Voreinstellung für Konto Nettorechnung vs. Kleinunternehmerkonto

  • Bezug: Verwirrung hier über Nettorechnung - jetzt mein Vorschlag


    Anmerkung: Bis jetzt hat man den Eindruck (> Unter Stammdaten > Meine Firma > Einstellungen > Steuereinstellungen):
    bei [Grüner Punkt] Umsatzsteuerbefreit nach... das Ganze gilt generell nicht für mich. Da stelle ich gar nichts ein.
    Man vermutet auch gar nicht, daß hinter [Grüner Punkt] Umsatzsteuerbefreit nach...die Nettorechnung für MWSTpflichtige Firmen voreingestellt wird!!!

    Deswegen empfehle ich: allein optisch kann hier die Oberfläche deutlich verbessert werden.
    Denn ständig wundern sich User, wieso bei einer einmaligen Nettorechnung auf Kleinunternehmer gebucht wird. Der Zusammenhang
    wird mit meiner Änderung erst verständlich.

    Dort wo im Bild 'Nettorechnung' steht sollte Folgendermaßen weitergehen:

    Nettorechnung:

    Standardmäßig werden Nettorechnungen gemäß Umsatzsteuergesetz gebucht auf das Konto:
    ([Drop down Menu mit Auswahlpfeil und deutlich breiter lesbarer Zeile]:
    der üblichen Paragrafen:
    Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 1a UStG
    Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen § 4 Nr. 1b UStG
    Erlöse aus im anderen EG-Land steuerpflichtigen sonstigen Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer schuldet
    Erlöse aus Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer nach § 13b UStG schuldet
    Erlöse aus im Drittland steuerbaren Leistungen, im Inland nicht steuerbare Umsätze
    Erlöse aus im anderen EG-Land steuerbaren Leistungen, im Inland nicht steuerbare Umsätze
    Provisionserlöse, steuerfrei (§ 4 Nr. 8ff UStG)
    Provisionserlöse, steuerfrei (§ 4 Nr. 5 UStG)
    Erlöse als Kleinunternehmer i. S. d. § 19 Abs. 1 UStG


    Danach erst:
    [Anwahl des grünen Punktes] Für die Firma gilt eine generelle Umsatzsteuerbefreiung mit obiger Kontoauswahl.


    In der Steuerfibel unter abweichendes Erlöskonten sollte ergänzend erklärt werden:


    Sofern Sie andere Umsätze als die mit den standardmäßigen inländischen Umsatzsteuervorgaben (19 %, 7 % oder 0 % Umsatzsteuer) erzielen, legen Sie am besten gleich bei der Rechnungstellung ein abweichendes Erlöskonto fest. Dazu wechseln Sie ins Rechnungs-Register "Erweitert" und wählen dort im Abschnitt "Sonstiges" das passende Erlöskonto aus. Am besten stellen Sie das Erlöskonto gleich für alle drei MwSt-Sätze ein.
    NEU zusätzlich: Bei der Einstellung: Standard wird für Nettorechnungen auf das Konto gebucht wie es unter (Stammdaten Meine Firma Einstellungen Steuereinstellungen) von Ihnen voreingestellt wurde. Am besten legen Sie dort generell fest, wie Nettorechnung für Sie als Standard verbucht werden sollen. Weitere abweichende Erlöskonten für die aktuelle Rechnungsstellung wählen sie bitte hier aus.
    ENDE



    (P.S.: Für Fortgeschrittene: mich wundert, daß man nach bisheriger Methode eine generelle Umsatzsteuerbefreiung für eine Firma auf jedes dieser x beliebigen Konten vornehmen kann. Meines wissens gilt dies nur für Kleinunternehmer. Aber das ist jetzt mir unwichtig. Da will ich jetzt nicht hin abzielen. Da ich glaube, es ist simpler nur mal die Optik zu ändern.)

    Ich hoffe es ist verständlich sonst bitte nachfragen.

  • Hallo Samm,


    vielen Dank für die Anregung, die umfangreiche Zusammenfassung und Ihre Lösungsvorschläge! Wir feilen ja derzeit an einer grundlegenden Überarbeitung des Buchungsbereiches in WISO Mein Büro. Ich habe den entsprechenden Einträgen Ihre Vorschläge und den Link auf Ihren Post beigefügt. Auch wir hoffen, dass sich dann künftig einige Dinge leichter erschließen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Ich möchte nur nochmal zu obigem Bild hierzu ergänzen.


    Was hier im Bildchen unter > Stammdaten > Meine Firma > Einstellungen > Steuereinstellungen zu sehen ist, kann genausogut oder vielleicht sogar besser über > Stammdaten > Finanzbuchhaltung > Standard FiBU Konten eingestellt werden. Es ist ein Spiegel. Siehe folgendes Bild.



    {Präfix geändert von Verbesserung auf Bedienung}