Der Steuereinbehalt der auszuzahlenden Stelle ist zu niedrig!

  • Hallo,


    zum ersten Male hier registriert und angemeldet habe ich folgende (Verständnis-)Frage:


    Nachdem ich auf der Seite "Zinsen und andere Kapitalerträge -> Steuerbescheinigungen" einen Kapitalertrag, den in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbetrag sowie die entsprechenden Einbehalte (Kapitalertragssteuer und Solidaritätszuschlag) gemäß den Angaben auf der Steuerbescheinigung des auszahlenden Instituts erfasst habe, schreibt das Programm weiter unten unter der Überschrift: "Antrag auf Überprüfung des Steuereinbehaltes":


    Der Steuereinbehalt der auszuzahlenden Stelle ist zu niedrig!


    Wenn ich jedoch nachrechne, also von dem Kapitalertrag den in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbetrag abziehe und von dem Überschuss 25 % rechne, ergibt sich auf den Cent genau die einbehaltene Kapitalsteuer, die ich auch richtig eingetragen habe. Ich habe alle Eintragungen mehrmals überprüft - sie sind der Höhe nach korrekt und auch in die richtigen Felder eingetragen worden.


    WI(e)SO behauptet das Programm, der Steuereinbehalt sei zu niedrig?


    Muss ich etwas unternehmen bzw. was passiert, wenn ich diese Mitteilung ignoriere?


    Ich bitte auch dann um eine möglichst hilfreiche Antwort, wenn die Frage ZU dumm sein sollte ... :S

  • Hat denn niemand eine Antwort für mich?

    Wie denn. Kann doch niemand außer Dir prüfen. Und der Hinweistext des Programms ist doch eindeutig.

  • Vielen Dank für die Antwort.


    Ich habe die Antwort nun selbst gefunden.


    Die auszahlende Stelle hat tatsächlich 3 Eurocent zu wenig einbehalten und zwar bei dem Solidaritätszuschlag. Dessen Höhe hatte ich nicht überprüft, weil mir der entsprechende Steuersatz (5,5 % der Kapitalertragssteuer) nicht bekannt war und mir der Abzugsbetrag der Höhe nach plausibel vorkam. Nachdem ich den Steuersatz nun nach einiger Suche im Hilfesystem von WISO gefunden habe, konnte ich den Fehler feststellen.