Zwei Konten für(5400 und 5410)

  • Hallo,
    ich habe Wareneingänge bisher auf das Konto 5410 gebucht (SKR04). Mein WISO Kaufmann hat hier die Beschreibung "Wareneingang 19% Vorsteuer".


    In dem Buch "Kontieren und buchen" habe ich nun gelesen, dass das Konto 5400 verwendet werden sollte, welches die gleiche Bezeichnung (Wareneingang 19% Vorsteuer) hat - auch in WISO Kaufmann.


    Auf der Seite
    http://www.buchungssaetze.de/konto/skr04/5.html
    wird das Konto 5410 gar nicht aufgeführt.


    Nun meine Fragen:
    1) Muss ich umbuchen? (Ich habe es vor. Ich kann die alten Buchungssätze noch stornieren).
    2) Wieso hat WISO Kaufmann 2011 das Konto doppelt?


    Viele Grüße
    gewi

  • Die Sache mit den Kontenrahmen...
    Jeder Kontenrahmen, völlig egal ob SKR03/04 oder IKR oder andere Spezialkontenrahmen folgen derselben "Klassenlogik". Die Kontengruppe 54xx wird genutzt für Wareneingänge 19%. Du kannst ja aber betriebsintern ein (Reporting-)Interesse daran haben, unterschiedliche Wareneinkäufe zu unterscheiden. Möglich wären hier Gruppierungen nach Warengruppen oder nach Einkäufer oder ähnliches. Daher gibt es in manchen Vorlagen derlei "Unterkonten".
    Wichtig ist aber, dass Du eine Logik durchhältst. Einmal Konto 5400, immer Konto 5400. Nicht nach Laune das Konto wechseln.


    Kontenrahmen sind immer nur logische Vorlagen, die an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden sollen, können und bisweilen müssen.


    1)Nein, nicht wirklich nötig.
    2)Das ist nicht "doppelt" im eigentlichen Sinne, siehe vorige Ausführungen.

  • Vielen Dank für die gute Erklärung!
    Eine Unterteilung nach Warengruppe ist für mich durchaus interessant!
    Wenn ich also zwei Gruppen nutzen möchte, würde es sich anbieten die Konten 5401 und 5402 zu verwenden. Und vielleicht noch 5400 für alles andere, was da nicht rein passt. Oder gibt es hier andere Konventionen?


    Im DATEV SKR04 Kontenrahmen steht bei den Konten 4510-4519 ein Kennzeichen "R". Dies bedeutet laut Legende:
    "Diese Konten dürfen erst dann bebucht werden, wenn ihnen eine andere Funktion zugeteilt wurde. "
    Das gilt vermutlich aber nur für die Arbeit mit der DATEV Software.
    Ist für mich im Prinzip auch egal, da ich nur 5400-5402 nutzen würde.


  • Ist für mich im Prinzip auch egal, da ich nur 5400-5402 nutzen würde.


    Dann mach das. Aber bleibe durchweg bei der Konvention, die Du aufstellst. Benenne die Konten auch entsprechend:
    5401 Wareneingang 19% VSt. - schöne Dinge
    5402 Wareneingang 19% VSt. - mittelschöne Dinge
    5403 Wareneingang 19% VSt. - furchtbar hässliche Dinge
    Die Beispiele sind natürlich nur Beispiele. Kurze, prägnante Namen wären sinnvoller.


    Schön, wenn ich helfen konnte.

  • Hallo gewi,


    da Sie an der Einteilung und Auswertung von Warengruppen interessiert sind, hier noch ein kleiner Hinweis: Bestimmte Abläufe lassen sich automatisieren: Jedem Artikel kann ein sog. abweichendes Erfolgskonto zugewiesen werden. Erfasst man nun bspw. eine Rechnung im Auftragsmodul des WISO Kaufmann und lässt sich daraus vom Programm eine FiBu-Buchung erzeugen, berücksichtigt die Software automatisch für die Erlöse ggf. auch anteilig die korrekten Erlöskonten. Entsprechendes gilt für Eingangsrechnungen.


    Solche abweichenden Erfolgskonten kann man im Stammdatensatz des Artikels unter dem Reiter "Steuer / Einheit / Kz" mit einem Häkchen aktivieren ("Abweichende FiBu Erfolgskonten verwenden"). Dadurch wird ein weiterer Reiter "FiBu" erzeugt, wo diesem Artikel ein entsprechendes Erlöskonto und ein Aufwandskonto hinterlegt werden können.


    Damit diese Zuordnung auch greift, ist es jedoch notwendig, einen Vorgang mit dem entsprechenden Artikel zu erfassen, bspw. eine Rechnung oder, im Bereich des Einkaufs, eine Eingangsrechnung. Wer seine Eingangsrechnung ausschließlich in der FiBu erfasst, wählt dort einfach manuell direkt das gewünschet Konto.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel