HHB2010 "Summe aller Werte <" bei Auswertung von "Einnahmen und Ausgaben" ohne Funktion

  • Unter "Auswertung anpassen" "Einnahmen
    und Ausgaben" mit Gruppieren nach "Standardkategorie" und dann "Gesamt
    " funktioniert die "Summe aller Werte <" nicht.
    Das Eingabefeld ist aktiviert (weiß), aber egal wie groß oder klein man den %-Wert eingibt, es ändert sich nichts
    an der Ansicht im Diagramm oder in der Legende.



    Gruß


    Charly2

  • Das Eingabefeld ist aktiviert (weiß), aber egal wie groß oder klein man den %-Wert eingibt, es ändert sich nichts an der Ansicht im Diagramm oder in der Legende.

    Da muß ich meinen Standardspruch ablassen: funktioniert in der 2011 tadellos. Hier ein Screenshot mit allen Balken:



    Und hier die Auswertung, wenn alle Werte, die (einzeln) kleiner als 1% ausmachen, zusammengefaßt werden:



    Die Kategoriebezeichnungen werden natürlich angezeigt. Wie gesagt, es werden nur die Werte zusammengefaßt, die einzeln eine bestimmte Größe haben. D.h., wenn Du ohne Zusammenfassung nur z.B. vier Balken à 25% Anteil hast, dann bringt eine Zusammfassung der Werte unter 25% natürlich nichts, weil es die nicht gibt.


    Gruß
    Dirk

  • So, ServicePack für 2010 installiert, brachte aber keine Veränderung.


    Was ich nicht nachvollziehen kann hier oben auf den Screenshots ist, dass dort nur positive Werte vorhanden sind. Bei Einnahmen und Ausgaben sollten doch sowohl in der Legende als auch im Diagramm Werte unterhalb von Null zu finden sein. Liegt die Nutzbarkeit der Funktion evtl. nur darin begründet, dass der Dirk keine Ausgaben hat ? :S


    Funkt dieser vermeintl. Funktion (da sie ja als aktiv weiß gesetzt ist) evtl. eine andere Funktion unter anpassen dazwischen, dass es nicht funktionieren kann?


    Charly2

  • Liegt die Nutzbarkeit der Funktion evtl. nur darin begründet, dass der Dirk keine Ausgaben hat ?

    ich habe dort nur die Soll-Buchungen ausgewertet, weil ich keinen Sinn darin sehen, einen monatlichen Vergleich von Ausgaben zu Einnahmen zu mischen.


    Gruß
    Dirk

  • Ich schon, da ich die Tendenzen über die Monate der jeweils "extremsten" Einnahmekategorien und Ausgabenkategorien auf einen Blick haben möchte, weil diese betragsmäßig am ausschlaggebensten sind und somit deren StabilisierungVerbesserung mit diesem HHB konstrolliert werden soll, bieten ja die größten Potentiale dazu!


    Wozu wertest du denn dann bei dir überhaupt über "Einnahmen und Ausgaben im Monatsvergleich" aus, wenn du sowiso nur die Ausgaben betrachtest?


    Ich bearbeite hobbymäßig gebrauchte Ersatzteile u.a. eines Fahrzeugtyps und habe dafür in seiner Kategorie "Ersatzteile" sowohl Einnahmen, als auch Ausgaben. Ebenso für einen anderen Fahrzeugtyp und ich möchte die gerne visuell nebeneinander vergleichen, mit welchem ich ins Plus und mit welchem ich ins Minus tendiere. Danach kann ich gegensteuern, was ja auch aus einem HHB zu entnehmen sein sollte, wen nich mir schon den ganzen Eingabeaufwand gebe!




    Habe nun weiter probiert, mal nur Ausgabenkategorien aktiviert ...alle Balken stehen auf dem Kopf und zeigen ins negative. Alles soweit gut, aber wieder läßt sich auch hier keine Restsumme bilden.


    Was du gemacht hast ist wahrscheinl. nur die Einnahmen betrachtet, also wahscheinlich auch nur beim Lebensbereich "Einnahmen" unter Auswertung anpassen einen HAken gesetzt.


    Ich bin jetz hergegangen und habe testweise nur die Einnahmen aktiviert. (Die enthalten ja z.B. bei den Sozialversicherungen auch negative Buchungen). Es werden dann Einnahmen und Ausgaben einer einzigen Kategorie prima addiert und nur der Endwert als Balken angezeigt. Restsumme bleibt weiterhin ohne Funktion.


    Dann die letzte versuchte Vereinfachung: Nur Kategorien aktivieren unter Einnahmen, vonden ich weiß, dass sie auch wirklich nur Einnahmen beinhalten. Das wäre dann ungefähr so wie bei dir Dirk, aber wiederum lassen sich keine Restsummen bilden. Scheint wirklich erst ab 2011 zu funktionieren. Aber jetz sind die ausgewählten Kategorien auch so wenige geworden (manuell) dass sich ohnehin eine Restsumme nicht mehr lohnen würde.



    Ich habe jetzt einen Weg gefunden, der zwar steinig ist und nicht zukunftssicher, aber habe mir alle 82 Kategorien anzeigen lassen und deaktiviere jetzt die mit dem kleinsten Saldo manuell. Wenn nun aber einer von denen widererwartend erheblich aussschlagen sollte, positiv oder negativ, bekomme ich es dann eben nicht mit. :(


    Du hast aber in deinen Screenshots zu den Restsummen aber nur die Haben-Buchungen angezeigt, nicht die Soll, oder? Deine %-Werte und auch im Diagramm sind ja alle positiv.


    Charly2

  • Was jetzt aber durch die Notlösung passiert ist, dass die Prozentangaben ja nicht mehr stimmen, da sich der Overallwert-Saldo verringert, der einbezogen wird. Gleiches gilt wohl auch, wenn man die Beträge einschränkt über den Anpassen-Betrag-Reiter.


    Alles nicht wirklich zufriedenstellend und dass, obwohl man jetzt mit einer großen Datenmenge endlich mal ordentlich auswerten könnte. :(
    Wenn man überhaupt noch bis hierhin als Enduser durchgehalten hat. :wacko: Es wird richtig zäh, will man annähernd gescheite Auswertungen haben.


    Charly2