Gibt es in MG2012 Verbesserungen im Bereich der Depots und Depotkonten?

  • Ich bin zufriedener MG2011 - Nutzer, bis auf den Nachteil, dass das Programm in Bezug auf Wertpapiergeschäfte einen sehr schlechten Stand hat. Hat sich in diesem Bereich in MG2012 etwas verbessert? Ich meine da zum Beispiel diese Nachteile:


    - Wertpapiere allgemein: Auch bei gebuchter kostenpflichtiger Option Let´s Trade (oder ähnlich, ca. 20 Euro p.a., hatte ich dann wieder abbestellt), müssen die Wertpapiere manuell angelegt werden, da nur die DAX30 - Werte angelegt/ automatisch mit Kurs versehen werden
    => Wunsch: MG2012 kennt über eine Datenschnittstelle alle an deutschen Börsen handelbaren Derviate (mir würde es z.B. um Optionsscheine und Zertifikate gehen); die Kurse dafür sollten automatisch per Kontenrundruf aktualisiert werden


    - Wertpapier - Order: Im Bereich "Depot" kann man zwar bei den Order diverse Zusatzdaten wie Gebühren und Steuern angeben - diese Details werden aber nicht kategorisiert, sondern müssen mühsam ein zweites Mal per Splittbuchung in einem Referenzkonto wiederholt werden
    => Wunsch: MG2012 erlaubt, diese Datenfelder in der sowieso vorhandenen Maske "Oderdetails" gleich auf Kategorien zu verteilen


    - Auswertungen: MG2011 versteht nicht, dass ich an einem (!) Tag Wertpapiere kaufen wieder verkaufen und neu Kaufen kann: tut man dies, werden in diversen Auswertungen die Werte addiert und man ist an diesem Tag doppelt so reich (da man 2 x kauft)
    => Wunsch: MG2012 fragt neben Order- und Valutadatum auch die Uhrzeit ab und versteht deshalb, dass diese Vorgänge nacheinander und NICHT parallel ablaufen => ich habe nicht kurzzeitig an diesem Tag das doppelte Vermögen (leider, meine Bank glaubt es leider leider nicht :0) Dies führt zu "Nadelspitzen" in diversen Liniendiagrammen der Auswertung und versaut daher die automatische Skalierung.


    - Auswertungen: Siehe Punkt 1 - durch die fehlende automatische Kursaktualisierungen kennt MG2011 nur die Kurse zwischen An- und Verkaufsdatum, die ich manuell eingebe (das macht aber keinen Spaß!); FOLGE: Grafische Auswertungen haben immer seltsame Sprünge nach oben und unten, sobald nach langer Zeit mal wieder ein neuer Kurs vorliegt
    => Wunsch: MG2012 kennt nach Einbuchung Wertpapierbestand auch dessen Kursverläufe bis Verkauf => die Auswertungsgrafiken haben keine sinnlosen Sprünge, wenn ich z.B. nach 6 Monaten ein Wertpapier mit deutlich geändertem Werte verkaufe (da sich dessen Wert jeden Tag ein bisschen ändert und nicht zwischen An- und Verkauf konstant belibt)


    Danke, falls das mal jemand checken könnte. Es ist ja bald Weihnachten, daher dachte ich, kann man sich ja mal was wünschen :0)


    Danke,
    Sturmhardt

  • Bin kein Börseprofi, deshalb nur ein paar Anmerkungen:


    Auch bei gebuchter kostenpflichtiger Option Let´s Trade (oder ähnlich, ca. 20 Euro p.a., hatte ich dann wieder abbestellt

    Du meinst den Kursaktualisierungs-Service, der 12€ pro Jahr kostet (da ist noch viel Luft zu 20€)? LetsTrade ist etwas völlig anderes.


    müssen die Wertpapiere manuell angelegt werden, da nur die DAX30 - Werte angelegt/ automatisch mit Kurs versehen werden

    Das stimmt so nicht. Man muß die WP zwar selbst anlegen (dazu reichen Namen und ISIN oder WKN), aber die Kursaktualisierung erfolgt automatisch für bis zu 100 WP, wenn man den oben genannten Dienst abonniert hat.

    => Wunsch: MG2012 kennt über eine Datenschnittstelle alle an deutschen Börsen handelbaren Derviate (mir würde es z.B. um Optionsscheine und Zertifikate gehen); die Kurse dafür sollten automatisch per Kontenrundruf aktualisiert werden

    Damit würde die Datenbank unnütz aufgebläht werden. Halte ich nichts davon. Dazu ist auch die WISO Börse da.

  • Hallo Billy1963,


    danke für die Antwort.


    Du hast Recht, ich meinte diesen Kursaktualisierungs - Service. Wo du kein Recht hast - selbst wenn ich die Zertifikate manuell angelegt habe, wurde der Kurs nicht aktualisiert (trotz Abo). Auf Anfrage erhielt ich die Antwort, dass nur die "wichtigen Wertpapiere" aktualisiert werden können, damals ca. 3000 unterschiedliche. Und, wie du auch schreibst, max. 100 Wertpapiere gleichzeitig. 100 gleichzeitig reicht dicke, ich habe meist nur eines gleichzeitig. Aber 3000 unterschiedliche ist wenig; an den deutschen Börsen werden meist >400.000 unterschiedliche Wertpaiere gehandelt.


    Aber: Ich habe gerade festgestellt, dass es schon wieder 2 Jahre her ist, dass ich es ausprobiert habe. Ich werde den Dienst jetzt wieder abonnieren, vielleicht geht es ja jetzt.


    Deutlich schlimmer finde ich den von mir beschriebenen Fehler des "doppelten Vermögens" in den Auswertungen (nur da) am Kauftag.

  • Wo du kein Recht hast - selbst wenn ich die Zertifikate manuell angelegt habe, wurde der Kurs nicht aktualisiert (trotz Abo). Auf Anfrage erhielt ich die Antwort, dass nur die "wichtigen Wertpapiere" aktualisiert werden können, damals ca. 3000 unterschiedliche.

    Das ist natürlich kalr, daß die Kurse der Wertpapiere lieferbar sind.
    Mein Antwort bezog sich auf Deinen Aussage "da nur die DAX30 - Werte angelegt/ automatisch mit Kurs versehen werden", die den Anschein erweckt, daß hier nur DAX30 lieferbar sind.
    Ob die gewünschten Kurse dabei sind, kann man hier recherchieren. Worauf die begrenzt sind, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, daß hier schon öfter nach bestimmten Wertpapieren nachgefragt wurde, die nicht im Paket drinwaren, aber auf Grund einer Anfrage an den Support mit aufgenommen wurden.
    Insgesamt gebe ich zu bedenken, daß die Depotverwaltung in Mein Geld ganz sicher nicht der WISO Börse Konkurrenz machen kann. Da brauchst Du ja nur mal die Preise für die Kursversorgung vergleichen. Die von Dir genannten 3000 Papieren scheinen mir dem Börsen-Basispaket zu entsprechen. :S