr, die Steuererklärung hat bestimmt doppelt so lange gedauert wie sonst. Der Tipp mit der Verlängerung des Speicherintervalls hat bei mir nichts gebracht. Im Taskmanager ist es ebenfalls der Prozess/die Datei wmain11.dll, die alle paar Minuten plötzlich 100% Ressourcen frisst und alles blockiert. Zum Test habe ich das Sparbuch auch nochmal neben dem pC (XP) auf meinem Laptop installiert (Vista), leider mit genau demselben Problem. Es sind gut gewartete Systeme und das aktuelle Update des Sparbuchs ist auch drauf.


    Vielleicht hat ja jemand doch noch ne Lösung gefunden.


    Viele Grüße
    Marcus

  • Moin ...


    kann es an der entsprechenden Hardware der einzelnen PC's liegen ?


    Ich habe einen CPU Typ QuadCore AMD Phenom X4 9550, 2200 MHz (11 x 200)


    Der geht ab, wie Schmitz's Katze !


    Von Verzögerungen keine Spur !
    Ich nutze auch Kaspersky.


    Ist nur so'ne Idee ?


    Gruß Kuddel

    WISO Steuer - Sparbücher, Windows 10, Office 2017
    " Zahle willig, zahle froh ... zahlen must Du sowieso ! "


    :lol:

    Einmal editiert, zuletzt von Kuddel1 ()

  • Es dauert je nach Aufruf und Programmablauf schon mal 5-10 Sekunden. Das hängt aber m.E. auch mit der Komplexität des Programms zusammen. Schließlich prüft das Steuer-Sparbuch nach jeder Eingabe oder spätestens beim nächsten Programmschritt, welche Masken er dann anzeigt, auf Schlüssigkeit. Das ist ja eben die große Hilfe des Programms, dass nur die möglichen Eingabeoptionen angezeigt werden und nicht auch, nach den bisherigen Ein-/Angaben, unschlüssige Masken.


    Abgesehen davon hat meine Testdatei für dieses Forum auch einen beträchtlichen Umfang. So beunruhigt mich das Ganze eigentlich nicht.


    Und dann sollte man m.E. auch etwas Zeit haben. Eine Erklärung "zu Fuß" erstellen oder gar der Gang zu einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe nebst Besprechung/en dauern i.d.R. länger.