Wie muss Arbeitszimmer bei Eigenheim angegeben werden, wenn Schuldzinsen jährlich abnehmen?

  • Hallo, bin Neuling, was das Eigenheim anbelangt. Frueher habe ich die Mietkosten ... angegeben und das Programm hat gerechnet, alles war ok. Dann habe ich ein Haus gekauft und habe die jaehrlichen Schulzinsen angegeben, war auch ok. Jetzt werden die Schuldzinsen ja jedes Jahr weniger und damit sinkt natuerlich der anrechenbare Betrag fuers AZ. Ist es jetzt weniger wert oder was muss ich angeben? Kann ja eigentlich nicht sein, dass, wenn mein Haus abbezahlt ist, dass dann das AZ gar nicht mehr angerechnet wird, oder?
    Danke fuer Unterstuetzung.

  • Kann ja eigentlich nicht sein, dass, wenn mein Haus abbezahlt ist, dass dann das AZ gar nicht mehr angerechnet wird, oder?


    Wieso denn?


    Es gibt doch noch andere Möglichkeiten der Absetzbarkeit (außer den anteiligen Schuldzinsen). ZB. Energiekosten, Grundsteuer, Aufwendungen für die Ausstattung des Zimmers, Gebäudeversicherung, Schornsteinfegergebühren usw. usw.


    Dazu unbedingt mal in den Eingabemasken zum Arbeitszimmer die verschiedenen Hilfestellungen nutzen.

  • Na, sooo ein neuling bin ich nun auch wieder nicht, klar dass ich die übrigen Ausgaben auch aufliste, sie kommen sowieso dazu und ersetzen ja nicht die "Miete" für das Zimmer.
    Natürlich gebe ich auch jedes Jahr die angefallenen Zinsen ein und natürlich sagt mir auch das Programm dazu einiges.
    Leider beantwortet es nicht meine Frage:
    Wenn die Schuldzinsen sich verringern und irgendwann wegfallen, weil das Haus bezahlt ist, kann ich dann das Arbeitszimmer nur noch mit den laufenden Kosten absetzen? Das wäre ja gegenüber Fremdmiete viel ungünstiger.

  • Wenn die Schuldzinsen sich verringern und irgendwann wegfallen, weil das Haus bezahlt ist, kann ich dann das Arbeitszimmer nur noch mit den laufenden Kosten absetzen? Das wäre ja gegenüber Fremdmiete viel ungünstiger.

    Was ist daran ungünstiger? Du bekommst doch niemals 100% Deiner Kosten erstattet. Also weniger Kosten = günstiger. Wenn der Mieter keine Miete mehr zahlen müsste, wäre er seelig.