Nutzung VR-NetWorld-Card bei Berliner Volksbank ab 12.10.11?

  • Hallo,


    die "Hotline" der Berliner Volksbank kann mir nicht sagen, ob meine VR-NetWorld-Card (HBCI-Card) ab der Umstellung auf Sm@rt-TAN am 12.10.2011 unter WISO MeinGeld weiterhin funktioniert.
    Kann mir hier jemand weiterhelfen?


    Ich verwalte über diese eine Karte mehre Konten verschiedener Personen.


    Beide neuen Verfahren der Berliner Volksbank sind für mich ungeeignet.
    1.) Sm@rt-TAN plus und Kartenleser: Für jedes Konto eine extra Karte ist mir zu aufwändig.
    2.) mobileTAN: Die sms-Gebühren muss hier - anders als bei anderen Bankinstituten - der Kunde zahlen. Außerdem können die Gebühren für alle von mir verwalteten Konten nur zulasten EINES Konto gebucht werden, das ich benennen muss. Ich müßte die Kosten für jede sms anschließend selber verbuchen und die einzelnen Konten entsprechend belasten. Auch zu aufwändig!


    Was bedeutet in diesem Zusammenhag der folgende Hinweis auf der Seite der Berliner Volksbank?


    "Sie können die VR-NetWorldCard nicht nur für das FinTS/HBCI-Verfahren, sondern auch für das
    Sm@rt-TAN plus-Verfahren nutzen."
    http://www.berliner-volksbank.…hren/vr-networldcard.html


    Danke, tom

  • Sm@rt-TAN plus und Kartenleser: Für jedes Konto eine extra Karte ist mir zu aufwändig.


    Wie viele Benutzerkennungen (damit ist der VR-NetKey gemeint) verwaltest du denn?


    mobileTAN: Die sms-Gebühren muss hier - anders als bei anderen Bankinstituten - der Kunde zahlen.


    Wieviel Cent berechnet denn die Bank pro smsTAN?


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Sorry, ich hab vergessen deine erste Frage zu beantworten. Aus programmtechnischer Sicht stellt der Einsatz von Sm@rt-TAN plus kein Problem dar.


    aktuell sieben.


    Alles klar. Jetzt kann ich deinen Unmut verstehen. Aber hast du eine andere Wahl?


    9 Cent pro sms.


    Die Lebensdauer einer smsTAN ist zeitlich begrenzt. Damit die TAN vor Ablauf der Gültigkeit den Kunden erreicht, werden smsTAN priorisiert durchs Netz gejagt. Diesen Extra-Service lassen sich die Mobilfunkbetreiber natürlich bezahlen. Mit einer normalen SMS ist das also nicht vergleichbar. Wenn deine Bank die TAN mit 9 Cent bepreist, kannst du sicher sein, dass die schon subventioniert ist. Wenn eine Bank das nicht macht, holt sie sich die Kosten über andere Posten herein. Auch da kannst du dir sicher sein. ;)


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo Tom, es tut uns leid, dass Sie auf unserer Hotline keine qualifiziertere Auskunft über das Thema erhalten haben und hoffen, hier ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen:


    Sie schreiben, dass Sie bereits eine VR-NetWorldCard nutzen und damit mehrere Konten verschiedener Personen verwalten. Wir gehen daher davon aus, dass Sie hier mit einem HBCI-Kartenleser und eben der VR-NetWorldCard mit PIN arbeiten. In diesem Fall ändert sich für Sie gar nichts. Sie können einfach weiterarbeiten wie bisher.


    Anders wäre es, wenn Sie in WISO Mein Geld mit der Kombination VR-NetKey und PIN/iTAN arbeiten würden. Da das iTAN-Verfahren bei uns am 12.10. abgeschaltet wird, müssten Sie sich hier für ein neues Verfahren entscheiden (mobileTAN oder Sm@rt-TAN plus). Der Sm@rt-TAN plus-Generator benötig zur Berechnung der TAN eine Karte mit dem goldenen Chip drauf (SECCOS-Chip). Bei uns enthalten alle VR-BankCards und eben auch die VR-NetWorldCard diesen Chip. Somit könnten Sie zur Sm@rt-TAN-Generierung Ihre vorhandene VR-NetWorldCard nutzen. Die so generierte TAN wäre dann auch für alle Konten gültig, die Sie in Mein Geld verwalten. Sie müssten also hier nicht für jedes Konto eine eigene Karte haben.


    Hoffentlich konnten wir die Thematik nun etwas verständlicher machen.


    Viele Grüße


    Berliner Volksbank
    Matthias Vennewald

  • Sie schreiben, dass Sie bereits eine VR-NetWorldCard nutzen und damit mehrere Konten verschiedener Personen verwalten. Wir gehen daher davon aus, dass Sie hier mit einem HBCI-Kartenleser und eben der VR-NetWorldCard mit PIN arbeiten.


    Richtig.



    In diesem Fall ändert sich für Sie gar nichts. Sie können einfach weiterarbeiten wie bisher.


    Danke für die klare Aussage!
    Die Hotline teilte mir mit, dass man das bei der Berliner Volksbank nicht weiß, da diese Frage nur von der jeweiligen Software (hier: WISO MeinGeld) abhänge, über die man keine Aussage machen könne.



    Jürgen:

    Die Lebensdauer einer smsTAN ist zeitlich begrenzt. Damit die TAN vor Ablauf der Gültigkeit den Kunden erreicht, werden smsTAN priorisiert durchs Netz gejagt. Diesen Extra-Service lassen sich die Mobilfunkbetreiber natürlich bezahlen. Mit einer normalen SMS ist das also nicht vergleichbar. Wenn deine Bank die TAN mit 9 Cent bepreist, kannst du sicher sein, dass die schon subventioniert ist. Wenn eine Bank das nicht macht, holt sie sich die Kosten über andere Posten herein. Auch da kannst du dir sicher sein


    Immerhin ist die Berliner Volksbank das erste Bankinstitut, das sich die sms einzeln bezahlen läßt. Und nach meiner zugegeben laienhaften Vorstellung dürften solche Massenverträge für sms wohl eher Preise von unter 9 Cent ergeben (Spekulation).


    Danke an alle!!
    tom

  • Immerhin ist die Berliner Volksbank das erste Bankinstitut, das sich die sms einzeln bezahlen läßt. Und nach meiner zugegeben laienhaften Vorstellung dürften solche Massenverträge für sms wohl eher Preise von unter 9 Cent ergeben (Spekulation).


    Jürgen hat in seiner Feststellung völlig Recht. Die 9 Cent decken nur die Kosten, die wir an unser Rechenzentrum abführen müssen. Wir erachten es in diesem Falle als fairer, die uns entstehenden Kosten an der Stelle weiter zu geben, an der sie auch entstehen und nicht in anderen Erhebungen zu "verstecken".
    Auch sind wir nicht das erste und einzige Institut, welches dahingehend seine Kosten weitergibt. In Bezug auf Sparkasse und Postbank mag das stimmen, wobei diese sich sicherlich an anderer Stelle gegenfinanzieren. Andere Institute, wie beispielsweise die Deutsche Bank und die Berliner Bank erheben ebenfalls 9 Cent pro SMS.


    Herzliche Grüße
    Berliner Volksbank
    Stephan Levin