Umstieg auf Wiso mein Büro - VPN Fritzbox

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe Ihr könnt mir helfen, wir wollen aktuell auf Wiso mein Büro umsteigen.
    Wir haben eine kleine Telekommunikationsfirma mit 2 Mitarbeitern.
    Es wäre uns wichtig das wir von zwei verschiedenen Standorten ( 40 km ) auf den gleichen Datenbestand zugreifen könnten.


    Wir haben uns bereits zwischen den beiden Standorten eine VPN Verbindung über die Fritzbox eingerichtet.
    Wie mir heute die Hotline sagte muss das funktionieren???


    Jetzt sind wir noch am überlegen ob wir einen Server benötigen oder reicht eine Mini PC der als Server dient?
    Es handelt sich hier nur pro Tag um ca. 3 Stunden Arbeit pro Arbeitsplatz.


    Und die nächste Frage wäre noch da ja ab Wiso mein Büro 2012 es einen Modulaufbau gibt, reicht uns für die beiden PCs bzw. Server
    zu der normalen Lizenz die monatlichen 3,95 Euro für Arbeitsplatz+ ?


    Gruß Markus aus Oberfranken

  • Ich denke mal, dass dir dieser Thread ein paar grundsätzliche Informationen gibt.


    Zum Thema der benötigten Rechner: Ob der nun ein "Mini" ist oder ein "Dickschiff" ist nicht relevant. Wichtig ist, dass bei Parallelbetrieb der Rechner, der die Serverinstallation beinhaltet, in beiden Fällen in Betrieb sein muss - auch wenn daran nicht gearbeitet wird.
    Also sollte dieser an dem Platz stehen, an dem häufiger gearbeitet wird.

    Mein Tipp zum persönlichen Erfolgserlebnis: Nicht kirre machen lassen - komplizierte Probleme haben zumeist eine einfache Lösung ;) .
    Gruß
    Burki

  • Ich denke mal, dass dir dieser Thread ein paar grundsätzliche Informationen gibt.


    Zum Thema der benötigten Rechner: Ob der nun ein "Mini" ist oder ein "Dickschiff" ist nicht relevant. Wichtig ist, dass bei Parallelbetrieb der Rechner, der die Serverinstallation beinhaltet, in beiden Fällen in Betrieb sein muss - auch wenn daran nicht gearbeitet wird.
    Also sollte dieser an dem Platz stehen, an dem häufiger gearbeitet wird.


    Das ist schon mal ein Anfang und wer kann mir bei den anderen Fragen noch helfen?


    Gruß Markus

  • Das ist schon mal ein Anfang und wer kann mir bei den anderen Fragen noch helfen?

    Sorry, aber ein bisschen Denkarbeit kann auch nicht schaden. ;) Wenn ich von 2 Rechnern schreibe, sind bei Parallelbetrieb natürlich auch 2 Lizenzen erforderlich. Die Lizenbestimmungen kopiere ich jetzt aber nicht hier hinein ... :grumble:

    Mein Tipp zum persönlichen Erfolgserlebnis: Nicht kirre machen lassen - komplizierte Probleme haben zumeist eine einfache Lösung ;) .
    Gruß
    Burki

  • Naja, VPN ist zwar sicher, das macht es aber - abhängig vom verfügbaren Datenzugang - auch langsamer als im normalen Netzwerk.
    Konkrete Hilfen sind hier ohne Kenntnis der realen Bedingungen eine Art "Kaffeesatzleserei" oder "Schauen wir mal in die Glaskugel".
    Mach doch einfach mal den Test. 30 Tage hast du doch Zeit, das kostenlos zu testen.


    In deinem Fall würde ich übrigens auch mal die Servicehotline ein wenig an die Pflicht nehmen. Die Auskunft die du hier niedergeschrieben hast, hätte ich dir auch ohne jegliches Wissen geben können, ist ja nicht verbindlich, oder?

    Mein Tipp zum persönlichen Erfolgserlebnis: Nicht kirre machen lassen - komplizierte Probleme haben zumeist eine einfache Lösung ;) .
    Gruß
    Burki

  • An beiden Standorten ist Dsl 16000 verfügbar.


    Das mit der Testversion wollte ich auch machen nur die Dame von der Hotline sagte das in der Testversion Arbeitsplatz+ nicht enthalten ist und somit der Test nicht möglich sei.


    Sie versicherte mir aber, dass es mit Vpn funktioniert und ich hierfür auch gerne eine schriftliche Bestätigung haben könne.


    Gruß Markus

  • Sie versicherte mir aber, dass es mit Vpn funktioniert und ich hierfür auch gerne eine schriftliche Bestätigung haben könne.

    Na dann nimm sie doch (die Bestätigung, nicht die Dame;)), das ist doch die "Geldzurückgarantie". Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass bei Buhl vieles kulant gehandhabt wird. Also nicht immer nach dem Schema "Gekauft ist gekauft!" Man kann verhandeln.

    Mein Tipp zum persönlichen Erfolgserlebnis: Nicht kirre machen lassen - komplizierte Probleme haben zumeist eine einfache Lösung ;) .
    Gruß
    Burki

  • Hallo Goldi,
    VPN mit FritzBox im allgemeinem Funzt!! Ich habe auf der FritzBox den FHEM-Srever für die Hausinstallation lafen. Die Fernbedienung (Schalten von Lampen, kontrollorien de Heizkörper und auch ändern der Temperaturen funktioniert sehr gut und gent auch schnell). Hierzu werden natürlich nicht soviele Daten übertragen. Die betätigt natürlich nur das grundsätzliche funktineren mit Fritz VPN. Ich steuere mein Heim also eben von Teneriffa aus, mit Vodafone G3 (UMTS- Netzzugang). DIe Anbibung der Insel ist ans Internet ist ziemlich mies und trptzdem ist die Funktion VPN mehr als zufriedenstellend.
    Übringens gibt es für FritzBox neue Laborsoftware mit einer zweiten Lösung von AVM. Diese werde ich aber erst ausprobieren wenn ich wieder daheim bin.
    Also Fazit: VPN funktioniert grundsätzlich gut mit Fritz aber wie zufriendenstellend FRITZ VPN mit Mein Büro funktinoiert muss man wohl ausprobieren.
    Tipp zum Testen: VPN kann man nur ausprobieren wenn beide Rechner in fremden Netzen sind. Hier reicht es aus, wenn ein Rechner direkt an Fritz ist und der 2. Rechner im Gastzugang der FrizBox angemeldet ist. So kann man sehr gut üben.
    Bei AVM gibt eine Anleitung für VPN !!!
    Sollten es FritzBox-FritzBox Verbindungen sein, so muß bei eine Fritzbox wohl die Adresse gändert werden. FritzBox zu PC ist kein Problem. Veschiedene Lösungen beschreibt aber AVM im VPN Porta.


    Ein schönes restliches Wochenende euer
    Teneriffaurlauber.

  • Also VPN funktioniert alles wunderbar. Der Zugriff auf die Datenbank vom Client aus klappt einwandfrei.


    Auch die Druckvorlagen Dokumente Rechnungen sollen alles zentral auf dem Server abgelegt werden.


    Jetzt ist nur das Problem das aber mein Client wenn er z.B. von Stammdaten auf Office oder Verkauf wechselt ca. 3 Minuten warten muss?


    Komischerweise wenn er in einem Kunden ist in dem ich Dokumente abgelegt hab sieht er diese und kann sie superschnell öffnen


    Bitte um eure Hilfe!


    Gruß

  • das ist das Problem mit dem VPN.


    Das Programm zieht einfach sehr viele daten beim Wechsel zwischen den Rubriken, anscheinend mehrere zig Megabyte, wärend beim Öffnen der Dokumente nur das Dokument gezogen wird.


    Lösungsansätze:
    - erhöhen des Uploads auf der Serverseite (1024+)
    - arbeiten auf einem PC der auf der Serverseite steht z.B. mit Teamviewer, MSTSC, etc


    gruß ChrisD