Werkstudent 2011 Fehler "Trotz SV-Pflicht keine Arbeitnehmerbeiträge zu KV-, PV, oder PV erfasst" vs. Krankenkassenkosten

  • Hallo Forum,


    vielen Dank an Buhl und die Leute hier im Forum für diese sehr nützliche Software mit den diversen Videobeiträgen und vielen erklärenden Texten in der Hilfe. Ihren Preis ist sie wohl wert.


    Problem: Bei Prüfung und Abschlussversuch meldet Steuer-Sparerklärung 2011


    Trotz Sozialversicherungspflicht wurden keine Arbeitnehmerbeiträge zu Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung erfasst.
    Es wurde eine Berufsgruppe gewählt, bei der es sich um ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis handelt, für das der Arbeitgeber Beiträge zu den gesetzlichen Sozialversicherungen einbehalten muss. Bitte die Angaben prüfen und ggf. korrigieren. Sind die Angaben korrekt, kann dieser Hinweis ignoriert werden.



    Zur Erklärung der Situation: Es geht um die Steuererklärung 2010:


    Ich habe hier die Situation, dass ich ganzjährig mit 19,5 Stunden/Woche als Werkstudent beschäftigt war. Es wurden laut Lohnsteuerbescheinigung vom Arbeitgeber Beiträge in die RV gezahlt, sowie Lohn- und Kirchensteuer einbehalten. (Zeilen 3,4,6, 22 und 23 der Lohnsteuerbescheinigung sind bestückt.)
    Ich habe als Berufsgruppe "Angestellter, Arbeiter (Rentenversicherungspflichtig)" gewählt, da ich RV gezahlt zu haben scheine und und die RV-freien Tätigkeiten laut Dokumentation für kurzfristige Beschäftigungen und anderes gedacht zu sein scheinen (trotz der Möglichkeit dort "Student" auszuwählen).



    In der gesetzlichen Krankenkasse war ich als Student freiwillig versichert und habe einen Beleg über ~1000€ gezahlte Beiträge. Diese habe ich bei
    Allgemeine Ausgaben > Versicherungen und Altersvorsorge > gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherungen > Angaben zu gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen eingetragen.


    Was muss ich nun auswählen um die Fehlermeldung beseitigt zu kriegen? Oder soll ich sie ignorieren und es handelt sich hier um einen nicht vom Programm behandelten Sonderfall?


    Freu mich über Eure Antworten!


    Danke & viele Grüße,
    Joti

  • Was muss ich nun auswählen um die Fehlermeldung beseitigt zu kriegen? Oder soll ich sie ignorieren und es handelt sich hier um einen nicht vom Programm behandelten Sonderfall?

    Ist das zufällig der nachstehend ersichtliche Hinweis? Dann sollte mann ihn auch bis zum Ende lesen.

  • Hallo miwe4,


    den Hinweis zu ignorieren ist nicht die Schwierigkeit, sondern eher die Frage, ob er auch tatsächlich ignoriert werden sollte. :-)


    Schließlich lautet der Hinweis: "Es wurde eine Berufsgruppe gewählt, bei der es sich um ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis handelt, für das der Arbeitgeber Beiträge zu den gesetzlichen Sozialversicherungen einbehalten muss." D.h., dass bei der ausgewählten Berufsgruppe "Angestellter" auch Arbeitnehmerbeiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung einbehalten werden müssen, was jedoch bei einer Werkstudententätigkeit nicht vorgesehen ist.
    Als Studentin habe ich meinen Beitrag direkt an die Krankkasse entrichtet (sog. "Studentische Krankenversicherung"), dieser lag deutlich unter dem gesetzlichen Beitrag.
    Deswegen die folgenden zwei Fragen:


    1. Welche Berufsgruppe ist bei einer Tätigkeit als Werkstudent auszuwählen?
    2. In welchem Bereich sind die privat geleisteten Krankenversicherungsbeiträge zu erfassen?


    Leider hat es in diesem Forum zu diesen beiden Fragen noch keine Antwort gegeben, deswegen hoffe ich, dass jemand weiterhelfen kann.


    Vielen Dank und viele Grüße
    Queenie