Wohnnebenkosten / Gaszähler mit Verbrauchspaket

  • Hallo zusammen,


    hat jemand eine Idee, wie ich einen Gaszähler mit einem Paketpreis der Gaslieferanten erstelle?
    Beispiel:
    Gas-Lieferant X beliefert mich im Jahr mit 14.000kWh zu 700€. Macht also 0,05€/kWh.
    Wenn ich weniger verbrauche ist das mein Pech.
    Aber wenn ich mehr Verbrauche, muss ich für jede zusätzliche kWh 0,08€ zahlen.


    Hat jemand eine Idee wie ich das erfassen soll? ?(


    Danke und Gruß
    Schussel

  • Gas-Lieferant X beliefert mich im Jahr mit 14.000kWh zu 700€. Macht also 0,05€/kWh.
    Wenn ich weniger verbrauche ist das mein Pech.
    Aber wenn ich mehr Verbrauche, muss ich für jede zusätzliche kWh 0,08€ zahlen.

    Das läßt sich so nicht 1:1 in den Wohnnebenkosten abbilden. Den Verbrauch kann man ja ohne weiteres erfassen, aber die Kosten lassen sich hier nur nachträglich korrigieren.
    D.h., ich würde einen Eintrag für die Grundkosten erzeugen mit dem von Dir errechnten Preis für die kWh. Dann hat man schon mal den laufenden "Kostenverbrauch" auf den Paketpreis bezogen. Wenn der Paketpreis überschritten wird, was man ja an dem vorgenannten sieht, dann ab dem Datum den zweiten Grundkostendatensatz anlegen mit den 8 Cent pro kWh. Für den ersten GK-Datensatz dann ausrechnen [Paketpreis / Monate für seinen "Verbrauch"] und das nachträglichim GK-Datensatz 1 als Monatabschlag eintragen. Für den GK-Datensatz 2 den Abschlag auf Null belassen. Wenn ich da jetzt keine Denkfehler habe, sollte ab dem Wechsel von GK-Datensatz 1 auf 2 dann die Nachzahlung ermittelt werden aus dem Verbrauch.
    Ist zwar nicht so elegant, sollte aber funktionieren.

  • Vielen Dank für die Antwort.
    Das wird wohl die einzige Möglichkeit sein.
    Habe jetzt den Verbraucher angelegt mit:
    Abschlag/Monat = 63,64€ (durch 11, da im 12 die Jahresrechnung fällig ist...)
    Grundpreis/Jahr = 0,01€ (Man kann hier nicht auf 0,00€ gehen, es muß ein Betrag >0,00€ sein ?( )
    Preis/kWh = 0,05€


    Werde dann bei überschreiten der 14000kWh einen neuen Datensatz für die Grundkosten anlegen.


    Vielen Dank nochmals!


    Gruß an alle und einen guten STart ins Jahr 2012 :thumbup:
    Schussel