Eine Buchung - mehrere Gebäude

  • Verwendete Softwareversion: WISO Hausverwalter Start+ 2012


    Hallo,


    Seit Anfang des Jahres arbeite ich mit dieser Software. Grundsätzlich funktioniert das ganz gut/übersichtlich.


    Situation: Ich bin Hausverwalterin einer WEG von 12 Wohnungen in vier Aufgängen bzw. zwei Gebäuden.
    In der Software habe ich jeden Aufgang als ein Gebäude (also vier Gebäude) deklariert und darin jeweils die Wohnungen (entweder zwei oder vier Eigentumswohnungen) abgebildet.


    Problem: Einige Buchungen (wie z. B. die Zinsen oder verschiedene Versicherungen) müssen auf alle vier "Gebäude" bzw. alle Eigentümer umgelegt werden.


    Frage: Wie kann ich Buchungen so aufteilen, dass sie überall (in allen vier Gebäuden bzw. allen Wohnungen) verbucht werden?


    Ich habe recht lang hier im Forum recherchiert und leider keine Thema mit diesem Problem gefunden (obwohl es bei mir ständig auftritt).


    Schönen Gruß
    Franziska

  • Situation: Ich bin Hausverwalterin einer WEG von 12 Wohnungen in vier Aufgängen bzw. zwei Gebäuden.
    In der Software habe ich jeden Aufgang als ein Gebäude (also vier Gebäude) deklariert und darin jeweils die Wohnungen (entweder zwei oder vier Eigentumswohnungen) abgebildet.


    Problem: Einige Buchungen (wie z. B. die Zinsen oder verschiedene Versicherungen) müssen auf alle vier "Gebäude" bzw. alle Eigentümer umgelegt werden.


    ...dieses Problem hast du dir selbst geschaffen ?( ...das kann jetzt ohne manuelle Vorrechnungen nicht klappen.
    MfG Günter

  • Was kann ich denn anders machen?


    WEG von 12 Wohnungen in vier Aufgängen bzw. zwei Gebäuden.


    ...also entweder 1 Gebäude mit zwölf Einheiten oder zwei Gebäude zu je 6 Einheiten.
    Wie ist das grundbuchlich geregelt?


    MfG Günter

  • Bei deinen Vorschlägen gibt es folgende Probleme:


    1. Softwarelösung: ein Gebäude mit zwölf Einheiten
    Es gibt Kosten, die nur auf eines der beiden Gebäude umgelegt werden (bspw. wenn ein Balkon erneuert wird oder wenn eine Photovoltaikanlage auf eines der beiden Gebäude installiert wird).


    2. Softwarelösung: zwei Gebäude zu je 6 Einheiten
    Hier bestehen die gleichen Probleme wie bei meiner bisherigen Lösung. Es gibt Beträge, die auf beide Gebäude umgelegt werden müssen.
    Auch bei dieser Lösung könnte ich die Kosten für den Kabelanschluss nicht auf beide Gebäude umlegen, da ich nur ein Gebäude anwählen kann.


    Mich wundert es, dass dies so kompliziert ist, denn eigentlich handelt es sich, aus meiner Sicht, um keine bemerkenswerte Art der WEG.

  • Mich wundert es, dass dies so kompliziert ist, denn eigentlich handelt es sich, aus meiner Sicht, um keine bemerkenswerte Art der WEG.


    1. Softwarelösung: ein Gebäude mit zwölf Einheiten
    Es gibt Kosten, die nur auf eines der beiden Gebäude umgelegt werden (bspw. wenn ein Balkon erneuert wird oder wenn eine Photovoltaikanlage auf eines der beiden Gebäude installiert wird).


    ...das geht doch dann per direkter Zuordnung. Innerhalb eines Gebäudes hast du alle Möglichkeiten der Zuordnung, du musst sie evtl. nur eben einrichten.


    MfG Günter

  • 1. Softwarelösung: ein Gebäude mit zwölf Einheiten
    Es gibt Kosten, die nur auf eines der beiden Gebäude umgelegt werden (bspw. wenn ein Balkon erneuert wird oder wenn eine Photovoltaikanlage auf eines der beiden Gebäude installiert wird).


    ...das geht doch dann per direkter Zuordnung. Innerhalb eines Gebäudes hast du alle Möglichkeiten der Zuordnung, du musst sie evtl. nur eben einrichten.


    MfG Günter

  • So, das Gebäude ist angelegt, die Wohnungen sind alle in ein Gebäude integriert. Die Buchungen funktionieren auch einigermaßen.
    Jetzt habe ich folgendes Problem und wäre für Lösungsvorschläge sehr dankbar:


    Da es sich real um vier Aufgänge mit insgesamt 12 Wohneinheiten handelt, habe ich auch vier Hauptzähler mit den jeweiligen Allgemein-/Zwischenzählern für die Wohnungen.


    Die vier Hauptzähler habe ich in der Software angelegt.
    Frage: Wie kann ich einem Hauptzähler mehrere Wohneinheiten (zwei bzw. vier) zuordnen? Oder muss ich einen Hauptzähler mehrfach anlegen und diesen dann jeweils einer Wohneinheit zuordnen?


    Schönen Gruß
    Windsurferchen

  • Frage: Wie kann ich einem Hauptzähler mehrere Wohneinheiten (zwei bzw. vier) zuordnen? Oder muss ich einen Hauptzähler mehrfach anlegen und diesen dann jeweils einer Wohneinheit zuordnen?


    Schon mal die Bedienungsanleitung gelesen.......du hast die freie Auswahl......


    "normale" Zähler (für eine Wohnung / Einheit) sind der Standardfall - also zum Beispiel die Wasseruhren, die in den Einzelnen Wohnungen eingebaut sind. Normale Zähler können (müssen aber nicht) auch mit einem Hauptzähler verbunden sein. In diesem Fall wird bei Auftreten von Abweichungen der Summe der Zähler zum Hauptzähler die Differenz im Maßstab der Zählerwerte auf die Nutzer umgelegt.


    Hauptzähler werden benötigt, wenn der Versorger über einen Zähler abrechnet, der nicht direkt einer Wohnung / Einheit zuzuordnen ist (z. B. die Hauptwasseruhr). Diesem können dann die Zähler der Einheiten zugeordnet werden.

  • windsurferchen, du hast nen denkfehler :-) die normalen zähler der wohnungen werden dem jeweiligen hauptzähler zugeordnet, nicht die hauptzähler den normalen zähler. in jedem normalen zähler findest du die möglichkeit der zuordnung zu einem hauptzähler, sodass die gewünschte berechnung und umlage der differenzen problemlos erfolgt, die differenzen von hauptzähler zu den normalen zählern werden automatisch anteilig der verbräuche aufgeteilt. hier bitte nicht mit allgemein oder zwischenzählern, sondern mit normalen zählern arbeiten, die zwischenzähler sind für die zuordnung zu einem normalen zähler gedacht, allgemeinzähler fürs gesamte gebäude

  • Hi Buffy, danke für Deinen Hinweis.


    Heute habe ich mich erneut mit den Zählern befasst.
    Voraussetzungen
    Alle WEG-Mitglieder wurden in der Software in einem Gebäude zusammengefasst.
    Ich habe vier Hauptzähler anlegen müssen (da es im "Real-Life" vier Aufgänge sind).
    Jedem Allgemeinzähler (pro WEG-Mitglied 2 Stück=(Wohnung (Bad)/Waschmaschine(Keller) ) habe ich dem jeweiligen Hauptzähler zugeordnet.


    Problem
    Wenn ich nun alle Zählerstände zum 31.12.2010 mit dem Assistenten nacherfassen wollte, wurde mir eine Fehlermeldung angezeigt ("Dem Hauptzähler wurde bereits Zählerstände zugeordnet usw..."). Wollte ich dies per Hand für jeden der 24 Allgemeinzähler nacherfassen wurde die gleiche Fehlermeldung angezeigt.
    Bei allen vier Hauptzählern wurde durch diese Aktion bereits ein Zählerstand mit Stichtag 30.12.2010 angezeigt. Diesen Stichtag konnte/kann ich einfach nicht löschen. (Dies ist anscheinend nicht vorgesehen/möglich?)


    Umständliche Problemlösung
    Also habe ich die vier Hauptzähler noch einmal neu angelegt.
    Anschließend den Allgemeinzählern wieder die neuen Hauptzähler zugeordnet.
    Mit dem Zählerassistenten habe ich nun immer nur die Allgemeinzähler, welche einem Hauptzähler zugeordnet sind, erfasst. Als nächstes Erschien ein Fenster, in dem ich auswählen konnte, welchem Hauptzähler sie zugeordnet werden sollen.
    Dies funktionierte. (Diesen Weg habe ich in keiner Bedienungsanleitung gefunden)


    Weiteres Problem
    Nun wollte ich die Zählerstände für 2009 nacherfassen, um zu testen, ob es auf diesem Weg problemlos auch mit weiteren Stichtagen funktioniert. Leider erhielt ich erneut die Fehlermeldung, dass bereits Zählerstände an diesem oder nach diesem Stichtag erfasst wurden.
    Ich hoffe, dass es nur daran liegt, dass ich bereits die Zählerstände für 2010 erfasst habe und dass die Zählerstände am 31.12.2011 problemlos eintragen werden können.


    Mir ist durchaus bewusst, wie die Zähler untereinander unterschieden werden, dies erklärt die Bedienungsanleitung ausführlich. Leider wird auf die verschiedenen Variationen/Zuordnungen von Hauptzählern zu Allgemeinzählern und den damit verbundenen Eintragemöglichkeiten nicht eingegangen.


    Auf jeden Fall bedanke ich mich für Eure Hilfen, Buffy und g.horn - Die Abrechnungen sehen schon so aus, wie es sein sollte.


    Grüße
    Windsurferchen

  • Auf jeden Fall bedanke ich mich für Eure Hilfen, Buffy und g.horn - Die Abrechnungen sehen schon so aus, wie es sein sollte.


    Genau so war es richtig.
    Aber beruhige dich, ich habe auch mehrere Tage gebraucht, um die Logik der Zähler und deren Zurodnungen zu begreifen bzw. übe noch.
    Da ist auch nach meinem Wissensstand noch etwas besser zu machen, das Programm ist ja auch noch ziemlich neu.
    Eins habe ich beim Programm aber auch festgestellt: Gehen tut alles, sogar die unmöglichsten Zuordnungen, nur man muss eben etwas Geduld mitbringen.
    MfG Günter

  • Puh, dann bin ich froh, dass es nicht nur an meiner falschen Logik liegt.
    Ich wusste gar nicht, dass die Software so neu ist. So erklärt sich doch das ein oder andere und ich bin dann doch ein wenig toleranter mit Ihr.
    Ich hoffe, die Entwickler schauen immer mal hier rein, um die verschiedenen Probleme mitzubekommen. Aber grundsätzlich ist "Hausverwalter" wirklich eine tolle Hilfe!


    Ich denke, der Thread kann hiermit geschlossen werden.


    LG
    Franziska :gamer:

  • Ich hoffe, die Entwickler schauen immer mal hier rein, um die verschiedenen Probleme mitzubekommen. Aber grundsätzlich ist "Hausverwalter" wirklich eine tolle Hilfe!


    Geduld, Geduld, aber nach anfänglicher Skepsis sage ich heute: Prima.
    MfG Günter

  • 1. Softwarelösung: ein Gebäude mit zwölf Einheiten
    Es gibt Kosten, die nur auf eines der beiden Gebäude umgelegt werden (bspw. wenn ein Balkon erneuert wird oder wenn eine Photovoltaikanlage auf eines der beiden Gebäude installiert wird).


    habe heute die info vom support bekommen :


    Die gebäudeübergreifende Erfassung von Kosten ist mit dem oben genannten Programm bedauerlicherweise nicht möglich. Zur Lösung Ihres Sachverhaltes empfehlen wir Ihnen, diese Objekte, als ein Objekt in dem oben genannten Programm zu hinterlegen.


    Für getrennte Kosten legen Sie bitte unter dem Menüpunkt "Daten erfassen > Stammdaten > Gebäude > abrechnungsrelevante Angaben > Umlageschlüssel (Verteilungsarten)" neue Umlageschlüssel an. Unter "Umlagekonten (Kostenarten) und Festlegung der Verteilung", legen Sie neue Umlagekonten an und versehen diese mit den entsprechenden Umlageschlüsseln.


    Unter "Daten erfassen > Stammdaten > Wohnungen/Einheiten > Anteile der Wohnung an den Umlageschlüsseln", hinterlegen Sie in den jeweiligen Schlüsseln den entsprechenden Wert. Bei den Wohnungen, die nicht an diesem Umlageschlüssel beteiligt sind, lassen Sie den Wert auf "Null" stehen.



    ------------------------------


    das geht mit normalen kosten wunderbar ....wenn auch aufwendig


    -------------------------------


    die zähler werde ich bald auch nochmal angehen und schauen was da geht