Automatische Zuordnung von Buchungen

  • ... zur Zeit beschäftige ich mich viel mit MG - da kommen viele Fragen auf...
    Ach ja: verwende 2012.


    Zuweisungsassistent:
    1) Buchung auswählen. Ich wähle eine von ca. 30 Buchungen. Datum, Empfänger, Betrag stehen fest. -> Weiter >>
    2) Buchung für "Zuweisung" auswählen. Mir werden im Zeitraum Datum +/-3 Tage diverse Buchungen angezeigt.
    Diese Buchungen haben völlig andere Empfänger und Beträge. Lediglich das Buchungsdatum wird zur Einschränkung berücksichtigt. X(


    In den meisten Fällen kann doch eine Automatische Zuordnung nicht so schwer sein? ?(
    Bei allen Buchungen, die ich bisher mit dem Zuweisungsassisten zugeordnet habe war der Empfängername genau gleich, das Datum wich um maximal einen Tag ab und der Betrag stimmte auf den Cent. Außerdem war es jeweils die einzige Buchung im Vergleichzeitraum für die Betrag und Empfänger gleich waren.
    Da mir aber in der Liste jedes Mal ca. 20-30 Buchungen angeboten wurden, musste ich immer erst scrollen, um die passende Buchung zu finden :rolleyes: .


    ... was kann man als Fazit meines langen Sermons herausziehen? ?(
    ... Eigentlich gehört dieser Beitrag wohl eher in die Wunschliste!?
    ... Ich habe aber noch die Hoffnung, dass ich irgend einen Trick übersehen hab, mit dem die automatische Zuordnung ganz einfach wird :S - so etwas wie "Alle Buchungen zuordnen" und nur, wenn echte Mehrdeutigkeiten auftreten, fragt das Programm nach :love:.

    • Offizieller Beitrag

    In den meisten Fällen kann doch eine Automatische Zuordnung nicht so schwer sein?

    Die automatische Buchung sollte schon davor passieren, das ist eigentlich nicht der Job des Zuweisungsassistenten. D.h., wenn die Buchung von der Bank kommt, sollte sie ohne Dein Zutun mit der erwarteten Buchung zusammengeführt werden.
    Die "Genauigkeit" wird im Bereich Konten auf dem Reiter Umsatzparameter des betreffenden Kontos eingestellt: nennt sich "Abgleichgenauigkeit (kursive)".
    Weiß nicht, ob das noch quantitativ stimmt, aber von Prinzip steckt da ein Punktesystem dahinter.


    Da mir aber in der Liste jedes Mal ca. 20-30 Buchungen angeboten wurden, musste ich immer erst scrollen, um die passende Buchung zu finden

    Hm, die Anzahl hängt ja von den Buchungen ab, die in den Zeitraum (1 Woche) fallen. Da könnte man: weniger buchen. :S Nee, war ein Spaß.
    Was mich zuerst mal stört, ist daß das Fenster nicht skalierbar und die Größe dann nicht speicherbar ist, so daß man das Scrollen sich unter Umständen dauerhaft ersparen könnte. 8|
    Aber: die "Unschärfe" ist meines Wissens nach auch gewollt, so daß man Buchungen zusammenführen kann, die nicht vom Betrag her übereinstimmen. D.h., ich weiß, da wird etwas monatlich abgebucht, aber den genauen Betrag kenne ich nicht (ist variabel). Die kann man hier dann auch zusammenführen (für die Differenz wird dabei ein Ausgleichssplit erstellt).
    Und: warum nutzt Du hier den Assistenten? Du kannst doch die erwartete Buchung und die Bankbuchung direkt zusammenführen (Icon "Manuell zuweisen" in der Toolbar).

  • *bump*


    Hat sich an diesem Thema eigentlich jemals was getan oder funktioniert das automatische Zuweisen von Buchungen mit einer aktuellen MG365 Verison bei jemandem? Ich hole meine vorgemerkten Buchungen meiner DKB Visa ab, kategorisiere diese und hinterlege ggf. Dokumente. Ein paar Tage später kommen dann die echten Buchungen mit gleichem Betrag und ich muss die vorgemerkten, kursiven Buchungen per Zuweisungsassistent zuweisen. Automatisch passiert da gar nichts, obwohl die Abgleichgenauigkeit auf niedrig steht.

  • Hat sich an diesem Thema eigentlich jemals was getan oder funktioniert das automatische Zuweisen von Buchungen mit einer aktuellen MG365 Verison bei jemandem?

    Ja - funktioniert bei mir grundsätzlich. Allerdings ist dafür ein Punktesystem wie von Billy erwähnt zuständig.

    Ich hole meine vorgemerkten Buchungen meiner DKB Visa ab

    Ich würde mal meinen, dass es sich um erwartete Buchungen handelt, die du in Zahlungsverwaltung vorbereitet hast.

    kursiven Buchungen per Zuweisungsassistent zuweisen. Automatisch passiert da gar nichts, obwohl die Abgleichgenauigkeit auf niedrig steht.

    Diese bezeichnet man auch als Kursive! Wenn du in der Zahlungsverwaltung die Buchung genau so erstellst wie die reale Buchung dann kommt, wie Empfänger, Betrag, Datum, Verwendungszweck, ist die Wahrscheinlichkeit einer automatischen Zuordnung sehr hoch.

  • Ich würde mal meinen, dass es sich um erwartete Buchungen handelt, die du in Zahlungsverwaltung vorbereitet hast.

    Nein, ich bereite gar nichts vor. Das sind die vorgemerkten Buchungen, die entstehen, wenn ich die KK einsetze.


    Diese bezeichnet man auch als Kursive! Wenn du in der Zahlungsverwaltung die Buchung genau so erstellst wie die reale Buchung dann kommt, wie Empfänger, Betrag, Datum, Verwendungszweck, ist die Wahrscheinlichkeit einer automatischen Zuordnung sehr hoch.

    Wie oben geschrieben erstelle ich keine Buchungen. MG 365 holt die Belastungen der KK zweimal ab: 1x als vorgemerkte Buchung und dann ein paar Tage später - wenn die Belastung der KK durch ist - 1x als echte Buchung. Die vorgemerkten Buchungen wandern dann nach unten als kursive Buchung und müssen dann manuell zugewiesen werden.

  • Wie oben geschrieben erstelle ich keine Buchungen. MG 365 holt die Belastungen der KK zweimal ab: 1x als vorgemerkte Buchung und dann ein paar Tage später - wenn die Belastung der KK durch ist - 1x als echte Buchung.

    Ok - verstanden.

    Die vorgemerkten Buchungen wandern dann nach unten als kursive Buchung und müssen dann manuell zugewiesen werden.

    Wenn du diese Buchungen vergleichst, sind die Inhalte/Felder/Buchungsdetails wie oben beschrieben identisch oder gibt es da Unterschiede?

  • Komplett anders. Nur der Betrag ist gleich. Ich muss das mal näher im Auge behalten. Wenn es nur um eine Buchung geht, funktioniert anscheinend die automatische Zuweisung (gerade getestet). Wenn aber mehrere Buchungen abgeholt werden (aber alle mit unterschiedlichem Betrag) wird nichts zugewiesen.

  • Wobei das durchaus einfach zu programmieren wäre.

    Ob einfach oder schwierig wissen nur die Entwickler.

    Die Beträge entsprechen sich ja.

    Ich halte es nicht für sinnvoll, da der Betrag häufig identisch ist und keine eindeutiges Argument ist.

    MG 365 holt die Belastungen der KK zweimal ab: 1x als vorgemerkte Buchung und dann ein paar Tage später - wenn die Belastung der KK durch ist - 1x als echte Buchung.

    Warum ist hier nur der Betrag identisch?


    Hab leider kein DKB Konto. Bei mir wird nur der Betrag bei Belastung (reale Buchung) ins Konto übertragen.

  • Na ja. Insbesondere bei Lastschriften könnte man das schon automatisieren. Besonders dann, wenn die SEPA Informationen auch in den richigen Feldern landen (Gläubiger-ID, Mandatsreferenz, End-to-end-ID, Betrag). Das sind 4 Parameter die abgeglichen werden könnten.


    Dazu müssten aber z.B. in der Vertragsdatenbank die Gläubiger-ID und die Mandatsreferenz hinterlegbar sein und vom Prog bei einer verknüpften Buchung gegen diese Daten geprüft werden. Auch die E2E-ID, soweit sie z.B. als Rechnungsnummer vom Abbucher geführt würde, könnte geprüft werden. Z.B. in einem Dialog, der diese ID / Rechnungsnummer abfragt.

    • Offizieller Beitrag

    Na ja. Insbesondere bei Lastschriften könnte man das schon automatisieren. Besonders dann, wenn die SEPA Informationen auch in den richigen Feldern landen (Gläubiger-ID, Mandatsreferenz, End-to-end-ID, Betrag). Das sind 4 Parameter die aggeglichen werden könnten.

    Das ist im Falle der DKB Kreditkarten irrelevant, denn da liegen diese Informationen nicht vor. Und nur den Betrag reicht definitiv nicht aus, um hier etwas sinnvoll automatisieren zu können.

    • Offizieller Beitrag

    Das Thema "Abgleich" und Genauigkeit gibt es doch schon länger und ist in allen möglichen Situationen diskussionswürdig. Warum nutzt Buhl nicht, soweit vorhanden, die SEPA Informationen zum Abgleich?

    Ist ja alles richtig. Aber an dieser Stelle der Diskussion ("nur der Betrag zum Abgleich") nicht relevant. Es würde nichts am Abgleichproblem von toom ändern, geschweige denn eine Lösung sein.

  • Ob einfach oder schwierig wissen nur die Entwickler.

    Eine einfache Prüfung "Wenn Betrag gleich..."?!?

    Ich halte es nicht für sinnvoll, da der Betrag häufig identisch ist und keine eindeutiges Argument ist.

    Ich hatte noch nie (!) in einem Abholzeitraum gleiche Beträge auf meiner KK. Was anderes als im Zuweisungsassistenten die Beträge vergleichen und dann manuell zuweisen, mache ich auch nicht, zumal die vorgemerkte Buchung nicht viel mehr Informationen bereithält. Und wenn es mal zu einem gleichen Betrag kommt, könnte sich MG melden und auf den Konflikt hinweisen.


    Hier mal ein Beispiel:


    Das sind vorgemerkte Buchungen, die beim Einsatz der DKB Visa passieren. Wenn die echten Buchungen durchkommen, ergänze ich den Screenshot.

    • Offizieller Beitrag

    Wenn die echten Buchungen durchkommen, ergänze ich den Screenshot.

    Dann steht der Empfänger statt "Lebensmittel & Supermarkt" im VWZ. Alles andere bleibt leer bzw. da kommt auch nichts neues.

  • Dann steht der Empfänger statt "Lebensmittel & Supermarkt" im VWZ. Alles andere bleibt leer bzw. da kommt auch nichts neues.

    Richtig. Das soll zeigen, das es m.E. recht einfach ist, die echten Buchungen anhand des Betrages den vorgemerkten Buchungen zuzuweisen. Anscheinens klappt das ja auch, wenn nur eine Buchung geholt wird (s.o.)

    Ist Lebensmittel & Supermarkt der Verwendungszweck oder die Empfänger/Auftraggeber? Woher kommt die Kategorie (Regel)?


    Verwendungszweck. Auftraggeber wird bei DKB Visa nicht gefüllt. Die Kategorie kommt von mir. Ich kategorisiere die Buchung und scanne den Beleg und erwarte dann, dass die echte Buchung der kategorisierten, vorgemerkten Buchung zugewiesen wird. Das hat für mich den Vorteil, dass ich die Belege nicht bis zum Abholen der echten Buchung aufheben muss.

  • Auftraggeber wird bei DKB Visa nicht gefüllt. Die Kategorie kommt von mir. Ich kategorisiere die Buchung und scanne den Beleg und erwarte dann, dass die echte Buchung der kategorisierten, vorgemerkten Buchung zugewiesen wird. Das hat für mich den Vorteil, dass ich die Belege nicht bis zum Abholen der echten Buchung aufheben muss.

    Warte doch mal mit deinen Änderungen versuchsweise bis die echte Buchung kommt. Bei meiner KK kommt gar keine Vorabbuchung als erwartete. Ein anderer Abgleichmodus wird aber auch nicht kommen.