Kapitalerträge, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterliegen, enthaltene Verluste

  • Bei den Kapitalerträgen, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterliegen, setzt meine ausländische Bank bei den enthaltenen Verlusten immer ein Minuszeichen vor die Zahl. Ich gebe die Spekulationsgeschäfte immer einzeln in das Wiso-Programm ein und das Wiso-Programm berechnet die Verluste in der Anlage KAP ohne Minuszeichen. Im letzten Jahr war das auch schon so. Es gab zwar keine Probleme, aber auf dem Steuerbescheid stand der Hinweis, dass Schreib-/Rechenfehler berichtigt wurden. Damals habe ich nicht nachgefragt, was gemeint war. Aber nun möchte ich doch gerne wissen, was die richtige Schreibweise ist.

  • Mit Screens der betroffenen Eingabemasken und Vordruckbereiche könnte Dir mit Sicherheit eher jemand helfen.


    Und wenn es sich auf eine Stelle bezieht an der es in etwa heißt "Höhe des nicht ausgeglichenen Verlustes", warum möchtest Du dort ein negatives Vorzeichen eingeben? Ein Verlust ist negatin, weshalb es eben nur des genauen Betrags bedarf. Machst Du jetzt noch ein Minus hinein, würde es nach der allgemein gültigen Mathematik folgern --=+. Und deshalb hat das FA wohl auch offenbare Unrichtigkeiten, die Du eigentlich bei Überprüfung der Steuerberchnung des Programms anhand des Ergebnisses hättest feststellen können/müssen, berichtigt.