Mein Geld 2015 - entsetzlich langsam


  • Ich habe über den Support eine Datei erhalten, die im Installationsverzeichnis abgespeichert werden muss.

    Sieh an, freut mich für Dich, der Support bringt also wirklich was? ich bin baff, das hätte ich offengesagt nicht für möglich gehalten - und dann noch eine maßgeschneidert-handgeschnitzte Lösung (schließe ich aus daraus, daß Du die Zauberdatei nicht einfach hier verlinkst) ...!


    Auf die Änderungen, die diese Datei bewirkt, möchte ich hier nicht näher eingehen.

    Ich hoffe, Du musstest dafür nicht Deine Seele und/oder Erstgeborenes versprechen :D :whistling:

  • Ich habe über den Support eine Datei erhalten

    Sicher die "start.par".


    Interessant sind jedoch die Auswirkungen - der erste Start, bzw. das erste Aufrufen einer Buchungsliste ist im gleichen Zeitfenster geblieben,

    Ja, an der Stelle gibt es keine Optimierungsmöglichkeiten.


    die nachfolgenden Aufrufe waren nahezu verzögerungsfrei! Selbst das Markieren, bzw. Auswählen einzelner Buchungen läuft jetzt äußerst flüssig.

    Gratuliere! ;)


    Also - bei Problemen - ab zum Support!

    Unser Reden die ganze Zeit. Sie können nicht immer helfen, aber eine Chance besteht.

  • Auf die Änderungen, die diese Datei bewirkt, möchte ich hier nicht näher eingehen.

    Zitat

    Ich hoffe, Du musstest dafür nicht Deine Seele und/oder Erstgeborenes versprechen :D :whistling:


    Ich wollte damit tatsächlich nicht unhöflich sein, mir war aber nicht klar was Buhl davon hält wenn ich die Datei hier verlinke.


    Und ja - es handelt sich tatsächlich um die anscheinend bereits bekannte start.par mit ein paar SQL Änderungen.

  • Ich wollte damit tatsächlich nicht unhöflich sein, mir war aber nicht klar was Buhl davon hält wenn ich die Datei hier verlinke.

    Das sollte schon über den Support laufen, denn die Parameter darin sind abhängig vom System. Was dem einen hilft, kann den anderen behindern. Oder es hilft eben nicht, weil es in dem konkreten Fall nicht helfen kann, und dann wird wieder verallgemeinert.

  • nur falls es jemanden interessiert - die Freude war nur von kurzer Dauer. Altes Problem ist trotz der start.par wieder vorhanden.


    Ob das an dem vorläufigen Update von Buhl liegt, das ich wegen einem anderen Problem erhalten habe, ist leider (noch) nicht bekannt.


    Edit: Merkwürdig, nach einem Neustart des Programms / PC funktioniert alles wieder zufriedenstellend. Ob da irgendwelche Speicher volllaufen?

  • Du kannst ja beim nächsten Auftreten den verwendeten Arbeitsspeichers einmal prüfen.

    Wobei man berücksichtigen muß, daß MG eine 32 Bit Anwendung ist und damit der Speicher im Normalfall trotz scheinbarer ausreichender Größe nicht komplett zur Verfügung steht.

  • Habe den Thread erst jetzt entdeckt. An alle, die Performance-Probleme haben: versucht mal im Programm auf Einstellungen - Programmeinstellungen zu gehen. Das dauert bei mir dann 2 1/2 Minuten. Der Support konnte mir leider auch nicht weiter helfen.

  • Ich hatte schon mal die zurückgezogene 2015er dotNET Version getestet aber die brauchte alleine für die bei der Klassikversion 30-sekündige Online Kontostandsaktualisierung 7-10! Minuten und die Oberfläche hing nach jedem Klick bis zu 30 Sekunden, war also unbrauchbar.


    Inzwischen habe ich auf Windows 10 und MG 365 upgegradet und die Software an sich startet rel. schnell und auch die Online Kontostandsaktualisierung geht flott, aber die Reaktion der Benutzeroberfläche ist immer noch nahezu unbrauchbar langsam. Wenn man zwischen einzelnen Reitern switcht oder Sachen anklickt, nimmt sich MG 365 mehrere Sekunden Bedenkzeit. Wenn ich nur Kontostände aktuallisiere kann ich damit leben, aber ab und an muss ich mehrere Buchungen in Offlinekonten eingeben und da wächst mir ein Bart drüber. Was in der Klassikversion in einigen Minuten erledigt war dauert jetzt einige zig Minuten, weil die Benutzeroberfläche nach jeder Aktion immer Bedenkzeit braucht bis sie wieder ansprechbar ist. Meine Hardware ist ok für einen Bürocomputer und alle anderen Programme laufen auch sehr schnell ab.


    Haben das andere User auch? Bzw. kann man das irgendwie noch verbessern?

  • Ich hatte schon mal die zurückgezogene 2015er dotNET Version getestet aber die brauchte alleine für die bei der Klassikversion ...
    ... Was in der Klassikversion in einigen Minuten erledigt war dauert jetzt einige zig Minuten, weil die Benutzeroberfläche nach jeder Aktion immer Bedenkzeit braucht bis sie wieder ansprechbar ist. Meine Hardware ist ok für einen Bürocomputer und alle anderen Programme laufen auch sehr schnell ab.


    Haben das andere User auch? Bzw. kann man das irgendwie noch verbessern?


    Schau mal https://kundencenter.buhl.de/i…nverhaltnismassig-langsam


    und passe ggf. mal Dein System an.


    Es gibt x-verschiedene mögliche Gründe für dieses Verhalten


    Falk

  • Warum eröffnest du einen neuen Thread und schreibst nicht in dem dir bekannten Thread weiter?


    Dann bleiben alle Informationen zum selben Thema zusammen.


    Weil es hier um MG 365 geht und nicht um MG 2015. Habe ich ja auch so geschrieben, oder? MG 2015 lief bei mir überhaupt nicht: Minuten Bedenkzeit zum Starten und alles andere. Oder haben die MG2015 einfach nur umbenannt im MG 365. Dann wäre mir natürlich einiges klar.

  • Weil es hier um MG 365 geht und nicht um MG 2015.


    Macht aber keinen Unterschied, da es sich um die selbe Technologie handelt.


    Oder haben die MG2015 einfach nur umbenannt im MG 365.


    MG 365 ist die Weiterentwicklung von MG 2015 - also ist die Basis identisch.


    Dann wäre mir natürlich einiges klar.


    Was hast du erwartet? Noch ein Technologiewechsel? Mag sein, dass es bei einigen immer noch nicht optimal läuft, gegenüber 2015 hat sich aber einiges getan in Sachen Performance.

  • Habe jetzt den DB Registry Hack und die Ausnahme des MG Ordners im Windows Defender gemacht und es läuft deutlich flüssiger. Da mein System eine Geforce 650 Ti hat brauch ich nichts am Aero Desktop zu machen und ich sehs auch nicht ein meine CPU auch wenn sie nichts zu tun hat dauerhaft auf 100% laufen zu lassen (ist für mich eine Anti-Tip, da moderne CPUs sowieso bei Last in Nanosekunden auf 100% hochfahren).


    Ansonsten bin ich jetzt nicht von einem kompletten Technologiewechsel ausgegangen. Hatte nur gehofft, dass die mal ein paar Profis konsultieren, die denen helfen können das Produkt brauchbar zu machen. haben ja jetzt ne Menge DevExpress DLLs im MG Ordner. Das lässt ja schonmal hoffen.

  • Hatte nur gehofft, dass die mal ein paar Profis konsultieren, die denen helfen können das Produkt brauchbar zu machen.

    Ja, selbsternannte Profis, die alles können und versprechen, gibt es wahrlich genug. Allerdings wüßte ich nicht, warum die Leute von Buhl derartiges tun sollten, denn bei den meisten Anwendern läuft es bestens.
    Und warum benutzt man überhaupt eine Software, wenn man von dessen Entwicklern eine geringe Meinung hat? :whistling:

  • Ja, ist schon klar, die Software ist so super, dass man sie zurückziehenmusste und auf der Buhl Seite Monate lang gar nicht mehr erwähnt wurde. Und wer Probleme hat und das sind eben nicht wenige, wie die zahlreichen Threads zeigen, der ist ein Voll-DAU und selber schuld, denn beim Moderrator läuft immer alles super.
    Selbsternannte Profis kenne ich nicht, kenne nur Dotnet-Profis die von Microsoft zertifiziert sind und sich bereits durch zahlreiche Publikationen und Blogs hervorgetan haben.
    Warum nicht eine Software benutzen, von der man meint, dass noch vierl Verbesserungspotential besteht? Von geringer Meinung war nie die Rede. Ich wohne zufällig in Neunkirchen, wo Buhl sitzt und kenne einige Mitarbeiter persönlich und schätze keinen davon gering. Keine Ahnung wie man aof so was kommt.

  • Ja, ist schon klar, die Software ist so super, dass man sie zurückziehenmusste und auf der Buhl Seite Monate lang gar nicht mehr erwähnt wurde. Und wer Probleme hat und das sind eben nicht wenige, wie die zahlreichen Threads zeigen, der ist ein Voll-DAU und selber schuld, denn beim Moderrator läuft immer alles super.

    Wenn der Moderator der einzige wäre, bei dem die Software "super" läuft und die "nicht weniger" die Mehrheit oder eine ins Gewicht fallende Menge, dann wäre MG schon vom Markt. Zurückgezogen wurde jedenfalls nichts. Und ich kenne keine Software, die nicht auf dem einem oder anderen System Probleme macht. Daran werden bei einer Software von der Stange auch keine Profis etwas ändern, egal von wem zertifiziert.