Rückgängig und evtl. Wiederherstellen Funktion

  • Hallo,


    mit Erschrecken musste ich feststellen, dass WMG 2011 keine "Rückgängig-Funktion" besitzt.


    Ich selber nutze das Programm nun seit zwei Monaten und hatte schon ein Paar mal die Situation, dass ich die letzte Aktion rückgängig machen musste.


    Leider kommt es immer wieder vor, dass man sich verklickt oder so. Deswegen ist es m.E. in jedem Programm sinnvoll eine solche Funktion zu implementieren.



    Danke!

  • Ich selber nutze das Programm nun seit zwei Monaten und hatte schon ein Paar mal die Situation, dass ich die letzte Aktion rückgängig machen musste.
    Leider kommt es immer wieder vor, dass man sich verklickt oder so. Deswegen ist es m.E. in jedem Programm sinnvoll eine solche Funktion zu implementieren.

    Eine Rückgängig-machen-Funktion gibt es in der Tat nicht - hätte ich auch zuweilen gerne.
    Aber nur zur Sicherheit (weil Du von Wiederherstellen-Funktion sprichst): daß standardmäßig beim Start von MG ein Backup der Datenbank zu diesem Zeitpunkt erstellt wird, ist Dir bekannt?


    Gruß
    Dirk

  • wiederherstellen meine ich in diesem zusammenhang die rückgängig-funktion rückgängig machen (siehe z.B. bei MS Office programmen)

    Die möchte ich in einem Finanzprogramm lieber nicht haben. Was ist, wenn man sich dann auf diesen Reiter mit "rückgängig machen" verklickt?


    Für beide Alternativen stehen doch Daten-Backups zur Verfügung.

  • ok, wiederherstellen ist nicht so praktisch, aber um die letzte operation rückgängig zu machen immer ein backup einzuspielen ist nicht wirklich toll. vor allem wenn man vorher schon 10 - 20 andere operationen durchgeführt hat. die muss man dann alle wiederholen.


    ich bleib dabei: eine rückgängig-funktion würde ich mir wirklich sehr gerne wünschen - sollte ja eigentlich nicht so schwierig zu implementieren zu sein, oder buhl? ;)

  • ok, wiederherstellen ist nicht so praktisch, aber um die letzte operation rückgängig zu machen immer ein backup einzuspielen ist nicht wirklich toll. vor allem wenn man vorher schon 10 - 20 andere operationen durchgeführt hat. die muss man dann alle wiederholen.


    ....was verstehst du unter Operationen :?: ....meinst du Buchungen
    ...schon mal mit Löschen probiert :?:
    MfG Günter

  • Zitat von »miwe4«


    Die möchte ich in einem Finanzprogramm lieber nicht haben. Was ist, wenn man sich dann auf diesen Reiter mit "rückgängig machen" verklickt?

    Wovor hast Du Angst? Natürlich sollte es dazu auch die Möglichkeit geben einen Schritt, den man rückgängig gemacht hat wiederherzustellen.


    Ich würde eine solche Funktion auch sehr begrüßen und war bei der Einführung der "Verlaufsanzeige" zunächst in dem Irrglauben, dass damit genau dies geliefert werden würde.


    Konkretes Szenario bei dem ich die Funktion schon mehrfach vermisst habe und mit einem Backup nur bedingt vorran komme ist die folgende:


    Nach einigen Arbeitsschritten löscht man versehentlich eine/die falsche Buchung. Mit einem Klick auf Rückgängig wäre die Buchung sofort wieder da.


    Löse ich das ganze mit dem letzten erstellten Backup so muss ich alles was ich vor dem Fehler bereits bearbeitet habe erneut durchführen. Da dies gut und gerne mal eine Stunde oder mehr sein kann, ist das keien praktikable Lösung. Also speichere ich die Datenbank so ab, öffne ein Backup, suche die gelöschte Buchung, mache einen SS oder schreibe mir die Informationen heraus, öffne wieder die aktuellste Datanbankversion und trage die Buchung erneut ein. Dieses Vorgehen kostet bei einigen Varianten(Löschung einer Buchung war nur das simpelste Beispiel) von versehentlichen/ungewollten Änderungen nicht nur Nerven, sondern birgt auch einige Fehlerquellen/Fallstricke die sich später oft nur schwer wieder korrigieren lassen.


    FAZIT: +1 für eine bequeme "Vor-und-Zurück"-Funktion wie sie z.B. aus diverse MS Umgebungen bekannt ist. :thumbup:

  • FAZIT: +1 für eine bequeme "Vor-und-Zurück"-Funktion wie sie z.B. aus diverse MS Umgebungen bekannt ist. :thumbsup:

    Wenn Du dann für MG die bei MS-Office üblichen Preise zu zahlen bereit bist.

  • Natürlich. Und ich meine es auch so. Wenn ich ein Office-Paket für 200€ erwerbe kann und darf ich mich doch über andere angebliche Annehmlichkeiten freuen als bei einem 30€-Produkt. Und "erschrecken" muss mich ein solcher vermeintlicher "Mangel" erst recht nicht, da ich mich ja im Rahmen der Nutzung einer Testversion von MG über die Vor- und Nachteile des Programms in täglicher Arbeit überzeugen kann.


    Ich kann auch ohne eine Rückgängig-Funktion in MG gut mit diesem Programm leben. Da regelmäßig bei jedem erneuten öffnen automatisch Backups erstellt werden, hält sich ein etwaiger Mehraufwand für ein Fehlklicken m.E. in vertretbarem Rahmen.

  • Ich kann auch ohne eine Rückgängig-Funktion in MG gut mit diesem Programm leben. Da regelmäßig bei jedem erneuten öffnen automatisch Backups erstellt werden, hält sich ein etwaiger Mehraufwand für ein Fehlklicken m.E. in vertretbarem Rahmen.

    Und jeder Nutzer hat jeder das Recht zu seiner eigenen Meinung. Ich konnte die letzten Jahre auch ohne diese Funktion überlegt, aber wir sind doch hier in der Sektion "Verbesserungsvorschläge" in der sich Nutzer über Funktionen austauschen die Ihnen das Leben mit der Software noch schöner machen. In diesem Zusammenhang habe ich es sehr begrüßt, dass Buhl sich in den letzten Jahren im Rahmen von offenen Beta Test sehr kooperativ auf die Bedürfnisse Ihrer Nutzer eingestellt hatt.


    Dabei gilt es für Buhl stets abzuschätzen, ob der Aufwand eine Funktion XY zu implementieren in Relation zu dem zu Erwartenden Plus an Kundenzufriedenheit steht.


    Solltest Du über fundierte Kentnisse und Einblicke in das Thema Softwareentwicklung haben um hier zur Aufwandanalyse für die gewünschte Funktion beizutragen freue ich mich über Details. Andernfalls bleibt der Informationsgehalt für Buhl in diesem Tehma bei aktuell bei 3 Nutzern die sich öffentlich zu dem Wunsch bekannt haben und einem dem diese Funktion nicht so wichtig ist.


    Damit hoffe ich verständlich gemacht zu haben, dass mit einem pauschalen: "Beschwer Dich nicht, denn Du hast ja nur 34,95€/Jahr dafür bezahlt." hier niemandem geholfen ist.


    PS: Zu dem von Dir angeregten Vergleich mit den "MS üblichen Preisen": Ich bin im Übrigen auch zufriedener MS Kunde, der ca. alle 3 Jahre für durchschnittlich ca 60€ Euro eine Lizenz der jeweils aktuelleste Officeversion erwirbt.

  • Und jeder Nutzer hat jeder das Recht zu seiner eigenen Meinung

    Nichts anderes bin ich auch und erlaube ich mir ebenfalls.

    Damit hoffe ich verständlich gemacht zu haben, dass mit einem pauschalen: "Beschwer Dich nicht, denn Du hast ja nur 34,95€/Jahr dafür bezahlt." hier niemandem geholfen ist.

    Und genau das habe ich so nicht gesagt. Aber man muss durchaus Unterschiede in vollkommen unterschiedlichen Anwednungsgebieten in Kauf nehmen. Und dies erlaube ich mir ebenfalls als private Meinungsäußerung offen zu tätigen.

  • Ich würde eine solche Funktion auch sehr begrüßen und war bei der Einführung der "Verlaufsanzeige" zunächst in dem Irrglauben, dass damit genau dies geliefert werden würde.

    Im Office firmiert das aber auch nicht als Verlauf. :S


    Nach einigen Arbeitsschritten löscht man versehentlich eine/die falsche Buchung. Mit einem Klick auf Rückgängig wäre die Buchung sofort wieder da.

    Nein, so einfach geht das eben nicht, da es sich um eine Access-Datenbank handelt und der Datensatz in dem Moment futsch wäre. D.h., man müßte alles in der Datenbank mit allen Verknüpfungen zu Dokumenten etc. zwischenpuffern. Das ist ein wesentlich höherer Aufwand als in einem Word-Dok z.B. Wenn Du z.B nach 20 Änderungen am Text die - sagen wir - dritte wiederherstellen willst, so ist das kein Thema. Wenn Du das aber in der Datenbank machen willst, dann mußt Du prüfen, was in der Zwischenzeit so alles gemacht wurde. Du könntest also nicht so einfach eine Buchung mit Verknüpfung zu einem Dokument wiederherstellen, wenn Du in der Zwischenzeit auch das Dokument gelöscht hast oder den verwendeten Empfänger. Und das sind vermutlich noch einfache Abhängigkeiten.


    Also speichere ich die Datenbank so ab, öffne ein Backup, suche die gelöschte Buchung, mache einen SS oder schreibe mir die Informationen heraus, öffne wieder die aktuellste Datanbankversion und trage die Buchung erneut ein.

    Nur zur Sicherheit: daß Du auch einfach die Buchung in dem Backup exportieren und in der aktuellen Datenbank importieren kannst oder bei Online-Konten eine Kontoprüfung machen kannst, weißt Du - ja?


    Dieses Vorgehen kostet bei einigen Varianten(Löschung einer Buchung war nur das simpelste Beispiel) von versehentlichen/ungewollten Änderungen nicht nur Nerven, sondern birgt auch einige Fehlerquellen/Fallstricke die sich später oft nur schwer wieder korrigieren lassen.

    Na ja klar, man sucht ja oft nicht nur eine versehentlich gelöschte Buchung, sondern hat in der Zwischenzeit die verschiedensten Schritte gemacht (Dokument angelgt, Termin gelöscht, Buchung editiert, Planungsbuchung anglegt, Budget gelöscht usw.). Aber daran sieht man - so glaube ich- auch, daß das Ganze mit Rückgängig machen nicht so ganz trivial in MG sein kann.
    Vielleicht wäre ja auch eine Art Logbuch ohne automatische Wiederherstellung machbar. Also man kann nachlesen, was man geändert/gelöscht hat und kann an Hand dessen die Daten manuell wiederherstellen. Dürfte natürlich nicht unendlich groß werden. :S

    für eine bequeme "Vor-und-Zurück"-Funktion wie sie z.B. aus diverse MS Umgebungen bekannt ist.

    Aber im Access wirst Du diese Funktion zum Wiederherstellen eines Datensatzes eben nicht finden.


    Andernfalls bleibt der Informationsgehalt für Buhl in diesem Tehma bei aktuell bei 3 Nutzern die sich öffentlich zu dem Wunsch bekannt haben und einem dem diese Funktion nicht so wichtig ist.

    Ja, ich hätte sie, wie gesagt, auch gerne, aber ich habe meine Bedenken, was Du Umsetzbarkeit mit vertretbaren Aufwand betrifft.


    Gruß
    Dirk

  • Vielleicht wäre ja auch eine Art Logbuch ohne automatische Wiederherstellung machbar. Also man kann nachlesen, was man geändert/gelöscht hat und kann an Hand dessen die Daten manuell wiederherstellen. Dürfte natürlich nicht unendlich groß werden. :S

    Das klingt doch nach einem vernünftigen Kompromiss, der mir schon ein gutes Stück weiterhelfen würde. Das größte Problem ist nämlich tatsächlich, wie auch Du es schilderst, dass man oft gar nicht genau weiß was man gearde versehentlich geändert hat.

  • Hallo,


    erst war ich auch sehr verwundert darüber, warum es keine solche Funktion gibt. Aber nachdem ich den Beitag von Billy (zwei über mir) gelesen hab, kann ich es auch nachvollziehen. MG ist eine Datenbank! Word nicht! somit nicht vergleichbar. Und das Argument das ich in Datenbank nicht einfach mal so rückgängig machen kann, kann ich gut nachvollziehen.


    Gruß

  • Es stimmt teilweise. Datenbanken sind da schon etwas eingeschränkt. Jedenfalls was die gewünschte Funktion angeht. Speziell aber hier die von Buhl verwendete Grundlage ACCESS. Andere Datenbanktypen (SQL) führen ein TTS (Transaction Tracking System). Hier lässt sich schon protokollieren und ggf. rückgängig zu machen.


    Falk