Wie für PayPal Gebühr automatisch Buchungssatz im Hauptbuch erzeugen

  • Hallo,


    ich brauch mal hilfe und habe über die Suche leider nichts zutreffendes finden können.
    Wenn ich die PayPal Kontobewegungen einlese, bekomme ich pro Zahlung ja 2 Zeilen.
    1x voller Betrag = Zahlung Kd
    1x PayPal Gebührenanteil
    Den vollen Betrag kann ich meiner Rechnung in OP zuweisen womit ein Buchungssatz erstellt wird, aber wie mache ich das mit der Gebühr? Die kann ich ja nicht auch der Rechnung zuweisen, weil sonst der Ausgleich des OP nicht mehr passt...


    Gruß
    Nadine

  • Hallo,


    hab das nochmal ausprobiert.... lieg ich richtig in der Annahme, dass ich es keiner Rg zuweisen kann?
    Ich habe jetzt unter offene Posten/Zahlungsverkehreingang den Vorgang geöffnet und bei Buchungskonto (FIBU) die 6855 angegeben und ein Häkchen bei "Nur Buchungssatz erzeugen" gesetzt. Anschließend kann ich die Zuordnung ins Hauptbuch übernehmen.
    Allerdings wird keine Steuer bei 6855 | 1800 gebucht ist das richtig?
    Dabei ist mir auch noch aufgefallen, dass die Buchungssätze der Kreditore Zahlungen, die ich in Zahlungseingänge den offenen Eingangsrechnungen zugewiesen und dann ins Hauptbuch übernommen haben ebenfalls ohne Steuer erstellt wurden. Hier wird als Kreditorkonto auch das normale "7xxxx" und nicht "37xxxx" gesetzt.
    Bei der Zuweisung der Debitoren Rechnungen habe ich im Hauptbuch auch als Buchung 1800| 31xxxx und dadurch automatisch die richtige Steuerzuordnung.
    Ich hoffe, das war nicht allzu verwirrend geschrieben und ich würde mich über eine Info jeglicher Art freuen.


    Gruß
    Nadine

  • Hallo Nadine,


    die Paypal-Gebühren musst Du separat buchen. Es sei denn, Du hast sie auf der Recnung mit aufgeführt.
    Du kannst den Zahlungseingang doch der Rechnung zuordnen und dann denn übriggebliebenen OP entsprechend als Pay-Pal-Gebühren verbuchen.


    Die Zahlung der Kreditor-Rechungen erfolgt richtigerweise ohne Steuer. Die wurde ja schon beim Einbuchen der Rechnung mit verbucht, daher nicht mehr bei Zahlung noch einmal.
    Das läuft also völlig richtig, da musst Du Dir keine Sorgen machen.


    Bei Zahlungen Deiner Debitoren ist das anders, wenn Du Ist-Versteuerer bist, wovon ich mal ausgehe, da Du entsprechend buchst. Durch das "Voranstellen der 3" wird die USt von "nicht fällig" auf "fällig" gebucht, da machst Du also auch alles richtig. :)


    LG Chris