Anlage EÜR- Elster meldet Unstimmigkeit bei der privaten KFZ-Nutzung

  • Guten Morgen zusammen,


    ich habe gerade meine EÜR für 2011 fertig gestellt und bekomme beim Ausdruck (Menüpunkt Voransicht) folgende Meldung:


    Anlage EÜR:Gewinnermittlung:Betriebseinnahmen: Private KFZ-Nutzung (Betrag)
    Die Summe der eingegebenen Werte für die private KFZ-Nutzung (KZ 20.106) und für die Wege zwischen Wohnung und Betriebsstätte (KZ 25.142) übersteigt die Summe der Werte zu den Eintragungen, die als Fahrtkosten in Betracht kommen (laufende und feste Kosten in KZ 25.140; Schuiuldzinsen für Anlagevermögen KZ 25.232; Afa auf bewegliche Wirtschaftsgüter in KZ 25.130).
    An Elster übergebener Wert: 1.220,00


    Diese Meldung kann ich schließen, aber es kommt keine Voransicht.


    Soweit ich das verstanden habe, ist mein mit der 1% Regelung berechneter Wert in Höhe von 1.220,- € für die private KFZ-Nutzung höher als die tatsächlichen Kosten von 1.058,40 € (keine Afa, keine Schuldzinsen) und dann wird gedeckelt (auf die tatsächlichen Kosten).


    Nur wie mache ich jetzt im Programm weiter? Was muss ich ändern, damit es stimmt? Oder kann ich die EÜR trotzdem senden?


    Vielen Dank im voraus für Ihre Antworten.


    Ivy

  • Soweit ich das verstanden habe, ist mein mit der 1% Regelung berechneter Wert in Höhe von 1.220,- € für die private KFZ-Nutzung höher als die tatsächlichen Kosten von 1.058,40 € (keine Afa, keine Schuldzinsen) und dann wird gedeckelt (auf die tatsächlichen Kosten).


    Stimmen die Zahlen ? Ungewöhnlich !
    Mindestens 50% geschäftliche Nutzung ?
    Neupreis des Autos 10.00. Euro ?


    MfG Günter

  • Hallo Günter,


    ich habe folgendes erfasst:
    Neupreis 12.280,- Euro
    davon 1 % (gerundet) 122,- Euro


    daraus ergibt sich
    24,40 Euro ohne USt. (20%) ==> 8924
    97,60 Euro zu 19% (80%) ==> 8921
    18,54 Euro USt
    ergibt eine Summe von 140,54 Euro monatlich
    Das habe ich für März bis Dezember gebucht (ich habe erst im März angefangen) und so errechnet Wiso die 1.220,- Euro für 2011.


    Den Wagen hatte ich schon vorher und er ist auch schon älter als 6 Jahre gewesen. Ich habe keine Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte, da mein Büro in meiner Wohnung ist. Ich bin von Ende August bis Ende Dezember an 5 Tagen die Woche zu meinem Einsatz beim Kunden gefahren und bin davon ausgegangen, dass ich den Wagen mehr als 50 % geschäftlich brauche. Da der Kunde hier in derselben Stadt ist, sind die Kosten aber nicht so hoch.


    Sollte ich etwas falsch gemacht haben, bin ich für einen Hinweis dankbar.


    Gruß Ivy

    • Offizieller Beitrag

    Wie hoch ist denn jetzt der Anteil der unternehmerischen Nutzung des Kfz? Du musst bzw. solltest ja zumindest für einen repräsentativen Zeitraum entsprechende Aufzeichnungen geführt haben.

  • tatsächlichen Kosten von 1.058,40 € (keine Afa, keine Schuldzinsen)


    Warum keine Afa bei den tatsächlichen Kosten ?...du hast den Wagen hoffentlich zum Zeitwert in die Firma eingebracht ?


    MfG Günter

  • Hallo Günter,


    nein, der PKW war zum Zeitpunkt der Gründung bereits über 8 Jahre alt und daher nicht mehr abschreibar (PKW lt. Afa Tabelle 6 Jahre).


    Hallo Miwe4,


    ich habe in den ersten Monaten eine höhere private Nutzung gehabt (wenig Aufträge), seit Ende August allerdings weit über 50 % geschäftlich genutzt. Die Aufzeichnungen sind aus dieser Zeit, habe aber noch nicht genau ausgerechnet, wie hoch der %-satz ist.


    Gruß Ivy

  • nein, der PKW war zum Zeitpunkt der Gründung bereits über 8 Jahre alt und daher nicht mehr abschreibar (PKW lt. Afa Tabelle 6 Jahre).


    Und wenn das Fahrzeug nur 500 Euro wert war, so kannst du zum Zeitwert übernehmen und die 500 € auf die voraussichtliche Nutzungsdauer abschreiben.
    MfG Günter

    • Offizieller Beitrag

    Die Aufzeichnungen sind aus dieser Zeit, habe aber noch nicht genau ausgerechnet, wie hoch der %-satz ist.

    ?(

  • Hallo Günter,


    tatsächlich, ich habe jetzt mal länger nach Erläuterungen dazu gesucht und endlich auch gefunden. Ich kann den PKW über zwei Jahre abschreiben, wenn ich den Zeitwert ansetzte und dieser über der GWG-Grenze liegt (was er tut). Das wusste ich nicht; danke für den Hinweis. Manchmal denke ich, dass ich direkt Steuerberaterin hätte werden sollen :D


    Jetzt habe ich versucht, dass entsprechend im Sparbuch einzugeben unter Anlagevermögen und komme da nicht weiter. Wenn ich das Anschaffungsdatum mit Dez 2003 angebe, dann kann ich den Restbuchwert zum 31.12.xx angeben. Hier habe ich 5.999,- Euro und 31.12.2010 und 2 Jahre Laufzeit eingetragen. Allerdings werden dann 0,- Euro Abschreibungen für 2003/2004/2005 berechnet. Da muss ich also noch einen Fehler drin haben. Wären Sie so nett, mir bei der Eingabe noch einmal weiter zu helfen?


    Vielen Dank im voraus.


    Gruß Ivy

  • So wird das nix mit dir, dir fehlen gewisse Voraussetzungen.
    Fahrzeug zum Zeitpunkt der Übernahme ins Geschäftsvermögen mit dem Zeitwert aktivieren.
    Afa dann auf 2 oder 3 Jahre einstellen.
    MfG Günter

  • Diesmal auch ohne Anrede


    Vielen Dank für deine charmante und optimistische Einschätzung meiner Voraussetzungen. Es stimmt, ich bin kein Steuerberater und Afa gehören nicht zu meinen Lieblingsthemen, dafür bin ich in dem, was ich beruflich mache, richtig gut. Trotzdem bedanke ich mich für den Tip, die Ausführung im Programm werde ich schon hinbekommen.


    Gruß


    Ivy

    • Offizieller Beitrag

    Ähm...hier läuft nix falsch! Hier wird nach der 1% Methode versteuert, der prozentuale Anteil der KfzNutzung ist hier überhaupt nicht ersichtlich.


    Es gibt für solche Fälle eine Höchstbetragsdeckelnng für die KfzKosten, weil der Anteil der Privatnutzung bis auf die tatsächlichen Kosten gekürzt wird.


    Buchen Sie also bitte nur genau soviel Privatanteil, wie Sie an tatsächlichen Kosten haben.


    Und: führen Sie in Zukunft ein Fahrtenbuch, das lohnt ganz sicher!

  • Guten Tag,


    ich werde aus dieser Fehlermeldung nicht schlau:

    Zitat


    Die Summe der eingegebenen Werte für die private KFZ-Nutzung (Kz 20.106)und für die Wege zwischen Wohnung und Betriebsstätte (Kz 25.142)übersteigt die Summe der Werte
    zu den Eintragungen, die als Fahrtkosten in Betracht kommen (laufende feste Kosten (Kz 25.140), AfA auf Pkw (Kz 40.404) und Schuldzinsen für Anlagevermögen (Kz 25.178 )).


    ELSTER meldet diesen Fehler im Zusammenhang mit dem Wert '664,00' im Feld 'Anlage EÜR: Anlagenverzeichnis: Bewegliche Wirtschaftsgüter: PKW : Summe AfA / Auflösungsbetrag'.


    Was muss ich Ändern um die EÜR abgeben zu können?


    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Wiso Steuersparbuch 2013 -Windows XP Business 32-Bit

    • Offizieller Beitrag

    In diesem Thread wird der gleiche Sachverhalt für ein anderes Programm erläutert.


    Versuchen Sie mal, ob Sie herausfinden, inwieweit meine Erläuterungen dort auf Ihren Fall übertragbar sind, dann muss ich nicht alles neu schreiben. [Blockierte Grafik: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_ostern_thumbs1.gif]

  • Hallo Häschen,


    was mir jetzt nicht klar ist was ich in der EÜR ändern muss. Wie würde sich ein Verzicht auf die Abschreibung auswirken?


    Viele Grüße
    ifsoft

    Wiso Steuersparbuch 2013 -Windows XP Business 32-Bit

    Einmal editiert, zuletzt von ifsoft ()