Statistiken ab Monatsmitte

  • Gestatte mir bitte eine Zwischenfrage. Aus persönlichen Interesse würde ich gern ergründen, was einen erfahrenen Produktspezialisten dazu bewegt, das von der Bank festgelegte Buchungs- und Valutadatum zu ändern (siehe Beitrag).


    Hallo Jürgen,


    ich bin nicht immer gesundheitlich auf der Höhe und belastbar, heute war mal wieder so ein Tag. Deshalb habe ich es noch nicht geschafft, Deine Frage zu beantworten. Es gibt für mich mehrere wichtige Gründe und ich würde Sie Dir gern erläutern, vielleicht schaffe ich es am Freitag. Ich bitte um Nachsicht.


    Herzl. Gruss
    Allzeit

  • Nach der offiziellen Moderatorenschelte steige ich in dieser Diskussion aus.

    Was für eine Schelte? Wenn Ihr Widerspruch persönlich nehmt, dürft Ihr halt nicht in einem öffentlichen Forum diskutieren.


    Zum Problem kann ich sagen, dass einstellbar alles ist, was der Fragesteller möchte, nur ausführen kann das Programm diese Einstellungen teilweise dann doch nicht, und man braucht wieder Krücken als Lösung.

    Wenn alles einstellbar wäre, dann gäbe es das hier diskutierte Problem nicht.


    Die von mir gezeigte Auswertung in ( 18 ) ist eine solche, aber beinhaltet wenigstens alle Auskünfte für einen Zeitraum 15. bis 14. des Folgemonats.

    Die von Dir gezeigte Auswertung ist allen bekannt und löst nicht das Problem.


    Gruß
    Dirk

  • Ich bin und war Praktiker,

    In der Praxis trifft man immer wieder auf Probleme, die nicht direkt zu lösen sind. In solchen Situationen sucht man, da man ja im Normalfall weiterarbeiten will, a) nach einem Workaround, um weitermachen zu können und b) versucht man, wenn möglich eine Verbesserung anzustoßen, die den Workaround himnfällig macht. Beides ist hier passiert: es wurde eine Workaround gefunden und es wurde ein Verbesserungsvorschlag formuliert. Damit wäre die Sache an dieser Stelle erledigt gewesen. Die Lösung von Günter war jedenfalls keine.
    Wenn Du einen Workaround nicht nutzen willst und lieber in Grundsatzreden Zeit investierst, so ist das Deine Sache. Aber lass bitte anderer User selbst entscheiden, ob Sie in der Zwischenzeit bis zum möglichen Erscheinen einer Programmverbesserung diesen Workaround nutzen möchten.

  • Was für eine Schelte? Wenn Ihr Widerspruch persönlich nehmt, dürft Ihr halt nicht in einem öffentlichen Forum diskutieren.


    Genehmigt.


    Aber ein kleiner Hinweis darauf, dass man einstellen kann, was man will, aber dann bei der Tabellenansicht doch immer wieder der Monat 1.-31. genommen wird, hätte genügt. So musste ich das erst selbst herausfinden :( ...daß ( 18 ) auch falsch ist, nur dazu braucht man Zeit und muss rechnen.
    Ich bin aber immer noch der Meinung, dass ( 11 ) völlig ausreicht, aber jeder so wie er will, nur es geht dann manchmal eben nicht.
    MfG Günter