Elektronische Kontoauszug Sparkasse

  • Hallo Allerseits,


    seit einigen Jahren arbeite ich mit MG Prof. derzeitig 2014 Version: 16.01.00.20. Anfangs konnte ich den Kontoauszug nicht über MG abholen. Inzwischen geht es, aber immer nur am Anfang eines Monats für den vergangenen Monat. Wenn ich im laufenden Monat den Auszug abholen will, erhalte ich die Antwort: kein aktualler Kontoauszug vorhanden. Ich habe gerade mit meiner Sparkasse gesprochen. Das Konto ist für den elektronischen Kontoauszug freigeschaltet. Sobald ich über die Software den Konoauszug abrufe und Buchungen vorhanden sind, müsste bankseitig ein Kontoauszug abgerufen werden können. Wenn das nicht passiert (wie bei mir) müsste das an MG liegen. In dem Programmbereich Konten über "Online-Verwaltung --> Bankdienste"steht: elektronische Kontoauszug Typ 1/3, jeweils mit einem grünen Häkchen bei Bank und Konto. Muss ich weitere Einstellungen vornehmen???


    Danke


    Guten Rutsch


    Gitte

  • Ich denke nicht, dass man elektronische Kontoauszüge mit "Ich geh einfach mal an den Kontoauszugsdrucker und drucke mir einen Auszug aus. " vergleichen kann. Ich bekomme von meiner Bank auch nur einmal im Monat für den vorangegangenen Monat einen Kontoauszug.


    Ich vermute, dass die Aussage der Bank einfach falsch ist. Viele Servicemitarbeiter kennen sich einfach nicht mit der Technik aus. Der Auszug wird am 1. des Folgemonats für den vergangenen Monat erstellt und du holst ihn ab. Die Bank kennzeichnet diesen Auszug als "abgeholt". Somit bekommst du im laufenden Monat keinen neuen Auszug geliefert. Erst am Anfang des Folgemonats steht wieder einer zur Verfügung, der dann auch wieder einmalig abgeholt werden kann.

  • bekommt bei jeder Abfrage einen Kontoauszug


    Auch das Format, dass du bekommst, bekommt auch dein Bruder als PDF-Dokument? Als Kontoauszug kann man vieles definieren, auch ein paar Buchungszeilen mit der Überschrift Kontoauszug, kann man als Kontoauszug ansehen. Ich möchte nur sichergehen, dass wir vom selben offiziellen Dokument der Sparkasse mit Briefkopf usw. reden.


    Ehrlich gesagt, kann ich mir das nämlich nicht vorstellen. Hier ist beschrieben, dass der Auszug nur einmal aufgerufen werden kann. Dazu muss er nach meinem Verständnis auch erstellt werden und vorliegen, damit dieser genau einmal abgeholt werden kann. Dass das System dann einfach für ein paar Tage zwischendrin mal einen Kontoauszug erstellen kann, kann ich irgendwie nicht glauben.

  • Und bei einem "erneuten Umsatz" auf dem Konto sollte man dann auch einen "neuen" Kontoauszug anfordern dürfen/können. Sollte m.E. bei der Spk so möglich sein. Eben wie beim Kontoauszusdrucker bei der Spk vor Ort auch.


    Billy1963 wird es sicherlich genauer wissen.

  • Bankdienste"steht: elektronische Kontoauszug Typ 1/3

    Soll heißen: einer von beiden.


    Billy1963 wird es sicherlich genauer wissen.

    Jürgen sagt: Sparkassen liefern Typ1 wie auch die DKB. Bei der DKB kann ich den Auszug jederzeit abrufen, sofern neue Umsätze da sind (und das unabhängig von und zusätzlich zu den sonst monatlich von der DKB erzeugten Auszügen, die dann im Bankingportal abgerufen werden können). Das funktioniert also prinzipiell in Mein Geld 2014.
    Warum das bei der Sparkasse nicht geht, kann ich nicht sagen. Da sollte man ein Ticket beim Support einreichen und das klären.
    Vielleicht hängt das ja auch mit der SEPA-Umstellung zusammen... :S

  • Danke erst einmal für eure Antworten.


    Vielleicht hängt das ja auch mit der SEPA-Umstellung zusammen..


    Glaub ich nicht, da von Anfang an (nachdem ein Abruf möglich war) nur der eine Auszug abgerufen werden konnte.


    Mitarbeiter der Sparkasse sagte, das Programm vor Ort könne nicht unterscheiden, mit welcher Software der Auszug abgerufen wird. Freigeschaltet ist freigeschaltet :S


    Billy: Ich werde dann mal ein Ticket einreichen.


    Gruß
    Gitte

  • Bei der DKB kann ich den Auszug jederzeit abrufen, sofern neue Umsätze da sind (und das unabhängig von und zusätzlich zu den sonst monatlich von der DKB erzeugten Auszügen, die dann im Bankingportal abgerufen werden können).


    Tatsächlich. Ich habe die Funktion gerade erstmalig bei der DKB getestet und habe Umsätze vom 06.12.2013 bis 16.12.2013 einmalig geliefert bekommen. Somit stellt die DKB wohl nach jedem Umsatz einen möglichen Kontoauszug zur Verfügung. Dies scheint dann die Sparkasse wohl nicht zu tun. Interessant wäre dennoch, ob beim Bruder es so funktioniert, wie von uns bei der DKB nachvollziebar ist. Letztendlich sagt ja der Bankserver "Gibts nicht."

  • Dies scheint dann die Sparkasse wohl nicht zu tun.

    Wie oben schon gesagt, die Sparkasse macht das bei laufenden Konten ebenso. Wobei ich nicht weiß, inwiefern man von einer Spk auf eine andere Spk in einer anderen Region schließen kann. Aber gerade bei Giro- oder Tagesgeldkonten sollte das Standard sein.

  • Auf jeden Fall bin ich mal gespannt, was da raus kommt. Wenn es so einfach abläuft, wie ich mir das vorstelle, gibt es den Geschäftsvorfall "Gib mir Kontoauszug für Konto x" und die Bank antwortet "Hier isser." oder "Keiner verfügbar". Somit würde ich erst einmal behaupten wollen, dass es kein Softwarefehler sein kann. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren.

  • Dies scheint dann die Sparkasse wohl nicht zu tun.

    Das macht die Sparkasse. Mit einer anderen Software funktioniert es auch!! Nur nicht mit MG. Bevor ich mit MG gearbeitet habe, habe ich auch die andere Software genutzt. Das hat reibungslos funktioniert. MG hat sich anfangs "geweigert" elektronische Kontoauszüge des Typ 1 zu verarbeiten, weil sie nicht sicher genug seien. Die Haltung hat sich wohl geändert.


    Das Ticket ist eingereicht.


    Auf jeden Fall bin ich mal gespannt, was da raus kommt.


    Ich auch.


    Gruß
    Gitte

  • Das macht die Sparkasse. Mit einer anderen Software funktioniert es auch!

    So langsam schwant mir etwas. Als Sparkassen-Kontoinhaber meinst Du mit alternativer Software sicherlich StarMoney.


    Und jetzt kommt es:


    Du rufst nicht zufällig zuerst mit StarMoney Deine Kontoauszüge ab und versuchst anschließend dasselbe mit MeinGeld? Genau das läuft nämlich auf diesen Fehler, da kann ich mich erinnern aus meinen ersten Kontoauszugstagen. Das liegt daran, dass MG keine Kontoauszüge nachträglich erstellen kann und auf dem Server der Bank (zurecht) ein Merker hinterlegt ist, dass Auszüge bis zu diesem Buchungsstand bereits abgerufen worden sind.


    Du musst also genau umgekehrt vorgehen. Du musst zuerst mit MeinGeld den aktuellen Auszug abrufen. Dann kannst Du hingehen und mit StarMoney in dieser Software die Nacherstellung des Kontoauszugs anstoßen und abrufen. Dann hast Du in beiden Programmen die aktuellen Kontoauszüge.


    Allerdings können die Auszugsnummern variieren, da MeinGeld bei erster Benutzung mit 1 anfängt und StarMoney, als bankeneigenes Programm, die Numerierung des Sparkassenservers übernimmt.

  • Hallo miwe4,


    es ist zwar richtig, dass ich SM meine, aber ich arbeite damit nicht mehr :D !! Bin vor einigen Jahren auf MG umgestigen. Bin nur am Anfang zweigleisig gefahren. Mein Bruder arbeitet aber mit SM und da funktionierts mit dem Abrufen der Kontoauszügen nach wie vor. In diesem Punkt ist SM sogar komfotabler als MG. Da kann bei jedem Konto hinterlegt werden, wie abgerufen werden soll. Z. B. nur einmal im Monat oder bei jedem Abruf der Kontobewegungen. Der Abruf erfolgt dann zusammen mit dem Abruf der Bewegungen. Ähnlich wie bei MG mit den Terminanweisungen etc. MG hat aber einige andere Vorteile gehabt, so dass ich seinerzeit umgestiegen bin. Auch bei SM kann man nur 1x die Auszüge abrufen, dann sind sie "weg". Macht ja auch Sinn. Wer will denn die Auszüge mehrmals haben? Auch am Auszugsdrucker bekommt man die Auszüge nur einmal.


    Gruß
    Gitte


    PS: Anfang konnte ich nur über Onlinebanking die Kontoauszüge abrufen um sie dann manuell dem Konto zuordnen. Seit einigen Monaten lief es über MG, dass fand ich schon toll. Ich habe angenommen, dass nur einmal im Monat seitens der Sparkasse die Auszüge bereitgestellt werden. Nach Rücksprache bei der Sparkasse von heute geht es auch anders.

  • es ist zwar richtig, dass ich SM meine, aber ich arbeite damit nicht mehr :D !! Bin vor einigen Jahren auf MG umgestigen. Bin nur am Anfang zweigleisig gefahren. Mein Bruder arbeitet aber mit SM und da funktionierts mit dem Abrufen der Kontoauszügen nach wie vor.

    In dem Zusammenhang muß man sich immer vor Augen führen, daß StarMoney eng mit der Sparkasse verbandelt ist, es also auch da durchaus spezielle Anpassungen geben kann, die nicht über die normale standardisierte HBCI-Schiene laufen. Aber das ist jetzt alles spekulativ, da müssen die Profis ran.

  • Nach Rücksprache bei der Sparkasse von heute geht es auch anders.

    Und mit MG funktioniert das bei mir auch einwandfrei.


    Auch am Auszugsdrucker bekommt man die Auszüge nur einmal.

    Wann bzw. wie oft holst Du Dir die Auszüge denn auf dem Kontoauszugdrucker Deiner Bank? Denn da gilt das oben gesagte genauso. Dort abgeholt kannst Du diese anschließend zu diesem Buchungstermin nicht noch einmal mit MG oder SM abholen. Auch mit SM kann man das dann anschließend nur über Nacherstellung lösen, mit MG gehst Du dann definitiv leer aus (siehe Fehlerhinweis).

  • Wann bzw. wie oft holst Du Dir die Auszüge denn auf dem Kontoauszugdrucker Deiner Bank?


    Gar nicht. Ich arbeite nur noch online. Mir ist klar, dass ich die Auszüge nur einmal holen kann. Einmal abrufen (egal ob in Papierforma am Drucker oder online) und die Daten werden nicht mehr von der Bank zur Verfügung gestellt.


    Frohes Neues
    Gruß
    Gitte

  • Das Tickelt an Buhl hat nicht Neues ergeben, das was dort beschrieben wird, war mir bekannt:


    "Sehr geehrte(r) ....,
    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Die Sparkasse behandelt die Kontoauszüge "besonders". Diese stehen Ihnen auf dem Server nur für ein bestimmtes Zeitfenster zur Verfügung und wenn dieses abgelaufen ist oder der Kontoauszug über die Webseite quittiert wurde, steht Ihnen dieser nicht mehr als Download aus der Software heraus zur Verfügung. Dieses Verfahren der Klasse I ist derzeit für die Sparkassen einzigartig. Volks- und Raiffeisenbanken setzen bereits den Abruf der Kontoauszüge der Klasse III ein, welche zum einen eine höhere Sicherheit bietet und zum anderen für den Anwender bequemer ist. Bedauerlicherweise können wir Ihnen in diesem Fall keine Lösung anbieten.
    Verpassen Sie das Zeitfenster, laden Sie den Auszug manuell über die Webseite herunter und binden diesen via Dokumentenverwaltung in das Konto ein.
    Für weitere Fragen, Anregungen und Hinweise stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen"


    Buhl besteht also auf den Auszug Typ 3....., denn wie schon gesagt: Mit einer anderen Software kann jederzeit ein Auszug abgerufen werden ;( X( :thumbdown:


    Danke für Eure Mühe
    Gitte

  • ....., denn wie schon gesagt: Mit einer anderen Software kann jederzeit ein Auszug abgerufen werden ;( X( :thumbdown:

    Dafür kann die andere Software so einiges anderes eben nicht, was MG eben genau drauf hat. Suche mal bei Deiner anderen Software den Onlineabruf von RaboDirect, BMW-Bank oder ähnlichen Instituten. Muss eben jeder selber wissen oder zweimal zahlen. Ich nutze die Programme übrigens ebenfalls parallel, weil sie verschiedene Funktionen haben.

  • Ich kann bei der Sparkasse für Umsätze ab dem 01.01.2014 aktuell sogar überhaupt keinen Auszug mehr mit MeinGeld abholen. Ich habe mal ein Ticket eingereicht.