ELSTER Hauptvordruck als "Entwurf"?

  • Hallo, ich bin neu hier.
    Eigentlich bin ich zwar schon seit ca. 17 Jahren mit dem WISO-Steuer-Sparbuch vertraut, aber seit ich meine Steuererklärung mit ELSTER abgebe (ca. 3 Jahre), gibt es immer mal wieder Probleme.


    Heute habe ich meine Steuererklärung für 2013 mittels dem WISO-Steuersparbuch 2014 (und den aktuellstem Update, kurz vorher installiert) und per ELSTER ohne Signatur "abgegeben" (also online übermittelt), das funktionierte auch ohne Fehlermeldungen, aber als ich im nächsten Schritt die Ausdrucke für das FA drucken wollte, dachte ich, ich seh nicht richtig: der Hauptvordruck kommt mit Kopf- und Fusszeile "*** Entwurf ***" und mit einem Wasserzeichen "Ausdruck - nicht für das Finanzamt" daher! Aber genau diesen Hauptvordruck muss ich doch unterschrieben (zusammen mit den Anlagen und Belegen) per Post an das FA schicken?


    Ich muss dazu sagen, wie oben beschrieben, dass ich mit ELSTER schon öfters Probleme hatte. Vor zwei Jahren hatte ich mir schon die ELSTER-Signatur besorgt und damit meine ELSTER-Steuererklärung abgeschickt, diese kam aber offensichtlich fehlerhaft (lt. FA-Bearbeiterin eben ohne Signatur) an. Daraufhin bat mich die Bearbeiterin, die Erklärung noch einmal konventionell (also Formularausdrucke) per Post zu schicken. Letztes Jahr habe ich dann wieder ohne Signatur abgeschickt (und dazu nur die nötigsten Belege lt. WISO-Sparbuch), daraufhin strich mir das FA alle Ausgaben, die nicht belegt waren (Einspruchsverfahren und komplette Belegnachsendung hat dann gewirkt).


    Was soll ich denn nun mit dem unterschriebenen Hauptvordruck machen, wenn der laut Wasserzeichen "nicht für das Finanzamt" gedacht ist? Trotzdem hinschicken? ?( Die brauchen doch was mit meiner Unterschrift...

  • aber als ich im nächsten Schritt die Ausdrucke für das FA drucken wollte,

    Also wirklich Schritt 3?


    dachte ich, ich seh nicht richtig: der Hauptvordruck kommt mit Kopf- und Fusszeile "*** Entwurf ***" und mit einem Wasserzeichen "Ausdruck - nicht für das Finanzamt" daher! Aber genau diesen Hauptvordruck muss ich doch unterschrieben (zusammen mit den Anlagen und Belegen) per Post an das FA schicken?

    Ist vielleicht in den Einstellungen noch der Testversand aktiviert?


    Ich muss dazu sagen, wie oben beschrieben, dass ich mit ELSTER schon öfters Probleme hatte.

    Die tun hier aber nichts zur Sache.


    Vor zwei Jahren hatte ich mir schon die ELSTER-Signatur besorgt und damit meine ELSTER-Steuererklärung abgeschickt, diese kam aber offensichtlich fehlerhaft (lt. FA-Bearbeiterin eben ohne Signatur) an.

    Kann nicht sein. Hattest Du Dir denn mal den ELSTER-Sendebericht angeschaut?


    Letztes Jahr habe ich dann wieder ohne Signatur abgeschickt (und dazu nur die nötigsten Belege lt. WISO-Sparbuch), daraufhin strich mir das FA alle Ausgaben, die nicht belegt waren (Einspruchsverfahren und komplette Belegnachsendung hat dann gewirkt).

    Das hätte sie sicherlich auch gemacht, wenn per Signatur verschickt worden wäre.


    Was soll ich denn nun mit dem unterschriebenen Hauptvordruck machen, wenn der laut Wasserzeichen "nicht für das Finanzamt" gedacht ist? Trotzdem hinschicken?

    Natürlich so nicht.

  • Du klickst an irgendeiner Stelle einfach falsch bzw. hast eine Einstellung falsch gewählt. Du solltest einmal die Forensuchfunktion nutzen, denn dieses "Phänomen" gab es schon mehrfach und wurde durch bebilderte Anleitungen erfolgreich geklärt.

  • Ich habe jetzt meine Steuererklärung noch einmal mit Signatur an das FA gesendet. Da brauche ich ja nur die Anlagen ausdrucken und mit sämtlichen Belegen per Post an das FA schicken.


    Laut Sendebericht hat das offensichtlich auch geklappt. Diesen habe ich mir gleich mit ausgedruckt. Man weiss ja nie...



    Jetzt bin ich gespannt, ob das diesmal ordentlich bei meinem FA ankommt.

  • Hallo, hab mich auch gewundert, dass nach dem Versand an das FA kein Hauptvordruck ohne Wasserzeichen erzeugt wurde, war also unsicher, ob das so i.O. ist. Habe gerade tel. beim Support die logische Antwort erhalten: Wenn "Antrag mit elektr. Signatur" an FA übersandt wird, ist kein Hauptvordruck mehr erforderlich, dass ist der Zweck der elektr. Signatur. Damit man aber informiert ist, was man abgeschickt hat, wird für die eigenen Unterlagen der Hauptvordruck mit Wasserzeichen angezeigt. Guckt man sich den Sendebericht an, wird dort eine fehlerfreie Übersendung angezeigt.


    Natürlich müssen noch unterschriebenes Antragsschreiben und Anlagen sowie evtl. Spendenbescheinigungen u.a. an FA übersandt werden.


    Habe dem Support geraten, dass im Programm selbst deutlicher zu machen, welche Auswirkungen die elektr. Signatur beim Übersenden bewirkt, könnte manche Unsicherheit beheben.


    Würde mich freuen, wenn jemand auf meinen Beitrag reagiert, aber bitte keine Blumen schicken.


    Freundliche Grüße


    Laster

  • Hallo, hab mich auch gewundert, dass nach dem Versand an das FA kein Hauptvordruck ohne Wasserzeichen erzeugt wurde, war also unsicher, ob das so i.O. ist. Habe gerade tel. beim Support die logische Antwort erhalten: Wenn "Antrag mit elektr. Signatur" an FA übersandt wird, ist kein Hauptvordruck mehr erforderlich, dass ist der Zweck der elektr. Signatur. Damit man aber informiert ist, was man abgeschickt hat, wird für die eigenen Unterlagen der Hauptvordruck mit Wasserzeichen angezeigt. Guckt man sich den Sendebericht an, wird dort eine fehlerfreie Übersendung angezeigt.

    Mit diesem Ergebnis hat der TE seinen Fall gelöst.


    So hat es aber angefangen:

    Heute habe ich meine Steuererklärung für 2013 mittels dem WISO-Steuersparbuch 2014 (und den aktuellstem Update, kurz vorher installiert) und per ELSTER ohne Signatur "abgegeben" ...

    Das Problem stellte sich also etwas anders da und würde m.E. auch durch einen weiteren Hinweis nicht gelöst.


    Für entsprechende Änderungsvorschläge bietet sich übrigens ein Ticket beim Support an, da in unserem Forum User für User nur selten "mitgelesen" wird.