Lieferung neue Jahresversion bei 2-Jahres-Verträgen

  • Historie: Gekauft wurde eine 2 Jahres Version, es kam kein Update auf die 2012er Version.


    Daraufhin Nachfrage bei Buhl, nach mehrfacher Reklamation wurde eine CD mit der 2012er Version gesendet. Aber die vorhandene Garantienummer funktionierte nicht. Auf Nachfrage kam eine neue, die ging auch nicht. Auf erneute Nachfrage der Hinweis auf die alte Garantienummer mit der Anmerkung, dass die Garantienummer nur für die 2011er Version funktioniert. Ach.


    Wieder ein Anruf bei Buhl, mit dem Hinweis auf den Werbetext in einer Mail von Buhl vom 6.1.2011: ""Mein Geld wird - wie vergleichbare Finanzverwaltungs-Programme - garantiert über diesen Zeitraum mit allen Funktions- und Sicherheits-Updates gepflegt." Auf diesen Passus angesprochen kam lapidar von Buhl: "Es werden Updates geliefert, aber keine Upgrades."


    Wie "kundenfreundlich" ist das denn? Wer- außer Profis - kennt den Unterschied zwischen Update und Upgrade. Es wird auch im Werbetext nicht auf den Unterschied hingewiesen. Und: Man zahlt für die 2-Jahresversion mehr als für 2 Ein-Jahres-Versionen, aber das Update (oder Upgrade - wenn ma dieses kleine bescheidene Update auf 2012 so nennen möchten) wird nicht geliefert.


    Mein 1. Vorschlag: Wandlung des Kaufvertrags, Einspruch Buhl: zu lange her, Einspruch meinerseits: konnte Fehler "Update" ja erst jetzt entdecken, daher mein Vorschlag: Zahle gerne die benutzte Zeit. Buhl lehnt ab.
    Mein 2. Vorschlag: Umwandeln des 2-Jahres-Vertrags in ein 1-Jahres-Vertrag. Buhl: Das ist nicht vorgesehen.
    Buhls Vorschlag: Zuzahlung von ca. 35 Euro für Update (sorry, ich habe den genauen Preis nicht mehr, ich war zu baff.) auf die Jahresversion. Wie bitte? Ich zahle für 2 Jahre eh schon mehr und soll nochmal nachzahlen?!


    Ich wundere mich sehr darüber, dass die Firma Buhl unter der Flagge von WISO - einem Magazin für Verbrauerschutz - und eine so verwirrende und undurchschaubare Angebotspolitik betreibt. Herr Frosch zeigt in seiner Mail ja nochmal sehr schön auf, wie für Laien unverständlich Buhl die Beschreibung formuliert. Hättens Sie`s gewusst worauf Sie sich einlassen?


    Liebe Kolleginnen und Kollegen von Buhl: Der Name WISO sollte ein Garant für Kundenfreundlichkeit und Transparenz sein.


    Ich erwarte einen Lösungsvorschlag.

  • Gekauft wurde eine 2 Jahres Version, es kam kein Update auf die 2012er Version.

    Es gibt keine 2 Jahres Version! Du hast, im Unterschied zur Jahresversion, eine in der Laufzeit unlimitierte Version, für die Du für die Dauer von 2 Jahren Updates in dem beschriebenen Umfang bekommst.


    Wieder ein Anruf bei Buhl, mit dem Hinweis auf den Werbetext in einer Mail von Buhl vom 6.1.2011: ""Mein Geld wird - wie vergleichbare Finanzverwaltungs-Programme - garantiert über diesen Zeitraum mit allen Funktions- und Sicherheits-Updates gepflegt." Auf diesen Passus angesprochen kam lapidar von Buhl: "Es werden Updates geliefert, aber keine Upgrades."
    Wie "kundenfreundlich" ist das denn? Wer- außer Profis - kennt den Unterschied zwischen Update und Upgrade.

    Du willst mir doch nicht erzählen, daß Du bei Updates für Windows XP erwartest, ein Upgrade auf Windows 7 zu bekommen? :whistling:
    Sorry, mag ja sein, daß Du die Unterschiede nicht vorher kanntest, aber nichtsdestotrotz sind sie üblich und etabliert.


    Liebe Kolleginnen und Kollegen von Buhl: Der Name WISO sollte ein Garant für Kundenfreundlichkeit und Transparenz sein.

    Und? Mußt Du Dich halt an WISO wenden, wenn Du hier eine Unstimmigkeit siehst.
    Die zeitlich nichtlimitierte Version wurde übrigens meines Wissens nach wegen der oben eingeklagten Kundenfreundlichkeit eingeführt.


    Ich erwarte einen Lösungsvorschlag.

    Den hast Du bekommen. Daß er für Dich nicht akzeptabel ist, ist eine andere Sache. Kulanz oder was auch immer Du erwartest kann man nicht einklagen.

  • Hallo "wisonicht",


    offenbar liegt ein Missverständnis hinsichtlich der Möglichkeiten vor. Die von Ihnen wiedergegebenen Aussagen des telefonischen Supports sind für mich nicht nachvollziehbar.


    Richtig ist, dass die Variante ohne Aktualitäts-Garantie nur Updates innerhalb der Version erhält, also kostenfreie neue Programmausgaben nicht enthalten sind. Auf der anderen Seite ist der Wechsel von der Variante ohne Aktualitäts-Garantie in die Variante mit Aktualitäts-Garantie-Variante ohne Kosten möglich, wenn das Produkt-Jahr noch nicht abgelaufen ist. Mit dem Wechsel wird


    • die bisherige Variante ungültig und
    • es gilt ab dann der Aktualisierungs-Service für (jeweils) 365 Tage.


    Zur Verdeutlichung des Ablaufs mit den Konsequenzen: Sie erhalten eine neue Garantie-Nummer - passend für die Aktualitäts-Garantie-Variante. Damit können Sie auf die neuen Programmausgaben innerhalb der Nutzungsperiode zugreifen. Nach 365 Tagen muss die Nutzung der Onlinebanking Funktion verlängert werden. Die alte Garantie-Nummer von der Variante ohne Aktualitäts-Garantie wird unsererseits entwertet und kann somit weder weitergenutzt noch veräußert werden.

  • Hallo Herr Frosch,


    inzwischen wurde das Programm von Buhl in eine Jahresversion getauscht. Zuerst mit der Bemerkung "auf Kulanz" (11.10.), kurz danach (13.10) folgte aber eine sehr anständige Entschuldigung eines leitenden Mitarbeiters von Buhl. Diese habe ich gerne angenommen - wir machen alle Fehler.


    "In der Tat gab es leider Unklarheiten, wie Ihrem Wunsch korrekt zu begegnen ist. Es gab hierzu ein klärendes Gespräch mit den Mitarbeitern, damit zukünftig eine derartige Situation wie Sie von Ihnen „erlebt“ wurde nicht mehr vorkommt. Ich kann mich bei Ihnen [....] für das Verhalten und Vorgehen nur entschuldigen..."



    ..offenbar liegt ein Missverständnis hinsichtlich der Möglichkeiten vor. Die von Ihnen wiedergegebenen Aussagen des telefonischen Supports sind für mich nicht nachvollziehbar.


    So ging es mir auch. Tatsächlich waren die Aussagen des telefonischen Supports von mir richtig wiedergegeben. Die von Ihnen wiedergegebene Vorgehensweise wurde dann scheinbar zur Regel gemacht. Ich hatte mit 5 Mitarbeiter Kontakt, keinem waren die von Ihnen beschriebenen Regeln bekannt waren. Schön, dass das nun so sein soll. Dabei möchte ich es gerne bewenden lassen.



    p.s.: Unabhängiger Moderator Billy1963: Als unzweifelhafter Profi und "unabhängiger Moderator", sollten Sie durch Neutralität glänzen. Die Kommentare waren aber exakt nach der sich als falsch herausgestellten Lesart von Buhl Data. Leider auch nicht hilfreich, sondern polemisch. Ein Moderator bleibt am besten in seiner neutralen Ecke, sonst wird er seiner Rolle nicht gerecht. Herzlichen Dank aber für das hohe Engagement und die vielen guten Ratschläge.

  • Die Kommentare waren aber exakt nach der sich als falsch herausgestellten Lesart von Buhl Data. Leider auch nicht hilfreich, sondern polemisch. Ein Moderator bleibt am besten in seiner neutralen Ecke, sonst wird er seiner Rolle nicht gerecht.

    Sorry, aber Deine Kritik ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich sehe keinen Widerspruch zwischen dem, was ich geschrieben habe, und dem, was Du jetzt von Buhl als Antwort erhalten hast.
    Als unabhängiger Moderator, ich sagte es öfters, erlaube ich mir meine eigene Meinung (egal, ob sie mit der von Buhl oder sonstwem übereinstimmt). Wenn das ein Problem für Buhl oder sonstwen darstellen sollte, dann bin ich gerne bereit, mich aus dem Forum zurückzuziehen. Ich brauche es nicht.
    P.S.: Damit soll nicht gesagt sein, daß ich unfehlbar bin oder mich nicht irren könnte.

  • Hallo Billy1963,


    es existiert ntürlich ein Widerspruch zwischen dem was Du geschrieben hast und der positiven Reaktion von Buhl – die ich sehr begrüße! Dein Kommentar entstammt vielleicht aus der Gewohnheit, einige Verhaltensweisen von Buhl als gegeben hinzunehmen und zu verargumentieren. Vielleicht einfach nochmal kritisch überprüfen. :) Bei der Bezeichung "neutraler Moderator" würde ich persönlich die Verantwortung hinein interpretieren, möglichst neutral zu agieren. (Das war nun aber auch kein Beinbruch!) Ich finde, Buhl ist hier auf einem guten Weg, transparenter und "nachvollziehbarer" zu agieren bzw. zu reagieren. Kopf hoch – deshalb die Anwesenheit im Forum in Frage zu stellen, muss nicht sein. Ich denke die vielen User, die schon hilfreiche Antworten von Dir erhalten haben, würden das bedauern. :)


    :!: Man darf nicht vergessen, dass meine Diskussion mit Buhl nicht nur für mich hilfreich war. Ich sehe einen Gewinn ebenso bei Buhl (das sieht auch die Führungskraft bei Buhl so), wie auch bei Usern in der gleichen Situation.


    Schöne Grüße, wiesonicht

  • Hallo Herr Frosch,


    Sie haben am 16.9.11 diese Antwort gepostet:

    Habe ich das jetzt richtig verstanden?


    wenn ich nicht die Aktualitäts-Garantie nutze, dann bleibt aber die Online-Banking-Möglichkeit uneingeschränkt!?



    Ich habe nämlich die CB-Version installiert und registriert und will sie nun testen.


    Viele Grüße


    Hans-Jürgen