Online-Umsatzabfrage bei der Gebührenfrei-MasterCard von der ADVANZIA-Bank mit WISO Mein Geld?

  • Die Bank bietet leider kein HBCI an. Der Zugang zum Kreditkartenbanking der Advanzia Bank wird daher nicht unterstützt. Probiere die Umsatzdaten per Web-Copy zu importieren.


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Anscheinend sind Diskussionen in diesem Forum wohl überflüssig. Buhl scheint es wohl weder daran gelegen seinen Kunden die best mögliche Software zur verfügung zu stellen und sich so von der Konkurrenz abzuheben noch Aufwand einzusparen. Man hätte hier die Möglichkeit beides zu errechen. Dennoch setzt man lieber auf Insellösungen wo jede Bankingsoftware im Hause Buhl etwas anderes kann und der Austausch zwischenden eigenen Programmen stark vermieden wird. Dabei könnte Buhl eigentlich nur gewinnen, wenn alle Programme gut miteinander arbeiten würden und so die eine SW ihre Lücken mit der Stärke der anderen Software aufwerden könnte. Die Advanzia Bank kann nur Finanzblick; verweigert aber des Export, um in anderen Programmen weiterverarbeiten zu können. Kann man nicht einfach mal eine Software programmieren, die allen Ansprüchen genügt? Hier hätte man mal die Möglichkeit.

  • Anscheinend sind Diskussionen in diesem Forum wohl überflüssig. Buhl

    Da bringst Du etwas gewaltig durcheinander. Ich bin weder Buhl noch von Buhl beauftragt, ihr Sprachrohr zu sein noch mit Buhl irgendwie beruflich verbandelt. Ich antworte als privater Anwender der Software.

  • Dann bitte ich um Entschuldigung. Die Antwort habe ich anders aufgefaßt. Es sollte ja eigentlich kein Problem sein, Finanzblick wie eine Bankinganwendung der Bank zu behandeln und auszulesen oder sogar einen Übertragungsstandard wie HBCI, welcher nur Buhl bekannt ist zu entwickeln. Letztere wäre wahrscheinlich sogar nicht so anfällig. Ich habe bei Kontakt mit deren Support nur das Gefühl, dass die gar kein Interesse daran haben ein möglichst perfektes Produkt zu haben.

  • Hallo Sven,


    die eierlegende Wollmilchsau findest du nirgends. Du bist unzufrieden, weil für eine nur sehr wenig verbreitete Bank die Scraping-Software bei MG nicht funktioniert, während dies bei Finanzblick geht. Liegt an den unterschiedlichen Zugangswegen.
    Ich hätte gerne in Finanzblick die Möglichkeit, mittels meiner Chipkarte Bankdaten zu bekommen - geht zwar bei MG, nicht aber bei Finanzblick (unterstützt nur PIN/TAN-Verfahren). Damit muss ich leben - es geht auch so. Ist unschön, aber es geht nun einmal nicht alles auf einmal. Ich warte einfach ab, irgend wann wird Buhl auch diese Themen aufgreifen (wenn es genügend Benutzer gibt, die diese speziellen Wünsche äussern). Daher - Ticket aufmachen, diese werden gezählt! "Mosern" im Forum hilft hier überhaupt nicht weiter.


    babuschka

  • Dann bitte ich um Entschuldigung. Die Antwort habe ich anders aufgefaßt. Es sollte ja eigentlich kein Problem sein, Finanzblick wie eine Bankinganwendung der Bank zu behandeln und auszulesen oder sogar einen Übertragungsstandard wie HBCI, welcher nur Buhl bekannt ist zu entwickeln.

    Was bitte soll das sein. HBCI ist ein Bankenstandard, auf den jede externe Banksoftware definiert zugreifen kann.


    Ich habe bei Kontakt mit deren Support nur das Gefühl, dass die gar kein Interesse daran haben ein möglichst perfektes Produkt zu haben.

    Nun ja, egal welchen Eindrcuk der Support auf Dich gemacht hat und unabhängig davon, daß ich bei meinen Kontakten mit dem Support nicht den Eindruck hatte, so zeichnet der Support für die Profuktweiterentwicklung nicht verantwortlich.
    Allerdings kann ich mich für Deinen Vorschlag auch nicht erwärmen, denn dann wäre Anwender gezwungen, Onlinebanking in der Cloud zu machen, wenn sie das nutzen wollten und das will verständlicherweise nicht jeder (ich gehöre auch dazu). Deshalb wäre es aus meiner Sicht besser, den Screenparser, der in der Cloudlösung benutzt wird, auch in MG einzubauen als weiteren Zugangsweg.

  • Als "wie HBCI" dachte ich an eine Synconisationslösung zwischen den Buhl-Produkten.


    Selbstverständlich wäre eine direkte Sreenparserlösung die bessere Variante. Laut deren Aussage gibt dies aber der verwendete Screenparser nicht her. Ob Ausrede oder veraltete Technik kann ich nicht beurteilen. In Finanzblick wurde diese Bank bzw. Kreditkarte allerdings verwirklicht. Also kann der Kundenwunsch nicht zu gering sein. Warum also keine Zugriffsmöglichkeit auf die Advanzia Bank (ob über Finanzblick oder direkten Parser) geschaffen oder geplant wird ist für mich unverständlich.


    Die Fa. Matrika hatte mal eine ähnliche Lösung über das T-Online Banking (Web), so dass diese dort Daten ziehen konnte. Das bieten die sogar heute noch offiziell an obwohl die entsprechende Anwendung bereits deaktiviert wurde.

  • Als "wie HBCI" dachte ich an eine Synconisationslösung zwischen den Buhl-Produkten.

    Naja, HBCI ist wie gesagt etwas anderes.


    Laut deren Aussage gibt dies aber der verwendete Screenparser nicht her.

    Das ist auch korrekt. Der verwendete Screenparser stammt von DataDesign und ist eine zugekaufte Komponente, die in MG nur soweit genutzt werden kann, wie darin Zugänge enthalten sind.


    Warum also keine Zugriffsmöglichkeit auf die Advanzia Bank (ob über Finanzblick oder direkten Parser) geschaffen oder geplant wird ist für mich unverständlich.

    Mir nicht. Ist immer eine Frage der Ressourcen und der Anwenderzahlen, die das brauchen (nicht die Größe der Bank ist also entscheidend, sondern die der MG-Anwender). Da gäbe es durchaus noch andere Banken, die vorher "dran" wären.


    Die Fa. Matrika hatte mal eine ähnliche Lösung über das T-Online Banking (Web), so dass diese dort Daten ziehen konnte.

    Behauptet ja auch niemand, daß es ein Ding der UNmöglichkeit ist. Nur wie gesagt MG-Anwenderzahlen... Besser sind auch immer Standardzugänge wie HBCI, denn da ist der Pflegeaufwand minimal. Screenparser-Zugänge müssen laufend gepflegt werden.