Angestellter mit Nebentätigkeit

  • ich bin Angestellter und verdiene in meiner Nebentätigkeit mit Erlaubnis des AG nochmals ca. dieselbe Summe im Jahr. Ausserdem bin ich da MwST-pflichtig.


    Frage: kann ich meinen privaten PKW, den ich auch zu Fahrten zum Arbeitsplatz nutze und steuerlich die km-Kosten einsetze in meine Nebentätigkeit als Firmenwagen übernehmen und so die Vorsteuer für die Benzinkosten zurückholen. Dannkann ich die Fahrzeugkosten in der EÜR somit einsetzen? Selbstverständlich würde ich auch die 1% Methode berücksichtigen und damit mein steuerpflichtiges Einkommen erhöhen.


    Danke für einen Tip A.Mond

  • So einfach funktioniert das alles auch nicht. Da gibt es schon etliche gesetzliche Hürden zu beachten. Und ob es sich bei einem Gebrauchtwagen letztlich so günstig darstellt, bliebe auch abzuwarten.


    Zu dem Thema gibt es genügend hier im Forum nachzulesen. Im Einzelfall kann nur ein Fachmann vor Ort weiterhelfen.

  • Die Voraussetzungen diesbezüglich wurden hier im Forum in diversen Threads detailliert diskutiert und erläutert. Und ein Blick in das Gesetz schadet i.d.R. auch nicht, da die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften einem Unternehmer, der sich zutraut, seine Steuerangelegenheiten selber zu erledigen, schon bekannt sein sollten. Zumindest sollten sie einmal durchgelesen werden.


    Also einfach mal ein bisschen Zeit nehmen und die Forensuchfunktion mit entsprechenden Stichworten füttern.