WISO Mein Büro Update 14.00.01.100

  • Hallo,


    das neue Update ist online. Einen Überblick der wichtigsten Neuerungen erhalten Sie über folgenden Link:


    http://update.buhl-finance.com…uero/Jahresupdate2014.pdf


    Das Update lässt sich aus dem Programm heraus laden über "Hilfe > Online-Update". Wird das Update nicht vollständig heruntergeladen oder nicht komplett durchgeführt sowie für den Fall, dass die Software das Update ständig erneut durchführen möchte, hilft der manuelle Download der Update-Datei unter folgendem Link: http://update.buhl-finance.com…inbuero/update/MB2014.exe


    Speichern Sie die Datei auf Ihrem PC und führen sie dann bei geschlossenem Programm WISO Mein Büro aus. Grundsätzlich empfiehlt sich vor jedem Update die Anfertigung einer Datensicherung ("Datei > Daten sichern").


    Die Änderungen im Update im Einzelnen:


    korrigiert:
    • Beim Automatischen Erzeugen aller Mandate, wurde bei einem Kontakt der die gleiche IBAN in zwei unterschiedlichen Bankverbindungen hat, Mandate mit gleicher Mandatsreferenz vergeben.
    • Bei Buchungen auf Konten mit nicht abziehbarem Anteil konnte es u.U. zu Rundungsdifferenzen kommen.
    • Artikelnummer aus dem Nummernkreis wird bei neuen Artikeln aus einem Vorgang jetzt korrekt gesetzt.
    • Vorschlag zur Abbuchung wurde u.U. beim Zahlungszuordnungsassisten nicht korrekt gegeben.
    • In den Positionsdetails von Bestellungen und Preisanfragen werden die Werte für "Anzahl" nun mit Nachkommastellen angezeigt.
    • Unter Umständen wurde das Kontextmenü zu Kundendetails der Briefe nicht korrekt dargestellt.
    • Es konnte u.U. dazu kommen das Variablen der SEPA-Vorankündigung nicht korrekt ersetzt wurden.
    • Es konnte vorkommen, dass eine Rechnung nicht gespeichert werden konnte, wenn als Zahlungsbedingung ein Lastschriftverfahren hinterlegt war und bei der Bankverbindung des Kunden zwar IBAN und BIC, aber nicht der Name der Bank hinterlegt wurde.
    • Bei Firmenkontakten wurde beim Export über das Kontextmenü oder die Weiteren Funktionen im Kunden der Firmenname und der Namenszusatz nicht in die entsprechenden Felder von Outlook übergeben.
    • In den Serienbriefen war die Spalte FiBu-Konto verfügbar.
    • Beim PDF-Export der SEPA-Lastschriftmandate wurde PLZ und Ort falsch positioniert.
    • Beim Erstellen von E-Mail Newslettern konnte bei arbeiten mit Adresscontainern dazu kommen das die Bankinformationen nicht gefüllt wurden.
    • Wenn Scrollbalken im Kalender benutzt wurde, führte dies zum Einfrieren der Anwendung.
    • Es war möglich in Outlook-Sync die Einstellungen öffnen ohne das Benutzerrecht zu besitzen.
    • In Outlook-Sync konnte es dazu kommen, dass die Dokumente von Kunden nicht übernommen wurden.
    • Bei der Analyse von Kunden in Outlooksync konnte es dazu kommen das nicht alle Kunden erkannt wurden.
    • Zahlungen am letzten Tag eines Berichtszeitraums wurden u.U. in den Buchhaltungslisten nicht berücksichtigt, wenn die Buchungen über Online-Banking eingelesen wurden.
    • In der offenen Postenliste Ausgangsrechnungen wurde die Überschrift Eingangsdatum in Datum geändert.
    • Beim Import von eBay-Bestellungen konnte es u.U. dazu kommen das keine Bestellungen importiert wurden.
    • Die Sortierung nach Lieferanten wurde für den Bericht von Eingangsrechnungen angepasst.
    • Übertragene Lastschriften konnten u.U. nicht zugeordnet werden.
    • In der Geburtstagsliste waren weniger Variablen als in der E-Mail Newsletterliste vorhanden.
    • In der Mandatsliste wurde beim Rechtsklick auf die Überschrift das normale Kontextmenü geöffnet.
    • Wenn in der Umsatzsteuererklärung der Haken für die Anlage UR gesetzt und nur das Feld 209 gefüllt war konnte die Erklärung nicht versendet werden.
    • Bei der Erfassung eines Offline-Bankkontos wurde u.U. das FiBu-Konto nicht korrekt zugeordnet.
    • Es konnte vorkommen das SEPA-Lastschriften nicht mehr eingereicht werden können.
    • Es konnte u.U. vorkommen, dass eine leere Meldung in den Einstellungen zur Online-Poststelle, beim Setzen von "Internetmarke verwenden", angezeigt wurde.
    • SEPA-Sammellastschrift Einreichungsdatum korrigiert.
    • Druckvorschau in Artikel/Kalkulation zeigte zum Teil englische Bezeichnungen.
    • keine laufende Nummerierung des FIBU Kontos für die Bank in leerer Datenbank.
    • Falsche Bezeichnung bei der Liste "Offene Ausgangsrechnungen" => Eingangsdatum
    • Artikelbeschreibungen in Vorgangsdetails wurden nur noch einzeilig dargestellt.


    geändert:
    • Rechnungstext bei Differenzbesteuerung.
    • Kontobezeichnung 947
    • automatische Erstellung von SEPA-Lastschriftmandaten spart nun archivierte Kunden aus.
    • Individuelle Felder im Import erweitert.
    • Statusaktualisierung des Interessenten durch Hinzufügen eines Ereignisses.
    • SEPA-Leitfaden aktualisiert.
    • Anpassungen in Texten zur Verlängerung der Einführungsphase SEPA bis 01.08.2014.
    • Detailbereiche behalten Einstellungen nun bei.
    • Änderungen Kontenplan EÜR.


    hinzugefügt:
    • Dublettenprüfung im Interessentenimport
    • Parallelbetrieb von DTA und SEA-XML möglich
    • aktuelle Steuerformulare und -auswertungen für 2013 und 2014
    • Erweiterung des Interessentenimports um Art des Erst- und Letztkontakts
    • Historie auch bei Kunden und Lieferanten ausdruckbar.

  • Bei einem Update hatte ich danach enorme Probleme und alles musste neu eingespielt werden.


    Ich sollte also vor jedem Update die Datensicherung auf dem Desktop speichern?


    Und wenn doch was schief geht ,lässt sich mit Hilfe der Datensicherung alles ohne die Hotline wieder herstellen?

  • Datensicherung vorher ist immer wichtig /gut, weil es so eine einfache Hilfe ist, wenn was schief läuft. Sonst sind die Ordner DB und Dokumente, Archiv und Reports (vll hab noch was vergessen?). Jedenfalls Stichwortsuche Datensicherung liefert viele Ergebnisse.