Abrechnungsmonate werden nach Systemwechsel doppelt abgerechnet

  • Hallo,


    Bei einer Mitarbeiterin wurde das Festgehalt zum 01.06. geändert. Mit der Ummeldung hat eigentlich alles geklappt und ich habe auch die richtigen Lohntaschen bekommen.
    Jetzt wird jedoch plötzlich im September eine Rückzahlung wegen Lohnkorrektur angezeigt und die Monate Juni und Juli werden doppelt aufgefüht (einmal für den alten Lohn und einmal für den neuen), obwohl die Mitarbeiterin im Juni und Juli ja nur das neue Gehalt bekommen hat und nicht das alte auch noch. Das Austrittsdatum ist auch als 31.05. festgesetzt.
    Was habe ich falsch gemacht und wie kann ich das wieder ändern?
    Vielen Dank!

  • Hallo LillyW,


    da der Zeitpunkt Ihrer Anfrage schon ein wenig zurück liegt, gehe ich davon aus, dass Sie sich zwischenzeitlich an unsere Kollegen vom Support gewandt haben (https://www.buhl.de/support.html). Das halte ich auch aus dem Grund für eine gute Idee, weil sich aus Ihrem Schreiben weitere Fragen ergeben: So erwähnen Sie einen Austritt des betroffenen Mitarbeiters zum 31.05.2013. Um ein Arbeitsverhältnis zu ändern (bspw. von Minijobber oder Auszubildender zu regulärem Beschäftigten), braucht es keine Entlassung des Mitarbeiters, dazu genügt eine neue Abrechnungsvorgabe. Und für die Änderung des Gehaltsbetrages braucht es nicht einmal das, solche Änderungen können im jeweiligen Monat in der Erfassung vollzogen werden.


    Bei rückwirkenden Änderungen bereits abgeschlossener Monate werden vom Programm Korrekturen vorgenommen, die sich in doppelten Spalten der betroffenen Monate zeigen können. Ob diese Korrekturen mit Ihren Absichten und den im Programm vorgenommenen Änderungen übereinstimmen, lässt sich am besten anhand Ihres Datenmaterials überprüfen, bspw. in Form einer Fernwartung während eines Telefonats oder durch die Zusendung einer Datensicherung an unseren Support. Sofern dies noch nicht geschehen und Ihre Frage noch akut ist, schlage ich daher, wie bereits erwähnt, die Kontaktaufnahme mit unseren Supportkollegen vor. Damit wird sich Ihre Frage sicher klären lassen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel