Altersvorsorge (VBL, Riesterrente, Berufsunfähigkeitsrente) absetzen

  • Hallo liebes Forum.


    Ich bin ganz neu hier und möchte dieses Jahr meine Steuererklärung, gerne selber in die Hand nehmen.


    Mein Problem besteht darin, dass ich nicht weiß ob ich meine Altersvorsorge absetzen kann. Ich habe die gesetzliche Rente (VBL), eine Riesterrente (Hamburg Mannheimer/Ergo), Berufsunfähigkeitsrente (AXA) und eine Lebensversicherung.


    Kann ich diese Sachen steuerlich geltend machen? Wenn ja, bitte ich um genaue Beschreibung wo ich dies eintragen soll, bzw. was genau ich eintragen muss.




    Ich bedanke mich für eure Bemühungen.


    Tobias :)

  • Vermögendbildende Leistungen ist keine gesetzliche Rente.


    Bitte unter dem Bearbeitungsunterpunkt "Sonderausgaben" > Versicherungen und Altersvorsorge: Zahlbeträge unter Kenntnis der Verträge in die korrekte Zeile eintragen.


  • Wenn Du ein Programm benutzt, wovon ich ausgehe, wenn Du hier im Forum landest, so führt Dich Deine erworbene Software bestens durch diesen "Dschungel".
    Letztendlich musst Du doch auch von Deinem Steuerberater, so Du vorher einen hattest, eine Liste der Dinge bekommen haben, die Du bei ihm abgeben sollst. Oder hast Du immer Deine Ordner komplett abgegeben? ?(

  • Nee, ich glaube damit ist die VBL gemeint, die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder.

    :pillepalle: immer das naheliegende zuletzt... natürlich, schuldigung! :whistling:


  • Wenn Du ein Programm benutzt, wovon ich ausgehe, wenn Du hier im Forum landest, so führt Dich Deine erworbene Software bestens durch diesen "Dschungel".
    Letztendlich musst Du doch auch von Deinem Steuerberater, so Du vorher einen hattest, eine Liste der Dinge bekommen haben, die Du bei ihm abgeben sollst. Oder hast Du immer Deine Ordner komplett abgegeben? ?(

    Danke, aber deine Antwort hilft mir leider nicht weiter. :thumbdown:

  • Wenn ja, bitte ich um genaue Beschreibung wo ich dies eintragen soll, bzw. was genau ich eintragen muss.

    Das kannst Du doch defintiv alleine finden. Wozu hat das Steuer-Sparbuch eine hervorragende Hilfe-/Suchfunktion. Auch kannst Du ganz einfach über die Formularfunktion aus der betreffenden Zeile des Steuerformulars ind die Eingabemaske des Steuer-Sparbuchs springen.

  • Einfach oben auf den Reiter "Formulare" klicken. Und im Formular in der gewünschten Zeile in das betreffende Kästchen klicken (ggf. Auswahlmenü).


    Bevor Du Deine Steuererklärung komplett erfasst, würde ich erst einmal mit dem Programm spielen und alle Möglichkeiten kennenlernen.

  • Einfach oben auf den Reiter "Formulare" klicken. Und im Formular in der gewünschten Zeile in das betreffende Kästchen klicken (ggf. Auswahlmenü).


    Bevor Du Deine Steuererklärung komplett erfasst, würde ich erst einmal mit dem Programm spielen und alle Möglichkeiten kennenlernen.



    Ich danke dir vielmals. Wieder was dazu gelernt.


    Dann noch einen schönen Abend.


    Gruß.

  • Ja, weil Du den Tenor nicht zur Kenntnis nehmen willst!

    Den letzten Einträgen nach zu Urteilen hat er das ja nun verstanden.
    @ rayman2302 : Man kann wirklich nur allen Steuer-Eleven empfehlen, die Zeit zu investieren und sich beim ersten mal mit dem Programm intensiver zu beschäftigen. Also die Hilfefunktionen anzusehen, das Handbuch mindestens mal durchblättern und die Programmfunktionen dabei kennenlernen. Man spart beim nächsten mal nicht nur Zeit, sondern auch Geld, weil man nichts vergißt bzw. auch weiß, welche Fragen man stellen muß. Mein Lieblingsbeispiel: habe eine Kollegin mal von der doppelten Haushaltsführung erzählt und es stellte sich heraus, daß sie diese schon ein paar Jahre hätte absetzen können (es aber nicht hat trotz Steuerberater - wie auch immer das wieder gelaufen ist).
    Also: niemand soll hier abgebügelt werden, wenn wir wie tibetanische Gebetsmühlen auf Programmhilfe, Forumssuche etc. hinweisen.

  • Den letzten Einträgen nach zu Urteilen hat er das ja nun verstanden.
    @ rayman2302 : Man kann wirklich nur allen Steuer-Eleven empfehlen, die Zeit zu investieren und sich beim ersten mal mit dem Programm intensiver zu beschäftigen. Also die Hilfefunktionen anzusehen, das Handbuch mindestens mal durchblättern und die Programmfunktionen dabei kennenlernen. Man spart beim nächsten mal nicht nur Zeit, sondern auch Geld, weil man nichts vergißt bzw. auch weiß, welche Fragen man stellen muß. Mein Lieblingsbeispiel: habe eine Kollegin mal von der doppelten Haushaltsführung erzählt und es stellte sich heraus, daß sie diese schon ein paar Jahre hätte absetzen können (es aber nicht hat trotz Steuerberater - wie auch immer das wieder gelaufen ist).
    Also: niemand soll hier abgebügelt werden, wenn wir wie tibetanische Gebetsmühlen auf Programmhilfe, Forumssuche etc. hinweisen.

    Okay, danke.