Amazon Abrechnung - ist das so richtig?

  • Hallo :-)


    Inzwischen komme ich mit dem Programm super zurecht...
    Nur die Amazon Rechnung, bei der bin ich mir immer noch nicht so sicher.
    Vielleicht kann mir da jemand bestätigen ob dies so richtig ist.


    Anhand von einem Beispiel:
    Artikelpreis 65,92 €
    Amazon Gebühren: 16,56 €
    Andere (Gutschrift für Versandkosten): 16,80 €


    Ausbezahlt bekomme ich 66,16 €
    Ich muss keine Umsatzsteuer an Amazon zahlen.


    Ich ändere auf dem Konto (mittels manueller Buchung, also Onlinekonto ausstellen) die Summe meiner Einnahmen auf 99,28 €
    Das sind der Artikelpreis + Andere + die Amazon Gebühren


    Verbuche dann 82,72 € auf 8400
    16,56 auf 3123


    Ist dies richtig?
    Werden die 16,56 € dann auch als Gebühren vom Programm erkannt, werden diese also gegen meine Einnahmen verrechnet?
    Das ich für die Gebühren von Amazon USt zahlen muss, ist mir bekannt.
    Ich schreibe keine Rechnungen über Mein Büro.
    Irgendwie grübel ich da zu oft drüber nach ob das richtig ist :S

  • Amazon ist dieser Tage wieder eines der Lieblingsthemen hier ;)
    Deine (umsatzsteuerlich relevanten) Einnahmen sind bitteschön Artikelpreise plus andere Gutschriften, in Deinem Fall also "nur" 82,72 Taler. Davon gehen dann 16,56 Taler an Gebühren ab.
    Also buchst Du 82,72 als Umsatzerlöse und 16,56 als Gebühren/Werbekosten.

  • Deine (umsatzsteuerlich relevanten) Einnahmen sind bitteschön Artikelpreise plus andere Gutschriften, in Deinem Fall also "nur" 82,72 Taler. Davon gehen dann 16,56 Taler an Gebühren ab.
    Also buchst Du 82,72 als Umsatzerlöse und 16,56 als Gebühren/Werbekosten.

    Danke für die Antwort :-)
    Aber um die 82,72 Taler und die 16,56 Taler als Umsatz / Gebühren buchen zu können, muss ich die Summe in meinem Bankkonto ändern.
    Ich habe nämlich mehrfach versucht, die 82,72 Taler einfach als Umsatz und die 16,56 Taler zu buchen per Splitbuchung.
    Da ich ja aber nur die 82,72 Taler als Gesamtsumme hatte, hat er mir angezeigt das die Summe nicht stimmen würde.
    Ich verzeifel noch an Amazon.... :(
    Ich hatte gerade noch eine Idee, weiß aber nicht ob die richtig ist.


    Ich buche 82,72 auf 8400
    Die Gebühren -16,56 auf 3123
    und zum Ausgleich nochmal +16,56 auf nicht betriebsrelevant.
    Dann habe ich doch die Einnahmen voll versteuert....

  • Nein, das geht nichts auf nicht betriebsrelevant.


    Anhand von einem Beispiel:
    Artikelpreis 65,92 €
    Amazon Gebühren: 16,56 €
    Andere (Gutschrift für Versandkosten): 16,80 €


    Ausbezahlt bekomme ich 66,16 €
    Ich muss keine Umsatzsteuer an Amazon zahlen.


    Sie nehmen die Bankbuchung von SOLL 66,16 Euro und buchen eine Spittbuchung wie folgt:


    1) Bezahlung der Eingangsrechnung: Eingang 82,72E auf 8400
    2) Buchung der Gebühren: 16,56€ auf 3123


    Dabei zahlen Sie auf den vollen Betrag von 82,72 Umsatzsteuer und können keine Vorsteuer abziehen für die Amazon-Gebühren (bzw. buchen 19% Umsatz und 19% Vorsteuer)- das ist so und nur so richtig.

  • bzw. buchen 19% Umsatz und 19% Vorsteuer


    SKR04


    Hallo,


    Ich mache Amazon gemäß der Anleitung in der Hilfe-PDF. Alles klappt auch, ausser der UST. / Vst. für die Ama-Gebühr. Die fehlt ja noch.


    wie buche ich das denn? Bei Lexware wurde bei Steuerfreien Sachen, egal ob Einkauf oder Verkauf gefragt ob im Hintergrund die UST/Vst. gebucht werden soll...
    Bei MB bin ich ein wenig ratlos...


    Wie buche ich die UST./Vst. für 500 Euro Ama-Gebühren?


    Gruß
    Jörg

  • Hallo,


    ich habe gerade bei mir geschaut, bei SKR03 heißt das Konto 3123, bei SKR04 5923. Es heißt "Sonstige Leistungen eines im anderen EG Land ansässigen Unternehmen 19 % Vor - 19 % USt. Ich weiß nicht mehr genau ob ich dies auf sichtbar schalten musste.
    Ich hoffe ich konnte dir helfen.


    Viele Grüße,
    Alex

  • Hallo,


    das Konto gibt es bei mir.
    Ich kann bloss nicht nachvollziehen was gebucht wird.
    Das Konto taucht im Buchungsjournal nicht auf...


    Die Amazongebühren werden auf das Amazon Verkaufsprovisionskonto gebucht. siehe Anhang.
    Entspricht der MB Standardeinstellung. Bloss das die Steuereinstellungen meiner Meinung nach nicht stimmen... oder?


    Wo muss man bei MB einstellen das die Amagebühren auf 5923 gebucht werden?


    Danke und Gruß
    Jörg


  • Also der Reihe nach:
    Sind Sie sicher, Sie meinen im BuchungsJOURNAL? Oder meinen Sie, Sie können es nicht wählen, wenn Sie buchen? Ansonsten kann ich es nicht nachstellen, wenn ich das Konto 5923 nutze, dann sehe ich es in jeder Auswertung.


    Ihr Amazon-Gebührenkonto ist eine selbst erstellte Kopie des Kontos Verkaufsprovisionen. Das ist in diesem Falle nicht zielführend.
    Sie müssen das Konto 5923 kopieren, wenn Sie ein spezielles Konto für Amazon brauchen. Dann haben Sie die richtigen Einstellungen. Anders ist es nicht einstellbar- welche Nummer Sie dem Konto geben, ist dabei irrelevant.

  • Hallo Häschen,


    dann ist die WISO Anleitung zum Einrichten des Kontos falsch.
    Auszug aus der aktuellen Anleitung ab Seite 280ff soll das Koto 6770 bebucht werden.
    Ich habe draus 6771 gemacht weil Amazon als Unterkonto gelten soll. Da steht nix und niergends 5923.
    Siehe Screenshots...


    Und nun?


    Danke für die Mühe!


    Jörg


    Nachtrag: ich habe nun mein Konto "Amazon Verkaufsprovision" so bearbeitet das die Formulardaten aus 5923 drin stehen.
    Danach eine Amazonzahlung neu gebucht auf mein gewohntes Konto und die Steuer taucht in der Ust. VA auf. soweit so guut.


    Meinst Du ich kann das lassen oder soll ich mich lieber umgewöhnen auf 5923, weil vlt. nach einem Update der Software was aus dem Ruder laufen könnte?

  • Das ist komisch, ist bei den Einstellungen sowohl UMSATZSTEUER als auch VORSTEUER so abgebildet, wie es bei dem Konto 5923 verbucht wäre?

  • Das ist komisch, ist bei den Einstellungen sowohl UMSATZSTEUER als auch VORSTEUER so abgebildet, wie es bei dem Konto 5923 verbucht wäre?


    Hallöchen,


    die Steuer wurde im Formular korrekt abgebildet.
    Aber im Kontenplan war, trotz mehrfacher Kontrolle der Steuerschlüssel unterschiedlich.
    Ich habe nun der einfachhalber das Konto 5923 kopiert in 6771 und 6772.
    Komischerweise lässt das Programm 2 gleiche Konten zu...


    Dann habe ich die Rechnungen umgebucht vom alten 6771 aufs neue 6771 und vom 6772>6772 für ebay.


    Nun sind die Konten wirklich mit 5923 identisch. Der Steuerschlüssel stimmt, die Formulare auch. Die Summen auch 8o


    Wobei ich beim Googlen widersprüchliche Aussagen bekommen habe (Ergebnisse 2014) Betriebsausgabe_de sagt man soll 6770 buchen Verkaufsprovisionen, Collmex sagt auch 5923...


    Wenn man aber der WISO Amazonanleitung folgt, die ja offensichtlich total falsch ist (siehe Steuerschlüssel bei 6770 - überall 0) dann glaube ich das ich nicht der einzige bin der falsch gebucht hat. Es ist zwar kein Steuerschaden entstanden, weils ja Null-Null aufgeht, aber bei einer Prüfung hätte es lange Gesichter gegeben. Ich hätte es auch nicht bemerkt, wenn ich nicht aus der Lexwarezeit wüsste, das die Steuer dazu gehört. Der kleine Amazonverkäufer wird wohl weiter mit dem Messer rumlaufen bis der Prüfer es wieder rauszieht...



    nun ja...


    Nun ist das auch erledigt, oder irgendwelche Einwände?


    Ich Danke,
    Gruß
    Jörg

  • Guten Abend,


    Dank diesem Fehler habe ich nun auch das ganze Jahr die Verkaufsprovisionen von Amazon und Ebay falsch gebucht.


    Ich habe nun die Verkausprovision under Kontodetails verarbeiten so verändert, dass die selben Werte wie im Konto 3123 drin stehen und hoffe, dass dies nun auch richtig gebucht wird.


    Nur anscheinend ändert MB bereits getätige Buchungen nicht mehr um. Muss ich die nun löschen und neu verbuchen?




    Ich denke ich werden der Telefonservice am Montag bemühen.