Mein Geld 2015 - entsetzlich langsam

  • Zitat

    Das hätte aber in Deinem Fall nichts geändert - die .NET läuft doch nach Deiner Aussage.


    Das habe ich auch nicht bestritten. Es geht vielmehr darum, das die neue Version 2015 als "komplette Neuentwicklung" bezeichnet wird und die Unzulänglichkeiten in Bezug auf Geschwindigkeit und vorhandener Fehler damit begründet werden. Das die Version 2015 langsamer ist, steht ja wohl außer Frage (hatte sogar die c't während des Tests in Heft 25/2014 bemängelt).
    Im Übrigen habe ich seit Erscheinen der Version 20.1.0.115 nicht ein Programmupdate erhalten, was eventuell für etwas Verbesserung gesorgt hätte.

  • Das habe ich auch nicht bestritten. Es geht vielmehr darum, das die neue Version 2015 als "komplette Neuentwicklung" bezeichnet wird und die Unzulänglichkeiten in Bezug auf Geschwindigkeit und vorhandener Fehler damit begründet werden. Das die Version 2015 langsamer ist, steht ja wohl außer Frage (hatte sogar die c't während des Tests in Heft 25/2014 bemängelt).

    Natürlich haben einige Anwender Performanceprobleme, das bezweifelt niemand (verstehe nicht, warum das immer wiederholt werden muß). Ich habe den Artikel selbst noch nicht gelesen, aber wenn da wirklich drin steht, daß ein ct-Tester schreibt, MG sei beim Start langsam, dann erzählt er nichts Neues. Das ändert nicht an der Gesamtsituation. Auch nicht, wenn es Helmut Schmidt sagen würde. Und daß das Onlinebanking langsamer sei, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
    Und weshalb ich Dich nicht verstehe, ist Deine bisherige Aussage:


    Also bei mir dauert nur der Programmstart etwas länger. Innerhalb des Programmes zu arbeiten ist genauso flott wie zuvor bei Wiso Mein Geld 2014.


    Im Übrigen habe ich seit Erscheinen der Version 20.1.0.115 nicht ein Programmupdate erhalten, was eventuell für etwas Verbesserung gesorgt hätte.

    Um was für Dich zu fixen? Etwas das:

    Offtopic: Die Oberfläche sieht schlechter aus wie vorher.


    ?(

  • Polemik gehört sicherlich nicht dazu die Probleme der Version 2015 zu lösen, und ich spreche nicht von meinen Einwand, das die Oberfläche schlechter aussieht. Dieser Offtopic-Kommentar stammt aus einem Thread, der einige Zeit zurückliegt. Konstruktive Kritik ist hier anscheinend nicht gern gesehen. Deine Art und Weise hier alles schön zu reden ist nicht jedermanns Sache.


    Ich werde meinen Account hier löschen und mir die Diskussionen mit Dir nicht mehr antun.

  • Ich rede nichts schön, sondern ich versuche nur zu verstehen, warum Du in diesem Thread zuletzt (im September) schreibst, daß alles läuft wie in MG 2014 (mit Ausnahme des Programmstartes) und als Kritikpunkt nur die Oberfläche anführst und jetzt plötzlich anders argumentierst, aber völlig offen läßt, was Du denn von einem Update erwartest. Da wird es doch wohl mal erlaubt sein nachzufragen. Wie auch immer, Du möchtest also nicht weiter diskutieren - auch o.k.

  • Hi,


    heute habe ich Wiso Mein Geld gekündigt und den Import der Daten in ein Konkurrenzprodukt abgeschlossen. Das hat zwar immerhin eine Woche gedauert aber das war es mir wert. Die Net Version wurde je länger man diese benutzte immer langsamer. Das war schon in der Beta-Version der Ausgabe 2015 so. Damals hatte ich noch den Service geglaubt, dass an diesem Problem hart gearbeitet wird.


    Tschüß

  • Leider kann MG 2015 bei mir auch nicht punkten.


    Zuerst konnte ich meine Datenbank nicht importieren, brach immer mit dubioser Fehlermeldung ab. Na gut dachte ich mir warte ein paar Wochen das wird schon.


    Letzte Woche dann die DB erfolgreich importiert, aber die Auswertungen mussten stark nacharbeitete werden. Na gut dachte ich mir muss man ja nur ein mal machen.
    Programm mal neu gestartet, - oh dauert extrem lange (ca. 4x länger). Na gut dachte ich mir muss man ja nicht so oft neu starten.


    Dann habe ich versucht alle meine Konten zu aktualisieren: 7 Minuten 15 Sekunden ist absolut inakzeptabel! MG 2014 schafft das in 2:45 Minuten!


    Nachdem ich mir die FAQ dazu angesehen habe, testweise alles so optimiert wie empfohlen, wurde das ganze um ca. 1% schneller, liegt also im Bereich des Messfehlers!


    Ergo MG 2015 ist nicht produktiv einsetzbar! Das ist wirklich schade für eine Programmversion die seit über einem Jahr (MG 2014 sollte schon auf .NET) entwickelt wird.


    WISO Mein Geld ist eines der teuersten Programme für Privatanwender, ich zahle jedes Jahr Geld und dann dieser Rückschritt. Zum Glück ist in der aktuellen ct ein Bericht über Alternativen.


    In welche andere Finanzsoftware lässt sich die MG Datenbank komplett und problemlos übernehmen?

  • Hallo,

    In welche andere Finanzsoftware lässt sich die MG Datenbank komplett und problemlos übernehmen?

    Die Konkurrenzprodukte sind ja alle bekannt. Alle Produkte haben ihre Spezialitäten im Guten und im Schlechten.
    Außer in MG2015 Klassik sehe ich keine Chance Buchungen (einschl. Umbuchungen, Splittbuchungen,..), Adressen mit Zuordnungslogik, usw. verlustfrei und mit vertretbarem Aufwand zu übernehmen. Mit Depotdaten sieht es ganz finster aus. Wenn man das Produkt wechseln will, bleibt aus meiner Sicht nur ein völliger Neustart ohne Import der Vergangenheitsdaten.
    Warum nicht bei MG 2015 Klassik bleiben und abwarten - kostet ja nichts, außer dass die Feature´s von .NET nicht genutzt werden können?!
    Gruß
    rowi

  • Hallo,
    seit heute habe ich die aktuelle .NET Version 20.1.0.128 installiert.
    Die Langsamkeit des Starts und auch der Wechsel innerhalb des Programmes kann ich nachvollziehen, es stört mich jetzt nicht allzu sehr, obwohl die verzögerte Eingabe nervt.
    An der Maschine liegt es definitiv nicht. (Workstation mit E5-1650v2 Xeon, 64GB RAM, SSD Samsung Pro 1TB 550/520MB/s, Windows 8.1 pro)
    Das verrückte daran ist, daß Visual Studio 2013 pro knapp halb so lange braucht, um zu starten.


    Außerdem bleibt die Version des öfteren auch beim Starten ohne erkennbaren Grund im Loader stehen, läßt sich dann nur per Taskmanager beenden und erst nach einem Systemstart wieder starten. Vorher behauptet sie immer, das Programm sei schon gestartet.


    Gruß
    victor

  • :wacko: Wie macht man das :?: .

    In der Phase, wo ein Service-Pack noch nicht veröffentlich ist und zum Download bereit steht bzw. programmintern abgerufen wird: entweder durch Neuinstallation des Programms oder Kontakt zum Support und Bereitstellung eines PreReleases (siehe auch hier)

  • Hallo, ist bei Euch das neue 2015 auch sooo langsam


    21,22,23,24,25,26,27 bevor sich irgendetwas tut, egal was ich mache...


    überlege auf 2014 zurückzugehen, so ist das kein spass


    Also: bin ich der Einzige mit dem Problem


    Rechner nicht der schnellste, aber i3 mit 8 GB etc immerhin----bisher für alles schnell genug


    Ne Idee?


    Danke


    Dan

  • In welche andere Finanzsoftware lässt sich die MG Datenbank komplett und problemlos übernehmen?

    Die gewünschte Finanzsoftware wirst du nicht finden. Wer sich etwas näher mit Importschnittstellen auskennt, der weiß, dass es immer ein Verlustgeschäft ist. Egal was es für eine Software ist, es wird immer mehr oder weniger Probleme geben. Es gibt bessere und schlechtere Schnittstellen. Mehr kann man nicht sagen. Was es bedeuten kann, siehe hier......


    heute habe ich Wiso Mein Geld gekündigt und den Import der Daten in ein Konkurrenzprodukt abgeschlossen. Das hat zwar immerhin eine Woche gedauert aber das war es mir wert.


    .... wie lang die manuelle Anpassungen dauert, hängt davon ab, wie umfangreich deine MG DB ist. Ein kleine 0815 DB wird wohl weniger Arbeit machen, als eine komplexere. Das weiß man aber erst, wenn man den Umstieg durchgezogen hat. Ob es dann Sinn gemacht hat, muß dann überlegt werden.


    Noch ein Tipp: Schau bei der Konkurrenz dann erst mal ins Forum. Dann wirst du feststellen, dass es da genauso ist. Fehler, unzufriedene Anwender, die Wechsel möchten usw. Ich bin übrigens von Starmoney zu MG gewechselt (zur 2014 er). Schnittstelle war ganz gut. Aber trotzdem musste ich einiges manuell anpassen.

  • Also ich nutze Mein Geld seit 2009 für geschäftliche Zwecke. Die Software war und ist was die Funktionalität betrifft am Markt eigentlich der Marktführer.


    Auch ich habe von Anfang an die 2015 er .net Version verwendet und nicht die classic.


    Und bei mir das gleiche Problem wie bei vielen hier, ein effektives Arbeiten ist mit der .net Version nicht mehr möglich. Ich habe alle Tipps befolgt, sogar andere Hardware getestet und wie im Forum beschrieben ein Ticket eingereicht. Die Antwort vom offiziellen Support werde ich hier nicht aufführen, der Inhalt der Mail entspricht dem was hier schon von einem anderem User geschildert wurde.


    Alle die Hinweise helfen NICHT weiter.


    Ich habe heute auch mein ABO von MG gekündigt. Ich nutze derzeit das Produkt eines Mitbewerber parallel zu MG 2015 .net. Da die Dokumentenverwaltung für mich einer der wichtigsten Bestandteile ist pflege ich derzeit die Daten sowohl weiterhin in MG 2015 .net ein als auch in die Software des Mitbewerbers.


    Viel Aufwand, wofür? Ich hoffe das Buhl die Probleme mit MG 2015 .net zeitnah lösen kann und dann bleibe ich bei MG. Ansonsten bleibe ich beim Mitbewerb.

  • Nun stehts ja auch in der neuesten c't 25/2014, dass MG2015 nicht performant ist ("Ob beim Start oder beim Abrufen von Umsätzen - Mein Geld is langsam."). Das deckt sich auch mit meiner eintägigen Erfahrung mit diesem Produkt. Es wäre ziemlich hilfreich wenn sich noch andere Leser dieses Threads über ihre Erfahrung mit dem Produkt hier posten würden. Derzeit wird der Eindruck erweckt, auch durch die FAQ (Zitat: "...liegt eine andere individuelle Ursache vor") , dass diejenigen die sich über die Performance beschweren bedauernswerte Einzelschicksale wären.


    Obwohl, ich habe jetzt mal die Anzahl der User mit Beschwerden über die Langsamkeit gezählt - es sind bis hierhin 55.
    Wenn man nun die Anzahl der zufriedenen User mit dieser Zahl in Verhältnis (Gefühlt ist dieses Verhältnis ca 1:3) setzt, kann man schon auf die Idee kommen (auch wenn das sicher nicht repräsentativ sein kann), dass Buhl mit dieser .NET-Version ein prinzipielles Problem hat.

  • Obwohl, ich habe jetzt mal die Anzahl der User mit Beschwerden über die Langsamkeit gezählt - es sind bis hierhin 55.
    Wenn man nun die Anzahl der zufriedenen User mit dieser Zahl in Verhältnis (Gefühlt ist dieses Verhältnis ca 1:3) setzt, kann man schon auf die Idee kommen (auch wenn das sicher nicht repräsentativ sein kann), dass Buhl mit dieser .NET-Version ein prinzipielles Problem hat.

    Nun ja, und wenn man die 55 mit der Anzahl der Montage in dieser Woche setzt, sieht es noch schlechter aus. :whistling:
    Was passiert denn, wenn jemand hier wagt zu schreiben, daß bei ihm alles o.k. ist bzw. man zufrieden ist? Dann ist man ein Beschöniger, Ignorant, Buhl-Huldiger usw. Also lassen es die meisten. Außerdem haben sie in dem Fall auch keinen Grund, ins Forum zu gehen. Glaub es oder glaub es nicht, auch der c't Tester gehört zu den Einzelfällen. :ninja:

  • Ich kann nicht verstehen, wieso nicht vermehrt versucht wird, die Diskussion objektiver zu führen, denn die Probleme sind bei vielen offensichtlich.
    Ich zum Beispiel bin seit 2006 dabei und nutze seit MG14 die Stick-Variante.
    Bevor jemand gleich einschreitet: Der Stick ist ein flotter USB 3.0-Stick und wird an verschiedenen Geräten mit USB 3.0 Port betrieben. Es gab bisher keine Schwierigkeiten, mit der MG15-.NET ist das Programm aber nahezu unbenutzbar geworden.
    Die Geschwindigkeit ist unerträglich langsam, in allen Aktionen vom Start bis zum Schließen.
    Ich habe ständige Darstellungsfehler auf 2 verschiedenen Geräten (Laptop/Win7x64 und PC mit Win7x64), da beide zwei Monitore mit unterschiedlichen Auflösung haben. Ich verstehe nicht, wieso ich erst 10 Jahre mit mehreren Monitoren arbeiten muss, um das erste Programm zu finden, dass damit nicht richtig umgehen kann. Auf einem dritten Laptop klappt es zwar mit der Darstellung besser (dennoch Bugs in der Buchungsliste) aber auch hier ist die Geschwindigkeit inakzeptabel.


    Es gibt für mich keinen Weg um die Stick-Version und in der derzeitigen Fassung hätte man das .NET-Produkt nicht anbieten dürfen, erst recht nicht als Stick-Version. Ich arbeite seit Jahren im Bereich Software-Entwicklung und würde mich persönlich schämen, so ein wackeliges Produkt zu releasen. Zwangsläufig stelle ich mir auch weitere Fragen, wenn in einem so sensiblem Bereich wie dem Banking bei der Entwicklung von Software (um es vorsichtig auszudrücken) "in vielen Bereichen geschlafen" wird.