EÜR - Konto, richtig Buchen

  • Guten Tag liebe Leute!


    Bin neu hier und auch noch nicht allzu lange "Wiso - Steuer Office" Nutzer.


    Ich bin Kleinunternehmer (nebenberuflich), nicht Umsatzsteuerpflichtig und mache somit eine EÜR am Jahresende für's Amt.
    So weit so gut..


    Frage nun: wie Buche ich meine Ein- / Ausgaben nun richtig bzw. an welches Konto (Bank, Kasse, etc..)? Ich habe z.Z. nur ein Privatkonto und überschaubare Ein- und Ausgaben. Ich führe keine Kasse, wie buche ich wenn ich etwas Bar (privat) für das Unternehmen (Betriebsausgabe) bezahlt habe, z.B. die Gewerbeanmeldung zu Beginn?


    Muss ich meine privaten Kontobewegungen (z.B. Gehalt Hauptberuf, Lebensmitteleinkäufe..) ebenfalls buchen, sprich alle privaten Ein- / Ausgaben, sowie Kontostände?


    Ich war bisher auf dem Stand, dass für die EÜR "nur" eine Aufstellung (mit Belegen) gemacht werden muss.. Belege sammeln etc. tue ich.


    ..vielen Dank für eure Hilfe :)

  • Welches Programm meinst du? Es gibt kein WISO Steuer-Office. Das ist für die Antwort schon wichtig.
    Wenn du mit dem WISO Steuersparbuch arbeitest, hast du zwei Möglichkeiten: über die Einkommensteuererklärung bei den Gewinneinkünften oder über das Modul Einnahmenüberschussrechnung.
    Bei einem Kleinunternehmer reicht die Eingabe bei den Gewinneinkünften aus; du kannst aber - um unterjährig erfassen zu können - auch das Modul Einnahmenüberschussrechnung nehmen.
    Wie musst du dann buchen?
    Da du kein eigenes Konto hast und auch keine eigene Kasse, buchst du entweder auf ein Verrechnungskonto oder auf Privateinlagen (bei Ausgaben) und Privatentnahmen (bei Einnahmen). Per Verrechnungskonto geht es einfacher, da du dann nur am Jahresende den Saldo auf Privat umbuchst (ja nach Ergebnis als Einlage oder Entnahme).
    Private Kontenbewegungen haben in der EÜR nichts zu suchen - hier sind nur die gewerblichen Transaktionen aufzunehmen. Du musst nicht mit dem Bankkonto abgleichen (dies wäre nur bei einem betrieblichen Bankkonto der Fall, das du dann auch online führen könntest).
    Nur Mut - es ist nicht schwer. Vielleicht machst du die ersten "Gehversuche" in einem Testfall, um deine eigene EÜR "sauber" zu halten.

  • Genau - Programm ist Steuer-Sparbuch 2014^^


    Danke für die Antwort! Dazu habe ich aber noch folgende Fragen:


    Welches der Verrechnungskonten buche ich? Ergebniswirksam oder Nicht Ergebniswirksam?


    Zweitens: habe es jetzt mal mit Privateinlagen und Privatentnahmen versucht.. mir erschließt sich aber nicht, warum eine Einlage dann bei Ausgaben auftauchen soll bzw. Privatentnahme bei Einnahme?


    Angenommen ich buche eine (private) Tankquittung - dann würde ich auf AUSGABE -> Sachkonto -> PRIVATENTNAHME (S) -> BANK (H) verbuchen ??!


    gruß

  • Das Verrechnungskonto darf eigentlich nicht erfolgswirksam sein, weil du hier deine Zahlungsströme als quasi Bank bzw. Kasse abbildest.
    Mit den Privateinlagen und -entnahmen musst du aus Sicht des Gewerbes als eingeständiges Gebilde arbeiten. Um eine Ausgabe in deinem Gewerbe tätigen zu müssen, musst du als Inhaber ja erst einmal Geld einzahlen, damit du es im Gewerbe ausgeben kannst. Das heisst, du gibst zwar privat Geld aus, nimmst aber als Gewerbetreibender Geld ein, damit handelt es sich um eine Einlage. Damit kannst du dann als Gewerbetreibender wiederum eine Ausgabe tätigen. Mit den Einnahmen ist es dann umgekehrt. Du bekommt Geld (z. B. für verkaufte Waren) und hast diese zunächst in deinem Gewerbebetrieb (bar). Im gleichen logischen Moment gibst du dieses Geld aber weiter an deine private Geldschatulle, also Entnahme.

  • Es gibt kein WISO Steuer-Office.

    Nicht? ?(


    WISO Steuer-Office


    Detaillierte Leistungsübersicht als PDF


    Mehr kann ich allerdings auch nicht zum Steuer-Office beitragen.