Fehler bei Prüfung EKST

  • Habe folgenden Fehler bei der Prüfung von Elster (Schritt 1 bei der Abgabe EKST 2010) mir Sparbuch 2011. Version ist aktuell:


    Ergebnis der Prüfung:
    In ihren eingegeben Daten wurden Fehler gefunden, die die Abgabe verhindern. Klicken Sie auf die entsprechenden Verweise, um die Fehler zu korrigieren.


    Anlage EÜR: Ergänzende Angaben: Entnahmen und Einlagen: Entnahmen einschl. Sach-, Leistungs- und Nutzungsentnahmen(Betrag)
    Der bei Entnahmen einschl. Sach-, Leistungs- und Nutzungsentnahmen eingetragene Wert (Kz 29.122) darf nicht kleiner sein als die Summe der Werte Private KFz-Nutzung (Kz 20.106) und Sonstige Sach-, Nutzungs- und Leistungsentnahmen (Kz 20.108).

    • An ELSTER übergebener Wert: keine Befüllung

    Eingaben bearbeiten: Einnahmenüberschussrechnung 1. Betrieb


    Soweit was das Programm anzeigt. Ich habe eine EÜR für Gewerbebetrieb gemacht und private Fahrzeugnutzung eingetragen.
    Ich habe aber keine Ahnung, wo man das nochmal eintragen soll (als Entnahme). Ich den letzten Jahren habe ich es genauso gemacht und ich hatte keine Probleme.


    Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand sagen kann, wo das einzutragen ist oder ob es ein Fehler im Programm ist und wenn ja, wann er behoben wird. Komme so jedenfalls nicht weiter.


    Danke und Gruß

  • Also ich habe mir jetzt über Sortierung alle Threads mit "Drucken & Elster" anzeigen lassen und durchgearbeitet. Ist leider nix brauchbares dabei. So haben wir immer noch das Problem, dass es nicht funzt, die Erklärung per Elster zu versenden.


    Fröhlichst
    connshade

  • Anlage EÜR: Ergänzende Angaben: Entnahmen und Einlagen: Entnahmen einschl. Sach-, Leistungs- und Nutzungsentnahmen(Betrag)
    Der bei Entnahmen einschl. Sach-, Leistungs- und Nutzungsentnahmen eingetragene Wert (Kz 29.122) darf nicht kleiner sein als die Summe der Werte Private KFz-Nutzung (Kz 20.106) und Sonstige Sach-, Nutzungs- und Leistungsentnahmen (Kz 20.10.


    Ja, das FA arbeitet mit Kennziffern und nicht mit den Zeilen aus dem Vordruck.


    Die folgenden Zeilen ziziere ich aus dem Vordruck EÜR:


    Die KZ 29.122 = Zeile 78 darf nicht kleiner sein als die Summe der KZ 20.106 = Zeile 17 und der KZ 20.108 = Zeile 18.


    oder mathematisch: Zeile 78 >= Zeile 17 + Zeile 18


    Da musst du deine Eingaben nochmal überarbeiten.....

  • Hallo Petz,


    erstmal danke für die Info. Ich habe mir jetzt mal die EÜR ausdrucken lassen. In Zeile 17 hat das Programm meine Entnahmen direkt übernommen, in Zeile 18 habe ich direkt meine restlichen Entnahmen eingegeben, nur in Zeile 78 steht nix. Keine 0 oder so, sondern nichts. Dann kann es natürlich nicht funktionieren. Ist soweit logisch für mich. Nur wie kann ich über das Programm jetzt einen Eintrag in Zeile 78 der EÜR generieren???


    Hast du oder jemand anders vielleicht noch eine Idee ???


    Fröhlichst
    connshade

  • So,
    ich habe mich gestern noch an den Support gewand und heute folgende Antwort erhalten:


    ""vielen Dank für die Zusendung der angeforderten Informationen.
    Der von Ihnen beschriebene Sachverhalt ist bereits bekannt und wurde an
    unsere Entwicklungsabteilung weitergeleitet. Er wird mit einem Update
    behoben werden.
    Die Abgabe der Einkommensteuererklärung mit einer
    Einnahmenüberschussrechnung via ELSTER wird erst mit dem nächsten Update
    ermöglicht. Sie haben jedoch die Möglichkeit die
    Einkommensteuererklärung zu drucken und den Postversand vorzunehmen.
    ""

    Dann kann das ja auch nicht funktionieren.


    Fröhlichst
    connshade

  • Laut Hinweis von Petz mit den zeilennummern bin ich in die Formularansicht der EÜR gegangen und habe die Zeile 78 manuell entsprechend dem Rechenergebnis gefüllt.
    Danach war der Plausibilitätsfehler erledigt und die Abgabe der EKST + EÜR per Elster erfolgte problemlos.
    Dank an Petz für den Hinweis mit den zeilennummern.


    Gruß Bocaj

  • Ich habe jetzt seit zwei Tagen mit dem gleichen Problem gekämpft - konnte per elster nicht abgeben.


    Der Tip den Wert aus den Zeilen EÜR Zeile 17 + 18 manuell in der Formularansicht einzutragen gilt trotz allen Updates immer noch .... :cursing: :love:

  • Du kommst immer über die Formularansicht in die entsprechenden Eingabebereiche des Programms. Das Feld Formulare im Porgrammfenster oben sollte man iegentlich finden können. Ansonsten solltest Du Dich an den Support wenden.

  • sorry, das ist bei ERÜ+Kasse wohl anders, aber der gleiche Fehler wie hier im Sparbuch beschrieben...

    Also auch sorry. Steuer-Sparbuch ist Steuer-Sparbuch, EÜR+Kasse ist EÜR+Kasse. Du schreibst "der Fehler ist immer nocht da" im Unterforum Steuer-Sparbuch und hast ein komplett anderes Programm. :rolleyes:


    Schreibe bitte im richtigen Unterforum oder wende Dich sofort an den Support und eröffne ein Ticket.

  • Also, o.k. EÜR+KAsse / Sparbuch sind verschiedene PRogramme aber es ist exakt der gleiche Fehler von den gleichen Programmieren und ich wette, das steckt exakt der gleiche code drin. Ich find es immer noch o.k. nach einer spziefischen Fehlermeldung zu suchen und dort zu fragen wo es passt und offensichtlich sinn macht. Dieses 'hangle dich durch unsere Formusstruktur und poste im zuständigen Forum, auch wenn du exakt das gleiche Problem mit unserer dämlichen Software hast' - brint doch nun wirklich niemanden in der Sache weiter. Die eigentliche Schande ist doch, dass es buhl / Wiso nicht hinbekommen so einen Fehler bis September zu fixen.

  • Die eigentliche Schande ist doch, dass es buhl / Wiso nicht hinbekommen so einen Fehler bis September zu fixen.


    Man könnte ja mit dem Fixen schon eine Stufe vorher anfangen. Wenn einer seine Steuererklärung selbst macht, könnte man Ihm doch in der "Eingabehilfe" hinschreiben ... z.B. private Kfz-u.Telefonnutzung hier nochmal reinschreiben, weil unsere Softwareentwickler zu blöde sind, die Werte aus Zeile 17/18 schonmal vor zu tragen, gekoppelt eventuell mit der freundlichen Bitte, ggf. zugehörige Mehrwertsteuerbeträge zu addieren. Man hat das ja alles im Prinzip schonmal angegeben, aber man rechnet es sich ja gern noch einmal alles andersherum aus, bis gefixt ist --- gelle.
    Übrigens bin ich gespannt, mit welchem Trick sie uns nächstes Jahr kommen.
    Dieses Jahr durfte man ja die Telefonkosten einzeln aus den Aufzeichnunggen herausdröseln (waren bei mir einfach unter Büro erfaßt) - nächstes Jahr vielleicht, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, die Portokosten ;-).